Destiny: Item-Frust! Diese 2 Fehler will Bungie in Haus der Wölfe nicht mehr machen

Bei Destiny will man aus den Fehlern lernen, die man bei der Item-Balance im DLC „Dunkelheit lauert“ machte. Das kündigt nun ein Posting des Raid-Lead-Designers Luke Smith an. Vor allem der Reset eines exotischen Items nach der Aufwertung und die legendären Händler-Items, die stärker als vorheriges Raid-Gear waren, hat man als Fehlerquellen ausgemacht.

Klare Informationen sind bei Bungie rar. Einmal die Woche gibt es das „Weekly Update“, das häufig aus einem Rückblick besteht und selten konkret in die Zukunft weist. Interviews oder Klartext der verantwortlichen Entwickler liest man so gut wie nie. Sie lassen sich nicht in die Karten schauen. Doch gestern gab es eine Ausnahme.

Meistens verläuft die Kommunikation der Spieler mit Bungie ziemlich einseitig. Spieler beschweren sich und der Community Manager sagt ihnen, sie würden gehört und er leite ihre Beschwerden an die Entwickler weiter. Viel mehr passiert, bis auf geplante Ankündigungen, eigentlich nicht.

Aufwerten von exotischen Items wird in Destiny anders laufen

Gestern gab es eine seltene Ausnahme. Auf Neo-Gaf, einem riesigen englischsprachigen Gaming-Forum, schrieb ein Destiny-Spieler: „Sobald klar wird, wie man im DLC Haus der Wölfe exotische Items aufwerten und wie man dort Händler-Legendaries kaufen kann, wird es wieder richtig Ärger geben.“

Das ist eine häufig geäußerte Befürchtung, die auf „Mit dem nächsten DLC fängt alles wieder von vorne an! Warum soll ich mir jetzt Mühe geben?“ hinausläuft. Unzählige Male konnte man das schon lesen.

Doch diesmal rief die Beschwerde den Lead-Raid-Designer von Bungie, Luke Smith, auf den Plan: „Nein, es wird die Fans nicht verärgern, (wenn wir das bekannt geben).“

Man habe mit Dunkelheit lauert unter anderem zwei Fehler gemacht, die man nicht wiederholen werde:

Destiny Wallpaper Warlock

Crotas Ende war eine Reaktion auf Beschwerden im Grundspiel

Die Philosophie, wie man Spieler in Destiny belohnen möchte, habe sich weiterentwickelt. Das Ziel von Bungie sei es, die Grindanteile beim Loot zu verringern, die Häufigkeit von Drops und deren Geschichten zu verbessern und die Spieler schneller zum spaßigen Part mit ihrem Arsenal zu bringen.

Vor „Dunkelheit lauert“ ärgerte man sich bei Bungie vor allem über die Beschwerden, Spieler hingen ewig auf Stufe 29 fest. Dagegen wollte man vorgehen.

Das Ziel der Anpassungen bei „Dunkelheit lauert“ sei es gewesen:

  • die Dropraten von Items in Crotas Ende so zu erhöhen, dass Vielspieler entweder auf Stufe 32 oder kurz davor sind, wenn der Hard-Mode kommt.
  • das Gear abwechslungsreicher zu gestalten, so dass es Spielern auf Stufe 32 darum ginge, das perfekte Set zu gestalten, mit unterschiedlichen Eigenschaften.
Destiny-Fang-of-Ir-Yut
Bis das Ding erstmal aufgerüstet ist …

Die Spieler sollten gefundene Items in Destiny schneller anlegen

So wie Smith das sehe, sei das im Prinzip gut gelungen. Die Drop-Rate in Crotas Ende habe sich im Vergleich zur Gläsernen Kammer merklich verbessert.

Doch bei der „Shard Economy“ (der Verfügbarkeit von Bruchstücken) sehe er Probleme. Das sei ein Hindernis, das zwischen den Hütern und dem direkten Verwenden von frischen Drops steht.

In diese Balance werde man jetzt in „Dunkelheit lauert“ nicht mehr eingreifen, um das Erreichte der Hüter nicht zu schmälern. Im nächsten DLC „Haus der Wölfe“ soll das aber anders werden.

Man will weniger Hürden zwischen dem Moment haben, wenn ein Spieler ein neues Item findet, und dem Moment, wenn er es anlegt und zum Teil seines Arsenal macht.

Destiny Multiplayer

Destiny und die ganze Branche feilen noch am perfekten Loot-System

Mein MMO meint: Diese Item-Philosophie ist ein großes Thema im MMO-Design und auch wenn Destiny in den Augen vieler kein MMO ist – man hat das Item-Design eines MMOs und damit auch dieselben Probleme.

World of Warcraft hatte diese Hürden auch, von denen Smith spricht. Da mussten Spieler zwar nicht erst ein Item hochleveln, aber einen frischen Drop in ihr „Gear“ einfügen, schauen, dass keine Werte zu hoch, keine zu niedrig wurden.

Sie mussten Edelsteine kaufen und das Item sockeln, es verzaubern, zu einem 3rd-Party-Tool greifen, die perfekte Balance des ganzen Gears ausrechnen und neuanpassen lassen. Das hatte sich jahrelang aufgebaut, wurde immer komplexer, bis es im November fast gänzlich abgeschafft wurde. Auch bei WoW soll es möglichst so sein: Ein Spieler findet ein Item, freut sich, legt es sofort an, fühlt sich stärker.

Destiny-Unyielding-Casque
Fütter mich! – mit 21 Leuchtbruchstücken

Finden, ausrüsten, freuen

Das ist ein psychologisch wichtiges Gefühl, das man als Spiele-Designer anpeilt und das Destiny nicht auslöst. Hier hat man bei einem neuen Item das Gefühl: Oh je, jetzt muss ich das auch noch aufrüsten und hochleveln. Und wie lange hält das? In 6 Wochen nochmal von vorne?

Eine Änderung in die Ideal-Richtung gab es vor wenigen Wochen: So wurden die neuen Raid-Rüstungen auf einen nackten Wert von 30 Licht gehoben, so dass Spieler sie sofort anlegen konnten, wenn sie die neue Raid-Rüstung fanden, ohne dadurch im Licht-Level zu sinken. Auch die aufgewerteten exotischen Rüstungen und Waffen sind “nackt” stärker als ihre Vorgänger voll aufgerüstet.

