Wild West Online kämpft mit heftigen Betrugsvorwürfen

Katastrophale Reviews, Unmengen an Kritik und sogar Betrugsvorwürfe: Mit Wild West Online hat sich das Entwicklerstudio WWO Partners Limited keinen Gefallen getan. Aber was genau ist da los?

Wild West Online 4

Was wird kritisiert? Spieler beschweren sich vor allem über den Zustand des Western-MMOs. Es wird als unfertig bezeichnet, hat mit vielen Bugs zu kämpfen und es fehlen versprochene Features – beispielsweise die Kopfgeldjagden. Spieler fühlen sich veräppelt, weil sich Wild West Online jetzt in der Releaseversion nicht anders spielt als zur Alpha – und die Alpha war bereits von heftigen Problemen geplagt.

Wie fallen die Reviews auf Steam aus? Auf Steam lassen die Kunden ihrem Frust freien Lauf. Die Bewertungen sind „größtenteils negativ“. Die wenigen positiven Stimmen gehen in viel Kritik unter. Auch die Spielerzahlen über Steam lassen zu wünschen übrig. Im Schnitt sind nur 305 Spieler gleichzeitig über Steam online. Keine guten Zahlen für ein frisch veröffentlichtes Onlinespiel.

Wild West Online ist gestartet: Katastrophale Reviews auf Steam

Ist Wild West Online ein Betrugsversuch?

Warum gibt es Betrugsvorwürfe? Zum einen, weil versprochene und in der Beschreibung genannte Features gar nicht im Spiel enthalten sind. Housing und die Möglichkeit, Land zu besitzen und es zu verteidigen, fehlen. Das Spiel ist auf die Rolle des Cowboy ausgelegt, obwohl angekündigt wurde, dass man auch Farmer sein kann. Es gibt keine Kopfgeldjagden, der RPG-Part ist mau und der Fokus liegt auf PvP. Zum anderen wird Sergey Titov mit dem Spiel in Verbindung gebracht, was bei einigen die Alarmglocken schrillen lässt.

  • So schreibt Spieler Bench auf Steam: „The War Z – Wild West Edition. Diese Spiel ist eine absolute Schande! Es wird euch nur das Geld mit irreführender Werbung aus der Tasche gezogen. Bleibt bloß weg! Wenn ihr euch informieren wollt, dann googelt einfach nach“Sergey Titov Wild West Online“!“
  • Hai_Happen meint: „Bevor ihr Geld für dieses Spiel aus gebt, lasst es uns lieber für einen Detektiv und einen Kopfgeldjäger zusammen legen, um diesem verdammten Sackgay Tittdoof das Handwerk zu legen. Von mir aus sollte er für Betrug in den Knast wandern. Ja ich weiß, es ist nicht bestätigt, aber die Indizien verdichten sich, dass er seine Finger im Spiel hat. Wer damals bei The War Z dabei war wird die Parallelen erkennen.“
    Wild West Online_neu 1

Wer ist Sergey Titov? Sergey Titov war Produzent des heftig kritisierten und gescheiterten Onlinespiels The War Z. Auch The War Z hielt viele der Versprechen nicht, die für den Online-Shooter getroffen wurden. Beispielsweise waren die Maps keine 400 km² groß, es gab keine Skills und auch keine privaten Server, obwohl dies alles so beschrieben wurde. Hinzu kamen dubiose Mikrotransaktionen, bei denen die Spieler das Gefühl hatten, ihnen würde nur das Geld aus der Tasche gezogen. Eine aggressive Moderation in den Foren und geschönte Screenshots machten die Situation noch schlimmer. Schließlich wurde The War Z von Steam entfernt.

Was hat Sergey Titov mit Wild West Online zu tun? Eine wirkliche Verbindung zu Sergey Titov kann nicht nachgewiesen werden, allerdings haben die Entwickler zugegeben, eine Engine für Wild West Online zu nutzen, die von einer von Sergey Titovs Firmen stammt. Darüber hinaus macht dasselbe Unternehmen die PR für WWO, welches auch die PR für The War Z übernahm. Und die URLs der Spiele The War Z, Shattered Skies (in welches Titov ebenfalls verwickelt war) und WWO ähneln sich.

Ob Sergey Titov wirklich etwas mit Wild West Online zu tun hat, kann also nicht bestätigt werden. Das Firmengeflecht, in dem aber auch die Entwickler von WWO stecken, ist so undurchschaubar, dass Spieler einfach misstrauisch werden. Diese Situation zusammen mit den versprochenen Features, die nicht enthalten sind, lassen das Gefühl aufkommen, man erlebt das Debakel von The War Z erneut.

https://youtu.be/l2Yymjg9qP8
Quelle(n): Netzwelt
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Comp4ny

Der Gamestar Artikel hat zb. noch mehr Details die Titov mit WWO in Verbindung bringen. So ist der Anwalt der damals die Rechte für Titov’s Spiele angemeldet hatte (Steven Bercu) der selbe Anwalt von DJ2 Entertainment die „offiziell“ hinter WWO stecken sollen, nur mit dem Unterschied dass der Anwalt sich nun Steven A. Bercu nennt, also einfach nur ein A. verwendet als 2. Vornamen.

Selbst das Forum-Design / Aufbau ist der selbe wie aus den anderen Titov-Spielen.

Genauso ist es ein sehr komischer Zufall dass DJ2 Entertainment und Arktos Entertainment gerade mal 10 Autominuten voneinander entfernt sind. Mit den ganzen anderen Indizien schon viel zu viele Zufälle, dass Titov meiner Meinung nach zu 100% hinter WWO steckt oder daran mitverdient / Entwickelt.

Terag

Nimm den Letzten Satz zurück!!!!!>:( entwickelt? Wo wurde bei dem Schuld was entwickelt?

bcazk

sag ich doch seit erstem tag als man was von dem game gesehn hat xD

Kendrick Young

Wie ich schonmal woanders Schrieb der chef Sergej Titov hat auch WarZ (Infestestion heißt es glaub mittlerweile auf steam) rausgebracht das war ein ebenso unfertiges Spiel. Da hat er versucht den DayZ Hype mitzunehmen.

TukTukTeam[OGC]

Jup und das hat anfangs auch geklappt weil WarZ mega Laune gemacht hat. Nur gab es kaum eine Entwicklung im Game und das Spiel wurde tot gecheated.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

5
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x