FIFA 18: Deshalb solltet ihr jetzt eure starken FUT-Karten verkaufen

In FIFA 18 Ultimate Team erwartet uns bald das Team of the Season (TOTS). Warum ihr deshalb eure Spieler verkaufen solltet, erklären wir euch im Folgenden.

Der Markt in FUT schwankt traditionell stark und wird extrem von Events beeinflusst. Eine besonders große Auswirkung haben Spezial-Mannschaften wie das „Team der Saison“ oder das „Team der Turniere – K.O.-Runde“ (TOTKS).

Wir erklären euch, warum ihr euer Team möglichst bald verkaufen solltet und was ihr über den TOTS-Markt-Crash wissen müsst.

Achtung: Die nachfolgenden Infos beruhen auf Erfahrungen vergangener FIFA-Teile. Das Marktverhalten lässt sich nie exakt vorhersagen und kann von EA mit Events oder SBC’s anders als erwartet manipuliert werden. Daher sind alle Tipps mit Vorsicht zu genießen und auf eigenes Risiko auszuführen.

Der „Team of the Season“-Markt-Crash

Ein Markt-Crash bedeutet grob formuliert, dass der Großteil der Spielerkarten über einen kurzen Zeitraum stark an Wert verliert. Deshalb ist es sinnvoll, zu diesem Zeitpunkt möglichst wenig Vermögen in Karten und möglichst viel in Coins zu besitzen.

Warum entsteht ein Markt-Crash zum Team der Saison?

Zum „Team of the Season“ kommen viele neue, sehr starke Karten in den Ultimate-Team-Modus. Deshalb kaufen sich viele Spieler mit FIFA Points Promo-Sets oder sparen ihre Packs bis zum TOTS auf.

fifa-17-tots-ultimate
Das Ultimative „Team der Saison“ in FIFA 17

Durch die hohe Anzahl an geöffneten Sets entsteht ein Überangebot an Spielern. Gleichzeitig sinkt die Nachfrage nach normalen Goldspielern, weil viele Zocker TOTS-Karten in ihr Team einbauen wollen.

Erhöhtes Angebot und sinkende Nachfrage sorgen zusammen für den extremen Preis-Schwund vieler FUT-Karten zum „Team of the Season“.­

Warum sollte ich meine Spieler bereits jetzt verkaufen?

Wenn der Markt-Crash erst zum TOTS-Release – der für den 27. April erwartet wird – kommt, warum dann bereits jetzt die eigenen Spieler zu Coins machen?

Der Grund dafür liegt hauptsächlich im „Youtube-Hype.“ Sobald viele FIFA-Streamer und -Youtuber Videos veröffentlichen, in denen sie den Markt-Crash vorhersagen und zum Verkauf der Karten raten, gehen die Preise nach unten. Besonders schwerwiegenden Einfluss haben die großen, britischen Youtuber.

Kommen diese Videos, verkauft ein Großteil der Fanbase ihre Spieler und hält sich beim Kaufen zurück. Dies führt dazu, dass der Einbruch nicht plötzlich zum Release kommt, sondern sich schon vor dem TOTS langsam anbahnt.

fifa-18-hunter-freistoss

Außerdem wird davon ausgegangen, dass das „Team der Turniere – K.O. Runde“ bis zum TOTS veröffentlicht wird. Ein möglicher Release des „Team of the Knockout Stage“ (TOTKS) ist nach dem Viertel- oder Halbfinale der Champions League. Auch zu diesem ziehen viele Spieler Sets und es gibt einen kleineren Markt-Crash.

Welche Spieler sollte ich verkaufen, welche behalten?

Nicht bei allen Spielern lohnt es sich, zu verkaufen. Goldspieler, die nah am Abstoßpreis sind, also unter 1000 Münzen kosten, werden logischerweise nicht viel weiter sinken.

Auch High-Rated-Spieler, die selten gespielt werden und Chancen auf eine TOTS-Karte haben, werden wohl keinen Werteverlust erleiden. Beispiele hierfür sind Toni Kroos oder David Silva.

Bei Goldkarten mit einem Rating von 83 oder 84, die nicht gespielt, sondern hauptsächlich für SBC’s gebraucht werden, ist es schwer eine Prognose abzugeben. Sie sind von allen Karten am instabilsten.

kimmich-fifa

Die größten Wertverluste machen Karten, die beliebt sind und oft gespielt werden. Dazu zählen High-Rated-Spieler mit einem hohen Preis oder Karten im unteren 80ger Bereich, die deutlich mehr kosten als die meisten Karten ihres Ratings. Beispiele für letztere sind Antonio Valencia, Eric Bailly oder Anthony Martial. Bei diesen Spielern lohnt es sich vermutlich, diese demnächst zu verkaufen, um einen Verlust zu vermeiden.