Es scheint so, als will Bungie bei den Items alle möglichst schnell auf ein hohes Niveau bringen und die Zocker dann daran feilen lassen, noch die letzten paar Prozent herauszukitzeln. Das nächste Problem wird wohl sein, ob man Spielern nicht den Spielspaß nimmt, wenn man ihnen Items „zu leicht“ aushändigt.

Über genau solche Dinge machen sich MMO-Designer seit Jahrzehnten Gedanken und suchen nach dem goldenen Weg.


Hier gibt’s mehr zu Destiny.

Quelle(n): NEO-Gaf, reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
66 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
gast lol

Ich frage mich welches Lootsystem, ist doch reiner Zufall. Ich habe im neuen Raid bis jetzt nur das Maschinengewehr bekommen, ganze 4 mal. Haben auch letzte Woche 2 mal Crota hard gelegt, Ausbeute 2 mal den Helm. Alle meine Kamaraden, den ich natürlich den Loot gönne, haben fast alle Raid- Waffen und ich erst 3 aus dem normal Raid und 1 aus dem Hardraid, das Impulsgewehr. Ich dachte das Lootsystem soll verbessert werden. Das auch “Pechvögel” mal nach bestimmter Zeit ein guten loot haben. Kann ich bis jetzt so was von nicht bestätigen.

KingK

Yo klar, die Exos fressen im Gegensatz zu den legendären ungeheuer viel EP. Daher freut es mich ja, dass Bungie das neue Upgraden zum nächsten DLC abschaffen will^^

Vermillion

Die Frage an euch..wie sieht den ein faires Lootsystem aus, dass gerecht ist? Als Casualgamer ist man doch froh wenn man mit einem Vielspieler mithalten kann.
um es mal etwas sarkastischer zu formulieren, warum sollen die arbeitssuchenden/hartzer aufgrund der Menge an Zeit den sie haben belohnt werden mit Loot und ein Casualgamer der berufstätig ist, nach der Arbeit nach Hause kommt..beim zocken abschalten kann und bekommt dann bei Destiny Loot weil er den Papst in der Tasche hat und sich darüber dann freut weniger belohnt werden? nur weil er es nicht schafft so viel Zeit in ein Game zustecken weil er noch andere Verpflichtungen hat?
Ich hatte jetzt mit einer Crota Hard Raid ID bereits 3 von 4 legendären Waffen bekommen.
klar freut mich das, aber ich hatte auch phasen wo ich nur Energie bekommen habe.
Da muss ich allerdings meinen Vorrednern recht geben, dass dies mit den Bruchstücken sehr müßig ist und einen zwingt mehrere Charaktere zu haben, wenn man schnell auf 32 kommen wollte.
Gut zugegeben das Spiel ist zu stark von Waffen abhängig, meiner Meinung nach.
Das mit der Contenstreckung würde ich aber direkt unterschreiben. Wer weiß was Destiny noch mit sich bringen wird, wenn Sie die Community halten wollen.

StuntmanMike

Da ich selbst nicht viel Zeit zum spielen habe kann ich deine Sichtweise nachvollziehen und vielleicht ist das Lootsystem auch der einzige Grund wieso ich mich für Destiny so sehr begeistern kann. Trotz wenig Zeit hat man nicht das Gefühl hoffnungslos unterlegen zu sein.
Andererseits ist es eine Tatsache das Spiele von sogenannten “Vielspielern” (Scheint n neuer Modebegriff zu sein) leben. Leute die ewig viele Stunden investieren, in der Community aktiv sind, dem Entwickler Feedback geben und ja auch die Qualität des Spiels auf Grund ihrer Zockerkünste steigern. Und genau diese Leute sind bei Destiny nach und nach vollkommen frustriert, da sie nicht das Gefühl haben gerecht belohnt zu werden.
Ist wirklich n schwieriges Thema. Viele meiner Freunde haben durch Destiny wieder angefangen regelmäßig online zu zocken, da man durch das wöchentliche Belohnungssystem die Chance hat mit wenig Zeitaufwand auf dem neuesten Stand zu bleiben. Würde also schon sagen das Destiny eher ein Spiel für Casual Gamer ist, allerdings mit viel Potenzial für “Vielspieler” (Nerviges Wort..)

Vermillion

Wenn du ein anderes Wort als “Vielspieler” hast, lass es mich wissen.
Dauerzocker, 24/7-Gamer fande ich unpassend.
Frage ist auch wie definieren sich die Vielspieler und wann ist man einer?
Ich finde ich zocke schon viel wenn ich jeden Abend 2-3 Std on bin.

StuntmanMike

Sorry, das war missverständlich von mir. Das war in keinster Weise auf dich oder deinen Post bezogen, sondern eher generell gemeint. Das Wort taucht in letzter Zeit ständig in den Kommentaren auf und irgendwie klingt es doof ^^
Hardcore Gamer klingt halt irgendwie auch nich so toll.. ach was solls 😀
Also, jemand ist für mich schon ein “Vielspieler” wenn er jeden Tag online ist und zockt. Allerdings kann das ja jeder selbst definieren. Ich komme auf max 3 Tage die Woche und dann ca 1-2 Stunden. In der Regel aber weniger, deshalb ist jemand der Zeit hat sich jeden Tag einzuloggen für mich ein Vielspieler

Vermillion

Ach habs nicht schlimm empfunden.
Ja gibt ja solche und solche Wochen. Eigentlich bin ich nur on um zu leveln und farmen, aber naja Begeisterung ist nicht wirklich dabei.

StuntmanMike

🙂
Das habe ich mittlerweile aufgegeben, ich spiele den Nightfall / Weekly und versuche dann die Raids. Wenn Zeit übrig bleibt ein paar Beutezüge, aber täglich anmelden um zu farmen….nope..

Vermillion

naja iwie muss man ja an Glimmer kommen 😀
Bin aber mal gespannt, wie die das lösen nach dem neuen DLC, dass halbe Jahr zu überbrücken

StuntmanMike

Ich fürchte die gehen davon aus das im Sommer alle im Schwimmbad oder im Stadtpark rumhängen und eh keiner zockt….glaube kaum das sich das neue DLC vom Umfang her vom alten unterscheiden wird….

