Frevelhafter Streamer glaubt: Für MMORPGs wie Lost Ark braucht’s keinen Skill

Frevelhafter Streamer glaubt: Für MMORPGs wie Lost Ark braucht’s keinen Skill

Der Streamer DrDisrespect ist für seinen hohen Unterhaltungswert, seinen mächtigen Schnauzer und seine Shooter-Skills in Spielen wie PUBG oder CoD: Warzone bekannt. Mit MMORPGs wie Lost Ark kann der YouTube-Star aber gar nichts anfangen, wie er jetzt zum Entsetzen seines Freundes TimTheTatman deutlich macht.

Das ist DrDisrespect:

  • Der Zwei-Meter-Mann war über Jahre das selbsternannte „Gesicht von Twitch“. Vor allem mit seinen Eskapaden in PUBG machte er sich einen Namen und sicherte sich einen hochdotierten Exklusiv-Vertrag mit Twitch.
  • 2020 wurde „der Doctor“ aber unter mysteriösen Umständen von Twitch gebannt und fristet seitdem sein Streamer-Dasein im Exil auf YouTube.
  • In einem früheren Leben arbeitete der Streamer als Map-Designer für Call of Duty und auch in seinem Streaming-Leben hat er sich den Shootern verschrieben. Mit MMOs kann er gar nichts anfangen. Das wird jetzt wieder deutlich, als er sich zum Hype um Lost Ark äußert.
Die 5 größten Twitch-Banns, die für viel Aufsehen gesorgt haben

„Aber wo ist der Skill?“

Das sagt er zu MMOs wie Lost Ark: DrDisrespect spricht mit seinem Kumpel TimTheTatman, der ebenfalls erfolgreicher Streamer auf YouTube ist. TimTheTaman erklärt, was er an MMOs wie Lost Ark mag: Man kann seinen Charakter leveln, seltenen Loot finden, gegen andere Spieler antreten.

Doch DrDisrespect fragt lediglich:

„Wo ist da der Skill? Also Skill, den man auch erkennen kann. Wie unterscheiden sich Spieler voneinander? Wenn ich shroud zuschaue und mir dich anschaue – bei MMOs kann ich keinen verfluchten Unterschied sehen, wer der bessere Spieler ist.“

Bei anderen Spielen oder auch Tätigkeiten könne man schon an den Bewegungen sehen, wer was draufhat. Bei MMOs sei das nicht der Fall.

Der Teil, in dem DrDisrespect seine Meinung zu Lost Ark äußert beginnt bei 2:44:25.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Was ist mit dem Mann nur los? Für eingefleischte MMO-Fans scheint die Ansicht von DrDisrespect fragwürdig zu sein. Denn MMO-Spieler wissen, dass es gerade bei anspruchsvollen Tätigkeiten wie PvP oder Raids auf jede Milli-Sekunde Reaktionszeit ankommt und es einen großen Unterschied zwischen Flaschy McFlasche, der in jedem Feuer steht und seine Rotation immer wieder vermasselt, und Dupy McSupertoll gibt der jeden Bosskampf meistert und im DPS-Meter immer weit oben steht.

Aber DrDisrespect scheint mit MMOs einfach nichts anfangen zu können. Er hat sich schon 2019 über WoW Classic lustig gemacht. Er fand es einfach lächerlich, dass man dort „30.000 Drachen-Pelze und Äffchen-Klauen“ sammeln müsse.

DrDisrespect ätzte sogar, wenn ganz Twitch jetzt diesen Mist streame, könne das am Ende alle Streamer arbeitslos machen, weil ihnen ja unmöglich wer dabei zuschauen würde.

TimTheTatman scheint an der Ignoranz von DrDisrespect zu verzweifeln. Er weigert sich, DrDisrespect zu erklären, was an Lost Ark so toll ist. Der möge einfach keine MMOs und seine Meinung sei daher nicht relevant, sagt er.

