Endet WoW nach der Worldsoul Saga? – Blizzard gibt eine klare Antwort

Endet WoW nach der Worldsoul Saga? – Blizzard gibt eine klare Antwort

Manch einer hat Sorge, dass World of Warcraft nach den nächsten drei Erweiterungen zu Ende sein könnte. Blizzard hat dazu klar Stellung bezogen.

Dass Blizzard mit der „Worldsoul Saga“ gleich drei Erweiterungen angekündigt hat, sorgte anfänglich für viel Freude. Doch nach dem ersten Hype mischte sich dann die Sorge in diese Ankündigung. Denn könnte das vielleicht bedeuten, dass nach „WoW: The Last Titan“ das Zeitalter von World of Warcraft beendet ist und die Entwicklung aufhört?

Um alle Spielerinnen und Spieler zu beruhigen, die diesen Gedanken haben, hat sich der General Manager John Hight zu dem Thema geäußert und erklärt: Mit World of Warcraft ist noch nicht Schluss.

Woher stammt die Info? Im Gespräch mit dem Magazin Digital Trends sprach John Hight über die Zukunft des Spiels. Dabei ging es nicht nur um die kommenden drei Erweiterungen, sondern auch die Zeit danach.

Was wurde gesagt? Auf die Frage hin, wie denn die „Worldsoul Saga“ das aktuelle Kapitel abschließen würde, gab er eine recht klare Antwort, die Sorgen beschwichtigen dürfte:

Das ist nicht das Ende von World of Warcraft, das ist das Ende dieses großen Kapitels. Wir werden auch danach noch mehr Erweiterungen erschaffen.

Dennoch soll es einige Änderungen geben. Denn World of Warcraft will in der Zukunft die Erweiterungen in schnellerer Reihenfolge veröffentlichen.

Aktuell beträgt die Zeit zwischen zwei Erweiterungen ungefähr 24-30 Monate, also etwa mehr als zwei Jahre. Hight sagte im gleichen Interview dazu:

Unser ultimatives Ziel ist es, Content in einer zuverlässigen Geschwindigkeit zu veröffentlichen, sodass Spielerinnen und Spieler wissen, wann sie die nächste Erweiterung erwarten können. Wir würden das gerne häufiger machen, denn wir wollen nicht, dass die Leute zwei Jahre auf ein Addon warten.

Wir sind zwar noch nicht bereit, uns auf eine neue Release-Geschwindigkeit festzulegen, weil wir erst das gesunde Mittel finden müssen: Zwischen unserer Zeit, die wir brauchen und dem Zeitpunkt, wann Spieler uns signalisieren, dass sie bereit sind.

Die Zukunft von World of Warcraft sieht also durchweg positiv aus. Mehr Content, mehr Erweiterungen und noch lange kein Ende in Sicht. Zumindest vorerst – denn oft wird auch Kritik laut, dass WoW doch langsam mal eine „Relaunch“ in Form von „WoW 2“ benötigen würde.

Immerhin – für die ganze Worldsoul-Saga müsst ihr knapp 810 Euro einplanen.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
11
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
13 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
dheimos

Blizzard hat ungefähr vor 15 Jahren schon einmal gesagt, dass die Addons schneller erscheinen sollen, ich meine sogar eins pro Jahr. An sowas glaube ich erst, wenn ich es sehe. Seit SL ist aber sowieso vorbei bei mir und seit Classic (hc) gibt es eh kein anderes wow mehr für mich 😉

Sadarot

Also wenn auf der Blizzcon von “our next 20 years of storytelling” gesprochen wird, während des wow Part.
Dann bezweifle ich, dass in 3 Erweiterung bzw ca 6-7 Jahren Schluss sein wird.

choosman

Die Frage wird sein , was macht Microsoft? Damit steht und fällt WoW. Das optimalste wäre , wenn es in den Gamepass kommen würde. Das dürfte eine Menge neuer Abos bringen und eine feste Bindung in das Ökosystem von Microsoft bringen.

