Destiny 2 mit enttäuschenden Zahlen – Das will Activision tun

Der Online-Shooter Destiny 2 verkauft sich trotz der Forsaken-Erweiterung offenbar schlechter, als Activision es gerne sehen würde. Der Publisher hat bereits einen Plan, wie Destiny 2 wieder mehr Einnahmen erzielen soll.

Erwartungen nicht erfüllt: Wie Activision nun im jüngsten Earnings Call mitteilte, haben die Verkäufe von Destiny 2: Forsaken nicht die Erwartungen des Publishers erfüllen können. So hieß es wörtlich: „Einige unserer anderen Franchises wie Destiny performen nicht so gut, wie wir es gerne hätten.“ Konkrete Zahlen wurden jedoch nicht genannt.

Der Activision COO Cody Johnson führte weiter aus: „Wir konnten noch nicht beobachten, dass die große Masse der Spieler sich wieder verstärkt Destiny 2 zuwendet. Das hat dazu geführt, dass die Erwartungen bis jetzt nicht erfüllt wurden.

Einige Spieler sind immer noch im „Abwarten und Beobachten“-Modus. Die, die jetzt dabei sind, stecken bereits tief drin. Wer nicht dabei ist, für den sehen wir die Zeit gekommen, um sie zurückzuholen.“

Activision ist mit den Verkäufen von Destiny 2 unglücklich

Destiny 2 Forsaken barone uldren Title

Starker September hat nicht geholfen: Dabei hat der Release der Forsaken-Erweiterung dem Online-Shooter im September 2018 einen starken Boost bei den digitalen Einnahmen verschafft.

Die schwache Performance von Destiny 2 deutete sich bereits an: Schon im Rahmen eines Investors Call von Activision im Frühjahr 2018 deutete sich an, dass Destiny 2 damit zu kämpfen hat, die Spieler zu überzeugen und sich gut zu verkaufen.

In einer Aktionärs-Mitteilung hieß es noch, dass Destiny 2 im Jahr 2017 ein voller Erfolg auf den Konsolen war und auch einen guten PC-Start hinlegte. Doch im folgenden Finanzreport für das erste Quartal 2018 wurde Destiny 2 beim Vergleich der Performance weitere Activision-Titel nur mit einer Randnotiz abgestraft, wobei sogar Candy Crush dort prominent gelistet war.

Auch die Tatsache, dass Destiny 2 im Herbst bereits als kostenloser PS-Plus-Titel für die PS4 erhältlich war und aktuell auf dem PC verschenkt wird, werteten viele als einen Indikator für schwache Zahlen.

Nun bestätigte der Publisher Activision den Negativ-Trend.

Destiny Artwork Niederlage

So will Activision die Destiny-Verkäufe ankurbeln

Das ist der Plan von Activision: Einen Teil der Fragen hat Activision bereits selbst beantwortet. Als Reaktion auf die schwachen Verkäufe hat der Publisher seinen Investoren nun folgendes versprochen:

  • Destiny 2 soll schneller mit neuem Content versorgt werden
  • Es sollen neue Formen der Monetarisierung eingeführt werden

Damit sollen die Verkäufe wieder angekurbelt werden.

Destiny 2 Forsaken Uldren X1

Was bedeutet das für die Spieler? 

Änderungen an den Mikrotransaktionen? Nach langer Kritik am Everversum, dem Ingame-Shop von Destiny 2, sind die Mikrotransaktionen im Spiel aktuell in einem Zustand, der von den meisten Fans als fair empfunden wird. Nur selten gibt es Items, die man ausschließlich mit Echtgeld kaufen kann. Die meistens Sachen kann man sich mit etwas Zeit und Mühe ingame erspielen.

Da Activision nun neue Formen der Monetarisierung angekündigt hat, stellt sich die Frage, wie diese aussehen werden. Naheliegend sind weitere oder neue Formen von Mikrotransaktionen. Hier bleibt den Fans wohl nichts anderes übrig, als zu warten. Denn konkrete Infos seitens Bungie oder Activision gab es dazu noch nicht.

Ob das kürzlich eingeführte Everversum-Feature Temporal-Welle, mit dem die Spieler kosmetische Gegenstände aus vergangenen Seasons direkt kaufen können, bereits eines dieser neuen Modelle verkörpert, ist ebenfalls nicht bekannt.

D2_Forsaken_Cayde6_03

Wird sich Destiny 2 nochmals ändern? Zudem stellt sich die Frage, ob Bungie es tatsächlich allen Spielern – also Hardcore-Fans und den Casuals – gleichermaßen recht machen kann und wie das Spiel in Zukunft ausgerichtet sein wird. Denn Destiny 2 war zum Launch eher auf die breite Masse von Spielern ausgerichtet. Das war offenbar die falsche Strategie.

Forsaken hat so gut wie alle Kernprobleme des Grundspiels beseitigt und es nun somit wieder attraktiver für die Core-Player gestaltet. Doch offenbar reichte auch diese Neuausrichtung nicht aus, um genügend Einheiten zu verkaufen und Activision in Form von steigenden Zahlen zufriedenzustellen.

Wird sich das Spiel dadurch noch einmal verändern? Und wenn ja, wie?

Das musst du wissen, wenn du dir Destiny 2 kostenlos auf PC holst
Quelle(n): Kotaku
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
19
Gefällt mir!

257
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Malcom2402
Malcom2402
1 Jahr zuvor

Einfach A und C einnehmen und halten!

Skyther Kell Gaming
Skyther Kell Gaming
1 Jahr zuvor

Hier einmal ein nettes Video zu dem Thema. smile
https://youtu.be/IAuaxs1covA

Chris Brunner
Chris Brunner
1 Jahr zuvor

Wie man sieht rafft Activision nicht worum es geht, die sehen nur: Money Money Money.
Egal was für Formen von Monetarisierung sie einführen werden, das wird niemanden zurück holen, sondern eher Leute noch abschrecken.
Für mich klingt das wie ne billige Ausrede Seitens Activision, wieder dem Everversum mehr Umfang zu bieten, damit man angepeilte Gewinne so wieder zurück bekommen kann.
Sie verstehen einfach nicht, dass sie mit ihrem gezielten Ausmelken ihr eigenes Franchise nur langfristig schädigen.

Und für alle die Glauben, dass Bungie volle Entscheidungsfreiheit hat: Hier sieht man wie sehr das Franchise unter dem Publisher leidet.

Niwwa 85
Niwwa 85
1 Jahr zuvor

Ich hab im Januar dieses Jahres mit D2 aufgehört,da mich und 95% meiner D1 Mitspieler,D2 nie wirklich gepackt hat.Hätte man die D2 Sachen einfach ins D1 Universum dazu gepackt,hätten die Leute auch gezahlt und es wäre massig Content vorhanden gewesen.Aber alles was die Leute an D1 geliebt haben,einfach sinnlos zu ändern, musste früher oder später in die Hose gehen.

Eluri
Eluri
1 Jahr zuvor

Destiny 2 verschenken, welches ja nicht der Hammer war und mit diesem Produkt hoffen Spieler zum Kauf von Forsaken zu animieren ist ja schon irgendwie lustig!
Mit den Änderungen in Forsaken hatte man doch quasi bestätigt, dass Destiny 2 vorher ein Griff ins Klo war.
Der Marketing-Schachzug ging wohl mit Ansage daneben!

nabend
nabend
1 Jahr zuvor

Genau wie von mir vorhergesagt, die Deppen die alles bejubeln und jede Kritik im Keim
ersticken wollten, sind jetzt schon bald wieder allein unter sich.
Bestes game ever, verkauft sich wie blöd, ich lach mich krank……

Und die Zukunft geht wohl F2P und P2W dumm ist das ja nur für die, die D2 nicht geschenkt bekommen hatten, dem Rest kann das ja egal sein….

