ARK Genesis: Neue Währung und Missionen vorgestellt – Dodo-Basketball ist auch dabei

Mit der vierten offiziellen Erweiterung Genesis zum Dino-Hit ARK: Survival Evolved werden zwei Features zum Spiel hinzugefügt, die es vorher nie gab. Das Missions-Design und die Ingame-Währung Hexagone. Wir sagen euch, was es damit auf sich hat.

Studio Wildcard hat die Steamseite zu ARK Genesis überarbeitet und bietet neue Informationen zur kommenden Erweiterung. Einblicke in das erstmalig vorkommende Missions-Design sowie der Ingame-Währung Hexagone verraten: Genesis wird anders, als alles zuvor.

ARK Genesis stellt Missionen vor

Auf der offiziellen Steamseite zur Genesis Erweiterung sind erste Informationen zu den Missionen aufgetaucht. So soll euch die Drohne HLN-A als holografischer Leitfaden mit einer breiten Palette an Missionen versorgen. Die ersten bekannten Missionen klingen Abwechslungsreich und Kurios:

  • Abschießen von feindlichen Wellen mit Power-Ups.
  • Eskort-Missionen für Baby-Dinos.
  • Mächtige Bosse aufspüren und Jagen.
  • Dino-Rennen.
  • Dodo-Basketball.

Die Entwickler sprechen von noch mehr Missionen, die bisher aber unbekannt sind. Sie sollen vor allem dazu dienen, die Story von ARK voranzutreiben.

Das ist kurios: Vor allem das Dino-Rennen und Dodo-Basketball könnten für kuriose Runden in Genesis sorgen. Der Youtuber EGriff hat bereits 2018 mit Dodos Basketball gespielt:

Ob wir die armen Dodos tatsächlich in Körbe werfen oder ob diese selbst als Spieler aufs Feld geschickt werden, erfahren wir wohl erst nach dem Release am 26. Februar. Das Dino-Rennen dürfte selbsterklärend sein, skillt eure Lieblinge also besser schon mal auf Geschwindigkeit.

Hexagone ist die erste Ingame-Währung

Für das Abschließen der Missionen erhaltet ihr Hexagone. Eine Art Ingame-Währung, die mit Genesis erstmalig ins Spiel hinzugefügt wird. Zusätzlich könnt ihr in der Welt aufkommende Störungen beheben, wodurch ihr ebenfalls mit Hexagone belohnt werdet. Was für Störungen das sind, geht aus der Steam Beschreibung jedoch nicht hervor.

Die Hexagone könnt ihr benutzen, um

  • Zusätzliche Ressourcen zu kaufen.
  • TEK-Gegenstände zu erhalten.
  • Zwischen Umgebungen zu reisen.

Laut Wildcard wird es außerdem noch mehr Möglichkeiten geben, Hexagone auszugeben. Ob die Missionen und das Beheben der Störungen die einzigen Wege sind, an die Währung zu kommen, bleibt abzuwarten. Die Hexagone klingen wie der erste Schritt in Richtung Microtransaction-Shop, es könnte sich aber auch einfach um seltene Ressourcen handeln.

Bevor ihr euch für einen Kauf entscheidet, solltet ihr 5 Dinge zu ARK Genesis wissen. Was ist eure Meinung zu den Missionen und der Hexagone?

ARK Genesis: Neue Map könnte alle DLCs vereinen – Das wissen wir bisher
Quelle(n): ARK Steampage
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!

2
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Mac
1 Monat zuvor

Suuuper. Aber was ist mit dem Dilemma Bluescreen in einigen Gebieten insbesondere auf Ragnarock,sit dem letzten Event, Spieler können nicht joinen,somit unspielbar.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.