WoW Classic: Eine „verbotene Strategie“ im Alteractal bringt den Sieg, führt aber zum Bann

Ein Druide führte die Horde in WoW: Classic mehrfach zum Sieg – wurde dann aber gebannt. Denn andere dachten, er sei die ganze Zeit afk.

Das Alteractal in World of Warcraft: Classic (und Burning Crusade Classic) ist ein beliebter Ort, um Ehre zu farmen. In keinem anderen Schlachtfeld gibt es so viel Ehre und die Matches gehen rasch vorbei, wenn man sich an das „Standard-Vorgehen“ hält. Wer jedoch nicht mitmacht, wird gerne mal reportet – und das kann den Sieg kosten.

Was ist passiert? Im Subreddit von WoW Classic berichtet der Druiden-Spieler „Cheezeburger“, dass er in World of Warcraft gebannt wurde. Er wurde zu oft wegen Inaktivität gemeldet, obwohl das gar nicht der Wahrheit entspricht. Stattdessen hat er, nach eigenen Aussagen, einfach nur sehr strategisch gespielt und den eigenen Boss im Bunker verteidigt und dabei viele Siege errungen, von denen seine Mitspieler aber kaum erfahren haben.

Wenn alle nach vorne stürmen, rennt ein Druide nach hinten

Was war seine Strategie? Direkt nach dem Start des Matches stürmen eigentlich alle Spieler nach vorne. Das Alteractal ist zumeist ein „Wettrennen“, wer den feindlichen Boss in der gegnerischen Basis zuerst umhauen kann. Zu richtigem PvP kommt es dabei nur selten, es ist oft einfach ein PvE-Wettrennen.

Der Horden-Druide Cheezeburger gehört allerdings zu den Spielern, die ihren Boss verteidigen, um den Mitspielern ein wenig mehr Zeit an der Front zu verschaffen. Er betritt den eigenen Bunker, verstärkt alle Bosse mit Dornen und dem Mal der Wildnis und harrt dann 2-3 Minuten in Verstohlenheit aus, bis die Feinde anrücken.

In der Zeit wurde er allerdings oft als „afk“ gemeldet – immerhin sitzt er dort quasi reglos im Bunker, doch das ist Teil der Strategie.

Attentäter-Druide hält allein den ganzen Raid auf

Er wartet nämlich ab, bis die Allianz den Bunker stürmt und den Bosskampf beginnt. Nachdem der Tank genug Aggro aufgebaut hat, taucht Cheezeburger auf und belegt den Tank mit „Wirbelsturm“ (Cyclone). Dadurch wird der Tank für einige Sekunden aus dem Kampf genommen, sodass der Boss Amok läuft und eine Reihe von DPS-Spielern hinrichtet. Während Panik ausbricht und der Tank aus dem Wirbelsturm kommt, wird dieser nun von Cheezeburger mit einem Angriff aus dem Stealth mit hoher Wahrscheinlichkeit getötet – immerhin sind die Heiler damit beschäftigt, die Panik in der Gruppe abzufangen.

Das Ende vom Lied ist, dass zu viele Spieler der Gruppe sterben und ohne Tank die Allianz sich erst einmal neu formieren muss, um den Kampf erneut zu beginnen. In aller Regel sorgte das für genug Zeit, damit die Horde ihren eigenen Kampf gegen den Bunker-Boss der Allianz gewinnen konnte.

Jetzt, nachdem er mit dieser Strategie lange die Horde zum Sieg geführt hat, wurde er von Blizzard für 8 Tage gebannt – vermutlich automatisiert nach zu vielen AFK-Meldungen.

Was macht Blizzard? Cheezeburger hatte versucht, den Bann aufzuheben und ein Ticket geschrieben. Doch laut seiner Aussage könnte Blizzard „keine Kommentare zu bestimmten Strategien“ abgeben und man habe „keinen Zugriff auf Daten, die dazu führen könnten, dass der Bann aufgehoben wird“.

Cheezeburger sieht als einzige Lösung also, künftig wohl jedes seiner Matches auf Video festzuhalten, um so Beweismaterial zu besitzen.

