FIFA 21: Trading Tipps – So verdient ihr in FUT schnell Münzen

Hier findet ihr aktuelle Trading Tipps für den Transfermarkt in FIFA 21. Wir zeigen euch, wie ihr schnell Münzen in FUT verdient, um euer Team mit starken Spielern zu verbessern.

Was ist der FIFA 21 Transfermarkt? Auf dem Transfermarkt von Ultimate Team findet ihr alles, was ihr für euren Verein braucht. Dort gibt es die besten Spieler, Verträge, Chemistry Styles und Vereins-Items. In diesem Jahr könnt ihr auch Cosmetics für euer eigenes Stadion auf dem Markt kaufen – schließlich wird FUT dieses Jahr noch etwas mehr zum Fantasiemodus.

Gehandelt wird mit FUT-Münzen, nicht mit FIFA Points. Auch das ist wichtig: Die Echtgeldwährung kommt etwa bei Packs und als Draft-Währung zum Einsatz, aber nicht auf dem Transfermarkt. Traden könnt ihr übrigens auch mit der Web App und der Companion App schon vor dem Release von FIFA 21.

Ultimate Team: Trading Guide für schnelle Coins auf dem Transfermarkt

Was ist beim Trading zu beachten? Die verschiedenen Trading-Methoden können euch die nötigen Münzen auf das FUT-Konto spülen. Allerdings solltet ihr euch klar machen, dass es im Grunde nie garantierten Gewinn gibt. Der Markt schwankt, und vielversprechende Trades können innerhalb kürzester Zeit an Wert verlieren. Kurz: Nur, weil ein bestimmter Vorgang euch viele Münzen eingebracht hat, heißt das nicht, dass er es auch beim nächsten Versuch wieder tut.

Viele Spielerwerte hängen nämlich nicht nur mit ihren reinen Werten zusammen, sondern auch mit Umständen wie Events oder ihrem Nutzen in SBCs. Außerdem gibt es Meta-Spieler, die besser und mehr wert sind, als ihre eigentlichen Werte vermuten lassen. Selbst von Plattform zu Plattform unterscheiden sich Preise manchmal.

Der Markt in Ultimate Team befindet sich stets im Wandel. Wer also erfolgreich traden will, muss den Transfermarkt genau im Auge behalten. Dann können die folgenden Methoden euch einen ordentlichen Münz-Gewinn einbringen.

Wichtig: Vergesst nicht die „EA-Gebühr“. Bei Transfers müsst ihr stets mit 5% weniger rechnen. Die gehen nämlich von den Preisen aller Karten, die ihr auf dem Transfermarkt verkauft, nochmal ab. Wenn ihr also eine Karte für 10.000 Münzen verkauft, werden euch nur 9.500 gutgeschrieben. Das solltet ihr bei den folgenden Methoden ebenfalls im Hinterkopf behalten.

Trading mit dem TOTW in FIFA 21

So funktioniert Trading mit TOTW-Karten: Das Trading mit dem Team of the Week hat sich in den vergangenen Jahren als recht verlässlich herausgestellt. Diese Karten sind immer nur eine Woche lang in Packs verfügbar, dann verschwinden sie aus dem Pack-Pool.

TOTW-Karten sind in der Regel kurz nach Erscheinen sehr wertvoll. Das TOTW kommt immer Mittwochs, um 19:00 Uhr – oft sind sie dann am teuersten und die Preise sinken in den Folgetagen ein wenig. Sobald sie aber vom nächsten TOTW abgelöst wurden, können sie wieder steigen. Denn nun gibt es sie nur noch auf dem Transfermarkt.

Habt ihr also eine gute TOTW-Karte aus den Packs gezogen, wenn der erste Ansturm ist vorbei ist, kann es sich lohnen, die Karte ein wenig zurückzuhalten und sie erst später auf den Markt zu werfen.

Das TOTW kann euch ordentlich Münzen einbringen

TOTW-Trading mit Goldkarten: Die Goldkarten-Methode basiert auf Spekulation und ist damit einigermaßen unsicher. Doch sie kann euch ordentlich Gewinn bringen, wenn sie aufgeht.

Sie funktioniert so: Wenn ein realer Spieler am Wochenende eine starke Leistung abruft, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass er im TOTW landet. Der Clou: Bekommt er eine Spezialkarte, verschwindet seine normale Karte für diesen Zeitraum aus den Packs und kann nicht mehr gezogen werden.

