Kodachis in CoD MW & Warzone – So gut sind die coolen Schwerter im Vergleich

Seitdem das erste Update von Season 5 in Call of Duty: Modern Warfare und CoD Warzone Einzug gehalten hat, könnt ihr eine neue Nahkampf-Waffe freispielen: die Doppel-Kodachis. Die japanischen Kurzschwerter sehen ziemlich cool aus – aber wie gut sind sie? Ein Experte macht den Test.

Was sind Kodachi? Es handelt sich bei dabei um neue Nahkampf-Waffen, die seit dem ersten Update für Season 5 von Modern Warfare als freispielbares Mord-Werkzeug zur Verfügung stehen. Ähnlich wie das Messer, der Schild oder die Kali-Sticks, könnt ihr diese nutzen, um Gegner aus nächster Nähe zu erledigen.

Wo bekomme ich sie her? Um die Kodachis freizuschalten, müsst ihr eine Challenge erledigen. Dazu müsst ihr in 15 verschiedenen Spielen jeweils drei Gegner von hinten mit dem Messer töten.

Alternativ könnt ihr euch das „Eternal Samurai“-Bundle im Shop für 1.000 CoD-Points (etwa 10 €) kaufen. Da gibt es die Kodachis direkt mit dem „Daimyo“-Skin.

Call fo Duty Modern Warfare Daimyo Kodachi
Im Bundle gibts die Kodachis mit schickem Skin und ohne Challenge.

Kodachis im Vergleich – Lohnt sich der Grind?

So stark sind die Kodachis: Der CoD-Experte und YouTuber TheXclusiveAce hat sich die Kodachis genauer angesehen und dabei interessante Daten zu der neuen Nahkampf-Waffe entdeckt. Das sind ihre Werte:

  • Schaden: 135
  • Reichweite: 2,5 Meter
  • Verzögerung: 450 ms
  • Bewegungsgeschwindigkeit: 96 %

Die Verzögerung gibt dabei an, wie schnell ihr einen zweiten Schlag nach dem initialen Treffer nachsetzen könnt. Eine niedrigere Zahl bedeutet hier eine schnellere Zuschlag-Geschwindigkeit.

Die Bewegungsgeschwindigkeit ist jedoch deutlich langsamer als die des Messers (102 %) und der Kali-Sticks aus Season 4 (103,5 %) und sogar langsamer als die der meisten Maschinenpistolen – die Uzi kann sogar auf 110 % kommen.

Die Kodachis bewegen sich im oberen Bereich der Nahkampf-Waffen, was den Schaden angeht, und stechen die meisten anderen Waffen in ihrer Gattung aus. Sie haben sogar eine größere Reichweite, wie der direkte Vergleich aller Waffen zeigt:

Call fo Duty Modern Warfare Nahkampfwaffen vergleich Kodachi Ace
Die Waffen im Vergleich. Bildquelle: TheXclusiveAce

Sind sie besser als Messer und Kali-Sticks? Obwohl die Kodachis eine größere Reichweite haben und sogar schneller sind als das Messer, haben sie einen entscheidenden Nachteil: Ihr springt den Gegner mit ihnen nicht an.

Sowohl das Messer als auch die Kali-Sticks haben die Eigenschaft, dass ihr euch beim Zuschlagen in einer automatischen Bewegung direkt an den Gegner stellt, wenn ihr in Reichweite steht. Das erlaubt es euch, den zweiten Schlag sicherer zu treffen, wenn ihr ihn denn braucht. Es ermöglicht außerdem coole Trommel-Solos mit den Stöcken.

Die Kodachis haben diese Eigenschaft jedoch nicht. Ihr bleibt an Ort und Stelle stehen, wenn ihr zuschlagt und wenn sich der Gegner wegbewegt, werdet ihr ihn vermutlich mit dem zweiten Schlag nicht mehr erreichen. Das vollständige Video zur Analyse haben wir hier für euch eingebunden:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Welche Waffe sollte ich benutzen? Wenn ihr in den Multiplayer-Modi von Modern Warfare unterwegs seid, sind die Kodachis eine starke Alternative zum Messer. Beide können Gegner sofort töten. Allerdings bewegt ihr euch mit den Kodachis signifikant langsamer als mit dem Messer, weswegen euch einige Gegner unter Umständen einfach davonrennen können.

Die Kali-Sticks dagegen sind die beste Wahl für die Warzone. Ihr seid mit diesen schneller als die meisten Gegner, wodurch ihr sowohl leichter aufholen könnt als auch einen Vorteil habt, wenn ihr euch schnell und sicher über die Map bewegen wollt. Da ihr schnell zuschlagt, euch der „Auto-Aim“ beim zweiten Schlag hilft und die Stöcke die größte Reichweite der Nahkampfwaffen bietet, habt ihr mit ihnen die beste Chance, ein Duell zu gewinnen – oder gleich das ganze Match.

Die Kodachis haben als neuste Waffe in Modern Warfare und Warzone allerdings noch eine Art Coolheits-Bonus, auch wenn in den ersten Wochen sicherlich viele Spieler sie nutzen werden. Aber es hat was, mit zwei so schicken Klingen durch die Warzone oder die Maps zu laufen. Was die Zukunft noch bringt, erfahrt ihr in der offiziellen Roadmap zu Season 5.

Quelle(n): TheXclusiveAce auf YouTube
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Orchal

„Sowohl das Messer als auch die Kali-Sticks haben die Eigenschaft, dass ihr euch beim Zuschlagen in einer automatischen Bewegung direkt an den Gegner stellt, wenn ihr in Reichweite steht. Das erlaubt es euch, den zweiten Schlag sicherer zu treffen, wenn ihr ihn denn braucht. Es ermöglicht außerdem coole Trommel-Solos mit den Stöcken.

Die Kodachis haben diese Eigenschaft jedoch nicht. Ihr bleibt an Ort und Stelle stehen, wenn ihr zuschlagt und wenn sich der Gegner wegbewegt, werdet ihr ihn vermutlich mit dem zweiten Schlag nicht mehr erreichen.“

Aaah jetzt verstehe ich warum sich das Kämpfen mit den Schwertern so anders anfühlt als mit den Kali und dem Messer!

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x