Majonatto Coco
Majonatto Coco
1 Jahr zuvor

Diese Nachricht ist einfach nur Balsam für die Seele ????

Aurellio13
Aurellio13
1 Jahr zuvor

Mal ganz ehrlich…seit April bin ich Familienmensch und habe somit nicht mehr den ganzen Abend Zeit für Destiny. Es ging aber zu dieser Zeit noch. Levelcap war kein Problem, wenn man Zeit investiert hatte und Infundieren war human. Seit dem Forsaken-DLC fühl ich mich allerdings von BNG im Stich gelassen, sprich, man wird nur noch als Hardcore-Gamer entsprechend belohnt. Infundieren macht keinen Sinn mehr und leveln dauert gefühlt viel zu lange. Mit 1-2 Stunden pro Tag Zeit für Destiny 2 lohnt es sich meiner Meinung nach nicht mehr, das Spiel zu starten und seit RDR2 releast wurde und FO76 bevorsteht, lass ich D2 links liegen, bis das nächste DLC rauskommt

Thorsten Frank
Thorsten Frank
1 Jahr zuvor

Na dann Spiel doch hallt kein d2 mehr.wegen solcher 2 Stunden Gamer war doch d2 scheiße geworden.

Aurellio13
Aurellio13
1 Jahr zuvor

Geb ich dir schon recht, grad bei so einem Spiel kann man nie Hardcore-Gamer und Casuals unter einen Hut bringen. Davor war ich ebenfall jemand, der Mittwoch Abends die Meilensteine schon fertig hatte…mit drei Chars. Nur muss man sich nach Forsaken wundern, warum Spielerzahlen sinken?

Peacebob
Peacebob
1 Jahr zuvor

Wenn ich schon das Wort „Erwartungen“ im Bezug auf finanzielle Einnahmen bei einen Publishers lese, rollen sich mir die Fußnägel hoch.

Ich wünsche allen D2 Spielern nur das Beste aber so etwas hat man als Spieler wirklich nicht verdient.

LIZ R.
LIZ R.
1 Jahr zuvor

Ich habe dem Spiel mit forsaken noch ein Chance gegeben, war zwar anfangs auch in den Flitterwochen mit forsaken, doch mittlerweile is wieder der alte Trott eingekehrt. Auch wenn forsaken das beste DLC in meinem Augen, is wieder mehr bla bla seitens Bungie statt fesselnder content. Für mich is die Reihe destiny gestorben. Bin seit Tag 1 der destiny Ära dabei. Zocke es nur noch aufgrund des Spass mit Freunden, doch wenn es um den Spass ums spiel geht, hebe ich die Hände für rockstar hoch. Die haben mich noch nie bei nem Spiel enttäuscht. Schneidet euch an diesen Entwicklern eine Scheibe ab!

DanjoDR
DanjoDR
1 Jahr zuvor

Okay, Bye.

Jokl
Jokl
1 Jahr zuvor

Ich hatte mit Fosaken und den inc Dlc. erstmal viel Spaß, also 40€ für die Story und so fand ich ok angelegt, hab Geld schon schlechter investiert.
Da ich allerdings bei so spielen kein Dauerzocker bin, will ich mir keinen Clan suchen, der mir dann zu Recht zu wenig Aktivität vorwirft.
Atm ist halt RDR2 angesagt, dazu zock ich mit Kollegen NBA 2k19, die sind ebenfalls alte Säcke wie ich und da ist keiner böse wenn man ne Woche Funkstille ist.
Ist bei som Spiel schwierig für Leute wie mich dran zu bleiben, Raid mitnehmen usw., da steckt ne Menge Arbeit drin und ich kann nicht verlangen das Bungie da für wenig Spieler ne andere Mechanik entwickelt.
Ich glaube allerdings das der Markt sehr voll ist mit Alternativen, die sagen wir mal so, weniger Grind und Arbeit erfordern und den Leuten trotzdem ermöglichen 90% der Inhalte mitzunehmen.
Meiner einer wußte, wenn ich PL 520 oder so erreicht haben, wirds alleine sehr Mühsam, mit paar Artikeln hier und paar Vids kann man sich noch was Zeit sparen, selber rausfinden ist super, implementiert aber auch das man Sachen falsch angeht, was eben zeit kostet.
Ka wie vielen das ähnlich geht, aber diesen Spielertyp holt man eben auch nicht einfach und wenn, dann meist auch nicht lange zurück.
Ist zumindest mein Eindruck und wir Oldigamer sind ja nun mal keine kleine Gruppe mehr!

DanjoDR
DanjoDR
1 Jahr zuvor

Andere Machaniken um den Raid spielen zu können, würde ich sehr begrüßen. Immerhin haben nur 50% aller Destiny-Spieler jemals einen Raid betreten und das finde ich sehr wenig, da die Raids eines der hervorragenden Kernelemente des Endgames sind.

Über die Destiny-Companion App lassen sich aber einfach Gruppen finden, vor allem wenn man halbwegs Englisch kann, aber auch Deutsche zu finden hat für mich bereits funktioniert. Alternativ gibt es noch eine Facebook-Gruppe.

schneemann72
schneemann72
1 Jahr zuvor

*Es sollen neue Formen der Monetarisierung eingeführt werden*

Das ist so, als würde VW sagen: „Diesel kann man nur noch mit zusätzlichen Extras kaufen“. Das macht eigentlich nur im Trump-Universum Sinn…
Dann fehlt ja nur noch die Werbung im Superlativ und die Sache läuft wie geschmiert.

Forsaken ist eigentlich nicht schlecht aber das das Destiny Universum ist einfach nur ausgelutscht. Schade eigentlich.

KingK
1 Jahr zuvor

Hätte gar nicht gedacht, dass es „so schlecht“ verkauft wurde. Aber gut, wer weiß welche Umsätze für gierige Unternehmen wie Activision schlechten Ertrag bedeuten.

Fakt ist aber: mit D2 inkl. beider DLCs (auch wenn Warmind erste gute Ansätze zeigte) hat man sich wirklich mehr als Mühe gegeben eine Menge Spieler zu vergraulen.

Ich hatte mich auch erst kurz vor knapp für den Kauf entschieden, dafür aber nicht ansatzweise bereut, wie noch bei D2 Vanilla. Im Gegenteil: ich schaffe es mal wieder nicht Zeit für andere Titel zu finden.

Ich hoffe sie nehmen die Zahlen als Anlass für guten Contentnachschub. Das Everversum weiter auszubauen und somit auf kurze Sicht ein wenig mehr Einnahmen zu generieren, würde das alte Grundproblem nicht ändern. Ich bin nach wie vor extrem skeptisch was den Inhalt der Jahrespasserweiterungen angeht. Ich habe den Pass auch noch nicht. Die kleinen Erweiterungen waren schon immer eher enttäuschend und so erwarte ich das natürlich auch beim kommenden DLC.
Diese Erwartungshaltung ist aber genau das Problem von Destiny. Wären wir da alle überzeugt, würden sich die nimmersatten Geldgeier von Activision momentan nicht so ausheulen müssen!

Guest
Guest
1 Jahr zuvor

Da muss sich auch langsam mal etwas ändern. Über PVP habe ich mich ja bereits unter Svens Meinungsartikel ausgekotzt, PVE aber kann doch auch kaum noch jemanden umhauen. Seit über vier Jahren kämpfen wir nun gegen Schar, Vex, Kabale und Gefallene und sehr viel mehr kommt da auch nicht. Oh sieh an, eine Hexe als Boss, oh schau doch, ein Panzer der Kabale, guck mal, ein Vex Minotaurus. Puh, selbst als ehemaliger riesen Fan der Schar wurde es mir zu viel.