Das bedeutet: Bemerkt ihr eine TOTW-würdige Leistung, kann es sich lohnen, sich die Karte zu schnappen. Die behaltet ihr und beobachtet, ob der Spieler im TOTW landet. Ist dies der Fall, wird auch seine Goldkarte im Wert steigen und ihr könnt sie teurer verkaufen, als ihr sie erstanden habt.

Hat man den realen Fußball im Auge, ist man hier im Vorteil. Der Fußballer Wissam Ben Yedder etwa schoss einen Doppelpack und kündigte sogar an, so im TOTW zu landen. Wer hier schon während des Spiels die Karte kaufte, dürfte wohl als absoluter Trading-Profi gelten.

Aber auch die TOTW Predictions können euch zeigen, wer für eine TOTW-Karte in Frage kommt. Hier halten wir euch wöchentlich auf dem Laufenden.

Wie hoch ist das Risiko? Insgesamt ist das Risiko überschaubar. Wenn ihr die Karte zum günstigen Preis bekommen habt, werdet ihr auch keinen Verlust einfahren, wenn ihr sie ebenso preiswert wieder abgeben müsst. Anders sieht es aus, wenn ihr eine Karte bereits überteuert geholt habt und nicht mehr zu dem Preis loswerdet. Passt also auf, dass ihr nicht aus Versehen zu viel Geld in eine Karte steckt.

Trading mit SBCs und Events

So funktioniert SBC-Trading: Ebenso wie das TOTW-Trading basiert auch SBC-Trading auf Spekulation. Allerdings braucht man hier nicht den realen Fußball verfolgen, sondern muss eher das Spiel und die Community kennen.

SBCs sind Challenges, in denen ihr Teams für Belohnungen eintauschen könnt. Das können Packs sein, aber auch Münzen oder starke Spielerkarten. In diesem Jahr kommen zum Beispiel die beliebten Icon-SBCs wieder, in denen ihr Teams gegen Legenden eintauschen könnt.

Einige dieser SBCs erfordern ganz bestimmte Spielerkarten. Ein gutes Beispiel sind die Liga-SBCs, in denen ihr ganze Teams aus bestimmten Ligen eintauschen müsst. Diese SBCs sind es, die euch Geld einbringen können.

Ein Beispiel: In FIFA 20 gab es beispielsweise die Paderborn-SBC im Rahmen der Bundesliga-Challenges. Der SC Paderborn bestand aus vielen seltenen Silberspielern – also Karten, die selten gezogen werden. Wer öffnet schon Silberpacks? Da man die Paderborn-Spieler aber nunmal zwingen für die SBC brauchte, wurden sie auf dem Transfermarkt verdammt teuer, obwohl sie gar nicht so gute Werte hatten.

Hatte man also nun einen Paderborn-Spieler im Verein, konnte man ihn richtig teuer verkaufen. Weiß man so etwas nicht, läuft man natürlich Gefahr, ihn einfach für den Mindestpreis abzustoßen. Es gilt also: Behaltet die SBCs in FIFA 21 im Blick!

Was nützen mir Events? Viele SBCs tauchen erst zu bestimmten Events auf. Der Premier-League-POTM etwa erscheint monatlich und verlangt in der Regel Premier-League-Spieler. Hat man das im Kopf, kann man sich mit gut bewerteten Spielern dieser Liga eindecken, solange sie noch preisgünstig sind. Ist die POTM-SBC da, stehen die Chancen gut, dass ihr eure Karten teuer los werdet.

Wird ein Bayern-Spieler der Bundesliga-POTM, kann es sich lohnen, eben Bayern-Spieler zu holen, da diese voraussichtlich in der SBC benötigt werden. Spezielle Event-SBCs können ebenfalls ganz bestimmte Ligen und Nationalitäten verlangen. Events starten in der Regel Freitags um 19:00 Uhr. Es lohnt sich also, hier stets ein Auge drauf zu haben und günstig Spieler zu holen, die kurz danach im Preis steigen.

Steht die POTM-Wahl bevor, können sich entsprechende Spieler lohnen

Snipen und Flippen

So bekommt ihr günstig Spieler: Als „Sniping“ bezeichnet man bei FIFA das gezielte Kaufen von Spielern, deren Preis ungewöhnlich niedrig ist. Das Gute: Hier braucht ihr im Grunde kein Vorwissen aus dem realen Fußball oder aus der Community.