Vermillion

Wenn der Sommer mitspielt, ist es auch gut so 😉
Real Life 4 win 😀

Gerd Schuhmann

Man geht sicher davon aus, dass ab Mai/Juni mal ne ruhigere Phase kommt.

Ich glaub auch nicht, dass der DLC viel mehr bringt. Aber ich denke, sie werden sich noch ein paar Sachen einfallen lassen, um die Spieler bei Laune zu halten oder werden das wenigstens versuchen.

Ich denke der Inferno-Modus kommt mit HoW und im Sommer dann vielleicht die Trials of Osiris.

Ich denke Ende August werden sie dann anfangen ganz massiv Comet zu hypen. Vielleicht kommt das auch auf den PC. Das wird dann sozusagen das neue Grundspiel.

StuntmanMike

Bin ja mal gespannt. Auf den Inferno Modus freu ich mich, könnte dazu führen das ich wieder mehr PvP als PvE spiele.
Hoffen wir mal, dass sie mit Comet einiges besser machen! Vielleicht tut sich jetzt und für das neue DLC in der Entwicklung gar nicht mehr so viel, weil sie alle Ressourcen auf Comet lenken.

KingK

Beim Killen der Mobs etc. gehen die EP immer auf alle ausgerüsteten items. Hast du das Ghorn also im slot und ballerst aber mit deiner primären, dann kriegt sie trotzdem EP.

KingK

Jetzt gibts Salz in die Wunden:

Gestern zum ersten mal Atheon auf hart gelegt (vorher nie Zeit, bzw. kein Interesse wegen des neuen Raids gehabt) und folgenden drop abgestaubt:

– Vex Mythoclast
– Donnerlord
– Vision der Konfluenz (hatte ich schon)
– Zeitenbrecher (ebenfalls)
– Bruchstücke

Jeder räumt mal ab. Bei mir hats auch einige Spielstunden gedauert. Davor gabs halt mal Exos ausm Nightfall und aus einem legendären Engramm. GHorn fehlt mir nach wie vor.

adison89

Du hast vollkommen recht.
Ich habe Atheon mehrmals auf schwer durchgespielt und bislang keine Vex oder Fathbringer erhalten.

Hingegen habe ich auch schon mehrmals den Crota Raid, Nightfall durchgespielt und hab dort dafür genügend Loot erhalten.

Man kann das Lootsystem von Bungie hassen, hinterfragen und als unfair betrachten, aber längerfristig erhält jeder die Waffe die er sich “wünscht”.

Marax

Sry wenn ich DIR jetzt etwas Salz in die Wunden streuen muss aber ich habe letzten Donnerstag Ebenfalls Atheon das allererste Mal gelegt und gleich auf Hart(hab nen Screenshot wo ich die Trophy Raider Legende bekomme) und mein Loot war:

-Vex
-Vision der Konfluenz
-Monte Carlo
-Schicksalsbringer
-Energien
-Aspekt des Glases
Also Über den gesamten Raid – die Vex das Schiff und die vision sind mit auf dem Screensot 😉

Gruß

KingK

Ich hab den genannten Loot NUR von Atheon bekommen. Orakel und Templer habe ich gar nicht mitgemacht 😛

Marax

Auch nicht Schlecht 😀 Gestern gabs dafür leider nur Crap 🙁

PengPeng

Warum darf ich den tollen Raid nur einmal die Woche spielen? Ist doch sinnlos. Bei Borderlands hab ich den gleichen Boss 50 Mal am Abend gelegt oder mein Farmstrecken abgeklappert und hatte selten mal nen Abend keine Drops. Bis zum letzten DLC hab ich das Game gezockt, ein Jahr lang am Stück bis ich alles hatte.

Wenn Kumpels online waren gings zu dritt los, wenn nicht alleine. Keine dummen Absprachen und Uhrzeiten zum ausmachen, kein Planen, einfach nur Spass.

danjl

In der Überschrift ist leider ein Fehler aufgetaucht, ohne “nicht mehr” ist die Überschrift dann wieder richtig! Lol

Ugi_Moto

Ein Grund warum viele “dauerzocker” weiterhin Destiny spielen, wird auch der soziale Hintergrund an dem Spiel sein, das man mit seiner oder anderen Gruppen gemeinsam Zeitver(geuden)bringen kann. Ganz ehrlich, in meiner Gruppe (die aus über 10 Mann besteht) haben alle 3 Chars und wir machen ALLES was in Destiny zu machen ist (Beutezüge, RAIDs uvm.) WARUM? weil es spaß macht in der Gruppe, zusammen zu spielen. LEIDER macht Destiny aus dieser Motivation nichts draus, was die Spieler mehr und mehr von Destiny abkühlen lässt. Wenn ich manchmal überlege wieviel Zeit wir schon in Destiny investiert haben, ist es fast schon kriminell als “ottonormalbürger” der 8-10h am Tag arbeitet so viel Zeit in Destiny zu stecken um, auf deutsch gesagt, mit leeren Händen dazustehen…..

Mike

Hahah genau das gleiche denke ich bei mir/uns!
Wir spielen eigentlich nur mehr wegen dem sozialen, erreicht haben wir schon alles xD

m_coaster

Volle Zustimmung. Daher ist es doppelt Schade. Bei uns war es so bis Mitte/Ende Dezember. Am Anfang dachte ich an die geilen WoW Anfangszeiten zurück, alle waren Online und alle hatten Spaß. Das haben nur wenige Spiele geschafft alle so zusammen zu bringen. Nun hats sichs aufgelöst. Potential war so enorm riesig, wahnsinn was Bungie daraus hätte machen können.