Tidal99
Tidal99
1 Jahr zuvor

Einige Spieler sind immer noch im „Abwarten und Beobachten“-Modus. Die, die jetzt dabei sind, stecken bereits tief drin. Für die anderen ist es nun an der Zeit, sie zurückzuholen.“ -> und ich bin schon wieder weg… ^^

Stiebitz Bernd
Stiebitz Bernd
1 Jahr zuvor

Hmmm….
Wird sich das Spiel dadurch nochmal ändern?
Ehm ja klar wird es sich ändern
Schneller Content ins Spiel bringen würde allein schon eine Veränderung mit sich bringen da sich die Saison Verfügbarkeit schon verkürzen würde also weniger Zeit um den Clanbanner zu pushen
Weniger Zeit um die everversum exos und Legis abzusahnen und somit dann auch diese Temporal Welle schneller greift damit die Spieler nur wegen einer Exo Geste noch 10€ (1000 Silber) investieren.
Solange die Möglichkeit besteht den Spielern extra Kohle rauszuholen wird alles gemacht um es zu realisieren.
Ich liebe das Spiel unteranderem wegen meinen Clan (Destroyer Of Silence). Ohne dieses Spiel hätte ich nicht diesen verrückten Haufen kennen gelernt. Und genau das sollen spiele heut zu Tage auch schaffen das es mit anderen verbindet. Sei es durch den Clan oder sei es durch Kommentare hier auf mein MMO oder anderen Seiten

Yolo Trololo
Yolo Trololo
1 Jahr zuvor

Wie oft hat Bungovision denn schon versprochen, sie würden mehr Content schneller ins Spiel bringen? Wenn ich den Driss höre, winke ich nur noch ab.

Ohhh
Ohhh
1 Jahr zuvor

Neue Form der Monetarisierung: Jetzt kündigt sogar Actimell schon Shitstorms für Bungo an.

v AmNesiA v
v AmNesiA v
1 Jahr zuvor

Und? Wer erinnert sich an meine Worte, dass denen der Arsch auf Grundeis geht und der Quartalsbericht miese Zahlen hatte, da sich Forsaken schlecht verkauft?
Und dass man die Verzweiflung bis hier riecht, weswegen da mit „Kostenlosaktionen“ usw. um sich geworfen wird, um die Spielerzahlen gezwungen nach oben zu bekommen?
War mir die ganze Zeit klar, sonst hätte es in den letzten Wochen nicht so Verzweiflungstaten und Preisnachlässe gegeben. Die haben es sich halt mit vielen Spielern so vermiest, da sind sie selber dran Schuld.
What goes around, comes around…

Red Black
Red Black
1 Jahr zuvor

Der Spruch von J.Timberlake musste nicht sein ^^.

MrCnzl
MrCnzl
1 Jahr zuvor

hat er doch selber wahrscheinlich nur rezitiert :). leider werden in popsongs nie quellenangaben für zitate eingebunden

v AmNesiA v
v AmNesiA v
1 Jahr zuvor

Das ist ein altes englisches Sprichwort.
Das gabs schon lange bevor Justin überhaupt flüssig war. wink

KingK
1 Jahr zuvor

Bei uns würde man sagen: wie es in den Wald reinschallt, schallt es auch wieder heraus!

grin

Andi Theke
Andi Theke
1 Jahr zuvor

Ich sag mal so: Beim Start von Forsaken, war in meinem Clan richtig was los. Kaum war wöchentlicher Reset, konnte man drei Clan Engramme holen (meist schon 1h nach dem Reset). Jetzt ist der Clan wieder gut inaktiv geworden. Kaum mal 5 Leutchen am Abend online. Die einen daddeln jetzt RDRII und andere CoD.
Ich habe alle 3 Chars auf 600 und warte eigentlich auch nur noch auf den 27. und werde mich dann Darksiders zuwenden. Bis dahin hole ich mir noch so einige Engramme, in der Hoffnung, vielleicht mal noch das ein oder andere Exo abzustauben.

Yolo Trololo
Yolo Trololo
1 Jahr zuvor

Ja, wofür denn spielen, wenn Du Dir einen Wolf zocken kannst und trotzdem fast nur alte Exos bekommst? Ich bin fassungslos, wie komplett dumm Bungo ist, so eine Exo Drop Mechanik einzuführen. Da fühlt man sich doch einfach nur verarscht, wenn man eine Exo-Waffe bekommt, die man schon hat (vielleicht schon seit Monaten hat).

sir1us
sir1us
1 Jahr zuvor

Destiny 2 soll schneller mit neuem Content versorgt werden – Kommt mir ziemlich bekannt vor

Wrubbel
Wrubbel
1 Jahr zuvor

Wer Wind sät wird Sturm ernten. Gut das Activision genau nun das zu spüren bekommt. Wird ihnen vllt. für die Zukunft eine Warnung sein, den Bogen nicht noch einmal zu überspannen.

Mr TarnIgel
Mr TarnIgel
1 Jahr zuvor

Bungie soll doch bitte die Strikes wieder Intersanter und Lohneswerter machen. Mir fällt so jetzt keiner ein der Strikes noch freiwillig macht. Die ich so Strikes spielen sehen tun es nur weil es halt ne Weekly ist. Darum rennt da jeder nur noch durch, und den Boss legt man mittlerweile auch in Sekunden.

Die Strikes sind alle überhaupt nicht gut, sind total langweilig, geben kein brauchbaren loot und fordern tun sie ein Mittlerweile auch nicht mehr.

Ach ja und gefühlt gibt es anscheinend nur 2-3 Strikes. Abwechslung 0.

Peter Gruber
Peter Gruber
1 Jahr zuvor

Ich laufe sie gern mit entsprechenden Beutezügen, in der Hoffnung endlich eine „MoN“ mit guten Rolls zu bekommen, aber stattdessen bekomme ich fast immer „Der letzte Tanz“ und ich bin wieder enttäuscht und mache wieder aus. Meine aktuelle „MoN“ hat „Gesetzloser“ und „Durchschlagende Reserven“, ganz nett, aber weit von dem entfernt was ich möchte…

Grundsätzlich hast du aber völlig recht. Loot fehlt ohne Ende, mehr Abwechslung, mehr Strikes wären gefragt…

Mr TarnIgel
Mr TarnIgel
1 Jahr zuvor

Es fehlen einfach solche Strikes wie Omnigul, die Brüder oder ala kuhl.
Die waren am Ende von D1 noch fordernt und die haben wirklich echt Spaß gemacht. Da war mir der loot auch nicht so wichtig.
Das war das gefühlte Erlebnis einfach viel besser.

DrPuNk
DrPuNk
1 Jahr zuvor

Ne D1-Strikeliste mit Omnigul, Archon Pristet(der Alte und Neuere), SepikPrimus, Nexus *heul*. Die würde ich rauf und runter spielen. Special Loot noch. Man das wäre was, am besten mit PL600.
Die D1 Strikes waren einfach viel geiler und Epischer.

Mr TarnIgel
Mr TarnIgel
1 Jahr zuvor

Ja ist echt einfach echt so (-:

bellende Katze
bellende Katze
1 Jahr zuvor

so siehts aus. mmo shooter und dann noch der beste. das ist echt witzig und traurig zu gleich. so, jetzt setzte ich mich wieder an meinen rechner und spiele bf5. das ist ein mmo shooter und zweifels ohne einer der besten.

m4st3rchi3f
m4st3rchi3f
1 Jahr zuvor

BF ein MMO-Shooter? rly?

DerFrek
DerFrek
1 Jahr zuvor

Unrecht hat er nicht ????????‍♂️ MMO ist es definitiv. Destiny aber auch ????

