Wie geht’s dem MMORPG Swords of Legends Online einen Monat nach Release?

Am 09. Juli 2021 erschien das neue MMORPG Swords of Legends Online auf Steam. Das Spiel erschien ursprünglich bereits 2019, war bis Juli 2021 aber exklusiv in China spielbar. Publisher Gameforge brachte das Spiel nun nach Europa. Wir von MeinMMO schauen uns an, wie es einen Monat später um SOLO steht.

Was das Spiel gut macht: Viele Fans feiern Swords of Legends Online für die Geschichte im Wuxia-Stil, außerdem wird das Bewegungsgefühl im Spiel hochgelobt. Wir von MeinMMO haben SOLO gespielt und können beides bestätigen. Noch vor der Veröffentlichung von SOLO hat Gameforge eine Roadmap für das Jahr 2021 angekündigt und verspricht, das Spiel weiter mit Inhalten zu versorgen.

Das Game besticht außerdem damit, den Echtgeld-Shop völlig von Pay2Win-Inhalten befreit zu haben, was für ein Spiel aus dem asiatischen Raum eher selten ist. Auch von der Abwechslung der Spielstile, den die diversen Klassen bieten, sind viele Spieler begeistert. Vor allem ergänzen die Klassen sinnvoll die Geschichte:

„Die Klassenauswahl von SOLO erfüllt genau das Klischee gängiger Wuxia-Geschichten. Somit kann man mit seinem Charakter seine ganz eigene Wuxia-Story erleben. Das ist großartig.“ Schreibt MrPringles aus der Community von MeinMMO via Discord, der bereits an die 100 Stunden im Spiel verbracht hat.

Was heißt Wuxia? Der Begriff kommt aus dem chinesischen und beschreibt die Zusammenkunft von Kampfkunst und Heldentum. In der Regel wird es dadurch dargestellt, dass der Held über nahezu übermenschliche Fähigkeiten verfügt. Er ist dadurch in der Lage, an Wänden entlangzulaufen oder sogar zu fliegen. Außerdem ist er Meister einer Kampfart.

So lief der Start von SOLO: Der Launch lief gut für das asiatische MMORPG. Bis zu 18.701 Spieler gleichzeitig konnte Publisher Gameforge zu Release verzeichnen. Im Verlauf der folgenden Tage konnte man die Anzahl an Spielern zwar ungefähr halten, aber nicht mehr überbieten.

Noch am 18. Juli, also ganze neun Tage nach der Veröffentlichung auf Steam, konntet ihr in SOLO noch immer 14.000 Spieler gleichzeitig antreffen, doch ab diesem Zeitpunkt flaute die Spielerzahl stetig ab.

Wie viele Leute spielen SOLO derzeit?

So sieht es aktuell aus: Genau einen Monat nach Release, also am 9. August 2021, konnte SOLO nur noch etwas mehr als ein Viertel der Spieler im Vergleich zum Start anlocken. Das heißt aber auch, dass immerhin noch über 5.300 Leute gleichzeitig im Spiel waren. Ungefähr dieser Wert lässt sich auch über die letzten zwei Wochen hinweg ablesen.

Wichtig ist, dass wir uns hier nur auf die Zahlen von Steam berufen können. SOLO erschien gleichzeitig auch im Epic Store und im eigenen Gameforge Launcher. Die Zahlen sollten aber grob mit dem Übereinstimmen, was sich in Steam abzeichnet.

Die Steam-Spielerzahlen von Swords of Legends Online (via Steamcharts.com)

Warum sinken die Spielerzahlen? Einer der größeren Kritikpunkte am Spiel ist der Mangel an Inhalten zum Start. Publisher Gameforge stellte zwar bereits eine Roadmap für SOLO vor, doch einige Fans waren schon vor dem Release des ersten Raids mit dem Großteil des Contents durch, den das Spiel zu bieten hatte.

Natürlich gibt es in SOLO auch allerhand andere Aufgaben, die man erledigen kann, während man auf neue Raids oder Events wartet. Aber um an bessere Ausrüstung zu kommen, müsst ihr zwangsweise auf die nächsten Raids warten. Das heißt, dass viele Spieler im Fortschritt stagnierten und das Spiel daher erst einmal zur Seite legten.

Das könnte sich grundsätzlich aber wieder bessern, wenn SOLO schnell genug neue Inhalte nachliefern wird. Da der Content in der chinesischen Version des Spiels ja bereits existiert, ist es grundsätzlich denkbar, dass Gameforge hier nachbessern kann. Es bleibt aber abzuwarten, ob das zeitig passiert.

