Cyberpunk 2077 wird voll auf Nacktheit setzen – aus gutem Grund

Bei dem neuen RPG Cyberpunk 2077 wird man keine Scham kennen und die Körper in voller Nacktheit darstellen.  Dafür nennt CD Projekt Red einen guten, literarischen Grund.

In der Demo noch verpixelt: Auf der E3 konnten manche Journalisten schon eine Demo-Version von Cyberpunk 2077 spielen. Hier waren in der Charakterstellung schon nackte Modelle von Männern und Frauen zu sehen. Doch die Genitalien der Spieler-Avatare waren mit einer weißen Box verpixelt. Das löste Kichern aus, weiß die US-Seite Polygon.

Cyberpunk 2077 Title 11

Auf der Demo verpixelt, damit sich nicht alles um Geschlechtsteile dreht

Im Spiel aber nicht mehr: Im fertigen Spiel wird es diese Scham-Boxen wahrscheinlich nicht mehr geben, sondern die Geschlechtsteile werden zu erkennen sein. Für die Demo wollte sich CD Projekt Red aber nicht vorwerfen lassen, mit billigen Effekten die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit zu erregen. Sonst wäre es bei Cyberpunk 2077 rasch nur noch um die Genitalien gegangen, fürchteten die Entwickler.

Mehr zum Thema
Ja, in Cyberpunk 2077 könnt ihr One Night Stands haben

Nacktheit wichtig für Cyberpunk 2077: Im Spiel wird man nackte Menschen zeigen, weil es eine wichtige Idee des Cyberpunk-Genres unterstreiche: Im Cyberpunk modifizieren Menschen ihre Körper durch Implantate. Das verletzt die Unberührbarkeit des Körpers und macht den Körper zu etwas, das man verändern kann, das zur Debatte steht.

Cyberpunk 2077 Title 1

Der Körper als Thema

Thema des Spiels: Eine zentrale Idee Idee von Cyberpunk 2077 ist es, den Spieler damit zu konfrontieren, was es heißt, wenn man den menschlichen Körper mit der Hilfe von Technik verändert. In einer Quest würden Spieler auf eine Frau stoßen, die gekidnappt wurde. Den Entführern geht es aber nicht um Erpressung. Sie wollen die Frau in ihre Einzelteile zerlegen, um an deren hochwertige Implantate heranzukommen. Die wollen sie auf dem Schwarzmarkt verticken.

Nacktheit wichtig: Die Nacktheit sei wichtig, um das Thema klar zu machen. Weil Menschen ihren Körper verändern, ist er nicht mehr heilig, sondern profan. Die Menschen verlieren die Beziehung zu ihrem Körper, zu ihrem Fleisch. „Wo sind die Grenzen zwischen „heilig“ und „profan“, wenn man den Körper in einer Art verändern kann, dass es einen Menschen zu einer anderen Person macht?“, sei eine zentrale Frage des Cyberpunk-Genres. Um diese Themen zu unterstreichen und ihnen nachzugehen, brauche man Nacktheit.

Mehr zu Cyberpunk 2077:

Mehr zum Thema
Demo zeigt: Cyberpunk 2077 ist kein typisches RPG, sondern First-Person
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (18) Kommentieren (31)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.