Psycheater
Psycheater
1 Jahr zuvor

Ich muss sagen, es freut mich das zu lesen. Das der Publisher endlich mal Auswirkungen spürt, aufgrund dessen was seit dem Release alles falsch gelaufen ist. Ich hätte es zwar nicht erwartet weil der Forsaken Hype ja dann doch irgendwie da war. Hoffen wir mal das sie daraus ihre Lehren ziehen

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

Ich denke das Bild, was Destiny so im November/Dezember/Januar abgegeben hat – das hat richtig wehgetan.

Diese Kombination aus Casual-Ausrichtung/Cash-Shop/schwachem DLC-Nachschub/Kommunikation mit den Spielern – das war schon bitter.

Und das war in der Zeit, als Leute sehr sensibel auf sowas reagierten – durch EA/Battlefront.

Da hat sich ein negatives Bild verfestigt leider – das sehr schwer wieder aufzulösen ist. In dieser Phase wurde viel kaputtgemacht, fürchte ich.

Und dann irgendwann in 2018 begann ein langsamer Heilprozess, wo aber auch lange wenig passiert ist.

2014/2015 konnte sich Bungie das noch leisten. Aber ich glaube 2018 nicht mehr. Dafür sind die Gaming-Trends zu schnell geworden.

Und Leute jetzt davon zu überzeugen, dass Destiny gut ist und Spaß macht und sie doch bitte noch mal 40€+ ausgeben sollen -> Das wird einfach schwer.

Zumal Fortnite/RDR2/CoD/das neue Battlefield alle um diese Spieler kämpfen werden.

Und: In wenigen Monaten gehen The Division 2 und Anthem los – die auch diese Spieler haben wollen.

Psycheater
Psycheater
1 Jahr zuvor

Sehr, sehr gut zusammengefasst. Besser kann man es nicht beschreiben. Vielen Dank für deine Eindrücke/deine Meinung smile

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

Ich hab grad einen langen Meinungs-Artikel genau zu dem Thema geschrieben.

Deshalb war ich da grad drin.

Der kommt morgen 13.00 uhr. grin

André Wettinger
André Wettinger
1 Jahr zuvor

Warum nicht heute. Es ist Primetime ????

Malgucken
Malgucken
1 Jahr zuvor

Dem kann ich nur zustimmen!

Whiskey
Whiskey
1 Jahr zuvor

Richtig so! Hut ab vor allen die sich nicht mehr auf die Franchise einlassen.
Dem Rest wünsche ich viel Spass bis D3. Da ziehen sie den Scheiss mit einem halbfertigen Game wieder ab und preisen es aber als Kind Jesu an.

Der Igel der Dunkelheit sagt Dankeschön und verabschiedet sich.

Mr TarnIgel
Mr TarnIgel
1 Jahr zuvor

????Was hab ich den jetzt damit zu tun?

Peter Gruber
Peter Gruber
1 Jahr zuvor

Was soll man machen, das Gunplay ist es tatsächlich, dass zumindest mich bei der Stange hält und die gute Zeit, die ich dabei mit Leuten aus dem Clan habe.

Peter Gruber
Peter Gruber
1 Jahr zuvor

You made my day :-))

Peter Gruber
Peter Gruber
1 Jahr zuvor

Gut so, dass das mal klar gestellt wird.

Die Mehrheit will eben nicht – wie vom Autor und den ewig gleichen Hardcore-Zockern hier geglaubt – einen PVP mit so schlechtem Matchmaking und die ewig gleich schlecht designten grindlastigen Quests.

Wahrscheinlich gibt es mehrere, hier sicherlich nicht, denen es auch zum Hals raushängt, dass es sich in dem Spiel nur mehr um Handfeuerwaffen dreht, wie mich das ankotzt, die können sich die Teile sonst wohin stecken!

Bungie soll sich endlich Berater engagieren, die ihnen zeigen wie man so ein Spiel designt, dass es motivierend ist.

Dazu gehört in erster Linie, dass es endlich eine Balance findet. Jahr 1 – Exos jeden Tag, Jahr 2 – Exos alle heiligen Zeiten. Jahr 1- Überschuss an Meisterwerkskernen, Jahr 2 – unnötig hohe künstlicher Bedarf,… so könnte man die Liste fortsetzen.
Es gibt auch zu wenig Loot in den verschiedenen Pools. Wie soll ich eine Waffe mit bestimmten Rolls farmen, wenn die Waffe selbst so gut wie nie droppt?

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

Die Krise von Destiny 2, die Activision hier bemerkt, liegt ja nicht am PvP von Forsaken.

Sondern am desolaten Destiny 2 und den Wochen danach. Da ist extrem viel Porzellan zerdeppert worden. Das merkt Activision jetzt.

Was hier passiert ist: Der Rückenwind, der Destiny 2 noch getragen hat, und der von Destiny1/The Taken King stammte, ist verbraucht.
Forsaken hatte überhaupt keinen Rückenwind mehr.
Den müssen sie sich jetzt mühsam zurückholen.

Ich glaube, das hat relativ wenig mit PvP zu tun oder mit den spezifischen Problemen, die du da nennst. Hier geht’s um einen allgemeinen Vibe zum Spiel.

Peter Gruber
Peter Gruber
1 Jahr zuvor

Es ist ja nur ein Beispiel. PVP so wie er jetzt ist, wird eben nur von einer Minderheit gewünscht. In meinem Clan kehrt fast jeder dem Modus den Rücken, weil sie ihn so zum Kotzen finden. Wen wunderts? Einige von ihnen haben dem Spiel ganz den Rücken gekehrt. Ab 600 gibt es eben nichts mehr zu tun, wenn man nicht auf Handcannons steht, oder es ist unverhältnismässig aufwendig…da kommt viel zusammen und das spricht sich rum…für Neueinsteiger muss ja Forsaken ohnehin ein Alptraum sein…das habe ihr ja selbst aufgearbeitet.

Sha
Sha
1 Jahr zuvor

Nix zu tun mit 600 ?
Da geht’s los mit richtigen perks, perks plus ausm Raid.
Pvp ja matchnaking ist komisch , aber Waffen gibs wie Sand am mehr , wellenspalter , verflossen , tiegerslist , Gravitonlanze und ein arschvoll Pumpguns .
Azedenten Challenge, Träumende Stadt oder Gambit , Zack meine Woche voll .

Pvp Redix und Co holen . Das was destiny hat ist kein Grind , das lächerlich zu anderen Games .

Peter Gruber
Peter Gruber
1 Jahr zuvor

Ok…Raid will ich demnächst mal machen, wahrscheinlich klappt es am Wochenende,… wir werden sehen.

So toll ein Raid von der Idee her ist,… bis da endlich wirklich eine Truppe steht… dann stundenlang ackern, wenn es mehrere noch nicht gespielt haben… da ist mir ein Strike dann doch lieber :-))

Aber stimmt, das gibt es noch zu tun, das werde ich auch, aber es ist eben nicht so leicht das schnell und vor allem mit Spaß umzusetzen.

Wir nahmen einmal eine Spielerin (Calus) mit, haben uns wie deppert bemüht und sie hat uns dann angeraunzt was für ein Kack das doch alles ist :-))

Nur so als Beispiel um zu verstehen was ich meine, dass Raids zweischneidige Schwerter sein können und nicht die Lösung: „He, jetzt zocke ich Raids… jeden Tag ein paar Runden :-))“
Zu den genannten Waffen: „Wellenspalter“, „Verflossen“, „Tigerlist“, „Gravitonlanze“ und „Ikelos Pumpe“ habe ich und noch mehr…
Auf weitere HCs habe ich keine Lust. Wozu? „Scharlach“ mit Kat ist nicht wirklich zu überbieten und seit kurzem habe ich „Duke Typ 44“ mit „Toben“ und „Schnelltreffer“ Danke, ausgesorgt.

Mr TarnIgel
Mr TarnIgel
1 Jahr zuvor

Scharlach mit Kat hab ich vor kurzen festgestellt ist meiner Meinung die beste und stärkste all round Waffe für mich geworden.

