WoW vernichtet wieder eine Hauptstadt und ihr sollt leiden

WoW vernichtet wieder eine Hauptstadt und ihr sollt leiden

In The War Within macht World of Warcraft keine Kompromisse. Es gibt harte Verluste – und eine der beliebtesten Hauptstädte geht unter.

Als World of Warcraft das letzte Mal eine große Hauptstadt vernichtet hat, sorgte das für jahrelange Diskussionen zwischen Spielern und Entwicklern. Teldrassil und Darnassus waren der Nachtelf-Community wichtig und lange Jahre fühlte es sich mies an, ein Stück Heimat verloren zu haben.

Mit The War Within schreckt Blizzard nicht davor zurück, eine solche Tat nochmal zu wiederholen. Doch dieses Mal sollen alle leiden.

Spoilerwarnung: Wenn ihr nichts über den Verlauf von The War Within und die ersten Quests wissen wollt, dann solltet ihr nicht weiterlesen.

Welche Stadt wird vernichtet? Dalaran. Die fliegende Stadt der Magier spielte schon in den frühen Warcraft-Teilen eine Rolle und diente sowohl in „Wrath of the Lich King“ als zentraler Knotenpunkt und später in überarbeiteter Version auch in „Legion“. Hier sammelten sich die Beschützer von Azeroth, um ihre Verteidigung zu planen und Vorbereitungen zu treffen, um den Lichkönig oder die Legion in die Schranken zu weisen.

Dem aktuellen Wissensstand nach stürzt die Stadt der Magier ab und wird dabei vollständig vernichtet. Es gibt einige Überlebende, die aus den Trümmern geborgen werden, aber viele scheinen beim Absturz der großen Magier-Metropole den Tod zu finden.

WoW-Dalaran-Classic
Dalaran stürzt ab. Das Ende einer großen Magier-Hochburg.

Warum Dalaran? Dass Dalaran so ein Schicksal erleidet, ist von den Entwicklern bewusst gewählt. Nach dem eher ruhigen Dragonflight soll mit „The War Within“ wieder eine richtige Bedrohung auftauchen, die kein Scheitern zulässt. Wie ernst die Sache ist, zeigt die frühe Vernichtung von Dalaran. Dazu sagte Maria Hamilton (Lead Game Designer) im Interview mit Taliesin & Evitel auf YouTube:

Wir wollen sicherstellen, dass die Spieler das Risiko verstehen. Sie sollen sofort verstehen, wer die Feinde sind und warum wir ihnen nachsetzen. […]

Wir wollten mit einem richtigen Knall in die Erweiterung starten. […]

Wir haben lange intern darüber geredet, über die Risiken und denken am Ende, dass es das wert ist. Es ist ein Ort, dessen Verlust alle auf gleiche Weise fühlen können, denn wir alle verlieren, wenn Dalaran abstürzt.

Auch wenn die genauen Story-Gründe noch geheim sind, ist es nur logisch, dass Xal’atath Dalaran ins Visier nimmt. Immerhin war Dalaran einer der Gründe, warum die letzten beiden großangelegten Angriffe auf Azeroth – der Lichkönig und die Legion – scheiterten. Dalaran früh auszuschalten ist also ein logischer Schritt, um Azeroth zu schwächen.

Ist das ein großes Geheimnis? Ehrlich gesagt nicht. Denn dass Dalaran abgestürzt ist, das wird direkt aus den ersten Quests der neuen Erweiterung deutlich. Ihr findet euch nämlich am Strand der Insel von Dorn wieder, umgeben von den Trümmern der abgestürzten Magier-Stadt Dalaran. Das ist also kein „großes Geheimnis“, das auf einen Reveal wartet, sondern ein offensichtlicher Zustand, mit dem das neue Addon beginnen wird.

Wie genau es zum Absturz der Stadt kommt, wird sich wohl im Pre-Event von The War Within zeigen. Den ersten Quests nach sieht aber alles danach aus, als hätten die Neruber einen Angriff auf die Stadt gestartet – und waren dabei sehr erfolgreich.

Sicher ist aber auch, dass Xal’atath dort ihre tentakeligen Finger im Spiel haben dürfte. Immerhin ist sie die Antagonistin von The War Within – und das ist allein die Schuld einer Klasse.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
23
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
17 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
RoFu

Vielleicht eine kleine Verbessungsidee:
Baut die Spoiler in einen Hidden iframe, so das man aktiv klicken muss 😉

Anowo

Aber keine Angst. Das Spielzeug Ruhestein Dalaran funktioniert dann weiterhin ohne Probleme.

Phinphin

Eine Stadt zu vernichten, die seit 6 Jahren keiner mehr brauch, empfinde ich jetzt nicht wirklich als großen Knall. Und dadurch, dass jeder weiterhin Dalaran im Topzustand besuchen kann, verliert auch nicht wirklich jemand etwas. Es wäre meines Erachtens wesentlich sinnvoller gewesen, wenn man die Leute erstmal monatelang wieder an Dalaran rangeführt hätte und es dann erst vom Himmel geschossen hätte. Ich hoffe, dass dann noch sehr viel mehr kommt.