Ein Beispiel eines erfolgreichen Snipes: Nehmen wir an, ein Spieler den ihr haben wollt, kostet gerade in der Regel 50.000 Münzen. Ihr stellt eure Suchfilter auf dem Markt nun so ein, dass ihr den Spieler unterhalb dieses Preises findet – beispielsweise für 45.000 Münzen. Je tiefer ihr ansetzt, desto unwahrscheinlicher ist es, dass ihr den Spieler auch zu diesem Preis findet.

Der Knackpunkt ist, dass ihr vermutlich nicht der einzige seid, der diesen Spieler für einen günstigen Preis sucht. Wenn ein entsprechendes Angebot auftaucht, kann es innerhalb von Sekunden weg sein. Damit ihr der erste seid, die sich den Spieler zum günstigsten Preis schnappen, hat sich folgende Vorgehenswese bewährt:

  1. Stellt euren Filter ein, drückt auf Suchen.
  2. Die aufkommende Meldung wegklicken, falls keine Karte auftaucht.
  3. Wenn Ihr keine Karte bekommt: Den maximalen (Gebots-)Preis mit den Schultertasten erhöhen. Das Marktangebot wird so aktualisiert und ohne diesen Schritt klappt die Methode nicht. Den Sofortkauf-Preis lasst ihr gleich. Dann weitersuchen.
  4. Diese Schritte wiederholt Ihr, bis eine Karte erscheint. Klappt es partout nicht, versucht es zu einem anderen Zeitpunkt oder mit einer anderen Karte nochmal. Alternativ könnt Ihr den Sofortpreis etwas anheben – passt aber auf, dass ihr den lohnenden Wert nicht übersteigt.

Was ist Flippen? Als „Flippen“ bezeichnet man den Verkauf gut gesnipter Karten. Wenn ihr beispielsweise einen Robert Lewandowski deutlich unter Wert gekauft habt, könnt ihr ihn mindestens zum „Normalwert“ wieder verkaufen – und so ordentlich Gewinn machen. Noch besser ist es natürlich, wenn ihr ihn noch etwas über Normalpreis abgeben könnt.

Wie hoch ist das Risiko? Da ihr explizit nach niedrigpreisigen Karten sucht, ist im Grunde kein Risiko gegeben. Schwierig ist eher, dass ihr verdammt viel Konkurrenz habt. Im schlimmsten Fall bekommt ihr also die Karte einfach nicht oder sie wird euch direkt vor der Nase weggeschnappt.

Massenbieten statt Sniping

Das ist Massenbieten: Das Snipen zielt auf niedrige Sofortpreise ab, die mit einem einzigen Gebot zum Erfolg führen. Massenbieten ist im Grunde das Gegenteil.

Hier sucht ihr euch erstmal einen geeigneten Zeitpunkt aus, zu dem euer Spieler günstig ist. Wenn ihr auf TOTW-Karten massenbieten wollt, ist das zum Beispiel auf keinen Fall der Mittwochabend des Erscheinens, sondern eher einer der Folgetage, wo der Preis leicht sink.

Nun fangt ihr an, auf günstige Exemplare des Spielers zu bieten – und zwar auf möglichst viele davon. Von diesen Geboten werden voraussichtlich nur wenige durchgehen, doch es kann passieren, dass ein Spieler durchrutscht – und so zu einem besonders günstigen Preis in eurem Verein landet.

Sind die Server nicht erreichbar, läuft der Markt weiter

Wann ist Massenbieten am lukrativsten? Am besten eignet sich Massenbieten, wenn wenig andere Spieler bieten. Das heißt: Unbeliebte Spieler können erfolgsversprechender sein, gehen aber auch zu einem niedrigeren Preis wieder weg.

Ein Trick ist das Ausnutzen von Wartungsarbeiten. Es kommt im Laufe einer Saison öfter vor, dass die Server bei FIFA vom Netz gehen. Sind dies geplante Arbeiten, könnt ihr diese Zeiträume nutzen, um kurz vorher massenhaft Gebote abzugeben – der Markt läuft nämlich weiter. Im besten Fall könnt ihr so eine Menge Schnäppchen abgreifen – vorausgesetzt, andere Trader nutzen nicht denselben Zeitraum aus.

Natürlich gibt es noch jede Menge weiterer Trading-Techniken, die euch ordentlich Münzen in den Verein spielen könnt. Aber vergesst nicht: Trading ist in FIFA 21 nicht alles. In erster Linie soll das Spiel ja auf dem Platz Spaß machen. Hier haben wir ein gutes Team für euch zusammengestellt, dass in FUT gerade zum Start mithalten kann. Und dieses Team kriegt ihr auch ohne Unmengen an Münzen zusammen.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x