Peter Gruber
Peter Gruber
1 Jahr zuvor

Eben… wozu dann anderen exotischen HCs mit z. T. seltsamen Perkmechaniken nachjagen smile Ohne „Scharlach“ würde ich es vielleicht tun smile Geniales Teil.

Mr TarnIgel
Mr TarnIgel
1 Jahr zuvor

Stimme ich die 100 %ig zu. Sehe ich genauso.
Malfeasance war mir zwar noch wichtig hab sie mir auch geholt. Aber sonst spricht mich jetzt nichts mehr an was ich nicht schon habe. Da ist der Aufwand überhaupt nicht gerechtfertigt ,finde ich.

DerFrek
DerFrek
1 Jahr zuvor

Für mich ist das die Malfeasance.

Mr TarnIgel
Mr TarnIgel
1 Jahr zuvor

Fehlverhalten habe ich auch und dank meiner chromatisches Feuer Brust spielt sie sich auch Fantastisch.
Scharlach hatte ich ne ganze zeit Ignoriert. Hab dann irgendwanndden Kat fertig gemacht und seit dem spiel ich nur noch sie , gerade in PVE Aktivitäten ist sie für mich eine Wunderwaffe.
Entfernung und Stärke fast voll.
Durch chromantisches Feuer elementar Explosionen und nach laden muss man sie dadurch eigentlich nie.

Peter Gruber
Peter Gruber
1 Jahr zuvor

Über die Rüstung habe ich gerade nachgelesen, fast fängt es mich an zu jucken doch meinen Warlock zu leveln…aber da fällt mir ein…wenn ich Pech habe, bekomme ich diese Rüstung auch nie…also lass ich es lieber :-)) Genau dieser Gedanke dürfte nie kommen. Das zeigt einfach das Kernproblem dieses Spiels.

Die Perks auf der Scharlach sind einfach und genial. Kill – Gesundheitsboost, Präziser Kill – Auffüllen der Munition, was will man mehr!?

Mr TarnIgel
Mr TarnIgel
1 Jahr zuvor

Das mit der Scharlach sehe ich auch so.Die ist einfach ein Monster ???? .
Wundert mich zurzeit eh das ich nur wenig sehe.

Peter Gruber
Peter Gruber
1 Jahr zuvor

Weil viele halt einfach diesen Trieb zum Sammeln haben, und auf das aus sind, was sie eben noch nicht haben.

Da fall ich komplett aus dem Muster. Ich muss einen Mehrwert sehen. Ich habe das auch mal so erklärt. Mit „Warmind“ war ich noch motiviert Waffen nachzujagen, die ich noch nicht hatte. Mit „Sleeper“, „Polaris Lanze“ u.a. sowie einer Reihe von Kats bekam man einen Mehrwert, den man im Spiel spürte und so vorher nicht kannte bzw. hatte…und die nächste große Schlacht – „Forsaken“ stand erst bevor…
Ich fühle mich einfach jetzt schon op, wenn dann möchte ich von meinen Lieblingswaffen noch einen tollen Roll, aber das Problem habe ich schon vorher beschrieben.

Abgesehen davon habe ich geniale Rolls auf vielen anderen Wummen kann mich also auch darüber hinweg trösten.

Mr TarnIgel
Mr TarnIgel
1 Jahr zuvor

Ja so mache ich das mittlerweile auch. Das was ich zurzeit spiele ist für mich gefühlt einfach mächtig. Mir fällt da halt auch nicht viel ein was mich da noch besser aufstellen könnte. Es passt zurzeit halt super gut zu meinen Spielstil .

DerFrek
DerFrek
1 Jahr zuvor

Die chromatische Feuerbrust habe ich noch nicht ^^ aber die Geo Mag Stabilisatoren und seitdem spiele ich nur noch Chaos Reach ????

Malfeasance ist halt geil, weil sie durch die Explosionen fast wie eine Energiewaffe ist.

Mr TarnIgel
Mr TarnIgel
1 Jahr zuvor

Das mit den Geomag-Stabilisatoren Stiefeln war mir garnicht mehr bewusst,das die das können. Ich muss die unbedingt jetzt auch ausprobieren. Klingt richtig Nice. Danke für den Tipp.
Wünsche dir das du schnell chromantisches Feuer bekommst. Die Brust ist der Hammer besonders im Pve.
Ständig Feuerwerk ???? ????????

DerFrek
DerFrek
1 Jahr zuvor

Ist der Hammer. Gerade im Gambit kannst du dem Urzeitler damit wahnsinnigen Schaden zufügen ????

Mr TarnIgel
Mr TarnIgel
1 Jahr zuvor

Ach du bist der auf der anderen Seite der den urzeitler immer so schnell legt ????????

DerFrek
DerFrek
1 Jahr zuvor

Unter anderem ????

Mc Fly
Mc Fly
1 Jahr zuvor

„…aber Waffen gibs wie Sand am mehr…“
Eben nicht. Der Pool war wohl noch nie so klein.
Ich konnte mal zwischen 3 guten Exo-Raketenwerfern wählen, ebenso hatte ich mal 3 Exoschwerter zur Auswahl.
Ich habe diverse legendare Scoutgewehre gespielt und es gab Exogewehre die man gerne in die Hand nahm ect,ect.
Ich habe Gambit jetzt zweimal resettet. Die erste Verflossene mußte ich mir kaufen und seitdem kamen 2 (zum zerlegen) dazu…
Von meinen Suros Schätzchen, die es beim Waffenmeister gab, will ich garnicht erst anfangen… ????

Zeuso
Zeuso
1 Jahr zuvor

Also ich muss ganz ehrlich sagen, das der Unmut, auch viel aus dem PvP Bereich stammt, aus eigener Erfahrung und hören,sagen.

Mieses Matchmaking, schlechte Connection, es häufen sich wieder massig Spieler die durch die Map laggen/porten. Die “Server“verzögerung ist grauenvoll, man trifft den Gegner, der schaden connectet aber garnicht oder erst spät.

Da kommt zu dem schlechten D2 start, noch vieles an Unmut dazu.
Viele in meinem Umfeld schimpfen auf diese Probleme. Und da uns Destiny 2 durch alle möglichen Aufgaben ins PvP drängt, wird dort auch meiner Meinung nach, ein Großteil der Verärgerung her kommen.

Grüße

Marki Wolle
Marki Wolle
1 Jahr zuvor

Tja das war vorauszusehen und zwar aus 2 Gründen:

1. Das beschissene Jahr 1, man muss es so sagen.

2. Zwar ist D2 jetzt in einigen bereichen „Smarter“ als der Vorgänger, trotzdem gibt es immer noch viele Bereiche in dehnen Destiny 1 einfach besser ist bzw. war.

Chiefryddmz
Chiefryddmz
1 Jahr zuvor

so will activision die verkäufe ankurbeln:

..das spiel soll schneller mit >>neuem<< Content versorgt werden

wenn sie dafür 40 euro verlangen, werden trotzdem keine neuen spieler kommen – upps! d2 ist ja f2p, vielleicht also doch…

und noch viel besser: neue monetarisierungsmöglichkeiten XD
diese beiden punkte hintereinander muss man sich mal auf der zunge zergehen lassen.

Marki Wolle
Marki Wolle
1 Jahr zuvor

Stetiger Fluss an Content^^ zum lachen echt, wenn die wirklich sowas wollten hätten die die Fraktionen, Die Prüfungen und 1-2 komplett Neue Sachen schon längst bringen müssen.

