Destiny: Kein Land Außerhalb – lohnt sich die Retro-Sniper?

In dieser Woche bietet Xur in Destiny das exotische Scharfschützengewehr Kein Land Außerhalb – (No Land Beyond) an, lohnt sich die Retro-Sniper?

Diese Woche ist bei Xur im Angebot bis morgen früh noch die No Land Beyond (Kein Land Außerhalb) im Angebot, ein Scharfschützengewehr im Design des zweiten Weltkriegs. Das Zitat und auch das Design der Waffe gehen auf den russischen Scharfschützen Wassili Saizew zurück, dem auch im Film „Duell – Enemy at the Gates“ ein Denkmal gesetzt wurden. Aber was kann die neue Waffe, die erst mit dem DLC „Dunkelheit lauert“ neu nach Destiny kam? Lohnt sich ein Kauf?

Nach russischem Kriegshelden im Zweiten Weltkrieg benannt

Nachgebildet ist die Waffe wohl dem Anti-Panzer-Gewehr PTRD-451, in Deutschland als Panzerbüchse Degtjarjow bekannt, sie wurde dazu verwendet, um Panzer zu „knacken“, da brauchte man entsprechende Durchlagskraft, wie man sich vorstellen kann.

Den Namen trägt sie ob eines Zitats von Saitsev, „Es gibt kein Land für uns hinter der Wolga.“ Ein Zitat, das wohl seine bedingungslose Liebe zu Mütterchen Russland verdeutlichen sollte – es gab für ihn nur dieses eine Land.

Destiny-LDR-5001

Eine der Alternativen zur No Land Beyond …

Gilt als schwächste exotische Waffe in Destiny

Die „No Land Beyond“ steht im Moment im Ruf, die schwächste exotische Waffe in Destiny zu sein. Manche Hüter sehen es sogar als Herausforderung an, überhaupt mit ihr im PvP zu spielen. Dann wäre die Demütigung für den Feind umso größer, wenn der erkennt, mit welcher Gurke er da abgemurkst wurde, scherzen sie.

Die Feuerrate ist viel zu langsam, um effizient zu sein, es ist schwer, damit zu treffen, das Visier löst bei vielen Frustration aus und der Schaden ist auch nichts Besonderes. Mancher regeneriert schon den Schaden vom ersten Schuss, während der Schütze zum zweiten ansetzt.

Allerdings könnte, gerade weil die Waffe im Moment so extrem schwach ist, es lohnend sein, sie jetzt bei Xur zu holen, argumentieren manche. Denn sie sei so schwach, dass sie unter Garantie von Bungie gestärkt werde. Vielleicht könnte doch noch was Brauchbares aus ihr werden. So ging’s in der Vergangenheit ja auch Schlechtes Karma und Dorn.

Unsere Freunde von ziro.tv schauen sich die Kein Land Außerhalb hier genauer an und das sogar mit einer voll aufgerüsteten Ausgabe.

Im Moment keine lohnende Investition, sondern mehr eine riskante Spekulation

Fazit: Im Moment lohnt sie sich auf keinen Fall. Sie ist die 17 seltsamen Münzen nicht wert. Keine andere Waffe wird im Moment so verspottet wie die NLB („Die NLB ist gar nicht so schwach wie alle sagen … Sie ist noch viel schwächer!“)

Es gibt auch keinen Hinweis darauf, dass Bungie die Waffe wirklich stärken möchte. Das könnte gut sein, aber sogar wenn es zu einem Buff käme, weiß man nicht., wie stark sie danach ist. Man kauft die Katze im Sack.

Zumal es mit der Geduld und Zeit und der Eisbrecher starke Alternativen bei den exotischen Scharfschützengewehren gibt – und auch die legendären Sniper wie LDR 5001, die Black Hammer oder die Efrideets Speer sind durchaus nützlich.

Daher: Im Moment lieber die Finger weglassen, außer ihr schwimmt in Münzen und habt wirklich Bock auf die Waffe. Nicht von dem „Spezialwaffe im Primär-Slot“-Ding täuschen lassen. Bei der Balance der Kein Land Außerhalb hat Bungie, um einen God-Mode wie anfangs bei der Vex zu verhindern, zu stark gegengesteuert.

Aber: Wenn Ihr einen Grund braucht, Euch von der Kein Land Außerhalb doch noch zu überzeugen … natürlich kann sie in den Händen eines exzellenten Spielers glänzen:

Autor(in)
Quelle(n): reddit (Daher stammt der Name)reddit (Diskussion darüber, wie mies die NLB ist)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (14)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.