Demo zeigt: Cyberpunk 2077 ist kein typisches RPG, sondern First-Person

Cyberpunk 2077 sollte der Nachfolger des größten RPGs seiner Generation, von Witcher 3, werden. Zur E3 2018 stellt sich heraus: CD Projekt Red hat einen First-Person-Shooter entwickelt. Der ähnelt im Kampf gar Spielen wie The Division oder Destiny 2.

Demo-Session zeigt, es ist ein FPS: Auf der E3 2018 konnten die ersten Journalisten eine Präsentation von Cyberpunk 2077 erleben. PCGamer meldet sichtlich geschockt: Das Spiel findet in der Ego-Perspektive statt und das fast ausschließlich. Nur wenn man in einer Cutscene ist oder ein Fahrzeug betritt, wechselt die Perspektive in die Third-Person-Ansicht.

First-Person-RPG: CD Project Red selbst nennt Cyberpunk 2077 ein „First-Person-RPG.“ Man spricht eine „erwachsene Zielgruppe“ mit dem Spiel an.

Cyberpunk-Artwork

Charakter-Erschaffung wie bei einem RPG

Manche Cutscenes in 3. Person: In bestimmten Cutscenes wird man den eigenen Charakter sehen können. Die Zwischensequenzen finden manchmal in Third-Person-Ansicht statt.

So läuft die Charakter-Erschaffung in Cyberpunk 2077: Der eigene Held kann wie bei einem RPG in einem Charakter-Editor erschaffen werden. In der Charaktererstellung kann man wählen, ob man einen Mann oder eine Frau steuern möchte. Wie in einem RPG üblich, kann man den Körper-Typ wählen, dazu Tatoos oder Make-Up. Der eigene Charakter trägt aber fest den Namen „V.“ Man schlüpft in eine feste Rolle, die man aber anpassen kann.

Cyberpunk-Kino

Kampf wie bei Destiny mit Bullet-Time und Bosskämpfen

Schaden wie bei Destiny oder The Division: Über den Gegnern werden Gesundheitsbalken eingeblendet, heißt es weiter, ähnlich wie bei Destiny 2 oder The Division. Zahlen über den Köpfen der Gegner zeigen an, wie viel Schaden man angerichtet hat.

Es gibt auch Nahkampf und 3 Waffen-Klassen: In Cyberpunk 2077 wird es nicht nur Fernkampfwaffen, sondern auch Nahkampfwaffen geben. Spieler werden drei große Waffen-Klassen in Cyberpunk 2077 finden:

  • „Power-Waffen“,
  • „Tech-Waffen“, die NPCs und Wände durchschlagen
  • Und „Smart“-Waffen, die Gegner verfolgen

Cyberpunk-Bar

Kampf in Zeitlupe: In Cyberpunk 2077 soll es möglich sein, eine Art „Bullet-Time“ zu aktivieren. Hier ist die Zeit verlangsamt.

Bosskampf mit Action: Die Seite Dsogaming beschreibt den Kampf in Cyberpunk 2077 als „langsamer als in Doom oder Borderlands, aber schneller als in Fallout 4.“ Während eines Bosskampfes gegen einen Typen im Exoskelett sei man unter die Autos geschlittert und hätte Deckung genommen.

Cyberpunk 2077 Jawless android

Werte wie in einem RPG – mit dem Wert „Cool“

Keine Klassen, aber Werte: Cyberpunk 2077 wird ohne klassische Klassen auskommen, aber es wird Werte geben und Fähigkeiten. Die werden beeinflussen, wie Kämpfe und Dialoge ablaufen.

Zu den Werten gehören:

  • Stärke
  • Konstitution
  • Intelligenz
  • Reflexe
  • Tech
  • Cool

Im Moment weiß man noch nicht so recht, wofür die einzelnen Werte stehen.

Cyberpunk 2077 Title 11

Offene Welt öffnet sich langsam in Cyberpunk 2077: Der Spieler soll Missionen abschließen. Je mehr „Street Cred“ er sammelt, desto weiter soll sich die Welt öffnen. So soll man 5% „Street Cred“ gewinnen, wenn man eine bestimmte Jacke trägt und kann dann in schwierigere Gebiete vorstoßen. Es soll keine Lade-Bildschirme geben. Die Grafik wird als „überwältigend“ beschrieben.

Hürden können je nach Skill überwunden werden: Wenn der Spieler auf ein Hindernis trifft, kann er die je nach seinen Fähigkeiten überwinden. So war in der Demo der „Hacking-Skill“ von V zu niedrig, um die Tür zu „hacken“, allerdings war der „Engineering“-Skill hoch genug, um das Bedien-Element zu öffnen und die Verriegelung aufzuheben.

Cyberpunk-Medi

Bewegungs-System wie bei Parcours: Die Bewegungen sollen sehr dynamisch sein. Es wird möglich sein, Wände entlang zu laufen, auf Gegner herabzustürzen und Köpfe abzutrennen.

Fahrzeug-Kampf gibt es auch: Man kann auch in Fahrzeuge steigen. Dann schaltet die Perspektive auf die dritte Person. Es soll auch Fahrzeugkampf geben. In der Demo wurde das Fahrzeug des Spielers hier von einer Art Bande attackiert, heißt es.

Die jetzigen Informationen erklären auch, warum so mancher vom Trailer enttäuscht war und da sagte: „Das ist kein Trailer für ein RPG, sondern für einen Actionfilm.“

Mehr zum Thema
Warum der Trailer zu Cyberpunk 2077 meinen Hype getötet hat
Autor(in)
Quelle(n): pcgamerdsogaming
Deine Meinung?
Level Up (12) Kommentieren (181)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.