Destiny: Neues DLC-Scharfschützengewehr Black Hammer bringt Hüter ins Schwärmen

Bei Destiny macht eine neue Waffe von sich reden. Die Black Hammer, ein legendäres Scharfschützengewehr, bringt mit einer neuen Fähigkeit die Hüter ins Schwärmen. Die müssen nicht mehr nachladen, wenn sie nur Präzisionstreffer erzielen und aneinanderreihen.

Vier Tage ist der DLC „Dunkelheit lauert“ nun draußen. Und auch wenn einige Medien und Spieler kritisieren, in ihm stecke zu wenig Spielinhalt fürs Geld, haben doch einige neue Waffen Einzug in Destiny gehalten und werden von der Community erst einmal in Augenschein genommen.

Die neuen Waffen sind fürs Gameplay von Destiny wichtig. Jede spielt sich ein bisschen verschieden, fühlt sich im Handling etwas anders an: Der Rückstoß muss beachtet werden, die Nachladegeschwindigkeit und der Impact. Wenn man Destiny in letzter Zeit auch einige Vorhaltungen macht, so steht das Gunplay außer Frage. Dort sind die neuen Wummen die Stars. Aber welche gefällt den Hütern bis jetzt am besten?
Destiny DLC Screenshot2

Neue Waffen in Destiny werden erstmal unter die Lupe genommen

Auf die verschiedenen neuen legendären Waffen, die es von den Händlern gibt, sind wir in diesem Artikel eingegangen.

Auch die drei neuen exotischen Waffen, Drachenatem, No Land Beyond und The 4th Horseman, sorgen bereits für Verzückung. Die Murmur (Das Gemurmel), ein legendäres Fusionsgewehr, gibt jedem Spieler sicheren Zugang zu Solar- und Arkusschaden. Und die Necrochasm treibt schon viele in den Wahnsinn, auch wenn es sie noch gar nicht gibt.

Doch ist es ein legendäres Scharfschützengewehr, das sich im Moment zum neuen Star des DLC-Arsenals aufschwingt.

Die Black Hammer, ein legendäres Scharfschützengewehr aus dem Raid, hat mit dem „White Nail“ eine ganz neue Fähigkeit. Drei Kopftreffer in Folge sorgen dafür, dass die Waffe nicht nachgeladen werden muss. Aus dem Nichts erscheint ein volles Magazin.

Black Hammer zieht Vergleiche zur Eisbrecher auf sich

Einige auf reddit vergleichen es gar mit dem bisherigen Marktführer im Segment „Scharfschützengewehre“, mit der Eisbrecher.

Genau wie die Eisbrecher hat die „Black Hammer“ Solar-Schaden, verbraucht aber im Gegensatz zur Icebreaker keinen „exotischen Slot“, so dass noch Platz für eine exotische Primärwaffe bleibt. Außerdem verzückt der Schwarze Hammer durch erhöhte Stabilität, einen gewaltigen Impact und hat als Zielfernrohr „Ambush“ zur Auswahl, das sich unter den Cracks hoher Popularität erfreut.Destiny-Black-Hammer

Dank der Fähigkeit „Hive Disruptor“ eignet sie sich zudem ideal für den Raid Crotas Ende, sieht martialisch, fesch und futuristisch aus. Und sie haut richtig rein.

Einen Haken gibt es allerdings: Die Waffe ist schwer zu bekommen. Sie droppt von Crota aus dem Raid. Hier könnt Ihr Euch die Waffe mal in Ruhe anschauen.

Hier erzielt ein Hüter 46 kritische Treffer in Folge … ohne nachzuladen geht der Boss Sekrion im Nexus in die Knie. Die Black Hammer scheint sich als Alternative zur Ice Breaker zu etablieren

Autor(in)
Quelle(n): reddit
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (6)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.