Das lukrativste Mobile-Game der Welt floppt angeblich in Europa, wird nun aufgegeben

Laut eines Berichts der Nachrichtenagentur Reuters soll Tencent sein Spiel „Arena of Valor“ (iOS, Android, Switch) in Europa und Nordamerika aufgeben. Dabei ist das Game in China so erfolgreich, dass es eines der erfolgreichsten und lukrativsten Mobile-Spiele der Welt ist.

Woher kommen die Informationen? Die Nachrichten-Agentur Reuters berichtet darüber und bezieht sich auf Quellen, die sie aber nicht enthüllt.

Das ist das Besondere: Noch im April 2019 wurde „Honor of Kings“, die China-Version des Spiels, als das „lukrativste Mobile-Game“ der Welt von Superdata gelistet.

Es war das Spiel, das auf Mobile weltweit die höchsten digitalen Einnahmen erzielt hat.

Honour of Kings ist vor allem in China irrsinnig erfolgreich und das seit Jahren.

Superdata-April-2019
Honour of Kings war im April 2019 – wie so oft davor – die Nr. 1 bei digitalen Einnahmen auf Mobile-Geräten.

Das soll Tencent jetzt unternommen haben: Es heißt Arena of Valor sei in Europa und Nordamerika gefloppt:

  • das Mobile-MOBA hat nur 100.000 Spieler am Tag in Europa
  • und 150.000 tägliche aktive Spieler in Nordamerika

Laut Informationen von GamesIndustry.biz habe Arena of Valor im ersten Jahr nur 3 Millionen $ umgesetzt, so viel macht das die Asia-Version „Honour of Kings“ an einem Tag.

Tencent habe „Arena of Valor“ im Prinzip abgeschrieben. Man habe Pläne aufgegeben, das Spiel im Westen wachsen zu sehen und das Marketing-Team in Europa und Nordamerika aufgelöst. Jetzt werde Tencent das Spiel einfach weiterlaufen lassen

Arena of Valor Skillshots

Es heißt ferner, Tencent will jetzt mehr Aufmerksamkeit darauf verwenden, hier bei uns, in aus ihrer Sicht „Übersee“, bessere Kontakte zu Partnern vor Ort aufzunehmen.

Zudem will Tencent sich stärker auf PC und Konsolen konzentrieren.

Arena of Valor: 108 Millionen Frauen spielen ein MOBA! Was geht da?

Das ist Arena of Valor: „Arena of Valor“ ist ein MOBA, das im Prinzip eine Mobile-Version von League of Legends ist.

Das Spiel ist als „Honor of Kings“ in China irrsinnig populär, wird dort von Millionen gespielt und nimmt rasend viel Geld ein. Honor of Kings war so ein Hit, dass die chinesische Regierung sogar Zensurgesetze dagegen erließ.

Tencent hat das Spiel auf iOS und Android hier im Westen veröffentlicht, aber offenbar hat es das Spiel nicht geschafft, die Gamer hier im Westen zu begeistern.

lineage-2-revolution-Conan-O-Brien-Werbung
Mit Conan O’Brien startete Lineage 2 Revolution im Westen.

Angeblich war Riot wegen Konkurrenz für LoL sauer

Was waren die Probleme? Laut dem Bericht gab es eine Vielzahl von Problemen, auf die Arena of Valor in Nordamerika und Europa stieß:

  • Core-Gamer im Westen sind auf dem PC zu Hause – nicht auf dem Smartphone
  • es gibt in Europa und Nordamerika nicht die 4G-Netze für so ein Spiel
  • man hat „westliche Helden“ wie Superman oder Batman in Arena of Valor eingebaut, was nicht viel gebracht hat und internationale Turniere unmöglich machte
  • außerdem fehlte hier im Westen Tencents Infrastruktur, wie WeChat oder QQ, mit denen Honour of Kings in China unterstützt wird

Laut Reuters hat sich Riot Games bei Tencent beschwert, dass das Spiel die eigene Marke „League of Legends“ untergräbt.

Danach hätte Tencent das Marketing für Arena of Valor zwei Monate eingefroren. Danach hätte Riot die Rechte gehabt, sich das Marketing für Arena of Valor vorher anzuschauen und Einspruch einzulegen, wenn Gamer-Berühmtheiten dort auftraten. Auch das erzählen die Quellen bei Reuters.

Zudem hätte Tencent große Turniere ausgerichtet mit einem Tesla-Auto als Preisgeld, die 4.5 Millionen $ gekostet hätten und das für ein Spiel, das nicht gut ankam. Da hätte man eine Menge Geld verbrannt, wird eine Quelle zitiert.

League of Legends victorious Graves
Angeblich war Riot überhaupt nicht erfreut, dass Arena of Valor in den Westen kam.

Macht Arena of Valor Platz für Mobile LoL?

Was könnte als nächstes kommen? Die Nachricht, dass Tencent „Arena of Valor“ aufgibt, kommt kurz, nachdem bekannt wurde, dass Riot Games und Tencent wohl an einem Mobile-Ableger von League of Legends arbeiten.

League of Legends ist in Europa und Nordamerika eine große Marke. Gut möglich, dass das Ende von „Arena of Valor“ im Westen auch damit zu tun hat, dass es viel leichter für Tencent ist, den Spielern hier ein „Mobile LoL“ zu verkaufen als ein „Arena of Valor.“

League of Legends auf dem Smartphone? Mobile-Version von LoL angeblich in Arbeit

Das steckt dahinter: In China boomt das Geschäft mit Mobile. Die in Südkorea und China erfolgreichen Firmen haben in den letzten Jahren versucht, ihre in Asien enorm erfolgreichen Spiele im Westen zu etablieren:

Arena of Valor galt auch als wirklich gutes Spiel für Handheld-Geräte.

Aber die Spiele scheinen hier nicht so zu fruchten, wie in Asien. Es fehlt offenbar die Akzeptanz für Mobile-Gaming im „Core-Gamer“-Bereich.

Hier im Westen gelten Smartphones noch immer als Casual-Plattform für Spiele wie Candy Crush oder Clash Royale.

Der Flop von Arena of Valor erkauft heimischen Entwicklern wie Blizzard Zeit den Markt für „Mobile-Spiele“ im Core-Gaming-Bereich mit ihren eigenen Franchises zu erschließen. Blizzard plant das etwa mit Diablo Immortal:

Warum Diablo Immortal so wichtig für die Zukunft von Activision Blizzard ist
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (5) Kommentieren (28)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.