Destiny Schmelztiegel: Das sind die besten exotischen Waffen fürs PvP

Bei Destiny sind die exotischen Waffen im PvP durch eine große Umfrage von mehr als 16.000 Hütern bestimmt worden. Welches sind die stärksten Waffen im PvP? Wie hat sich die Einschätzung der Hüter mit „Dunkelheit lauert“ geändert? Wie haben sich die Buffs und Nerfs ausgewirkt? Wo rangieren die neuen exotischen DLC-Waffen.

Exotische Waffen in Destiny, die „goldenen“, genießen eine Art Kultfaktor. Das liegt schon daran, dass man nur eine gleichzeitig tragen kann. Es sind sozusagen die Sonntagswaffen in Destiny.

Im englischsprachigen Forum reddit fand eine große Abstimmung über sie statt, an der mehr als 16.000 Spieler teilnahmen. Das ergibt ein Meinungsbild darüber, welche Waffen in der Gunst der Hüter vorne liegen. Welche Waffe ist die erste Wahl, wenn es darum geht, Feinde im Schmelztiegel zu zerschnetzeln? Und mit welcher sollte man sich dort lieber nicht blicken lassen?
Destiny-Hawkmoon

Das sind die 5 besten exotischen Waffen im Schmelztiegel von Destiny

  • Auf Platz eins liegt das Automatikgewehr SUROS-Regime. Automatikgewehre haben sich schon in den ersten Wochen im Schmelztiegel einen tödlichen Ruf erarbeitet. Unterstützt wurde das durch die SUROS, die bereits mehrfach bei Xur im Angebot lag. Zwar wurden Automatikgewehre mittlerweile generft, aber offenbar gilt für viele immer noch die SUROS-Regime als erste Wahl. Kaum Rückstoß, schnelle Feuerrate, gibt wenig, was man an der Wumme nicht mögen kann.
  • Auf Platz zwei kommt dann schon die Gjallarhorn, der exotische Raketenwerfer. Wenn es im Schmelztiegel mal Schwere Munition gibt und die Gjallarhorn ist equippt, dann gibt es richtig viel Ärger. Die Gjallarhorn mit ihren Cluster-Raketen und der enormen Durchschlagskraft ist im PvP wie im PvE ganz weit oben.
  • Auf Platz drei findet sich die Vex Mythoclast, das Fusionsgewehr aus dem Raid „Die Gläserne Kammer.“ Eigentlich eine Waffe, die fürs PvE gemacht ist, brilliert sie im Schmelztiegel dadurch, dass sie als Primärwaffe dient und einen starken Kompromiss zwischen Reichweite, Feuergeschwindigkeit und Feuerkraft bietet, wenn sie auch auf Langdistanz Schwächen aufweist. Eine weitere Aufwertung, damit auch die Vex auf die 331 Schaden kommt, ist übrigens nicht vorgesehen.
  • Auf Platz vier liegt die Playstation-exklusive Handfeuerwaffe Falkenmond. Sie gilt als Wumme mit der Reichweite eines Scoutgewehr, dem Bumms einer Handfeuerwaffe (Zwei-Shot-Kills sind keine Seltenheit) und einem zügigen Nachladevorgang. Die Falkenmond hat sich mittlerweile in die Herzen der Hüter geschossen … entweder auf die eine oder die deutlich unangenehmere andere Art. Sie kann sogar auf ganz andere Weise einem Hüter das Herz brechen
  • Die Top 5 rundet der exotische Raketenwerfer Wahrheit ab. Er setzt im Gegensatz zur Gjallarhorn nicht auf rohe Zerstörungskraft, die Zielsuch-Funktion ist sein großes Plus.

Destiny-Thorn

Welche Waffen sind in der Gunst der Hüter gestiegen, welche sind gefallen?

Im Vergleich zu der Umfrage vom Anfang November, aus der Vor-„Dunkelheit lauert“-Zeit, gibt es bei diesen Waffen eine erhebliche Änderung:

    • Die Handfeuerwaffe „Das letzte Wort“ war bei der Novemberabstimmung noch auf Platz 3, mittlerweile ist sie aus den Top 5 herausgefallen und liegt auf Platz 6. Vor allem die Falkenmond ist an ihr vorbeigezogen. Dabei gilt das Das letzte Wort immernoch als überlegene Eins-gegen-Eins-Waffe.
    • Im Vergleich zum November zeigt sich die Vex Mythoclast verbessert. Vor dem Buff lag sie auf Platz 8, jetzt auf Platz 3.
    • Den größten Sprung macht der runderneuerte Dorn. Der war im November noch unter ferner Liefen und hat’s jetzt nach den Fixes auf einen starken siebten Platz gebracht. Drei Handfeuerwaffen liegen damit in den Top 7

Destiny-Drachenatem

Wo liegen die neuen exotischen Waffen und welche gelten im PvP als die schwächsten?