Basti

Geb ich dir vollkommen recht!
Geht mir genauso. Allerdings hört Bungie da viel zuviel auf die Randoms die keine wirkliche Gruppe haben… Aber naja…

WaitForIt

Das Lootsystem ist rein zufällig und daran wird Destiny auch so schnell nichts ändern – vor allem den Vorschlag, mehr Spielstd mehr Loot. Normale Berufstätige Menschen, können nicht jeden Tag 4 oder mehr Std spielen. Durch dieses System verprellt man diese nur. Ich habe auch oft über das Lootsystem geschimpft, aber man muss es auch so sehen, soll man den Drop hochsetzten, damit gefühlt alle Spieler mit den gleichen Waffen rumrennen? – Ich finde nicht. Des Weitern sollte man eh da entspannter ran gehen. Die Aussagen, “ich habe drei Chars und mache seit Start von Destiny jede Woche dies und das”, zeigt doch nur, dass diese Leute das Spiel nur wegen dem Loot spielen und nicht aus Spaß.

kein name

Das Destiny Loot System ist völlig für die Tonne, die VEX habe ich erst nach dem aktuellen DLC bekommen und seitdem ist sie ständig gedropped..nur blöd,dass sie inzwischen nutzlos ist. Genauso wie ich mit keinem meiner 3 32er Chars einen gjallar habe, obwohl ich mehr als genug Zeit in dieses Drecksspiel investier habe. Den Eisbrecher, der auch ähnlich wertvoll war, wurde nun jedem hinterher geworfen. Fazit: Das Loot-System ist so lange fürn Arsch, wie es von einem fehlerhaften Zufallsalgorithmus abhängig ist.

gigi

soso

…3Stck 32er Chars, sprich sehr viel Zeit Investiert (weil es immernoch Spaß macht mit Freunden zu Raiden nehm ich an) aber dann als “Decksspiel” bezeichnen…

Fazit: bist schon n armer Wicht…man man man

kein name

ich finds nur scheiße, dass viel investierte Zeit nicht belohnt wird…sorry ist halt meine Meinung…die top gilden z.b. bei wow sind auch nicht die “ich spiel 2 Stunden pro Woche” leute..nur hier kann sich jede wurst mal eben durch nen dämmerungsstrike durchziehen lassen und ist mit etwas glück besser ausgerüstet als jemand der seit Release wöchentlich alles spielt was geht.und ich spiel destiny nur noch, weil meine Jungs und Mädels das gerade spielen und ich lieber mit denen spiel als allein, ich persönlich bin nur noch gefrustet weil ich nix bekomm ..ich muss mich deshalb von dir aber nicht als armen wicht bezeichnen lassen…die Entwicklung der ganzen Spiele-Industrie hin zum casuals sollen ruhig mit allen mithalten können richtig beschissen…ist das gleiche bei bf oder cod…Hauptsache noobfreundlich..und das nervt

Fair or not Fair

Hauptsache wird das Lootsystem verbessert, dass Spieler die mehr Zeit in Destiny verbringen besser belohnt werden als Spieler die grad mal 4-5 Std. die Woche zocken.

Das finde ich am schlimmsten in dem Spiel. Hab persönlich gut 480 Std in Destiny verbracht und das mit 2 Hütern und leider immer noch keine Gjallarhorn! Eisbrecher musste ich mir kaufen, da ich es auch nicht bekommen habe.

Ich sehe leider oft, dass manche Spieler die deutlich weniger Zeit in Destiny investiert haben, schon die besten Exotics im Inventar haben. Fair??? Nein!!!

Ach ja, ich Spiele jede Woche die Dämmerung und auch beide Raids!

m_coaster

Tja statt Shards einzuführen mit denen man etwas bewusst kaufen kann, also bewusste Belohnung der Vielspieler, hat man nur mehr Shards eingeführt um noch mehr farmen zu müssen. Das Konzept ist doch aber klar, genau wie bei Xur. Es basiert soviel auf Zufall, weil es zu wenig zu tun gibt. Das farmen und die Abhängigkeit vom Glück sorgen dafür das du eben wie viele andere soviel zeit da reingesetzt haben. Du bleibst am Ball. Wer für 3 Monate einen Rais rausnringt, dazu einen Strike (die Story vergessen wir mal schnell), der kann es sich nicht erlauben, Itemvergabe planbar oder gar handelbar zu gestalten.

Nebenbei sorgt jeder DLC dabei trotzdem relativ schnell dafür, durch Xur und Händler upgrades, das Spieler die zurückgeblieben sind dann leicht aufholen können. Warum? Damit sie im Hamsterrad bleiben.

Jans Rozkalns

Droprate sind doch im Grunde total egall weil durch farmen kannst nichts erspielen.
Exotische Waffen durch Nightfall,Raid oder sonstiges als Belohnung kann kommen 2-3 mal die gleiche Waffe.
Es gibt nur 3-4 Gute exotische Waffen und ansonst in raid Gehst wegen Rüstung (vex und Necrohasm) vllt noch wegen 2-3 Legendary Waffen.
In WoW würde das meiste entfernt wie gems und umschmieden weil die Player könnte nicht umgehen damit welchen stats.sie brauchen.

Basti

Das ist aber genau der Punkt.
Vielspieler gehen leer aus und denen mal kurz geholfen wird bekommen das Gear. Oftmals kommt es mir so vor als würde das Spiel die schlechteren Spieler bevorzugen und belohnen. Genauso wie manchmal einer im Roch, der kurz vor Ende joint und fast keine Kills hat eine Exotic als Belohnung bekommt und meist garnichts zum Kill beiträgt… Wo ist dabei bitte die Logik?
Das nur wenige Exotics und Legendaries brauchbar sind ist wohl auch wahr und ebenso traurig. Führt eben kein Weg an Gjallahorn vorbei. Dennoch bin ich der Meinung und habe die Hoffnung das dieser niemehr bei Xur verkauft wird. Dann hat ihn jeder und das geheule geht trotzdem weiter. Man muss eben trotzdem noch etwas Skill mitbringen um damit sinnvoll spielen zu können. Jedes mal bei Atheon killt sich damit jemand… Genauso wie Geduld und Zeit weniger Schaden als eine LDR5001 macht…

m_coaster

Bungie hat es leider (!) wirklich ziemlich verbockt. Da als Ausrede ausgerechnet WoW nehmen, die ja auch Probleme haben, ist ein schlechter Witz.

m_coaster

Was für ein Nonsens das Items_Drop System von Destiny mit WoW zu vergleichen. Ein Zeichen das Bungie immer noch nicht gecheckt hat das gelinde gesagt das ganze Items System für die Füße ist. Ich spiele weit über ein Jahrzehnt MMOs und Destiny hat mit Abstand das frustrierendste System überhaupt.