Auch berichten viele Spieler davon, dass SOLO teilweise noch immer mit technischen Problemen zu kämpfen hat. Abstürze, Ton-Aussetzer und kurze Standbilder scheinen öfter vorzukommen. Wir möchten euch diese Kritik nicht vorenthalten, auch wenn wir selbst beim Spielen nicht auf diese Probleme treffen konnten. Es gibt zudem viele Übersetzungsfehler in der deutschen Version von SOLO.

Bisher konnte SOLO unter anderem einen Battle-Pass nachlegen, der in einer kostenlosen und einer kostenpflichtigen Version daherkommt.

Was sagen die Spieler dazu? Unter anderem auf reddit wird über das Spiel diskutiert. Hier können wir einige interessante Anhaltspunkte finden, die die Meinung der Spieler wiedergeben. Die Kommentare betonen dabei oft auch das, was wir uns an den Zahlen herleiten können.

  • So schreibt der User VulpineKitsune (via reddit): „Es scheint anfangs so, als sei übermäßig viel Inhalt in dem Spiel. Aber wenn man einmal, durch das meiste durch ist, begreift man, wie wenig es tatsächlich zu tun gibt.“
  • Der User TheRealShinyButter schließt sich an (via reddit): „Die Content-Dürre haut wirklich rein, wenn man einmal seine Ausrüstung aus dem ersten Raid hat. Wenn man kein PvP-Freund ist, gibt es dann einfach nicht mehr viel zu tun. Das Housing ist das Einzige, was mich derzeit davon abhält, mit dem Spiel aufzuhören, während ich auf das nächste MMORPG warte. Ich komme vielleicht wieder, wenn es mehr Inhalte gibt.“
  • Der User Azzathor sieht es nüchtern (via reddit): „Leute spielen SOLO nicht, weil es ein gutes Nischen-Spiel ist, sondern weil sie einfach irgendein MMORPG spielen wollen. Mit Bless Unleashed, Elyon, Lost Ark und New World um die Ecke gehe ich davon aus, dass SOLO es schwer haben wird, überhaupt zu überleben. Versteht mich nicht falsch, ich möchte nicht, dass das passiert […], aber ich habe selbst irgendwie keine Motivation mehr, zu spielen.“

Swords of Legends Online – Fazit nach einem Monat

Wenn man sich länger auf reddit umhört, die Spielerzahlen auf Steam analysiert, sowie die bisherigen Inhalte und geplanten Inhalte des Spiels in Betracht zieht, kann man folgendes Fazit daraus herleiten:

Pro
  • Das Fliegen und Bewegen fühlt sich gut an
  • optisch ist SOLO ein echter Hingucker
  • Roadmap sieht noch mehr Inhalte für 2021 vor
  • SOLO verzichtet komplett auf Pay2Win-Inhalte und bietet nur kosmetische und “Quality of Life”-Gegenstände im Shop an
  • Ansprechende Geschichte für Fans von Wuxia-Erzählungen
  • Abwechslungsreiche Klassen
Contra
  • Mit zu wenig Inhalten gestartet
  • Viele Systeme sind unnötig komplex und können daher anfangs verwirren
  • Scheint technisch noch Macken zu haben
  • Wenig Wiederspielwert für zweite Charaktere, da es keine Abweichungen in der Story gibt
  • Stellenweise schlechte oder fehlende Übersetzungen

Abschließend können wir sagen, dass Swords of Legends Online rund einen Monat nach Release nicht besonders rosig dasteht, aber auch nicht fürchterlich. Das Spiel bietet genug Inhalte, um einen für rund zwei Wochen zu beschäftigen und hat neue Inhalte in der Roadmap bereits angekündigt.

Es ist davon auszugehen, dass die Spielerzahlen vorerst weiter sinken werden, wenn auch nur langsam. Mit anderen großen MMORPGs wie Bless Unleashed, New World und Lost Ark könnte das Game weiter an Aufmerksamkeit verlieren. Kommen aber die neuen Inhalte nach, ist es denkbar, dass Fans des Spiels wieder zurückkommen, um die neuen Raids zu erleben.

Solltet ihr noch nicht mit SOLO angefangen haben, würden wir euch dazu raten, damit auch noch ein wenig abzuwarten. Das Spiel kostet derzeit 40 € auf Steam und bietet dafür zum aktuellen Stand noch recht wenig Inhalt. Sollte es in einen Steam-Sale kommen, könnt ihr aber bedenkenlos zugreifen. Außerdem steht der Plan von Gameforge für neue Inhalte. Es ist also keine Frage des „ob“, sondern nur eine Frage des „wann“.

