Diablo 3: Was ist Dornenschaden und wann setzt man das ein?

Was bedeutet Dornenschaden in Diablo 3? Wir zeigen euch hier, was ihr mit diesem Attribut anfangen könnt und bei welchen Klassen es zum Einsatz kommt.

Was bedeutet Dornenschaden? Diese Art von Schaden steht in Diablo dafür, dass sie auf Angreifer reflektiert wird. Werdet ihr von einem Gegner getroffen und ihr selbst verfügt über Dornenschaden, dann wird dieser Dornenschaden automatisch dem Gegner zugefügt. Ohne, dass ihr selbst zuhauen müsst.

Ihr könnt euch das so vorstellen, dass eure Rüstung wortwörtlich über Dornen verfügt. Kleine spitze Stacheln. Haut, schießt oder tritt ein Gegner dann auf die Rüstung, verletzt er sich dann automatisch an den Stacheln auf eurer Rüstung. Etwa so funktioniert das auch in Diablo 3. Das Spannende ist, dass Builds des Kreuzritters sich komplett um diese Art von Schaden drehen.

So setzt ihr Dornenschaden ein – Builds

Dornenschaden auf seltenen Items: Bei den normalen blauen und gelben Items in Diablo 3 könnt ihr als Affixe Dornenschaden sehen. Doch auch legendäre Gegenstände und Set-Teile drehen sich um den Dornenschaden.

In der Regel macht sich Dornenschaden erst wirklich bemerkbar, wenn er doll verstärkt wird. Wie bei dem Ansucher-Set des Kreuzritters.

Diablo 3 Dornen
So definiert Diablo 3 den Dornenschaden

Ein beliebter Build: Gerade bei Kreuzrittern sind Dornenbuilds beliebt. Ein Set, das diese Schadensart voll ausnutzt, ist das Set “Dornen des Ansuchers“.

Ihr erkennt bereits an den Setboni, weshalb diese Items so stark sind.

  • 2er Bonus: Euer Dornenschaden wird allen Gegnern innerhalb von 15 Metern zugefügt. Er wird jeweils 2 Sek. lang um 90 % erhöht, wenn ihr einen Gegner mit ‘Bestrafen’ oder ‘Schlitzen’ trefft oder einen Angriff blockt. Dieser Effekt ist bis zu 10-mal stapelbar.
  • 4er Bonus: Ihr erleidet 20 Sek. lang 50 % weniger Schaden, nachdem ihr mit ‘Bombardement’ einen Gegner verletzt habt.
  • 6er Bonus: Erhöht die Angriffsgeschwindigkeit von ‘Bestrafen’ und ‘Schlitzen’ um 100 %. Diese Fertigkeiten fügen dem ersten getroffenen Gegner 67.500 % eures Dornenschadens zu.

Zusätzlich tragt ihr Gegenstände wie den Gürtel des geheimen Schatzes. Der Ruft alle paar Sekunden ein Bombardement und hält damit euren 4er-Bonus vom Set aufrecht. Weitere Items bringen mehr Schadensreduktion in euren Build, damit ihr möglichst viel Aushaltet, wenn ihr in den Gegnern seid.

Dazu kommen Fähigkeiten, die mit dem Set super harmonieren.

  • Eisenhaut mit Rune Reflektive Haut
    • Verringert erlittenen Schaden und erhöht Dornenschaden um 300 %
  • Provokation mit Rune Schlagt mich
    • Spott, Zorngewinn und eine um 50 % erhöhte Blockchance
  • Gebot der Tapferkeit mit Rune Unaufhaltsame Macht
    • Für mehr Schaden
  • Akarats Champion mit Rune Prophet
    • Für mehr Schaden und verringerten erlittenen Schaden
  • Bestrafen mit der Rune Schnelligkeit
    • Für höhere Blockchancen und schnellere Angriffe
  • Kavallerie mit der Rune Ausdauer
    • Für Mobilität und Geschwindigkeit
  • Mit den passiven Fertigkeiten Himmlische Stärke, Eiserne Jungfrau, Fanatismus und Pracht verteilt ihr mehr Schaden und erhöht euren Dornenschaden noch weiter

Einen aktuellen Build zum Dornen des Ansucher-Sets findet ihr hier auf Maxroll.gg.

Aus der MeinMMO-Community: Unser Leser NewClearPower empfiehlt hier in den Kommentaren zum Artikel zwei weitere Builds.

Der erste ist “eine Mischung aus Fernkampf und Nahkampf, wobei im Grunde nur dicke Elitegegner in den Nahkampf kommen”. Den Build findet ihr hier auf icy-veins.com.

Der zweite Build, den NewClearPower empfiehlt, setzt auf Timing. Ist etwas schwieriger zu spielen, kann aber dann “auch mehrere Elitegegner auf hohen Riftstufen mit einem Schlag auslöschen.” Diesen Build findet ihr hier auf icy-veins.com.

In den Kommentaren findet ihr dann auch noch weitere Details zu den Spielweisen dieser Sets. Danke, NewClearPower!

