5 Gründe, warum das ZRG 20mm in CoD Warzone jetzt die beste Sniper-Waffe ist

Call of Duty: Warzone hat ein neues Scharfschützen-Gewehr – das ZRG 20mm. Das Teil glänzt mit starken Werten und sehr guten Eigenschaften für hohe und mittlere Distanzen. Ein Experte nennt sie „die neue beste Sniper“ und MeinMMO zeigt euch, warum.

Das ZRG 20mm ist ein Scharfschützen-Gewehr mit Zylinderverschluss und kam als letzte neue Waffe der Season 2 von Black Ops Cold War zu Call of Duty: Warzone. Nach ein paar Tagen des Levelns und Testens stellt sich heraus – Das Ding ist eine echte Wucht im Battle Royale.

Für Scharfschützen-Spieler, die ihre Sniper-Waffe für mittlere und hohe Distanzen verwenden, gibt es aktuell keine bessere Wahl. Das sagt zumindest der Warzone-Experte und CoD-YouTuber „TrueGameData“. Er hat in einem Video mit dem prägnanten Titel „ZRG is the new BEST SNIPER in Warzone!“ die Vorteile der Waffe und ein Meta-Setup vorgestellt und MeinMMO bereitet seine Erkenntnisse für euch auf. Sein englisches YouTube-Video binden wir hier für euch ein:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Vergesst die HDR – ZRG 20mm rockt die hohen Distanzen

Warum ist das ZRG 20mm die neue beste Sniper-Waffe? Auf mittleren und hohen Distanzen galt die HDR aus Modern Warfare lange Zeit als die beste Alternative für Sniper-Spieler. Trotz ihrer Spezialisierung gehört sie zu den 10 beliebtesten Waffen in Warzone (Stand 14. April 2021 – via wzranked.com) und ist ein verlässlicher Partner beim Ausschalten von Zielen, die weit entfernt sind.

Der Konkurrent ZRG lässt die alte HDR jedoch hinter sich und gilt für „TrueGameData“ deshalb nun für die beste Sniper-Waffe, die ihr für große Entfernungen nutzen könnt. Das erklärt er an gleich 5 Gründen:

  1. Rückstoß der ZRG ist schwächer
  2. „Re-Centering“ nach einem Schuss
  3. Die Zeit ins Visier (ADS) ist schneller
  4. Kugelgeschwindigkeit ist höher
  5. Höhere Feuerrate
Wie bekomme ich das ZRG 20mm? Die Waffe steht hinter einer kleinen Herausforderung und muss freigespielt werden. Ihr müsst in 10 Matches jeweils mindestens 2 Weitschuss-Medaillen mit Scharfschützengewehren verdienen. Für Sniper-Spieler in Warzone oder Cold War sollte diese Challenge aber kein Problem sein.

5 Gründe für das ZRG 20mm

Grund 1 – Der Rückstoß: Während die HDR nach einem Schuss hart ausschlägt und euch beinahe um die Ohren fliegt, bleibt das ZRG geschmeidig. Der Rückstoß ist deutlich geringer und ihr könnt euer Ziel dadurch viel schneller wieder ins Visier nehmen.

Grund 2 – Re-Centering: Zusammen mit dem geringen Rückstoß bietet das ZRG zudem ein angenehmes Re-Centering. Die Waffe kommt nach einem Schuss schnell wieder auf ihre Ausgangsposition zurück. Diese Eigenschaft fehlt der HDR fast komplett – nach einem Schuss guckt ihr dahin, wo euch der Rückstoß hingefeuert hat.

Grund 3 – ADS-Tempo: Mit einem Meta-Build der HDR braucht ihr beinahe 600 Millisekunden ins Visier. Der Wert ist hoch, für eine Sniper-Waffe mit hoher Reichweite aber durchaus vertretbar. Starke Setups der ZRG bringen euch bereits nach ca. 550 Millisekunden ins Visier – eine Einsparung von rund 10 %, welche das ZRG ein wenig spritziger macht.

Grund 4 – Kugelgeschwindigkeit: Das ZRG liegt leicht über dem Kugel-Tempo der HDR. Die Werte auf 500 Meter liegen bei:

  • 1.230 Meter/Sekunde für das ZRG
  • 1.210 Meter/Sekunde für die HDR

Das Interessante dabei: In Warzone verlieren die Kugel mit höherer Entfernung am Geschwindigkeit und bei 900 Metern liegt die HDR vorne. Das bedeutet, dass das ZRG bei geringerer Entfernung zwischen 100 – 400 Meter noch bessere Werte als die HDR hat.

500 Meter sind schon sehr weit für einen Kill in Warzone – 900 Meter erst recht. Auf den wichtigen Sniper-Distanzen unter 500 Meter hat das ZRG dadurch die Nase noch weiter vorn.