Selbst beim Sockelwahn und Co bei WoW ist ein Items gedropt und mit relativ wenig Aufwand war es Startklar und besser. Sockeln und Umschmieden war ein Witz gegen den Aufwand den man bei Destiny betreiben muss. Mühsam hochleveln, Shards grinden, ja das Items erstmal selber erspielen… und zack wenn das nächste Items kam, dann war es nackt und im Vergleich wirklich absolut unbrauchbar.

Ich habe Destiny lange die Stange gehalten, aber am Ende besteht dieses Spiel aus einem spaßigem Raid und der Rest der Zeit wird damit verbracht einzig und alleine seine Items hochzufarmen. Dazu kommt dann noch das legendäre Drops eh für die Tonne sind bei alle 3 Monate neuen Content.

Diverse Leute aus meiner Friendlist spielen kein Destiny mehr aufgrund des Itemsystem. Ein neues Items in Destiny löst kein Glücksgefühl aus, denn erstmal ist es arbeit, arbeit, arbeit…

Und was ich auch nicht verstehe, wenn sie schon zig Marken zum sammeln generieren, fehlt aus meiner Sicht die wichtigste. Lass nach jeder durchgespielten Ini jedem Spieler eine Marke XY geben, mit denen er sich fehlende Raidsachen kaufen kann. Nicht für eine Marke, auch nicht für 5, aber vielleicht für 15 oder 20. Das hat den Effekt das jeder am Ende etwas Licht am Ende des Tunnels sieht. Kennt man aus diversen anderen Spielen, Destiny kennt sowas nicht. Ich weiß nicht wer sich das System ausgedacht hat, aber der Gamedesigner sollte nochmal bei einfacher Brettspielentwicklung anfangen und sich dann langsam steigern.

Gerd Schuhmann

Selbes Problem, andere Dimension. Weiß nicht, warum es “Nonsense” sein soll.

Der WoW-Lead-Designer hat vor kurzem gesagt, dass Spieler möglichst schnell ein gefundenes Item equippen sollen und dass deshalb Caps, Gems und Enchants, Umschieden aus dem Spiel rausflogen.

Fand die Parallele da interessant. Mit keinem Wort ist der Frust-Level erwähnt, den das System bei den Spielern auslöst. An diesen täglichen “Das ist das allerschlimmste, was mir je passiert ist”-Postings merkt man ja, dass das relativ hoch ist.

m_coaster

Man vergleicht seine massiven Itemprobleme mit denen des Platzhirsches seit 10 Jahren? Wenn das kein Nonsens ist, dann ist es vermessen.

Jedes MMO werkelt mal an seinen Mechaniken, man versucht das Spiel den besten Gegebenheiten anzupassen (neuer Content, Zielgruppe & Co). Das hat aber wenig mit Destinys Problemen zu tun die immer noch nicht ein passendes System gefunden haben den Spieler durch Items nicht zu frusten.

Selbst als es bei uns im Clan gut lief war das Thema und am Ende ist die Lust auch durch diese Probleme vergangen und wir spielen wieder andere Spiele und das obwohl es Destiny geschafft hatte alle mal wieder zusammenzubringen wie es sonst nur WoW geschafft hat.

Um noch einmal genauer auf die Itemprobleme zu einzugehen. Bei WoW ging es um schnelles Ausrüsten. Ok. Und nach dem was ich so mitbekommen habe, gab es zuviele Faktoren die den Erfolg beeinflusst haben und die Schere zwischen Pro und Casual zu groß geworden ist. Wer sich nicht in Excel-Tabellen reingwühlt hat, der hatte in WoW zu gewissen Zeiten Probleme. Das ist aber eine völlig andere Sache als bei Destiny.

In WoW kriege ich ein Item. Entweder a) es ist so geil das ich es sofort anziehen kann, Gems hatte man ja eh oft im Rucksack oder es war ohne Gems sogar besser oder b) nach ca. 20 Minuten nach dem Raid hatte man das Items gesockelt und umgeschmiedet und konnte es voller Freunde tragen oder c) es war durch gewisse Stats unbrauchbar. In WoW war c) relativ selten, spätestens nachdem WoW eine personal loot eingeführt hat Geschichte.

Kommen wir zu Destiny…ich versuche mich kurz zu fassen nur um die Probleme anzuschneiden.

In Destiny ist es Grundsätzlich so das es a) nicht wirklich gibt. Die neuen Items sind ungelevelt vom Lichtwert oft schlechter, habe keine Boni, Waffen keine Funktionen. Grober Patzer und so einmalig für mich in Spielen mit Items. Problem b) gibt es auch nicht. Denn die Items sind nicht durch 20 Minuten Einsatzbereit. Der Content von Destiny besteht dadurch das man Spielzeit investieren muss um ein Item fit zu machen. Man farmt. Erfahrung, Shards, Glimmer. Böse Zungen wurden sagen übelste Contentstreckung weil es zu wenig Content gibt. Punkt c) gibt es im Prinzip ähnlich häufig, wobei ich sagen muss das man durch sehr gute Exotics für die Slots oft dann leider kaum einer der vielen Legendären Items braucht.

Hinzu kommen aber noch weitere Probleme wie viel zu schneller Itemsverfall durch die DLC Problematik. Man hat den Content viel zu sehr zerstückelt. Auch gibt es keine Option alte Items zumindest für die Optik anzulegen und somit zu sammeln. Mühsam erfarmte Items sind gefühlt danach für die Tonne. Jedes Items wiegt in Destiny doppelt schwer, weil es a) genau so hart wie überall erfarmt werden muss und DANACH NOCHMAL hart aufgewertet werden muss. Ein Austausch steht für absoluten Frust. Wer nicht ganz soviel spielt, der farmt fast ununterbrochen nur um seine Exotics zu maxen. Bei den wenigen die bei uns spielen haben die meisten bis auf einige Hauptwaffen keiner mehr Bock seine Exotics zu leveln.

Das ganze System ist furchtbar, und wird durch mehrere Shards und Umtauschorgien – für die man auch farmen muss – nur noch schlimmer.