Wie stark ist das? Die Dornenbuilds haben verschiedene Varianten, wie ihr auf der Webseite von Maxroll.gg sehen könnt. Einige davon sind richtig stark. In unserer Tier List zu Season 22 in Diablo 3 landet ein Dornen-Build im A-Tier. Das ist also mehr als “Herumblödeln” und kann richtig kompetitiv werden.

So wird das gespielt: Letztendlich lauft ihr mit dem Build (auf dem Pferd) durch die Gegnermassen und lasst euch schlagen. Der zurückgeworfene Dornenschaden sorgt dann dafür, dass Gegner sterben. Mit den anderen Skills erhöht ihr temporär euren Schaden und sorgt dafür, dass ihr weniger Schaden erleidet. Der Build baut darauf auf, möglichst zu überleben, damit ihr länger euren Dornenschaden austeilen könnt und die Elite-Gegner überlebt.

Euer Ziel dabei sind aber die Elite-Gruppen. Durch euren gebufften Dornenschaden und den 6er-Bonus, der Gegnern 67.500 % Dornenschaden um die Ohren haut, holt ihr diese schnell aus dem Leben. So rennt ihr praktisch durch die Non-Elite Gegner und werft immer mal wieder Schaden zurück und konzentriert euch auf die Elite-Packs mit euren Skills.

Wie das aussieht, könnt ihr in diesem YouTube-Video von Diablo-Experte Wudijo sehen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Wie sind eure Erfahrungen mit Dornen-Builds in Diablo 3? Habt ihr schon welche ausprobiert oder ist das ein Spielstil, den ihr gern meidet? Schreibt uns eure Meinungen doch hier auf MeinMMO in die Kommentare und tauscht euch mit anderen Spielern darüber aus.

Wart ihr länger nicht da? Ab Season 23 wird Diablo 3 endlich wieder attraktiver für Solo-Spieler. Auch außerhalb der Seasons.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
NewClearPower

Eigentlich will man das Pferd nur dazu nutzen, um schnell von a nach b zu kommen und den 400% Bonus vom Waffe/Schild Set zu aktivieren.
Der Dornenschaden ist erst dann wirklich gut, wenn man ihn mit den Angriffen gebufft hat (siehe 2er Setbonus). Allerdings hält der Effekt nur 2 Sekunden an, so dass er beim Reiten schnell weg ist.

Zum Farmen kann man auch z.B. Provoke weglassen und Bombardement mit reinnehmen, da gibt es eine Rune, die den Schaden von dem Zauber um 200% des Dornenschadens erhöht. Sobald dieser Skill ausgewählt ist, bekommt auch das Bombardement vom Gürtel diese Rune als Effekt.

Ich selber habe diese Saison seit langem mal wieder den Kreuzritter gespielt, da ich die beiden gängigen Dornenbuilds sehr interessant finde. Es gibt noch ein Build, welches das Invoker Set mit dem Akkhan Set mischt und auch auf Dornen setzt, dies ist bei der von euch verlinkten Tier Liste auf S-Tier.
Ich finde es gut, dass du hier über so eine “etwas andere” Spielweise einen Artikel schreibst 🙂

Zuletzt bearbeitet vor 8 Monaten von NewClearPower
NewClearPower

In Saison 22 habe ich nur den Crusader gespielt, daher leider wenig Auswahl.
Ich habe angefangen mit dem Valor Set, da man dieses sehr leicht über den Saisonerfolge bekommt.
https://www.icy-veins.com/d3/crusader-aegis-of-valor-heavens-fury-build

Die Spielweise ist eine Mischung aus Fernkampf und Nahkampf, wobei im Grunde nur dicke Elitegegner in den Nahkampf kommen. Für Nephalem Rifts zum Schlüsselsteine Farmen ist der Build aber sehr gut, da er sich sehr schnell spielt. Die meisten Gegner sterben nach 1-2 Zaubern auf maximaler Reichweite.

Mit dem Set habe ich mir die nötigen Teile für das Akkhan Set geholt. Mit dem Akkhan Build wird zwar auch Dornenschaden benötigt, aber dieser wird mehr oder weniger nur zum Buffen vom Bombardement genutzt.
https://www.icy-veins.com/d3/crusader-thorns-bombardment-build

Das nötige Timing und Micromanagement war mir aber für zwischendurch etwas zu umständlich.
Man muss wirklich drauf achten, dass man das richtige Zeitfenster vom Ring der Elemente erwischt. Dafür muss man vorher möglichst viele Gegner zusammenziehen, am Besten mit dem Pferd, für den 400% Buff, danach mit dem 2er Set vom Invoker Set (Ansucher Set, siehe im Artikel) den Dornenschaden verstärken, Eisenhaut aktivieren und mit all den Buffs muss man sich beim Ring Zusammenkunft der Elemente im physischen Bonuszeitfenster befinden, um dann Bombardement zu nutzen.
Damit kann man allerdings dann auch mehrere Elitegegner auf hohen Riftstufen mit einem Schlag auslöschen.

Die Spielweise vom oben erwähnten Set finde ich da deutlich entspannter. Allgemein macht mir diese Saison mehr Spaß, als S21.

NewClearPower

Das kannst du gerne machen 🙂
Die Builds selber sind allerdings nicht von mir, da habe ich bei Icy Veins nachgeschaut, was ich brauche.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

5
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x