Ihr könnt in Cyberpunk 2077 Charaktere erstellen, Frau oder Mann spielen

Cyberpunk 2077 geht andere Wege als The Witcher 3: Es gibt einen Charakter-Editor und dieser bietet die freie Wahl beim Geschlecht. Aber auch noch einiges mehr.

Es ist kein The Witcher: Einige Fans äußerten nach dem E3-Trailer von Cyberpunk 2077 ihren Unmut über die vermeintliche Hauptfigur. Er sähe unsympathisch aus und käme nicht an Geralt an. Pustekuchen! Anders als in The Witcher habt ihr keinen vordefinierten Protagonisten, sondern könnt in Cyberpunk 2077 euren eigenen Charakter erstellen, der allerdings den festen Namen „V“ trägt.

Wahl zwischen Mann und Frau: Und auch wenn das mit dem Charakter-Editor schon mehreren bekannt war, ist seit der E3-Show der amerikanischen Gaming-Seite Gamespot neu, dass ihr sogar zwischen männlich und weiblich wählen werdet können. Passend zum Geschlecht gibt es dann auch eine eigene Sprachausgabe.

Cyberpunk-2077 Charakter

Ihr müsst nicht das Aussehen dieses Charakters aus dem E3-Trailer übernehmen.

Der Charakter-Editor bietet dabei einige Möglichkeiten, euren Charakter anzupassen. Dazu gehören:

  • Haare mit verschiedenen Frisuren
  • Tattoos und Makeup
  • Figur des Körpers
  • Klamotten und vieles mehr.
Cyberpunk 2077 Leak

Ein angeblicher Leak des Charakter-Editors von Cyberpunk 2077 aus dem April 2018.

Für Rollenspieler interessant: Ihr definiert euren eigenen Lebenslauf und die damit verwobene Hintergrundgeschichte übt dann auch einen Einfluss auf das Spiel und euren Charakter aus. Der Spielverlauf kann dadurch verändert werden und ihr schaltet unterschiedliche Dinge frei.

Ihr könnt Stats wie „cool“ wählen. Es gibt bisher wenig Informationen zu den Werten, aber bereits bekannt ist, dass sie Kämpfe und Dialoge beeinflussen werden. Zu den Optionen bei der Charakter-Erstellung gehören:

  • Stärke
  • Konstitution
  • Intelligenz
  • Reflexe
  • Tech
  • Cool

Cyberpunk-Artwork

„Klassen“ folgen erst später. Nicht bei der Charakter-Erstellung, sondern im Laufe des Spiels werdet ihr euch weiter spezialisieren und unterschiedliche Rollen annehmen können. Konventionelle Klassen, wie man sie aus diversen RPGs kennt, sollte man hier aber nicht erwarten. Es gibt 3 unterschiedliche Kategorien bei den Fähigkeiten: Kampf, Technik und Hacking. Diese könnt ihr beliebig zusammenstellen und mischen.

Der Charakter wird aus der Ego-Perspektive gespielt, doch wird man in einigen Zwischensequenzen seinen Charakter aus der dritten Person sehen:

Mehr zum Thema
Demo zeigt: Cyberpunk 2077 ist kein typisches RPG, sondern First-Person
Autor(in)
Quelle(n): gamespot.comdsogaming.com
Deine Meinung?
Level Up (8) Kommentieren (11)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.