Der Graben zwischen Shooter-Fans und MMORPG-Spielern läuft tief. So mancher Gamer ist fest mit einem Genre verbunden und kann mit dem jeweils anderen gar nichts anfangen, ist nicht mal bereit, sich damit wirklich auseinanderzusetzen. Dass Lost Ark dennoch viele Fans im Westen findet, ist aber offensichtlich:

Der Top-Seller auf Steam ist gerade ein kostenloses MMORPG für 100 €

Quelle(n): dexerto
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
11
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
20 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
MetalRanger

Ich mag jetzt niemanden vor dem Kopf Stoßen. Aber ich glaube, was er meint ist die fehlende individualität in den MMO´s. Ich meine damit, dass es ganz oft so ist, dass es immer die einen Builds und Skills sind gibt, die alles dominieren. 
Ich kann jetzt natürlich schwer abschätzen wie es in Lost Ark sein wird. Aber ich sammel und Level gern. Insofern ist es wohl auch eine Geschmacksfrage.
Was ich aber ganz persönlich denke ist. Das Games im MMO Gerne weniger intuitiv zu spielen sind, wie ein Shooter z.b. Was wohl auf den Gedanken zielt mit »Wie sich jemand bewegt« Bei einem Raid gibt es ja bestimmte Abläufe und umso besser man diese kennt. Umso einfacher wirds auch schlussendlich. Und immer wieder dieselben Knöpfe in einer reihenfolge zu drücken ist jetzt auch Hexenwerk.
Wie gesagt ich will niemanden damit vor dem Kopf stoßen. Ich Spieler auch super gern Mmo´s, lieber als Shooter. Aber das es immer in diese wie schnell komm ich auf max Level, wie komme ich an das beste teil. Da geht dann auch für mich der Wiedererkennungswert der Spieler und Spielerinnen verloren.
Weil alle einfach nur das gleiche machen.  
Das wäre etwas, was ich mir schon immer gern gewünscht hätte. Dases einfach eine breite Palette an Ausrüstung und Klassen gibt die alle was taugen. Und nicht immer dieses. Es gibt jetzt Teil X, das so stark ist, dass es jeder haben will«. Und am Ende laufen alle Klassen gleich rum.

Antester

Ist Skill nicht eher taktisches Vorgehen? Oder komplett unterlevelt eine Aufgabe abzuschließen oder auch absolut perfektes movment. Das hat mMM mehr Skill zu tun, als mit Perücke und Schnäuzer aufzutreten und nen schnellen Mausfinger zu haben. Aber vielleicht hat der junge Mann auf dem Bild auch mehr Lebenserfahrung, wer, außer vermutlich er, kann das schon sagen.

Kev

Diese ganzen Influencer/Streamer die meinen sonst wer zu sei mit ihren lächerlichen „Star“ Allüren und ihre Meinung gefühlt immer als Tatsache verkaufen sind einfach nur noch zum kotzen. Ich hoffe das DIESE Ära zeitnah endet.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Kev
Todesklinge

Skill wird gerne mit Reaktionsgeschwindigkeit gleichgestellt, wer zuerst trifft hat den Vorteil.

Skill ist ansicht schon ein schweres Wort, weil es nichts genau bezeichnet, eben nur das man besser ist (umgangssprachlich). Selten wird echtes Wissen in Spielen benötigt, meist werden grenzwertige Aktionen (Exploits usw.) zum eigenen Vorteil verwendet.

Seine Spielfigur voll auf kritischen Schaden auszubauen, um den Gegner (auch Spieler) mit 1-2 Treffen zu besiegen, ist kein Skill.
Hauptsache man gewinnt um jeden Preis, dass ist das einzige was in unserer Gesellschaft zählt, auch wenn es auf Kosten der Menschlichkeit ist.

Seltsamerweise gibt man solchen Menschen dabei noch mehr Aufmerksamkeit, so als ob das unmenschliche das begehrenswerte ist. Bis eines Tages bemerkt wird das da nicht alles fair gelaufen ist.

Da kenne ich ein tolles Spiel bei dem das Ausnutzen von fehlerhaften Spielmechaniken belohnt wird (Clankriege). Dadurch dürfen die Sieger sich mit „Skill“ rühmen/betiteln und kassieren noch die Belohnung im Spiel. Alles auf kosten der Fairness.
Ist das nicht erschreckend?

T.M.P.

PUBG, COD:Warzone, Moorhuhn, alles das Gleiche.
Beweg die Maus auf das Ziel und Klicke.
Kein Skill nötig.
😁

Kruemel

Du hast wahrscheinlich recht wenig Shooter Erfahrung, kann das sein?

Splitter

Dir fällt es nicht leicht Ironie zu erkennen, kann das sein?

Kruemel

Im Internet ist es tatsächlich nicht immer einfach und ich glaube ohnehin, dass du hier falsch liegst

T.M.P.

