Ebay will nach Millionen-Scam dafür sorgen, dass Käufer von teuren Pokémon-Karten nicht mehr verarscht werden

Ebay will nach Millionen-Scam dafür sorgen, dass Käufer von teuren Pokémon-Karten nicht mehr verarscht werden

In den letzten Monaten gab es immer wieder einen großen Hype um teure und seltene Pokémon-Karten. Zuletzt machte aber ein Millionen-Scam Schlagzeilen, bei denen der prominente YouTuber auf einen Ebay-Betrug hereinfiel. Nun ergreift das Unternehmen selbst Maßnahmen.

Was genau ist da passiert? Der YouTube Logan Paul kaufte sich im Dezember 2021 eine Box, von der er annahm, es sei die „einzige versiegelte Box voll mit Pokémon-Karten der ersten Edition.“

  • Diese Box sei „authentifiziert“, also garantiert echt.
  • Er packte sie aber nicht aus, sonst würde sie an Wert verlieren.
  • Die Box sei 1998 versiegelt und als „authentisch“ beglaubigt worden.
  • Den Spaß ließ er sich 3,5 Millionen Dollar bzw. 3 Millionen Euro kosten.
  • Bereits im Februar 2021 hatte er sich eine Box für 2 Millionen US-Dollar gekauft.

Der neueste Kauf stellte sich aber nun als Betrug heraus. Nachdem es bereits Zweifel an der Echtheit der Karten gab, öffnete der YouTuber die Box am Ende doch. Darin fand er dann statt der erhofften Pokémon-Karten der ersten Generation nur Sammelkarten von G.I. Joe.

Der Fall schlug hohe Wellen und zog viel Aufmerksamkeit auf sich. Nun hat mit Ebay die Plattform reagiert, auf der Logan Paul diese Box gekauft hat und will Maßnahmen ergreifen.

Warum der Hype? Gerade seltene Pokémon-Karten der ersten Generation sind besonders wertvoll und unter Sammlern begehrt. Dadurch entstand in den letzten Jahren ein zunehmender Hype um versiegelte Booster-Boxen und seltene Exemplare.

Bekannte Streamer sprangen auf den Hype-Zug mit auf und gaben immer größere Summen für Kartenpacks aus, von denen sie sich erhofften, live besonders seltene Karten zu erwischen. Mittlerweile legen Streamer wie Logan Paul sogar Millionenbeträge in solchen Boxen an, weil sie auf Wertsteigerung hoffen.

Ebay führt Verifizierungs-Programm für wertvolle Waren ein

So will Ebay solche Millionen-Scams künftig verhindern: In Zukunft gibt es ein spezielles Verifizierungs-Programm, das wertvolle Ware auf ihre Echtheit prüfen soll. Das soll dafür sorgen, dass gefälschte Ware gar nicht erst beim Käufer ankommt.

  • Ab einem Warenwert von 750 US-Dollar sollen die Waren in das Programm fallen und auf Echtheit geprüft werden.
  • Wird der Kauf ordnungsgemäß abgeschlossen, wird das Produkt zunächst an ein Team für die Verifizierung geschickt.
  • Ist die Ware als „echt“ eingestuft worden, wird sie weiter an den Käufer verschickt.

Von Ebay heißt es dazu: „Deine Karte wird durch einen mehrstufigen Prüfprozess verifiziert und authentifiziert und erhält einen fälschungssicheren Aufkleber und einen QR-Code, der die Authentifizierung bestätigt.“ (via invenvglobal.com)

Gibt es so ein Programm auch in Deutschland? Aktuell ist nur der Mindestpreis in US-Dollar bekannt. Ein Preis in Euro wird bisher nirgends gelistet. Auch auf der deutschen Ebay-Webseite gibt es noch keinen Hinweis auf ein derartiges Programm hierzulande.

Es sieht also erstmal so aus, als würde das Verifizierungsprogramm nur in den USA starten. Es ist aber denkbar, dass es früher oder später auch hierzulande umgesetzt wird.