Was haltet ihr von dieser Sache? Ist es okay, Spieler zu melden, die sich nicht an die Taktik des „ganzen Teams“ halten? Oder sollte so ein Verhalten bestraft werden? Muss man gar das automatisierte Bann-System überdenken?

Quelle(n): reddit.com/r/classicwow/
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
20
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
15 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Hamurator

Die Durchrenn-Variante des Alteractals ist auch einfach nur kaputtes Game Design. Dass Spieler, die sich nicht dem Zerg anschließen, Misstrauen erzeugen, ist sehr schade.

Zuletzt bearbeitet vor 23 Tagen von Hamurator
Roger Ray Over

Wie soll denn das klappen? Sobald der Druide ausm Stealth geht und Wirbelsturm castet müsste der doch in wenigen Sekunden umgebatzt werden? Spätestens wenn der nach 6 Sekunden den Tank angreift müsste er instant sterben oder sind die Allys alle blind?

d1b0

nicht unbedingt, aber die gier treibt viele voran aber nicht in nen win.

Skyzi

Lineage 2m ist gerade genauso schlimm geworden nur noch Profit. Da freuen sich jetzt die Entwickler, das ihr Idee einfach ignoriert werden. Das Spiel geht nur um pay. Das echt ohne Worte. Kann ich nicht empfehlen.

JeanPascall

Das Bannsystem läuft inzwischen vollkommen automatisch ab und dazu kommt noch, dass ein Bann nur in Amerika aufgehoben werden kann.
Das Studio in Paris ist schon lange zu und der deutschsprachige Support kann meistens gar nix machen.

Es gibt und gab auch viele Addons, die automatisch Leute reporten. Also es wird grundlegend erstmal jeder im bg reportet und wer sich nicht bewegt fliegt raus.

Hatte in meinen PvP Zeiten 2008-2012 rum häufig den “AFK debuff”, da war teilweise noch nichtmal der Zaun offen.

Damals wurden auch viele “deffer” reportet.
Allerdings gab es noch keinen automatischen Bann… das ist schon ziemlich lächerlich.

Redeemer

Habe genau dasselbe seit Dienstag 8 tage bann weil ich in Arathibecken sehr oft gedefft habe und die Leute mich geflamed haben und mich afk gemeldet, Habe auch Tickets geschrieben aber es interessiert die überhaupt nicht. Werde auch mein Abo kündigen wenn die nicht einlenken

Thyril

Indie Company

Aya

Hmm also der einzige der wirklich pvp gemacht hat wird gebannt…

Rubear

Wen interessiert der Müll von Blizzard?
Die sind doch eh mehr damit beschäftigt ihre Angestellten zu Missbrauchen.

T.M.P.

Mhh, und was hat er gemacht wenn das Spiel länger als “2-3 Minuten” ging?
Ich erinnere mich an Spiele die über Stunden gingen.

Osiris80

Lächerlich wegen sowas zu bannen , er nutzt die Skills seiner Klasse wo ist das Problem?

Pronto

Herr „Cheezeburger“ hat alles richtig gemacht.
Mehr von seiner Sorte!! und weniger von den Rush Rush Go Go Mitläufern.

dipperjoe

Meine Güte, wie sich die Zeiten ändern. Strategische Basisverteidigung war früher alles andere als ungewöhnlich. Man war im Gegenteil froh, wenn es genug Leute im BG gab, die in der Verteidigung ausgeputzt haben, bis man den Allystützpunkt hatte ;), Ich hatte damals mit meiner Schattenpriesterin höllischen Spass :D. Gedankenkontrolle regelt :p

Zuletzt bearbeitet vor 25 Tagen von dipperjoe
Roger Ray Over

In WoW Classic (also vor dem Burning Crusade Patch) waren die Alteracs genau so. Man konnte nicht einfach rushen. Im Nachhinein betrachtet war mir gar nicht klar, dass die guten Alteraczeiten damals schon nach dem ersten Addon endgültig vorbei waren.

Bauernschlau

Den eigenen Stützpunkt zu verteidigen führt also aufgrund des Meldesystems und der gewählten Strategie zu einem Bann. Erstaunlich! Hach, was waren das noch Zeiten, als wir die Allianz erst in der Kurve abgefangen und danach, wenn der Druck zu groß wurde, die Basis verteidigt haben.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

15
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x