Destiny: Vorsicht mit Upgrades – „Alte“ exotische Items können mit DLC aufgewertet werden

Es gibt neue Details zur ersten Erweiterung von Destiny, zum DLC „Dunkelheit lauert.“ Alte exotische Waffen können tatsächlich aufgewertet werden. Eine Schlüsselrolle nimmt dabei Xur ein und das neue Material „Exotische Bruchstücke“. Für Hüter ist es wichtig, jetzt erstmal die exotischen Waffen und Rüstungen so zu lassen wie sie gerade sind, denn mit dem Aufwerten, gibt es die neuen exotischen Gegenstände „nackt.“

Man hat sich schon sowas gedacht: In einer Woche kommt der neue DLC „Dunkelheit lauert“ und bringt neue, starke, funkelnde, tentakelige, irgendwie stachelige Exotics. Die sollen stärker sein als die jetzigen: Die exotischen Rüstungen werden bis auf den Lichtwert 32 steigen, die neuen Waffen noch mehr Schaden machen als die zurzeit stärksten exotischen Wummen in Destiny.

Destiny-Exotic-Shard

Noch wichtiger als gedacht: Exotische Bruchstücke.

Aber was wird aus all den alten goldenen Waffen und Rüstungen, die Hüter mühsam gesammelt haben? Sollen sich die Jäger, Warlocks und Titanen bereits ein Vierteljahr nach dem Release schon wieder davon trennen? Soll etwa das, was eben noch wichtig war und von dem Bungie sagte, es sei zum Sammeln da, jetzt schon ein Exotic zweiter Klasse werden?

Nein. Das hat GameInformer erfahren, die erneut Details zur Erweiterung „Dunkelheit lauert“ bei Destiny zu Tage bringen.

Destiny-Das-Letzte-Wort

Könnt Ihr auch auf Stufe 32 weiter voll nutzen, wenn Ihr den Preis zahlt …

Xur hat’s wieder geschafft: Bleibt auch in „Dunkelheit lauert“ super-wichtig

Wenn Freitag in einer Woche Xur, der Schwarzmarkthändler, das erste Mal wieder im Turm ist (so gegen 10 Uhr) wird er einen neuen Service anbieten: das Aufwerten von exotischen Items. Er wird aber nicht in jeder Woche dieselben Möglichkeiten anbieten, sondern die werden wie sein restliches Angebot wechseln. Das gilt für exotische Waffen und exotische Rüstungen.

Es sieht aufgrund eines Screens von Bungie so aus, als stünden jede Woche 6 verschiedene Waffen und 6 verschiedene Rüstungen für die Aufwertung zur Auswahl. Es ist möglich, auch mehr als ein Item pro Woche aufzurüsten, solange nur genügend Materialien vorhanden sind und Xur die entsprechende Option bietet:
Destiny-Xur-Upgrades
Es spielt dabei keine Rolle, ob das „alte“ exotische Item aufgewertet ist oder nicht. Ihr tauscht die Rüstung oder die Waffe zusammen mit einem „exotischen Bruchstück“ bei Xur gegen ein neues „Modell“ ein. Außerdem braucht es 7000 Glimmer.

Wer das exotische Item, das exotische Bruchstück und die 7000 Glimmer abdrückt, der erhält dafür eine „neue“ Version des exotischen Items mit einem höheren Schadens- oder einem höheren Rüstungswert.

Destiny-Xur

Bleibt der wichtigste Händler in Destiny: Xur, Agent der Neun, Schwarzmarkthändler, Warlock-Hasser, Sadist.

Achtung! Sofort alles Upgraden stoppen!

Das Item ist dann aber „nackt“, hat also keine Upgrades mehr, die Waffe ist so, als hättet Ihr sie gerade frisch bekommen. Die Waffe muss erneut hochgelvlt werden. Deshalb solltet Ihr im Moment wohl mit dem Aufwerten von exotischen Waffen und Rüstungen, die Ihr auch in der Erweiterung nutzen wollt, erstmal warten. Auch ein bisschen Glimmerfarmen ist wohl eine gute Idee.

Diese Aufwert-Möglichkeit von Stufe 30 auf Stufe 32 sozusagen, gibt es nur für exotische Waffen und Rüstungen. Legendäre Waffen und Rüstungen sind davon nicht betroffen.


Weitere aktuelle Informationen über den DLC „Dunkelheit lauert“ erhaltet Ihr in diesem Artikel: Destiny will fairer werden, weniger Lootfrust in den Raids

Autor(in)
Quelle(n): GameInformer
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (42)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.