Mit dem DLC „Dunkelheit lauert“ kamen drei neue exotische Waffen zu Destiny. Die Hüter schätzen sie im Moment so ein:

  • Die Drachenatem, der Raketenwerfer, schneidet auf einem Platz im unteren Mittelfeld ab. Er ist weit weg von den hohen Sphären, in denen sich die Gjallarhorn und die Wahrheit tummeln. Die Void-Zone, die vom Drachenatem hinterlassen wird, ist im PvP wohl nicht sehr nützlich.
  • Die Playstation-exklusive Schrotflinte „Der 4.Reiter“ kann auch im PvP keine Bäume umschießen und geht als viertschlechteste Waffe ins Ziel. Überhaupt sind Schrotflinten im PvP auch nicht sonderlich gut platziert, nachdem sie im PvE schon ganz unten waren. Einzig die „Schmähung“ liegt auf dem 13. von 24 Plätzen und ist damit noch irgendwie im Mittelfeld. Wenn Bungie demnächst wieder an den Waffentypen dreht, könnte das für die Schrotflinten gut aussehen.
  • Das Scharfschützengewehr „Kein Land Außerhalb“ geht im PvP als letzte Waffe ins Ziel. Auch wenn mit dem Gewehr Meisterleistungen möglich sind, kommen wohl die meisten Hüter nicht mit der Retro-Sniper klar. Und die Leute, die mit ihr dominieren, könnten wahrscheinlich mit der Suros ein „1 gegen 5“ gewinnen.

Destiny-Extrem-guter-Rat

Neben der „Kein Land Außerhalb“ sind diese zwei Waffen am Ende der Rangliste:

  • Auf dem drittletzten Platz geht das Impulsgewehr Schlechtes Karma aus der Umfrage hervor. Hier hat der Buff wohl nicht soviel gebracht wie bei der Dorn.
  • Ähnlich finster sieht es für „Extrem guten Rat“ aus. Da gibt die Umfrage von reddit selbst einen extrem guten Ratschlag: „Lieber nicht benutzen.“

Der bekannte Youtuber Datto does Destiny stellt Euch seine Picks in diesem Video vor, zusätzlich zu unseren Top 5 hat es ihm noch das Fusionsgewehr Plan C als Nahkampf-Variante angetan:

Alle exotischen Waffen nach ihrem Rang im PvP gelistet

Alle Waffen und wie platzieren seht Ihr hier. Die Umfrage hat reddit-Mitglied Debo37 durchgeführt. Die Hüter hatten die Möglichkeit, jeder Waffe einen bestimmten Nützlichkeitswert zuzuordnen, das kam dabei raus.

  • SUROS Regime (SUROS-Regime)
  • Gjallarhorn (Gjallarhorn)
  • Vex Mythoclast (Vex Mythoclast)
  • Hawkmoon (Falkenmond)
  • Truth (Wahrheit)
  • The Last Word (Das letzte Wort)
  • Thorn (Dorn)
  • Plan C (Plan C)
  • Patience and Time (Geduld und Zeit)
  • Thunderlord (Donnerlord)
  • Ice Breaker (Eisbrecher)
  • Invective (Schmähung)
  • Pocket Infinity (Unendlichkeit)
  • MIDA Multi-Tool (MIDA-Multiwerkzeug)
  • Red Death (Roter Tod)
  • Dragon’s Breath (Drachenatem)
  • Monte Carlo (Monte Carlo)
  • Hard Light (Hartes Licht)
  • Universal Remote (Universalgerät)
  • The 4th Horseman (Der 4. Reiter)
  • Bad Juju (Schlechtes Karma)
  • Super Good Advice (Extrem guter Rat)
  • No Land Beyond (Kein Land Außerhalb)

Oder in einer Tabelle (Links-Click zum Vergrößern):

Destiny-Abstimmungs-Ergebnisse


Wer sich dafür interessiert, was die Umfrage nach den exotischen Waffen im PvE ergab, ist hier richtig: Destiny: Das sind die besten exotischen Waffen im PvE – 16.000 Hüter haben abgestimmt

Autor(in)
Quelle(n): reddit
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (27)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.