Grund 5 – Feuerrate: Zu guter Letzt gewinnt das ZRG 20mm bei der Feuerrate. Die liegt nämlich mehr als 30 % über dem Wert der HDR und lässt euch so schneller wieder feuern. Während die HDR nur 32 Schuss/Minute aus dem Lauf pustet, schafft ihr mit dem ZRG 43,8 Schuss pro Minute.

Zusatz-Punkt – Headshot-Hitbox: Ein weiterer Punkt, den der Warzone-Vielspieler TrueGameData angesprochen hat, sind komische Erfahrungen mit der Hitbox bei Headshots. Es kommt ihm einfacher vor, Kopftreffer zu landen. Und der Treffer-Bereich, der als Headshot zählt, kommt ihm größer vor, als bei den üblichen Sniper-Waffen in Warzone. Er konnte es nicht genau messen, doch für ihn hat das ZRG hier weitere Vorteile.

CoD Warzone: Die besten Waffen mit Setups – Season 2 / April 2021

Vorteil der HDR und was ist mit der Kar 98k?

Punkt für die HDR – Visiere: Aktuell empfiehlt der Warzone-Datenjongleur das Standard-Visier der ZRG 20mm. Er würde ein größeres Visier nehmen, doch das große Ultrazoom-Scope ist verbuggt und stört in manchen Spiel-Situationen. Hier liegt die HDR derzeit noch vorn, denn mit einem der variablen Zoom-Visiere kommt ihr deutlich näher an euren Feind.

Was ist mit der Kar 98k? TrueGameData erklärt, dass die Weltkriegs-Waffe weiter das beste Scharfschützen-Gewehr für Spieler ist, die ihre Sniper auf geringe Distanzen verwenden. Doch bei den Allround- und den Distanz-Sniper ändern sich die Verhältnisse:

  • Ohne ZRG 20mm
    • Kurze Entfernung: Kar 98k
    • Allround-Sniper: SP-R 208 (Norma-Munition)
    • Hohe Entfernung: HDR
  • Mit ZRG 20mm
    • Kurze Entfernung: Kar 98k
    • Allround-Sniper: ZRG 20mm
    • Hohe Entfernung: ZRG 20mm

Sucht ihr ein Sniper-Gewehr, das nicht auf die kleinen Distanzen spezialisiert ist, dann greift zukünftig zur ZRG 20mm.

CoD Warzone: ZRG 20mm Setup vom Experten

  • Mündung: Agency-Geräuschdämpfer
  • Lauf: 43,9″ Kampf-Aufklärung
  • Unterlauf: Zweibein
  • Munition: 5-Schuss
  • Griff: Schlangen-Umwicklung
cod warzone zrg 20mm setup nach release

Durch Schalldämpfer und Lauf erhaltet ihr die hohe Kugelgeschwindigkeit, was Treffer auf großen Entfernungen erleichtert. Das ZRG 20mm geht mit diesem Setup laut TrueGameData bei knapp 100 Meter in den zweiten Schadenbereich. Ab hier braucht ihr 3 Brusttreffer für einen Kill (vorher 2). Headshots sind immer K.O.-Schläge.

Das größere Magazin ist wichtig bei dem ZRG. Das Standard-Magazin bringt nur mickrige 3 Kugeln mit und braucht definitiv ein Upgrade. Durch den Griff bekommt ihr einen guten ADS-Boost.

Der Zweibein-Unterlauf ist jedoch nicht nötig. Die Vorteile sind nur gering und wenn ihr lieber ein größeres Visier nehmen wollt, dann spart am Unterlauf. Derzeit solltet ihr jedoch nur auf den „Entfernungsmesser – 6-fach“ zurückgreifen. Das ganz großen 20-fach Visier ist verbuggt.

Seit der Einführung der SP-R 208 im September 2020 gab es keine großen Verschiebungen bei den besten Sniper-Waffen in Warzone und mit dem ZRG 20mm kommt mal wieder Bewegung ins Spiel. Die Waffe scheint noch ein paar Macken zu haben (Visier/Hitboxen), doch für TrueGameData setzt sich die neue Sniper auf den Thron der besten Scharfschützen-Gewehre für große Distanzen im Battle Royale.

Es wird spannend zu sehen, wie sich die Meta mit Season 3 weiterentwickelt. Aktuell stehen noch die Taktikgewehre im Mittelpunkt – allen voran die M16, die nach dem Nerf der AUG als beste Waffe in Warzone gilt. Doch auch für die M16 wird die Luft dünner und weitere Nerfs sind zu erwarten. Für die mittleren und hohen Distanzen steht das ZRG 20mm bereit, um den Kampf aufzunehmen.

Quelle(n): YouTube - TrueGameData
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x