FIFA 18 WM-Modus: So bekommt ihr Chemie für WM-Spieler in FUT

In FIFA 18 startete am 29. Mai der WM-Modus. Dieses Update zur Weltmeisterschaft bringt auch ein neues Chemie-System für Ultimate Team mit sich. Wir erklären, wie es funktioniert.

Am Dienstag, den 29. Mai, startete um 13 Uhr der World-Cup-Mode. Das Update ist kostenlos und bringt vor allem für Ultimate Team viele Neuerungen.

Eine davon ist das neue Chemie-System. Viele von euch werden sich wundern, warum eure Spieler-Chemie nicht bei 10 ist oder ihr nicht auf 100 Team-Chemie kommt. Wir erklären euch in diesem Chemie-Guide warum dies so ist und was ihr beim Squad-Building beachten müsst.

Mehr zum Thema
FIFA 18 WM-Modus: Update der WM-Kader - Reus dabei, Wagner raus

So linken die FUT-Karten untereinander

Im WM-Modus für FUT 18 gibt es drei verschiedene Link-Arten. Sie sind abhängig von der Konföderation beziehungsweise dem Kontinent sowie der Nationalität des Spielers.

Der Dead Link: Zwei Spieler unterschiedlicher Konföderation bilden einen roten Dead Link,er bringt keine Chemie. Ein Beispiel wäre Lionel Messi (Südamerika) und Cristiano Ronaldo (Europa).

Der Weak Link: Zwei Spieler gleicher Konföderation aber unterschiedlicher Nation bilden einen orangen Weak Link. Hier wäre ein Beispiel Toni Kroos (Europa, Deutschland) und Paul Pogba (Europa, Frankreich).

Der Strong Link: Zwei Spieler gleicher Konföderation und gleicher Nation bilden einen grünen Strong Link. Als Beispiel könnte man hier beliebige Spieler aus einer Nationalmannschaft nehmen, etwa David de Gea und Sergio Ramos (beide Spanien).

fifa-18-wm-modus-icons-bild

Es gibt im WM-Update keinen Perfect Link, Clubs zählen nicht!

Icons linken mit einem Weak Link zu jedem Spieler. Haben sie die gleiche Nation oder handelt es sich um eine andere Ikone, verbinden sie sich sogar mit einem Strong Link.

WM-Chemie-System: Die Unterschiede zum normalen FUT

In Ultimate Team reicht es normalerweise, wenn ein Spieler nur Weak-Links hat, um ihn auf 10 Chemie zu bringen. Dies ist im WM-Modus nicht mehr der Fall.

Loyalität: Gezogene Karten kommen zunächst ohne Loyalitätsbonus. Erst nach 10 Spielen erhalten sie ihn. Danach bringt er +1 Chemie.

Trainer: Trainer haben eine Konföderation und eine Nation, die nicht veränderbar sind. Sie bringen jedem Spieler des gleichen Kontinents einen Bonus von +2 Chemie.

Position: Wie immer hat ein Spieler mehr Chemie, wenn er getreu seiner Kartenposition spielt. Ihr könnt diese ganz normal über Positionskarten ändern.

Mehr zum Thema
FIFA 19 FUT Guide: Der Einfluss der Chemie auf Euer Spiel

Wie bekomme ich Spieler auf volle Chemie? 

Es ist im World-Cup-Mode schwieriger, Spieler auf 10 Chemie zu bekommen. Eine exakte Formel existiert noch nicht, deshalb geben wir hier ein paar Beispiele zur Spieler-Chemie (ausgehend von der richtigen Position):

  1. Ein Spieler, der nur Strong Links hat, kommt auf 10 Chemiepunkte.
  2. Ein Spieler, der nur Weak Links hat, kommt auf 8 Chemiepunkte.
  3. Ein Spieler, der nur Dead Links hat, kommt auf 2 Chemiepunkte.
wm-modus-chemie-fifa-18

Chemie-Beispiel 1 (von bPartGaming)

fifa-18-wm-modus-chemie-2

Chemie-Beispiel 2 (von bPartGaming)

Wie ihr auch an den Screenshots aus dem Capture Event seht, haben einige Karten, die im normalen FUT mehr Chemie hätten, jetzt weniger.

Allgemein gilt: Es braucht im WM-Modus mehr grüne Strong Links, um schwache Verbindungen auszugleichen, als normalerweise. Dafür bringt der Managerbonus jetzt zwei, statt nur einem Bonuspunkt. Grüne Links sind nun einfacher zu beschaffen, da die beliebten Spieler auf wenige Länder gebündelt sind.

Trotzdem könnte das Chemie-System für Aufruhr sorgen: Hybrid-Teams mit Spielern verschiedener Konföderationen werden dadurch deutlich schwieriger.

Mehr zum Thema
FIFA 18: WM-Modus ist online - Alle offiziellen Infos zum WM-Update
Autor(in)
Quelle(n): bPartGaming
Deine Meinung?
Level Up (4) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.