Und habe ich schon erwähnt wie geil es ist die falschen Items zu bekommen? Die tolle Brust als Jäger für nen Titan? GLANZLEISTUNG. Da man ja nichts tauschen kann.

Warum kann man nicht tauschen und handeln? Weil dann der einzige Content, das farmen zerstört werden würde.

Nein, Bungie sollte sich nicht mit WoW vergleichen oder so tun als hätten andere MMOs diese Probleme. Bungie stochert eher blind wie ein absoluter Anfänger ohne ersichtliches Konzept seit Release im Spiel herum.

Über Xur, Random-Items, Upgrade-Wahnsinn vs Glück habe ich mich noch gar nicht dabei ausgelassen. Destiny hat massive Probleme. Bei uns kauft sich keiner mehr den neuen DLC, und ich denke es werden immer mehr werden die aussteigen. Durch den Season Pass habe einige beide DLCs schon, von daher nehmen sie das mit. Aber Bungie sollte sich intensiv überlegen wie sie mit dem Spiel verfahren und was Items in dem Spiel ausmachen.

Gerd Schuhmann

Den Vergleich zu WoW zieht nicht Bungie, den ziehen wir. Das ist der Meinungsteil, abgegrenzt durch “Mein MMO meint.”

Das war bisher eigentlich immer ausreichend deutlich.

m_coaster

Gut, dann finde ich hinkt der Vergleich durch euch deutlich.

Ich habe im letzten Absatz dann den Bezug falsch gelesen. Was Smith meint. ich dachte er meint euren WoW Bezug.

Ich verstehe den WoW vergleich null. Ich kenn absolut kein MMO wo man vor und nach einem Items so extrem viel (stumpfe) Zeit aufbringen muss, um es dann in wenigen Wochen danach entweder wegschmeißt oder neu leveln muss.

StuntmanMike

Es ging glaube ich nicht darum die einen Vergleich zwischen den Loot System herzustellen bzw zu ziehen, eher sollte wohl verdeutlicht werden, dass auch beim absoluten Platzhirsch in der Branche lange Zeit gebraucht wurde um die Balance in der Lootmechanik zu finden.
Sprich, WoW hat in diesem Bereich aucht nicht von Anfang an funktioniert und wurde entwickelt, genaus wie Destiny jetzt.

m_coaster

Auch das sehe ich nicht so. WoW hat doch irgendwie wie fast jedes MMO funktioniert was Items angeht. Ich kenne kein MMO das solche Probleme wie Destiny hat, ich kenne wie schon mehrmals betont, auch kein Spiel mit solcher einer Itempolitik.

Klar hat WoW ihre Lootmechanik angepasst, aber das war ein stetiger Prozess der auf einer soliden Basis stand. Probleme entstanden eher durch eine andere Community bzw. dem wachsen des Spiels. Irgendwann wurde das wieder zurechtgestutzt. Bei Destiny habe ich das Gefühl es wurde sich darüber gar kein Kopf gemacht.

Das betrifft aber eigentlich das ganze Spiel. Man fragt sich zum Teil was die in der Beta Phase gemacht haben. Wenn man den vielen Gerüchten glauben schenken mag, dann liegt es wohl wirklich an dem Umschweng während der Entwicklung ein Jahr vor Release.

Wie gesagt, die drei großen Punkte die ich aufgezählt habe, die laufen so ja nicht nur in WoW. Viele MMOs spielen sich da ähnlich. Destiny tanzt da völlig aus der Reihe. Punkt a)… ich zähle da auch nichts weiter auf, hab schon genug geschrieben.

Man mag das anders sehen, für mich ist Destiny in der Hinsicht leider leider völlig gescheitert. Ich habs bis Ende Dezember gespielt, nun reichts. Das Spiel hat zuviele Baustellen die aufzeigen das das Konzept so, zumindest für mich und meine Freunde, nicht aufgeht.

Vielleicht mit einem Destiny 2.0, wenn Bungie rausgefunden hat was Sie wollen.

StuntmanMike

Kurz vorweg, ich bin deiner Meinung bzgl der Schwächen des Loot Systems und der Langzeitmotivation.
Ich sehe das immer noch ein bisschen entspannter, da ich aus zeitlichen Gründen mit Mühe und Not den Nightfall, Weekly und die Raids in einer Woche schaffe….mit einem Charakter…diese Woche zB fehlen mir noch alle Raids.
Umso mehr kann ich aber nachvollziehen, dass Vielspieler sehr gefrustet sind.
Um auf die ursprüngliche Diskussion einzugehen, Gerd hat weiter oben ne Erklärung gepostet zu seinem Kommentar, denke dann passt es 🙂
Destiny bzw Bungie haben ne Menge arbeit vor sich…. wirklich schade das sie sich so ein tiefes Loch gebuddelt haben

m_coaster

Ja Gerd hat es gut erklärt. Ich sehe da aber keinen Trend und das ganze etwas anders. In Vanilla WoW war in MC ein Items sofort besser. Angelegt. fertig. Das war auch so in Everquest, in Guild Wars & Co.! Dann kamen Sockel dazu, es wurde etwas komplizierter, aber es war doch nie so das der Weg bis man ein Items voll nutzen konnte so weit und farmlastig war wie in Destiny. In keinem der vielen MMOs der letzten 10 Jahre habe ich das erlebt. Außnahmen sind vielleicht Questreihen für besonders mächtige Items. WoW hat ihr System wieder geradliniger gemacht und zurechtgestutzt, das stimmt. Aber global gesehen waren die MMOs ganz weit davon entfernt so zu sein wie Destiny. Ist ja auch egal, ist nur meine Sichtweise. Ich denke bei Destiny liegen die Probleme viel tiefer (Content/Grind) die dann das schlechte Itemssystem auch nicht mehr stützen.