Zudem behält man natürlich seine untauschbaren Karten. Aus diesen kann man sich für die Übergangszeit ein Team zusammenstellen, damit man weiterhin Partien bestreiten kann. Als Ergänzung können günstige, aber trotzdem starke Spieler verwendet werden.

FUT 17: Cristiano Ronaldo verlor zum TOTS die Hälfte seines Marktwertes

Besonders anschaulich lässt sich der Markt-Einbruch an Beispielen aus FIFA 17 Ultimate Team zeigen. Das erste TOTS kam damals am 12. Mai, das letzte – das Ultimative TOTS – am 23. Juni.

Auf der Grafik erkennt man auch gut den Einbruch durch das „Team of the Knockout Stage“ Ende April.

fifa-17-market-ps41

Wir vergleichen nun drei Zeitpunkte: Den Preis einen Monat vor dem TOTS, den Preis nach dem 12. Mai und nach dem 23. Juni.

Spieler/Zeitpunkt

Mitte AprilErstes TOTSLetztes TOTS
Cristiano Ronaldo1.600.000960.000800.000
Lionel Messi800.000500.000400.000
Neymar480.000240.000210.000
Jerome Boateng200.000100.00070.000
Andres Iniesta40.00025.00017.000
Marco Reus100.00060.00040.000
Arturo Vidal130.00070.00045.000
David Alaba95.00050.00030.000
Gareth Bale410.000200.000140.000
Manuel Neuer190.000100.00075.000

Wie man sieht, sinken vor allem Karten extrem, die gerne gespielt werden. Aber auch ein Andres Iniesta – hauptsächlich SBC Futter – ging im Preis runter, weil er keine TOTS-Karte erhielt.

Kurz: Legt ihr Wert auf euer FUT-Vermögen, verkauft demnächst und kauft zu einem späteren Zeitpunkt billiger wieder ein! Spielt ihr nur noch „Just for Fun“ und habt keine Ambitionen, ein teures Team zu besitzen, könnt ihr den „TOTS-Crash“ getrost ignorieren.


Wenn ihr schon dabei seid, eure Spieler auszutauschen, könnt ihr euch ja mal an einer neuen Aufstellung probieren: Diese 3 Formationen nutzen die Profis in FIFA 18!

Quelle(n): Futbin
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!

4
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Thomas Klingenheben
Thomas Klingenheben
2 Jahre zuvor

Ob die Preise fallen ist das geringste Problem bei zb uns PC spielern. Viel schlimmer ist das Problem das wir seit dem Chinesischen Neujahr „KEINE“ 50k LR mehr bekommen, „KEINE“ 15k Sets und die übrigen Sets wie zb 45k, 100 und 125k nur mit Coins kaufen können und nicht mit Points. EA tut das als Fehler ab an dem sie „arbeiten“. Seit 2 Monaten wohl ohne Erfolg! Wenn das so wäre sind das unfähige Mitarbeiter die besser nen andern Job tun sollten. Viel mehr glaube ich das sie einen „Feuchten“ auf das PC Game geben.
Nur dann sollten sie die Server besser abstellen…. einfach nur eine Frechheit und Abzocke die man wirklich mal verfolgen sollte !!!

Philipp Junge
Philipp Junge
2 Jahre zuvor

Ich spiele selber auf dem PC – mich stört das mit den Packs zum Glück nicht, weil ich weder Sets mit Points noch mit Münzen kaufe.

Aber allgemein hast du schon recht, der PC wird stark vernachlässigt – Die Community ist halt winzig im Vergleich zu den Konsolen.

Aber die Vorteile will ich auch nicht missen: 25 statt 40 Weekend League Spielen, besseres Gameplay/Grafik meiner Meinung nach und keine Konsole besitzen zu müssen grin

Will Grigg
Will Grigg
2 Jahre zuvor

Die Preise sind aber schon extrem niedrig und ich glaub kaum das am Beispiel von Messi und Ronaldo die Preise genauso runter gehen wie in Fifa 17…dann wäre Messi ja bei 200k nach dem Tots.

Philipp Junge
Philipp Junge
2 Jahre zuvor

Die Preise sind allgemein etwas niedriger dieses Jahr, das stimmt. Aber billiger werden sie trotzdem denke ich – ich glaube kaum, dass das TOTS dieses Jahr keinen Crash verursachen wird. Ob sie genau so stark sinken wie in FUT 17 darf natürlich bezweifelt werden.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.