Mal abgesehen davon die alten Sachen mal zu überarbeiten wie z.B. die Planeten Händler, damit auch die ohne DLCs mal kleine Snacks bekommen.

marty
marty
1 Jahr zuvor

Natürlich wollen sie immer mehr verkaufen, aber es ist im Großen und Ganzen ein 4 Jahre altes Spiel, das sich nicht wirklich verändert hat. Natürlich kommen neue Waffen, Rüstungen, Spielmodi, usw. aber das Grundprinzip ist gleich. Da ist es auch klar, dass Spieler auch schnell zu anderen Spielen wechseln bzw. Destiny 2 gar nicht mehr kaufen, weil es ja nichts Neues im Vergleich zum ersten Teil ist. Die Destiny Liebhaber werden immer spielen oder immer wieder zurückkehren, aber enorme Massen wird das Spiel halt nicht mehr anziehen. Ein Grund dafür ist sicherlich auch die Recycling Politik von Bungie. Wäre jetzt meine Meinung!

Telltale
Telltale
1 Jahr zuvor

Eine Dose Mitleid für Activision….Zisch! XD

Lotofmimimi
Lotofmimimi
1 Jahr zuvor

Nachvollziehbar. Dem DLC wenn auch gut, fehlt der WOW Effekt und vor allem viel zu teuer für einen DLC. Man hätte den Einstieg günstiger und dafür ingame den Rest hollen, sollen. Unser Clan hat 50% der Spieler verloren und nur 10% konnte der DLC zurück gewinnen. Die aktuellen Blockbuster und die bevorstehende zeigen eine weitere deutliche Ausdünnung in der Destiny Division. Bungie sollte sich nur noch mit D3 beschäftigen. Die letzten Änderungen sind wenigstens ein würdiger D2 Abschluss.

Ray
Ray
1 Jahr zuvor

Forsaken ist kein DLC! Es ist ein Addon wie damals D1 König der Verlasenen.. DLCs sind Osiris etc. Also ist der Preis gerechtfertigt.

Lotofmimimi
Lotofmimimi
1 Jahr zuvor

Du weißt schon das beides das gleiche ist Opa? DownLoadableContent kann auch Erweiterung beinhalten. AddOn ist ein Begriff aus der Zeit als die Daten gepresst werden mussten auf Lochkarten oder was auch immer ihr verwendet habt :))))

Syhlents91
Syhlents91
1 Jahr zuvor

König der Besessenen bitte wink

Mr TarnIgel
Mr TarnIgel
1 Jahr zuvor

Königin der Verlassenen ist das kommende DLC. Du musst dich besser informieren ????????

Syhlents91
Syhlents91
1 Jahr zuvor

Es tut mir Leid xD

Mr TarnIgel
Mr TarnIgel
1 Jahr zuvor

(^_-)

Chiefryddmz
Chiefryddmz
1 Jahr zuvor

Oder König der verlesenen ^^

Marki Wolle
Marki Wolle
1 Jahr zuvor

Der Preis ist 40€, ob er gerechtfertigt ist wage ich etwas zu bezweifeln.

Alex Oben
1 Jahr zuvor

Unser Clan ist durch Forsaken explodiert. Hatten vorher 6 Member, jetzt 20 und davon 15 wirklich aktiv. Bei uns war die Entwicklung eher gegensätzlich zu deiner.

Bloody Roar
Bloody Roar
1 Jahr zuvor

Wenn man einfach von seiner Einstellung und von seinen Entscheidungen viel zu weit vom Spieler weg ist und nur noch Profitorientiert denkt, hat man nichts anderes als Backlash verdient.
Ich selbst zocke gern Destiny 2 bis heute, aber Bungie/activision müssen einfach noch viel lernen wie man respektvoll mit dem Kunden umgeht.

DrPIMP
DrPIMP
1 Jahr zuvor

Aber du spielst es trotzdem, wie sollen die es dann lernen?

DrPIMP
DrPIMP
1 Jahr zuvor

Ganz ehrlich, wer zockt den noch D2? Selbst nach dem Forsaken Release war keiner meiner Destiny 2 Bekanntschaften in Destiny 2 unterwegs. Es gibt einfach viel bessere Spiele aktuell. Warum soll ich jede Woche sinnlos auf Mobs prügeln xD

Alexhunter
Alexhunter
1 Jahr zuvor

Weil’s Spaß macht

Darius Wucher
Darius Wucher
1 Jahr zuvor

Also ich spiel täglich und für mich gibt es derzeit kein besseres Game, denn es macht mir immer Spaß und ich für mich nie langweilig. Ist immer Geschmackssache, gibt immer Leute die was mögen und Leute die mögen es nicht.

Bloody Roar
Bloody Roar
1 Jahr zuvor

Millionen von Spieler, täglich? was soll die dumme frage? nur weil deine kleine Filterbubble versagt.
Und NEIN es gibt keine bessere Spiele. Destiny ist in seiner Art und weise nun mal einzigartig als echter MMO Shooter. Der Rest der was Ähnliches sein will ist leider qualitativ weit von einem geilen Shootergefühl entfernt bzw. hat nicht mal eins.

lukeslater
lukeslater
1 Jahr zuvor

Ganz unrecht hat er nicht, meine Filterqubble ist dann anscheinend auch kaputt, es sind weniger Leute on. Man findet immer noch welche, aber die LFG anfragen sind gefühlt weniger geworden

Mario
Mario
1 Jahr zuvor

ich spiels jeden Tag weils das beste Game ist.

Tocadisco
Tocadisco
1 Jahr zuvor

Schneller neuer Content wie den Mord aufklären? Geil… Mehr davon ^^

Yolo Trololo
Yolo Trololo
1 Jahr zuvor

Der Forsaken-Content ist nach 8 Wochen doch schon völlig ausgelutscht. Es gibt relativ wenig neue Waffen, die neuen Perks sind überschaubar und werden dazu völlig willkürlich auch auf Waffen gepackt, wo sie gar nicht passen (z.B. bessere Waffeneigenschaften im No Scope für Sniper … /facepalm). Die Exo-Drop-Mechanik ist schlicht ein Schlag ins Gesicht für die Spieler (diese Woche habe ich bei Riven eine Prä-Forsaken Exo-Waffe bekommen, aber mit über 20 LW-Raids auf dem Banner immer noch keine 1000 Stimmen), dazu noch ein weiteres altes Exo. Dazu noch dieser Schwachsinn, Quests (Malfeasance, Broadsword) nicht pro Konto, sondern pro Char zu führen. Was soll das. Es wäre doch viel besser, z.B. die Broadsword-Quest mit allen 3 Chars grinden zu können, denn man will doch mit allen 3 den wöchentlichen Schmelztiegel-Beutezug abschließen. Wer den Dredgen-Rang will und noch Schiff oder Gleiter vom Vagabunden braucht, darf auch nur mit einem Char Gambit spielen, sonst bekommt er bei jedem Char erst mal die Malfeasance-Quest, auch wenn er die Waffe schon hat und aus der Sammlung ziehen kann. Typischer Bungo-Schwachsinn, typischer Bungo-Pfusch, typische unausgegorene, generische, schnell hingerotzte Mechaniken. Vom weiterhin unsäglichen Netzwerkcode will ich gar nicht anfangen, diese P2P-Sch**sse spottet jeder Beschreibung Hohn. Ein Spieler mit Drecksverbindung im Match, und alle anderen leiden drunter. Bungovision bekommen scheinbar endlich die Quittung für ihre jahrelange Kundenverarsche, ihren Pfusch, ihre kommerzgetriebenen Reboots auf Kosten der Qualität des Spiels und damit auf Kosten der Kunden. Hochmut kommt vor dem Fall.