StuntmanMike

Teile ich so deine Meinung.
Ich denke das extreme Farming könnte auch daran liegen, dass es in Destiny einfach nicht so viele Waffen gibt, oder? Klar ist es nervig wenn man viel Zeit investieren muss (und doppelt nervig wenn die Waffen auf null gesetzt werden..) aber wenn alles gleich “fertig” wäre, dann gäbe es ja noch weniger zu tun im Spiel…Dann müsste man ja nicht mal mehr Beutezüge machen oder übersehe ich was?

m_coaster

Da hast absolut recht. Destiny besteht aus farmen für die Items und farmen um diese Items dann upzugraden. Was anderes macht man nicht. Weekly und Raid reicht für einen Tag… mehr ist ja nicht. Das Konzept ist brutaler auf farmen ausgelegt als manch schlechter Asia Grinder. Atmosphäre, Gunplay und Freunde tragen das Spiel, leider nicht das Gamedesign. Und daher glaube ich hat Destiny auch nicht die beste Zukunft.

StuntmanMike

Dann hoffen wir mal das Bungie die Stärken beibehält und die Schwächen korrigiert, ist ja schließlich auf 10 Jahre ausgelegt…..499Mio….*hust*…

Ugi_Moto

Ich teile deine Meinung! Ich spiele seit release von “Destiny” jeden Tag min. 4 Stunden (an Wochenenden gerne mal über 10). Ich behaupte hier und jetzt einfach mal das Bungie AUF JEDENFALL Contentstreckung betreibt. Es ist einfach nur noch sinnlos geworden dieses Spiel zu spielen. Im Prinzip spiel man wirklich nur noch um bestimmte Waffen zu erhalten um diese zu besitzen. Schade eigentlich. Und kurz zu Gerd: Ich muss wiriklich sagen das ich etwas entäuscht war als ich gelesen habe das “mein-mmo” Destinys Probleme mit WoW vergleicht. Ich bin bisher immer davon ausgegangen (und hatte auch das Gefühl) das auf “mein-mmo” immer “seriös” recherchiert wird und auch “korrekte” Beispiele gepostet werden aber der Vergleich zu WoW in diesem Fall ist nun wirklich überhaupt nicht gegeben. Ich hoffe euer Team sieht das auch ein. 😉 Danke Ugi Moto

Gerd Schuhmann

Irgendwie hab ich das Gefühl, mich da missverständlich ausgedrückt zu haben, wenn Ihr das so lest.

Es ist nicht gemeint: Bei WoW ist es genauso schlimm wie bei Destiny.

Sondern es ist: Auch WoW will dafür sorgen, dass Spieler rascher ihre Items equippen können. Dass das ein Trend in der Industrie ist, die Zeit von “Item-Drop” zu “Item-Anlegen” möglichst kurz zu halten. Darum ging’s mir, dass das eine aktuelle Design-Philosophie.

Und dass Destiny halt gegen diese Philosophie verstoßen hat und jetzt nachkorrigiert.

Bei Content-Streckung wär es dasselbe, das macht auch jedes MMO unterschiedlich stark.

Ugi_Moto

Super das du gleich geantwortet hast! Das zeugt doch von seriösität! 😀 Dank für die schnelle Antwort. Lg Ugi_Moto

chevio

Finde nicht, dass Du das missverständlich ausgedrückt hast.

Evtl. hat der eine oder andere ohne Zeit gelesen? 😉

Pechvogel

Ich selbst habe Destiny nach über 400 Std den Rücken gekehrt weil das Loot System Vielspieler nicht berücksichtigt. Wenn ich den Hardraid 20 mal spiele und keine Vex kriege und beim 21sten mal jemanden mit durchziehe der zum ersten mal dabei ist und genau dieser dann die Vex bekommt ist das frustrierend.
Die Balance stimmt meiner Meinung nach nicht. Man muss Neulingen die Chance geben aufholen zu können, das ist klar. Aber wenn ich sehe das jemand nach einem Viertel von meiner Spielzeit besser ausgestattet ist als ich kann das nicht richtig sein.
Wenn ich viel Zeit in einem Spiel verbringe möchte ich dafür belohnt werden und nicht das Gefühl vermittelt bekommen das ich damit meine Zeit verschwende und scheinbar nur Pech habe.

Solange das Loot System nicht etwas transparenter gestaltet wird halte ich mich fern. Ich brauche ein Ziel bzw. eine Aufgabe und nicht so ein Glück / Pech System.

Hugo Oliveira

Ist in jedem (?) Spiel dieser Art so. Ist bei Diablo nichts anderes. Wie soll man so ein System auch umsetzen? Och, der da ist seit 100h dabei, also gibt’s was. Bei 200 nochmal, oder wie?

m_coaster

Siehe mein Post. Sowas ist möglich! Destiny hat ein ziemlich komisches Item-Belohnungssystem und es ist aus meiner Sicht das größte problem des Spiels. Bungie hat da leider keinen Plan, erschreckend. Sie verhageln sich da zunehmend mit immer mehr und neuen Shards, Lootsystem und Co. Das Konzept wirkt nicht zu Ende gedacht und wird nach dem 2 DLC weiter umgesponnen… das von Bungie?!

Mike

Habe sie (die Vex) erst bei meinem 30. Run (es gibt zeugen 😛 bekommen. Einfach nicht aufregen, hilft e nichts 😉

my_Ljubo

Ich gebe dir da zu 100% recht. Bin zwar auch viel Spieler, nur hatte ich bis jetzt auch das Glück gehabt das ich alle rüstungsteile Raid etc und Waffen bekommen habe außer Gjallahorn.
Ich hab für die ganzen Sachen viel Zeit investiert und erst relativ spät alles bekommen nach so und soviel versuchen. Aber wie du schon sagtest, ich Schleuse auch Freunde mit durch den raid oder dämmerungsstrike und die haben nach kürzester Zeit bessere Waffen und sind auf dem gleichen lichtlevel. Das kanns einfach nicht sein. Einer Seits sind wir selbst dran schuld das wir die durch Schleusen aber uns dann ärgern das sie den gleichen Loot abbekommen wo wir längere Zeit dafür investiert haben.