Phinphin

Die emotionale Bindung ist bei mir und bisher andere die ich gefragt habe, schon längst abgekühlt, weil Dalaran jetzt schon so lange Zeit keine Rolle gespielt hatte. Ich meine mich auch noch daran zu erinnern, dass die größte Aufregung bei der Zerstörung von Teldrassil, nicht gewesen ist, dass eine Hauptstadt zerstört worden ist, sondern eher wie diese Hauptstadt zerstört worden ist.

Gerade Game of Thrones zeigt doch genau das was ich meine. Eine emotionale Bindung zu etwas herstellen und dann schlagartig ein Ende setzen. Aber nicht eine emotionale Bindung herstellen, die Figur dann erstmal 4 Staffeln überhaupt nicht mehr zu thematisieren, nur um sie dann nach Jahren funkstille kurz wieder aus der Schublade zu holen und sie 5 Minuten später zu beenden.

Außerdem kehren Charaktere in GoT nicht einfach wieder zurück, während Städte in WoW wieder aufgebaut werden. Ist ja nicht das erste Mal, dass Dalaran zerstört worden ist.

also nein, ich freu mich sehr aufs Addon. Aber die Zerstörung von Dalaran finde ich nicht so symbolträchtig und emotional wie Blizzard sich das erhofft.

Huehuehue

Eine Stadt zu vernichten, die seit 6 Jahren keiner mehr brauch, empfinde ich jetzt nicht wirklich als großen Knall. Und dadurch, dass jeder weiterhin Dalaran im Topzustand besuchen kann, verliert auch nicht wirklich jemand etwas. Es wäre meines Erachtens wesentlich sinnvoller gewesen, wenn man die Leute erstmal monatelang wieder an Dalaran rangeführt hätte und es dann erst vom Himmel geschossen hätte.

Wir können es natürlich auch so machen, wie schon einmal mit Cataclysm. Und dann erfreuen wir uns an den Reaktionen darauf, wenn etwas, das Leute über lange Zeit liebgewonnen haben, unwiderruflich zerstört und gänzlich aus dem Spiel entfernt wird und man nie wieder dorthin zurück kann 🙂

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Huehuehue
Phinphin

Ich hab genau geschrieben, was ich sinnvoller gefunden hätte. Von daher Strohmannargumentation

Scaver

Ja, was Du sinnvoller gefunden hast.
Ich finde die Idee so gut. Ne Bindung zu Dalaran habe ich immer noch. Schließlich habe ich in keiner anderen Hauptstadt in den letzten 20 Jahren so viel Zeit verbracht, ausgenommen OG.

Huehuehue

So wie ich das mitbekommen habe (es wurden Waffen und Transmoggs mit Dalaran-Wappen datamined, ebenso wie 2 Taschen die auf Dala Bezug nehmen und ein Eventhändler, der offenbar in Dala steht), werden wir offenbar mit/nach Patch 10.2.7 bzw. mit dem Prepatch Dalaran als Stützpunkt für unsere Jagd nach Xal’atath wählen…

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Huehuehue
N0ma

Ja kann weg.
Wobei ganz verschwinden wird sie nicht, immer wenn man in alte Zeiten zurückkehrt ist sie wieder da.

Scaver

Wenn eine Stadt in einer Serie zerstört wird (oder ein Charakter stirbt), ist sie auch wieder da, wenn man sich alte Folgen anschaut.

N0ma

gemeint war wenn man nach wotlk zurückreist 😉

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von N0ma
Don77

“Wir wollten mit einem richtigen Knall in die Erweiterung starten”

Ja dann hoffe ich das es nicht bei diesen einzigen Knall bleibt und auch andere Städte fallen oder gar ganze Zonen um die Bedrohung in der Erweiterung weiter zu zeigen anstatt nur am Anfang wie bei Varian damals und dann tote Hose nach ein wtf moment, befürchte aber das es das schon war.

Duraya

Ich möchte hiermit auch den Tod von Vol’jin erinnern, irgendwie spricht darüber nie einer.

Klaphood

Alles verdrängt, zu traumatisch für Hordler und zu bescheuert für alle anderen 😆

Aber ohne Witz, Vol’Jin’s Tod war wirklich SO sinnlos. Als Allianzler – und besonders als jemand, der die Story immer nur eher grob, und nie ganz genau verfolgt hat – war man gerade dabei, ihn cool zu finden und wirklich kennenzulernen als neuen Anführer der Horder und dann wurde er sofort ersetzt… nur wegen diesem (noch viel sinnloserem) Sylvanas-Ding… naja, gut dass das alles vorbei ist. ^^

Ich hoffe, die Zukunft wird wieder echt cool storytechnisch, jetzt wo alles umstruktierert wurde und Metzen wieder zurück ist. 🙂

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

17
0
Sag uns Deine Meinungx