Verrückte Sekte in WoW verteilt Fake News, aber hat vielleicht eine wichtige Info

In World of Warcraft sind seit einiger Zeit Gegenstände zu finden, in denen eine eigentlich totgeglaubte Sekte ihre Ansichten darstellt. Diese Pamphlete der Scharlachroten Bruderschaft enthalten ziemlich viel Geschwurbel, aber auch eine pikante und möglicherweise wichtige Info.

Was sind das für Gegenstände? Seit Patch 8.3 „Visionen von N’Zoth“ sind insgesamt vier Pamphlete der Schlarlachroten Bruderschaft zu finden. Sie alle tragen besondere Namen und können aufgehoben und gelesen werden:

  • Verräterkönig
  • Die Möchtegernkönigin
  • Der verfluchte alte Wolf
  • Der letzte der Menethils

Zu finden sind diese Gegenstände in Tirisfal, dem Startgebiet der Untoten. Dort, ein kleines Stück südlich vom Calstonanwesen, liegen die vier Pamphlete verteilt unter einer Baumgruppe.

Scharlachrote verteilen „Fake News“ und Propaganda

Was steht in den Pamphleten? Im Grunde stellen die Scharlachachroten so ziemlich alles in Frage, was während Battle for Azeroth für den Krieg gesorgt hat. Ihr Hauptaugenmerk liegt aber auf den Untoten: Die Scharlachrote Bruderschaft will die Untoten bereits vernichtet, seit sie sich gegründet hat.

Die Handzettel sprechen etwa davon, dass Anduin heimlich in Sylvanas verliebt sei und versuche, die Allianz dazu zu bringen, die Untoten zu bemitleiden, statt sie zu vernichten.

Im Kampf gegen diesen „falschen König“ Anduin und die Banshee Sylvanas, hat die Bruderschaft vor, den Worgen Genn Graumähne an die Macht zu bringen, weil dieser ihre Ideale teile. Anschließend werde er natürlich wieder „abgesetzt“.

König Graumähne soll Anduin ersetzen, wenn es nach den Scharlachroten geht – zumindest eine Zeit lang.

Die vollständigen Texte hat der Nutzer Facemelta im deutschen WoW-Foum kopiert, falls ihr sie selbst nachlesen möchtet.

Warum sind sie so interessant? Die Scharlachroten sind eigentlich schon seit einiger Zeit verschwunden. In Wrath of the Lich King wurden sie ausgelöscht und es sollte niemand dieser Sekte überlebt haben.

Offenbar hat die Ideologie aber überdauert. Die Spieler rätseln nun, ob die Scharlachroten eventuell mit der kommenden Erweiterung Shadowlands zurückkehren oder eine größere Rolle spielen könnten.

Kleine Details könnten für großen Ärger sorgen

Zwei Dinge könnten an diesen Funden allerdings für mehr Ärger sorgen, als sie zunächst den Anschein haben. Die erste und offensichtlichere ist die Darstellung von Anduin als „Verräterkönig“. Bereits zuvor gab es Theorien, dass Anduin heimlich den alten Göttern dient.

Diese Idee bestärkt vor allem eine der Aussagen von Il’gynoth, einem Boss aus dem Smaragdgrünen Alptraum in Legion, der nun auch in Ny’alotha zurückgekehrt ist: „Am Tisch des Meisters der Kindkönig dient. Drei Lügen trägt er euch an.“ Spieler rätseln nun, ob diese Lügen vielleicht mit der Propaganda der Bruderschaft zusammenhängen.

WoW Nyalotha Ilgynoth
Il’gynoth in seiner neuen Form.

Das zweite Detail ist die Erwähnung von einem Thronerben Lordaerons, einem Sohn der nun „nicht-toten“ Calia Menethil. Der soll angeblich einen Angriff überlebt und sich nun unter dem Schutz der Scharlachroten befinden.

Sollte es diesen Sohn tatsächlich geben, hätte das Reich Lordaeron einen lebenden, legitimen Herrscher. Genau das war bereits vorher der Grund für Sylvanas, Calia zu töten, weil sie um ihre Herrschaft über die Verlassenen und Lordaeron bangte.

Gäbe es nun einen lebenden Erben (den „Letzten der Menethil“), hätte die Allianz einen großen, inneren Konflikt über die Herrschaft Lordaerons auszutragen. Außerdem würde der Erbe es der Bruderschaft erlauben, ein Gebiet rechtmäßig zu beanspruchen, schließlich gehört der „Prinz“ zu ihnen.

World of Warcraft Taelia Fordragon
Ebenfalls im Gespräch: Taelia Fordragon wird von einigen Fans als uneheliche Tochter von Caelia vermutet. Bildquelle: wowhead.

Sollte zumindest diese Info also tatsächlich stimmen – was viele Spieler als Humbug abtun, schließlich wäre das wohl schon früher aufgekommen – wäre für Shadowlands ein größeres Problem für die Allianz vorhanden, um das sie sich kümmern muss.

Zu den Scharlachroten selbst gibt es eine Questreihe, die es nie nach Battle for Azeroth geschafft hat. Möglicherweise gehören diese Bücher auch zu dieser Quest-Reihe und sind lediglich als kleine Story-Schnipsel noch nachgereicht worden. Was wirklich daraus wird, erfahren wir wohl frühstens mit Shadowlands.

Quelle(n): Polygon
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Tyargyarn

Totgeglaubte leben länger! Und als Geschwurbel würde ich das Gefasel über eine „Sekte“ bezeichnen… Ein zweidimensionaler Intellekt macht es schwer, Dinge zu erfassen, die lange währen… egal ob gut oder rechtschaffen!

Ehre dem Kreuzzug!

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x