Allem voran ist mir aufgefallen egal ob man Strike spielt, Dämmerung, wöchentlich heroisch, wenn jemand kurz zum Schluss Joint und nichtmal 1 kill gemacht hat kriegt er so gut wie immer was sehr gutes gedroppt. Im Strike verlässt jmd nach 10 sek das Team. Zu 2 wird der komplette Strike gemacht, kurz vor Schluss tut der Server ein Spieler wieder ergänzen. Kaum gelandet endgegner durch die 2 erledigt. Und der ohne kill und nicht einmal 5 sec drin kriegt legendäre engramm oder exotische Waffe… So leid es mir tut aber sowas verstehe ich nicht

Reader

Der Kommentar ist ein Witz….es gibt genau den einen, einzigen, wahren, geliebten Raketenwerfer, der bestimmt, ob dein Equip gut ist oder nicht. Und sie haben alles genau so gebaut, dass das auch so bleibt. Alle Rekorde, Speedclears, 2-Mann-Boss-Kills usw. basieren auf diesem einen Wunderwerk des Balance-Selbstmords: Gjallarhorn.

KingK

Nerft die Ghorn^^

Ich finde die News super und freue mich nun doch auf Haus der Wölfe!

Mike

Man braucht absolut keinen GHorn – das Zauberwort heisst SKILL!
Ich kenne genug leute die keinen GHorn haben aber besser spielen als leute mit GHorn! Eisbrecher und Crotas Hunger ist auch ein sehr gutes Setup 😉

Basti

Lächerlich… Die Items gab es viel zu schnell. Nach einem Durchlauf hatte einer bereits schon alles. Klar, es gibt wieder die armen Schweine, welche nach 6 Durchgängen, fast nur Shards bekommen haben. Aber so ist das Endgame richtig kurz…
Zudem perfekte Waffenwahl im Endgame zu finden ist wirklich nicht der Hit, da bei Crota auch fast kein weg an fie üblichen Verdächtigen vorbeiführt.
Meiner Meinung nach sind die Dropraten VIEL VIEL zu hoch! Die Exotics fallen mittlerweile wie Schnee vom Himmel.

Schwatter76

Sie sollten einen viel grösseren waffenpool einführen . Will heissen das sie ala Boarderlands 300-500 waffen hinzufügen . Meiner meinung nach liegt der Spaß darin , equip und waffen zu haben die nicht jeder hat

Hugo Oliveira

Borderlands hat Millionen an Waffen.

fuchs

dann musst du boarderlands spielen gehen 😉

MisMG

Dass die Dropraten zu hoch sind würde ich jetzt nicht sagen. Habe alle meine Exotics von Xur oder durch Bountys, wobei ich auch erst 6 oder 7 mal RAIDs abgeschlossen habe.

Vielleicht hätte man Xur lieber Legendäre Engramme verkaufen lassen sollen. Das gäbe es zwar nicht den Kult um ihn, aber die Exoten wären auch etwas mehr besonders.

Basti

Sorry aber mit 6 bis 7 Durchläufen hatte ich vllt auch nur ein bis zwei Raid-Legs. Also ich bin auch nicht der Überglückspilz. Ich hab den Hardraid auf der Venus sicherlich 20 bis 30 mal gespielt bis ich die Vex bekommen hab. Mir ging es genauso wie einem weiter oben… man zieht jemanden mit und der bekommt die auf anhieb… Mitterlweile werd ich mit der Vex zugeschissen von Atheon…
Das Loot-“System” ist einfach nur lächerlich. Wenn dann sollte es fähige Spieler und Vielspieler belohnen und nicht nur an den Rand des Wahnsinns führen.
Beispiel ist da die Vex… Selbst hat man jede Raidwaffe, wer bekommt sie? Leute die max eine haben und mit der Vex im Raid selbst nix anfangne können, da die null bringt wenns um die Orakel geht.
Zufall ok, aber es kann doch nicht sein das ich 20 raids brauche um sie das erste mal zu bekommen und seitdem bei fast jedem Abschluss des Raids… lächerlich.

Und die Droprate ist mittlerweile wirklich hoch. Noch nie vorher soviel Exotics bei Roch und Pvp gesehen. Ich hab meine Exotics übrigends alle von Raids, Nightfalls oder den Bounties.

Ich wünsch mir fürs nächste DLC die Droprate für Ausrüstung wie sie bei VoG.

Genauso die Hardraidwaffen von CE… Die hätte es meiner Meinung nach nur bei Crota selbst geben sollen. So rennt jeder Spack damit rum. Gibt soviele 32er die kein Plan vom Gameplay selbst haben…

Bungie geht einfach viel zuviel auf das Geheule der Kiddies ein die alles nach einer Woche haben wollen. Damit machen sie Destiny jedenfalls total kaputt. Es ist ein MMO und da gehört Grinding nunmal in irgendeiner Form dazu. Wer die Zeit nicht hat, sollte den Hardraid eben auch nicht schaffen. Nur weil

Stefan

Dropraten zu hoch? Ich zocke Destiny seit Beginn und täglich fast 3 Stunden. Mit 3 Chars habe ich bisher nur einmal einen exotisch Drop gehabt. Den Rest musste ich mit den Münzen bei Xur kaufen. Das Dropsystem ist bei Destiny definitiv für den Ar… und belohnt Spieler ungleichmäßig. Spieler aus unseren Clan bekommen ständig exotische Waffen und vielmals 4-5 mal. Dann kommt auch hinzu das die Händler nach kurzer Zeit im Turm keinen Sinn mehr machen. Was soll ein 31er oder 32er Spieler mit grünen Waffen? Soetwas müsste dynamisch mit der Stufe steigen. Auch ändern sich diese Waffen so gut wie garnicht.

Mike

Da geb ich dir ausnahmsweise Recht! Beim neuen Raid ab ich für alle 3 Chars jedes Rüstungsteil (auch Helm) dafür hab ich im VoG ewig gebraucht!
Die Droprate wurde auf jedenfall um einiges erhöht.
Ich hoffe sie finden endlich eine Balance den was beim DLC passiert ist war unterste schublade abgsehen davon haben sie sich selber ihren “alten” Raid verhaut den der war ab sofort (rüstungstechnisch) sinnlos xD

Spiele jetzt seit Day 1, habe alle Exotics ausser die Necrochasim! Habe alle RAID waffen aus beiden Raids ausser das Ir Yut Scout Gewehr (wird hoffentlich heute fallen) und beklage mich mittlerweile nicht mehr den aufregen bringt bei destiny leider absolut nichts! Habe meine Vex nach dem ca. 30 Hardraid bekommen 🙁

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

66
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x