Anthem hat 6 Schwierigkeitsstufen – das sind die Unterschiede

Anthem kommt mit verschiedenen Schwierigkeiten daher. Insgesamt 6 Schwierigkeitsstufen kennt Anthem – wir erklären, wie sich die Grade voneinander unterscheiden und warum Grandmaster 3 Euer großes Ziel sein sollte.

Diese Schwierigkeiten gibt’s in Anthem zu Anfang: Zockt Ihr Anthem, könnt Ihr anfangs zwischen drei verschiedenen Schwierigkeitsstufen wählen:

  • Easy: Das sollte jeder locker schaffen – Aktivitäten gehen da problemlos solo
  • Normal: Hier kommt es darauf an, welchen Content Ihr spielt. Aber wenn man aufmerksam spielt, sollte das kein Problem sein
  • Hard: Diese Schwierigkeit verlangt von Euch taktisches Spielen zusammen mit Freunden, um die meisten Aktivitäten abzuschließen

Die Schwierigkeit legt Ihr selbst fest, bevor Ihr Fort Tarsis verlasst. Schätzt dabei selbst das Risiko ein, das Euch die möglichen Belohnungen wert sind.

So wirkt sich die Schwierigkeit auf Gegner aus: Je höher die Schwierigkeit, desto größer ist die Chance auf seltene Beute. Gegner bekommen mehr Lebenspunkte und verursachen mehr Schaden.

Später wird’s richtig hart in Grandmaster

Später geht’s dann mit Grandmaster 1-3 weiter, wenn Ihr diese Stufen freigeschaltet habt. Diese höheren Schwierigkeiten sind besonders lohnenswert für Euch. Bringen aber auch Gefahren mit sich.

Anthem Grandmaster 3
Quelle: IGN

Das Engame von Anthem: Nachdem Ihr Eure Ausbildung in Anthem abgeschlossen habt, geht’s ins Endgame. Das nennt sich in Anthem „Elder Game“.

Dort sollt Ihr Euch mit dem stärksten Gear und den besten Waffen ausrüsten, die Ihr finden könnt. In den höheren Schwierigkeitsstufen findet Ihr dann selteneres Gear. Allerdings hauen die Gegner auch stärker zu und halten mehr aus.

Anthem verzichtet auf Sets, aber es gibt viele legendäre Waffen

Wie schaltet man Grandmaster in Anthem frei? Erst, wenn Ihr das Maximallevel 30 erreicht habt, könnt Ihr die weiteren Schwierigkeitsstufen auswählen.

  • Grandmaster 1
  • Grandmaster 2
  • Grandmaster 3
Keine News verpassen: Folgt unserer Facebook-Seite zu Anthem, um stets die neusten News zu sehen

Warum sollte man Grandmaster spielen? Wie IGN berichtet, habt Ihr in Grandmaster die besten Chancen, das stärkste Gear in Anthem zu finden. Allerdings ist das Risiko auch hoch. Grandmaster verstärkt Gegner ungemein und lässt deren Lebenspunkte und Schaden um bis zu 3.100% steigen.

anthem x2

So bereitet Ihr Euch auf Grandmaster vor: Um auf der Schwierigkeit Grandmaster erfolgreich zu sein, müsst Ihr Euch erstmal gut ausrüsten. Am besten stimmt Ihr Euren Squad also mit Loadouts und den vier Javelins aufeinander ab, um zu harmonieren.

Es ist wahrscheinlich, dass Ihr erstmal einige Zeit mit dem Sammeln von Gear verbringen müsst, bevor Ihr Euch in diese Stufe wagen könnt. Die Loot-Spirale von Anthem wird ähnliche wie in Diablo.

In Grandmaster gibt’s den besten Loot und mächtig auf den Deckel.

Jetzt gibt’s auch Klarheit darüber, wie BioWare mit Anthem Geld verdienen will:

Mikrotransaktionen in Anthem erklärt – Keine Content-Paywall
Autor(in)
Quelle(n): IGN
Deine Meinung?
Level Up (33) Kommentieren (107)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.