Ooupz

WoW findet keine neuen Spieler, die “neuen” sind einfach nur alte die irgendwann aufgehört haben, der Game Pass wird da auch nicht viel ändern, das Spiel ist 0 attraktiv für Anfänger

Huehuehue

In meiner Gilde sind 10 Leute (alle 30+), die gerade erst mit Dragonflight angefangen haben.
Es zieht weit nicht mehr so viele Spieler, wie noch vor 14 Jahren, so wie inzwischen das gesamte Genre “MMO” nicht mehr so die Leute zieht und “alte” Spiele nicht so sehr die Leute ziehen, aber “0 attraktiv” ist inkorrekt.

Zuletzt bearbeitet vor 7 Monaten von Huehuehue
Ooupz

Wie du schon sagst, MMOs sind ausgelutscht und WoW auch, ergo für die Masse nicht attraktiv und entweder hatten die 10 Spieler in der Vergangenheit Kontakt mit Blizzard/WoW oder sie wurden von Freunde/Familie genötigt, kein Mensch denkt sich 2022, ohja lass mal mit WoW anfangen.

Meister

Das stimmt so nicht. Ich lerne regelmäßig neue Spieler/innen kennen. Klar nicht so häufig wie früher aber doch gibt es sie die neuen Spieler die gefallen am Spiel haben, subben und DF kaufen.

Meister

Das stimmt. MS ist hier am langen Hebel. Allerdings wenn man sich den Auftritt von Phil Spencer auf der Blizzcon anschaut und sieht in welcher Breite WoW (Warcraft allg. “Rumble”) dort vertreten war sollte da eigentlich nichts überraschendes passieren. WoW ist als Marke einfach viel zu Wichtig für Blizzard und ein stetiger Geldfluss mit einer großen sowie treuen Community. Das macht für keine Seite Sinn etwas zu beenden. Sofern keine großen Fehler passieren und man das Spiel stetig modernisiert.

Browgas

Klar,wer weiß was bis dahin alles noch so passiert, aber warum sollte man eine Eierlegende Wollmilchsau denn einfach so opfern?

Ardyn

Jap und der spruch

Das ist nicht das Ende von World of Warcraft, das ist das Ende dieses großen Kapitels. Wir werden auch danach noch mehr Erweiterungen erschaffen.

Kommt mir auch verdammt bekannt vor bon nen anderen MMO Direktor der es so in die Richtung gesagt hat bei nen addon 😅

Zuletzt bearbeitet vor 7 Monaten von Ardyn
Marrurka

Ist für mich auch nicht überraschend.
So lange wow Geld reinspült wird weiter gemacht.
Wozu n Relaunch/wow2 machen wenn das aktuelle doch gut läuft?

Vll mal n Grafik Update (wie z.b. bei FF14)… Aber ist das nicht so gemacht worden und wow? Hab da mal irgendwas gelesen das die alten Gebiete mit neuen Texturen etc versehen wurden.

Ardyn

Uhm keine Ahnung hab damals WoW nie gespielt und heutzutage hab ichs schon mind. 10x angefangen aber irgendwie hats mich nie gepackt ^^”
Aber ja solange WoW Geld reinspült wird weiter gemolken…
Deswegen kaufe ich mir zb kein D4 alleine wegen den Onlinezwang ohne den würde ich es mir evt. auch kaufen obwohl ich nicht weiß ob ich was damit anfangen könnte oder nicht ^^”

Marrurka

Joa, Ich hab wow bis wotlk gespielt und damals dann aufgehört weil mir cata absolut nicht gefallen hat.

Zu D4 und online zwang. Also ich kann’s schon irgendwie verstehen das das blöd ist, aber auf der anderen Seite, man ist doch heutzutage die ganze Zeit online. Also meine PS5 und Laptop sind die ganze Zeit am Internet. Mich stört das bei D4 jetzt eher weniger. Da stören mich andere Sachen mehr, wie z b. Das fehlende Endgame content oder die Level Phase zwischen 70-100, die itemization, fehlende sets… Aber seit s2 ist es schon besser geworden, noch nicht perfekt aber sind auf nem guten Weg. Mit dem addon Ende Jahres ist es wahrscheinlich dann n Spiel im 90er Bereich 😉

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

13
0
Sag uns Deine Meinungx