Marek
Marek
1 Jahr zuvor

Hey komm´, die Waffenperks sind doch fein durchdacht. Mein Favorit ist die Sniper mit Hüftfeuergriff. ^^

Peter Gruber
Peter Gruber
1 Jahr zuvor

Stimme dir praktisch in allem zu. Und was ich immer gesagt habe: Random Rolls ging zu Kosten verschiedener Waffen. Es ist einfach wurscht, ob ich dauernd Waffen zerlege, die ich nicht will, weil sie nicht den Perk haben, den ich bevorzuge, oder dieselbe Waffe, weil sie ständig mit öden Perks kommt, oder wie du aufzeigst, mit Perks, die auf der Waffe wenig Sinn machen. Dahin gerotzt…trifft es auch bei diesem Thema sehr gut, wie ich finde… hätte gut werden können, ist eine Augenauswischerei, eine Frickelbastel-Lösung von Bungie, weil die tollen Coregamer ständig nach RR geheult haben. Und die Ironie des Ganzen? „Arsenbiss“ mit fixen Rolls ist eine der besten Waffen :-))

Bienenvogel
Bienenvogel
1 Jahr zuvor

Also die sind mit den Verkaufszahlen von Forsaken unzufrieden, verstehe ich das so richtig? Überrascht mich nicht. Erstmal wurden viele Spieler durch das Gewurschtel in J1 verschreckt, die dann Forsaken nicht mehr beachtet haben. Oder wie im Artikel steht „abwarten“, wie es sich weiter entwickelt. Andererseits liegt es sicher auch daran wie Forsaken aufgebaut ist, bzw. für wen. Für die „Hardcore“ Fraktion. Das man so die „große Masse“ nicht abholt, erst Recht wenn sowas wie Fortnite auf dem Markt ist, macht für mich Sinn. Die „Casual“ Fraktion ist weiter gezogen. Da hilft scheinbar auch das Verschenken des Grundspiels nicht mehr.

Das klingt irgendwie nicht gut. Destiny ist endlich wieder was die Spieler wollen, das verkauft sich aber nicht gut. Wenn die jetzt sagen „Macht das Spiel wieder massentauglich“ steht Bungie wieder dumm da und alles fängt wieder von vorne an. Ohje..

squander
squander
1 Jahr zuvor

word! Du bringst es vollkommen auf den Punkt. Zudem finde ich dass sich auch die Community endlich am Riemen reissen sollte – dieses reisserisch-verwöhnte Mimimi-Gehabe verschreckt massig junge als auch existierende Langzeitspieler und zerstört die Franchise von innen heraus.

gast
gast
1 Jahr zuvor

jetzt mal ganz ehrlich…welcher mensch will jede woche exakt dasselbe tun??!!dieser wöchentliche meilensteinrythmus zerstört meiner meinung jede motivation.warum nicht einfach leveln wie in d1??grundsätzlich hat destiny unglaubliches potential aber es wird nicht genutzt.schade.ich habs gelöscht.

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Ja als ich sah was man alles in Forsaken tuen musste für mehr Gear war ich so abgeschreckt, dass ich es wieder habe stehen lassen. Für mich war das ursprüngliche System von D2 über Sidemissions Lichtlvl steigern besser gewesen da man so auch Sidestories hatte.

Axl
Axl
1 Jahr zuvor

Ich finde das System mit den wöchentlichen und täglichen Aufgaben für mächtige Ausrüstung sehr gut. So kann ich (wenn ich die Woche über wenig Zeit habe) doch mal schnell diese „Meilensteine“ abklappern und bekommen Ausrüstung über meinem angelegten LL.

Mir kommt das ziemlich gut zupass smile

Was sie aber wieder reinbringen könnten, wäre das infundieren von Ausrüstung Charakterübergreifend. Wenn ich in der Woche 3 x ne 350er Brust für den Jäger bekomme, tut es mir in der Seele weh wenn ich die zerlegen muss, aber eigentlich die zum Infundieren der 335er Brust bei Warlock brauchen könnte ^^

Peter Gruber
Peter Gruber
1 Jahr zuvor

„Ich finde das System mit den wöchentlichen und täglichen Aufgaben für mächtige Ausrüstung sehr gut.“

Warte mal bis du bei 600 bist.

Andreas
Andreas
1 Jahr zuvor

Ich denke mal, also bei mir ist es zumindest so dass es an dem Grundgerüst von Destiny 2 liegt. Mit Forsaken hätte das ganze Spiel komplett neu kommen müssen weil es einfach verhunzt war, meine Meinung . auf dem Gerüst von Destiny 1 aufgebaut wäre es alles ganz anders gelaufen!

RaZZor 89
RaZZor 89
1 Jahr zuvor

Man sollte aber auch nicht zwei Klassen über sich schauen grin
Schnell ein Spiel dahin zu rotzen bringt eben keinem was

Gast
Gast
1 Jahr zuvor

bissel schlecht geplant, gerade wenn warframe Fortuna released hat, man hätte es wirklich warten sollen

RaZZor 89
RaZZor 89
1 Jahr zuvor

Selber schuld wer erst zu Forsaken was wirklich gutes abliefert. Ich frage mich manchmal was die Leute für Vorstellungen haben was Umsatz angeht. Oder ist es die Gier von Activision?
Ich bin mal gespannt was Bungie macht wenn Division 2 und Anthem kommen wo Leute potenziell abwandern können. Und es bringt nichts wenn der Content schneller kommt wenn er einfach nicht gut ist und ich finde nur selten in Destiny die Events gut. Meistens lieblos dahingeklatscht. Aber macht ihr mal eure Monetarisierung weil das scheint auch wichtig zu sein wink

Dave
Dave
1 Jahr zuvor

es wurde einfach zu früh veröffentlicht. das ist die späte rache dafür.

BuckyVR6
BuckyVR6
1 Jahr zuvor

Stell es dir nur mal Vor:
Ein Riesieges Gebiet D1 und 2 Verschmolzen mit einer Kompletten Open World mit Turm als Mittelpunkt und Außenposten auf den Planeten oder auf Stationen im Orbit, mit eigenen Schiffen zum Steuern und anfliegen der Planeten. Gruppen größer als 3 und 6 *.*
ich würde meine Kreditkarte gegen den Bildschirm werfen….

Warzone
Warzone
1 Jahr zuvor

Ja wäre geil. Das was Warframe jetzt in der Art macht

BuckyVR6
BuckyVR6
1 Jahr zuvor

Jein. aber sie machen es, auch wenn nur begrenzt. PoE und die neue auf Venus(?) bin ich schon gespannt… hab das SPiel immer noch nicht ganz gerafft grin
Ich meinte es als ein geschlossenes Riesieges Universum wie in WoW nur Zusätzlich noch weitere Spielwelten auf den anderen Planeten. und halt alles Openworld.
aber vom grunde her richtig.

Warzone
Warzone
1 Jahr zuvor

Ja wie sky irgendwas mit den 1000 selten z b komm net drauf

MrCnzl
MrCnzl
1 Jahr zuvor

falscher commentar

BuckyVR6
BuckyVR6
1 Jahr zuvor

Ach komm schon klar PVP gibt dann in der art wie Battle ground wo du mit deiner Fraktion aber gegen eine anderen antritts so das die Fraktionskriege mal mehr sinn machen alla Braveheart 50 vs 50 mal so richtig kampf der Götter spielen grin
meinetwegen lass die anderen PvP Modi auch mit drinn smile

Feyhen
Feyhen
1 Jahr zuvor

Bungies Designentscheidungen die zum Start von Destiny 2 deutlich wurden…

– Story kurzweilig sehr gut aber zu wenig und (da ich kein D1 Spieler war, wusste ich nicht) ein Hauch davon, was die Destiny-Lore zu bieten hat/hatte.

– Gutes Game(Gun)play, aber ohne geanu die Schlüsselreize, die die Fans an Destiniy 1 gefesselt haben (Random Rolls)-

– Dazu die klaren Schubser von Bungie, die Spieler Richtung Eververse zu deuen

( Farben nur einmalig, Belohnungen der ersten DLCs und Events)

Abrundend dazu diese vielen, vielen Debakel wie der Betrug mit den Erfahrungspunkten.