Aber natürlich hab ich Erfahrung mit Shootern.
Oder wie ich sie gerne nenne, RTPC.
Real-Time Point-and-Click-Adventures.

Es sei denn sie haben eine Stealthkomponente, dann sind es RTW.
Real Time Wimmelbilder.
😉

Kruemel

Bestätigt meine Vermutung nur noch mehr^^
Schönen Tag wünsch ich.

T.M.P.

Ich geb mir solch eine Mühe dir eine amüsante Antwort zu präsentieren, und du tust so als hätte ich dir den Ring geklaut 0_o
Wenn ich dich persönlich beleidigt haben sollte, als ich sagte für Moorhuhn benötigt man keinen Skill, dann tut es mir ausserordentlich leid.

Kruemel

Du, alles gut. Fühle mich in keinster Weise beleidigt 🙂
Habe nur gemerkt, dass es wohl nichts bringt, weiter darüber zu diskutieren. Ich bin selber kein grosser Shooter Spieler, aber zu sen meisten gehört nunmal doch eine ganze Menge mehr dazu, als nur im richtigen Moment irgendwo hin zu klicken.

Muchtie

mal eine Gegenfrage, müssen denn alle Spiel skill bezogen sein, man kann auch einfach Spiele Spielen weil es Spass macht.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Muchtie
Larrabee

Nein, in erster Linie sollen Spiele einem spaß bringen/machen.

Hier wird nur die Meinung von DrDisrespect dargestellt, der behauptet und denkt, dass Spiele wie Lost Ark oder andere MMOs kein Skill bieten. Allerdings hat er sich selbst mit der Materie nicht beschäftigt. Er vergleicht sein Talent was er aus Shootern besitzt und kennt (schnelle Reaktionszeiten, präzises Zielen) mit dem was er da sieht.

Ein Beispiel meinerseits:
Als ich damals mit League of Legends angefangen habe und mir die Pro Spieler angeschaut habe, so dachte ich zu nächst das die doch gat nix anderes machen als ich selber im Spiel. Er wenn man sich nach und nach gegen bessere Spieler spielt und sich weiter mit den mechaniken im Spiel vertraut macht, dann kann man sehen das die viel besser sind als man selbst. Würde ich jetzt Dota 2 spielen, dann hätte ich einen gewissen Grundskill da es dem selben Genre entspricht, aber verstehen was jetzt gut oder was schlecht ist, kann ich erst mit langem zuschauen erkennen oder besser selber spielen.

Im Grunde genommen kann man in allen Spielen oder Tätigkeiten einen gewissen skill erlangen. Schließlich gibts ja auch für so gut wie jedes Spiel irgendwelche Speedrunner.

Mac31

LOL, hübsch provoziert und damit wieder in den Medien gelandet.

Übrigens Herr Doctor, der Sinn eines Games besteht nicht ausschließlich darin seinen Skill zu beweisen und damit anzugeben. Spielen kann auch einfach nur Spaß machen. 😉

Kadara

Sagt der Pro der sich bei EFT von Lupo durch die Gegend ziehen lässt.

Horteo
Theojin

Wenn man mir in dem Spiel zusieht ( ich hasse diese Art von Steuerung eigentlich ) und einem, der 20 Jahre Diablo durchgesuchtet hat, dann wird jeder mit funktionierenden Augen einen Unterschied erkennen können.
Wo ich bin, ist unten, aber das ist auch ok, ich will beispielsweise nur in Ruhe daddeln, wenn ich skillbasiert spielen will, fahr ich ne Runde GT auf meiner PS5.

Aber wie es hier in den Kommentaren schon steht, seine Rolle ist halt ein arrogantes A..loch, das bedient er perfekt und verdient Millionen damit. Und seine vermutlich ebenso prollige Fanbase muß halt auch gefüttert werden.

Nein

Skill ist ja relativ, ich finde die T3 Bosse auch nicht soo schwer, der Hellmode ist relativ knackig, aber der rest ist halt einfach nur Ausweichen -> Dmg Window -> Ausweichen.

Alex

Naja ist halt immer so wenn man etwas bewertet was man selbst nicht tut, von jemanden von außen ohne jegliche AHnung sieht Schach sicherlich auch erstmal total einfach aus und man sucht nach Skill. Ist ja aber auch seine Rolle die er da bedient.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

20
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x