Dawn Block, VP Collectibles, Electronics and Home bei eBay, sagte dazu:

Unser Sammelkartengeschäft ist in den letzten sechs Jahren gewachsen, und der jüngste Anstieg spricht für die immense kulturelle Bedeutung dieser Kategorie […] . Da sich Hobbys in Investitionen verwandeln, sind Authentifizierungsdienste in Kategorien mit hohem Wert für Sammler zu einer Priorität geworden. […]

Mit der Einführung der Echtheitsgarantie für Sammelkarten geben wir den Liebhabern genau das, was sie wollen, und stärken gleichzeitig das Vertrauen in den Markt.

via prnewswire.com

Welche Waren kommen infrage? Auf der offiziellen ebay-Website zum Programm finden sich neben Kategorien für Sammelkarten auch Bereiche für Sneaker, Uhren und Handtaschen.

Derartiges wäre aber auch durchaus bei elektronischer Ware wie beispielsweise Spielekonsolen durchaus nützlich. Gerade im Hype um die neueste Konsolengeneration sind einige Leute auf Betrüger hereingefallen, die obendrein absurde Preise für ihre PS5- und Xbox-Konsolen verlangen.

Ob das in Zukunft eingeführt wird, bleibt aber abzuwarten.

Erstmal muss ohnehin abgewartet werden, ob das Programm in der Praxis auch tatsächlich funktioniert und Betrugsmaschen reduzieren kann.

Auch NFTs sind gerade in aller Munde. Unter vielen Kritikern sind NFTs allerdings hauptsächlich Scams und Abzockereien. Ein Beispiel für so einen NFT-Scam ist der Fall des Twitch-Gründers, der eine NFT-Seite eröffnet hatte und dem Betrüger daraufhin 132.000 € abgezockt haben.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
2
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
artigkeitsbaer

Das wird doch so derbe nach hinten losgehen. Dann klaut ein mitarbeiter die sachen tauscht dinge aus oder macht ausversehen in die tausendedollar sammlung nen knick rein oder sie verpacken es danach nichtmehr ordentlich oder mangelhaft. Das wird auf dauer verlierer geben. Der scam is im grunde seine eigene schuld gewesen gibts ja genug berichte inzwischen drüber was er alles falsch gemacht bzw ignoriert hatte

Wolve In The Wall

Meiner Meinung nach war der ganze von Streamern losgetretene Pokemon Karten Hype auch bloß Scam. Genau so wie aktuell halt mit den NFTs – reiche Streamer erzeugen Hype um ein Produkt, dessen Preise dann natürlich durch die Decke gehen.
Irgendwie fast Karma, dass einer (der glaub ich auch noch der Vater dieses Hypes ist) jetzt zum „Opfer“ des Monsters wird, das er selbst schuf. Was nicht heißen soll, dass ich diesen Betrug gutheiße.

T.M.P.

Für 3 Millionen hat er das doch sicherlich selbst überprüfen lassen, oder?
Fragt sich wie man sowas überhaupt zuverlässig auf Echtheit prüfen kann wenn man nicht einmal die Schachtel öffnen darf.

Ich war mal neugierig was Ebay an so einem Verkauf verdient, sind gut 60.000 EUR.
Dabei musste ich feststellen, dass die Gebühr für „normale“ Verkäufe wieder mal um 1% gestiegen ist -_-

„Die variable Verkaufsprovision beträgt 11% für den Anteil des Gesamtbetrags bis zu einer Höhe von EUR 1.990,00 und 2% für den Anteil des Gesamtbetrags über EUR 1.990,00.“
Zitat Ebay Kundenservice.

artigkeitsbaer

Gibt sicher für alles anzeichen zb wars ne zeit mode die kartenpackete zuöffnen und dann wieder zuverkleben so das man es nicht von aussen gesehen hat beim öffnen erkannt man es aber am rissbild bzw das es schwerer oder garnicht ging oderso.

Amyfromtheblock

Ich hab den Hype nie verstanden über die Karten . Sammeln ja klar sehen auch nett aus aber wir reden von Zahlen die unvorstellbar sind als “ Normaler Arbeiter “

Was ich mich immer frage ist wenn Nintendo es schlau anstellt. Verkaufen die einfach als “ Privat Person “ eine First Edition Pack . Füllen ihre Kriegskassen auf ,um andere Firmen aufzukaufen . Die können im Grunde so locker doch ein paar Millionen machen 😀

Zuletzt bearbeitet vor 5 Monaten von Amyfromtheblock
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

5
0
Sag uns Deine Meinungx