…zeigten mir als begeisterter Spieler von Destiny 2 der ersten 10 – 15 Stunden, dass das Spiel nicht entwickelt wurde um Spieler glücklich zu machen, sondern die Anzugträger bei den Aktionärsversammlungen.

Dies war zwar wesentlich subtiler als bei einem EA, jedoch wesentlich durchtriebener, zumindest fühlte es sich bei mir so an.

Ich habe lange vor Forsaken diesem Spiel und der Firma dahinter den Rücken gekehrt, weil ich mich betrogen gefühlt habe, irgendwie schlimmer, als bei anderen Publishern bisher, keine Ahnung warum.

Soll heißen: Für die Fans und die Entwickler mit Herzblut dahinter tut es mir wirklich, wirklich leid, aber IN MY OPINION hat dies Bungie/Activision sich selbst zuzuscheiben und auch irgendwo verdient, dass es schlecht läuft, bzw schlechter als erwartet.

Das Spiel war/(noch ist?) nunmal (immernoch gut, aber:) schlechter als erwartet.

Moral von der Geschichte: Gib den Spielern ein sau gutes Spiel und die Einnahmen fließen von alleine. Tue dies nicht, dann ….. siehe oben

Lieben Gruß

Feyhen

Warzone
Warzone
1 Jahr zuvor

Anthem hat Raids ???? Dungeons und vieles mehr. Closed Beta war geil Demo kommt auch bald. Finde schon das es d2 killen wird. Aber nur für die Leute die das setting mögen.

Warzone
Warzone
1 Jahr zuvor
Scofield
Scofield
1 Jahr zuvor

Da hast du schon recht mxn, wir wissen da echt wenig bis nichts darüber. Deswegen hab ich auch geschrieben, dass ich das mit äußerster Vorsicht sage.

Aber es gibt genügend leute die das spiel anfixt, es gibt zumindest vom scifi her eine gewisse Ähnlichkeit und es werden sich trotz allem zumindest view destiny spieer anschauen.

Im übrigen werde ich falls anthem gut werden sollte. Beides spielen. Destiny und anthem können co-existieren. Wie schon geschrieben, wäre das das beste für uns Spieler.

Warzone
Warzone
1 Jahr zuvor

Quelle Anthem Raid und Co

https://mein-mmo.de/anthem-

Mario
Mario
1 Jahr zuvor

Mal ne ganz ganz andere off topical question:
den 3 Fokus kann ich auch in der Blind Quell bekommen?

Axl
Axl
1 Jahr zuvor

Ich glaube schon, allerdings habe ich es nicht so ganz verstanden. Ist das denn im Blinden Quell auf Stufe 3 ein Random Drop, oder muss man den zusammen mit der Quest für die Opfergabe auf Stufe 3 holen?

Freeze
Freeze
1 Jahr zuvor

Der 2. Fokus ist Random ab Stufe 2. Der 3. Fokus bekommt man entweder von Kali im Raid oder bei der Königin. Und wenn du zur Königin willst, musst du die Opfergabe machen

Axl
Axl
1 Jahr zuvor

Ich hab die Opfergabe im Inventar (muss ich offensichtlich von einem früheren Abschließen des Beutezuges in der Tasche haben).

Allerdings habe ich das abgeben nicht verstanden sad Ich war denn gestern Abend beim Orakel und habe ihm diese Opfergabe präsentiert. Das einzige was passiert ist, ist dass die drei Kugeln von diesem Gebilde sich geöffnet haben und das wars. Die Opfergabe hatte ich weiterhin im Inventar.

Kann mir vielleicht einer sagen was ich falsch gemacht haben könnte?

Muss ich direkt nach abschließen des Beutezuges zum Orakel?

Marek
Marek
1 Jahr zuvor

Spring doch mal durch die Kugel. Oder du hast schon alles erledigt.

Axl
Axl
1 Jahr zuvor

Durch welche Kugel? Die ganz große, die da oben aufgeht?

Es gehen eine direkt vor mir auf und bilden eine art Plattform, dann geht eine, einStück weiter links oben Auf zu einer Plattform und dann die Größe ganz oben und die zeigt mir dann so einen runden, weißen Kreis.

Wenn ich gegen den springen wollte, bin ich immer zurückgeprallt… o.O

Marek
Marek
1 Jahr zuvor

Jetzt, in dieser Woche? Hast du schon alle Fokusse? Vielleicht geht´s dann nicht. Normal springst du durch die große weiße Kugel zu Mara. Warst du noch nie bei ihr?

Axl
Axl
1 Jahr zuvor

Ich hab das gestern Abend versucht…

Ich hab mit dem Jäger 2 Fokusse und die Opfergabe von einem früheren Abgeben des Beutezuges in der Tasche. Ich hab die Opfergabe direkt in der 3. Woche bekommen.

Ich muss da Sonntag nochmal hin und das nochmal ausprobieren smile

Danke euch allen ^^

Marek
Marek
1 Jahr zuvor

Es wurde auch schon berichtet, dass die Opfergabe verbugt sein kann. Ich habe deshalb den Beutezug erst im Orakel eingelöst; manchmal ist man halt abergläubisch. ^^ Aber im Ernst: Bugs sind ja gang und gäbe. Versuch´s mal so wie oben beschrieben.

Axl
Axl
1 Jahr zuvor

Mach ich smile danke schön smile

Freeze
Freeze
1 Jahr zuvor

In dieser Woche öffnet sich die große Kugel vom Orakel und da musst du einfach reinspringen. So kommst du zur Königin. Einfach nochmal hingehen grin

MrCnzl
MrCnzl
1 Jahr zuvor

den 3en hat man doch von der queen bekommen und den 2en beim blindquell random-. ab lvl 2 glaube ich. bei meinem 3en char hab ich ihn direkt bei blind well heroic bekommen

Alitsch
Alitsch
1 Jahr zuvor

Ich dachte den bekommt einmal im Raid

und jede dritte Woche dafür musste einenen Beutezug aufladen in dem du Blinden Quell spiest und dann bringst du es Opfergabe zum Orakel. Der ist im Observatorium 2 oder 3 Etage (Ort:erste Mission zum Freischeiltung vom Traümende Stadt)

Alitsch
Alitsch
1 Jahr zuvor

in diese Woche kannst es holen bei der Könnigen

Marek
Marek
1 Jahr zuvor

Beutezug bei Petra holen (Säuberungsritual heißt der, glaube ich, zumindest ist es der, wo es als Belohnung die Opfergabe gibt.); Quell spielen, bis der Beutezug fertig ist; über Keres Kamm (ab Startgebiet links halten) zum Orakel; rechts die Stufen hoch (oder gleich rechts zum zweiten Balkon springen); Beutezug einlösen und Opfergabe präsentieren. Da die Besessenenverseuchung jetzt am größten ist (überall hängen Fäulen in der Luft und die Gegend ist durchsetzt mit ekligen schwarzen Fäden), kommt keine Kiste wie sonst, sondern das Orakel öffnet sich; durchspringen und bei Mara aus der Kiste die 3. Saat einsacken, fertich.

undead
undead
1 Jahr zuvor

Yes you can beende the quest um zu the queen zu gelangen.

TheDivine
TheDivine
1 Jahr zuvor

Man hätte halt den Start und Osiris nicht so verkacken dürfen.
Das hat massiv Leute abgeschreckt.
Warmind ging aber wurde dann auch Fad.

Forsaken war dann endlich das was relesed werden hätte sollen.

DeadRabbit1901
DeadRabbit1901
1 Jahr zuvor

Two Token and a blue!!!

Axl
Axl
1 Jahr zuvor

Aber nur, wenn du das Event auf heroisch gemacht hast ^^

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.