GameStar.de
› Destiny: Vex Mythoclast – erst war sie göttlich, dann buggy, jetzt ist sie aus Lego
Destiny-Vex-mythoclast

Destiny: Vex Mythoclast – erst war sie göttlich, dann buggy, jetzt ist sie aus Lego

Bei Destiny kommt der Vex Mythoclast eine besondere Bedeutung zu. Das exotische Fusionsgewehr war zu Beginn berüchtigt, später ständig von Bugs verfolgt, jetzt hat ein Youtuber sie aus Lego-Steinen nachgebaut.

Die Anfangszeit der Mythoclast: Göttlich

Es muss ein tolles Gefühl gewesen sein, damals, als der erste Hüter von Raid-Boss Atheon im Hard-Mode diese komische Waffe „Vex Mythoclast“ erhielt. Das ist ein Fusionsgewehr, eigentlich eine Spezialwaffe, die trotzdem im Primärslot funktionierte. Was hatte man sich dabei nur gedacht? Damals gab es noch keine Wikis oder Schau-Videos, der einzige Weg, etwas über die Waffe zu erfahren, war der Selbsttest.

Als der Hüter die Waffe im Schmelztiegel ausprobieren wollte, kam das große Erstaunen: Das Ding fetzte einfach alles weg. Bungie hatte die „Vex Mythoclast“, die einzige exotische Waffe, die direkt in einem Raid droppen konnte, einfach viel zu stark gemacht und nicht beachtet, wie sehr ein Hüter damit im Schmelztiegel Amok laufen würde.

Eine Geschichte voller Missverständnisse, die auch in Destiny ihresgleichen sucht

Destiny-Vex-MythoclastDie Geschichte der Vex ist danach eine voller Missverständnisse und Probleme. Sie wurde abgeschwächt, dann wieder ein bisschen aufgewertet, jetzt ist es die einzige Waffe, die Xur nicht auf den neuen Höchstwert von 331 bringen kann, und der letzte Patch hat sie wieder irgendwie verbuggt.

Schon seit längerem ist sei nicht mehr die Königin des Schmelztiegels, spielt aber immer noch ganz solide um die oberen Plätze mit, das heißt: Solange bis der nächste Patch sich wieder an ihr versündigt.

Ach übrigens, ein bisschen Triviawissen: Mythoclast ist griechisch und steht für “Die Zerstörung von Mythen”, und die Mythoclast erhaltet Ihr nur wenn Ihr Atheon erledigt. Und der verfügt über gottgleiche Kräfte.

Und nun aus 1500 Lego-Teilen

Der Youtuber ZaziNombies hat die Vex Mythoclast nun mit Lego-Steinen nachgebaut. Das macht der Kerl öfters. 1500 Steine verwendete er dabei und bekam sogar das ikonische „rote Zielfernrohr“ punktgenau hin. Das Interessanteste am Video ist sicher, wenn er die einzelnen Teile wieder abzieht und man erkennen kann, wie genau er den Look der berühmten Waffe in Destiny mit improvisierten Lego-Teilen hinbekommen hat, auf die ein Laie niemals gekommen wäre. Viele Reifen hat er diesmal etwa verwendet. Beeindruckend.


ZaziNombies hat weitere Waffen nachgebaut, etwa die: Das letzte Wort, Donnerlord, Eisbrecher und die Gjallarhorn.

Schuhmann

Schuhmann, das L steht für Niveau.