Wir können nur abwarten, ob Gameforge hier auch langfristig neue Inhalte liefern kann, um die Spieler bei Laune zu halten. Wir von MeinMMO halten euch weiter auf dem Laufenden.

SOLO – Ein Themenpark für Wuxia-Fans

Was ist SOLO überhaupt genau? Swords of Legends Online ist ein Themepark-MMORPG aus China, das dort bereits 2019 auf den Markt kam. Es legt seinen Fokus auf eine Fantasy-Story im Wuxia-Stil sowie auf Quests, Dungeons und Raids. In Europa wird Swords of Legends Online vom Publisher Gameforge betrieben, der sich um die Lokalisierung hierzulande kümmern wird. Die Kernfeatures von SOLO sehen so aus:

  • PvE-Inhalte mit Quests, Story und Raids
  • PvP-Inhalte mit Fraktionskämpfen und Arenen
  • Berufe sowie Kopfgeldjagd
  • 6 verschiedene, spielbare Klassen
  • Player-Housing und die Möglichkeit, eure Nachbarschaft in SOLO zu benennen
  • Mini-Games und Sprungrätsel
  • Hunderte Erfolge sowie eine ansprechende Optik und ein faires Ausrüstungssystem

SOLO setzt dabei auf ein Buy2Play-Modell ohne Pay2Win-Aspekte. Ihr kauft das Game also einmalig und könnt dann alle Inhalte zeitlich unbegrenzt spielen. Einen Echtgeldshop gibt es zwar, der kommt aber komplett ohne Pay2Win-Inhalte aus.

Für einen ersten Eindruck haben wir für euch den Launch-Trailer des Spiels verlinkt:

Anzeige von GameStar Inhalten widerrufen. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Der Launch-Trailer zum Spiel verrät bereits vieles über SOLO.

Wie spielt sich SOLO? Swords of Legends Online setzt auf ein sehr freies Bewegungs-System. Ihr könnt rennen, springen, doppel-springen, gleiten und sehr früh im Spiel sogar fliegen. Selbst das Fliegen gibt es in zwei verschiedenen Modi – einen in dem ihr quasi schwebt und einen anderen, in dem ihr nach vorne prescht. Letzterer ist aber zeitlich eingeschränkt.

Das Bewegen alleine macht in SOLO schon eine Menge Spaß. Ähnlich actionreich geht es auch beim Kampfsystem zu. Hier punktet das Spiel mit einem Action-Kampfsystem, bei dem ihr euch mit WASD bewegt und mit den Maustasten verschiedene Angriffe ausführt. Dabei könnt ihr euch mit sechs verschiedenen Klassen austoben:

  • Der Barde – Er kämpft mit einem Saiteninstrument und setzt auf Fernkampf. Gleichzeitig heilt er sich selbst und seine Verbündeten.
  • Der Berserker – Zieht mit einem Großschwert in die Schlacht und macht viel Schaden, kann aber auch tanken.
  • Der Schwertmagier – Er setzt auf ein Kurzschwert und kann dies sowohl im Nah- als auch im Fernkampf benutzen.
  • Der Speermeister – Wie der Name schon sagt, könnt ihr hier einen Speer in den Kampf führen und auch eure Verbündeten unterstützen.
  • Der Todesbringer – Ist das, was einem Assassinen am nächsten kommt. Er kämpft mit einer großen Sense und teilt wahlweise Schaden aus oder heilt.
  • Der Beschwörer – Ein Pet-Magier, wie man ihn aus anderen Spielen kennt. Er ruft sich Begleiter herbei und bleibt auf Distanz.

Jede der Klassen kann eine von zwei Spezialisierungen annehmen und somit ihren Spielstil noch weiter anpassen und optimieren.

Was haltet ihr von SOLO? Spielt ihr es noch, oder habt ihr nur zu Release gespielt und mittlerweile aufgehört? Welche Klasse hat euch gefallen und wie bewertet ihr die vorhandenen Inhalte von Swords of Legends? Schreibt es uns gerne in die Kommentare.

Wenn euch das Genre interessiert, zeigen wir euch hier drei weitere MMORPGs, die 2021 bereits erschienen sind.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
62 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Daniel

Wenn man das alles so ließt kommt mir die Gamer Szene eher wie eine Viehherde vor. Ein Spiel wird in kurzer Zeit regelrecht abgegrast und dann ab zum neuen.
Spielt man überhaupt noch ein Spiel oder hetzt man sich dadurch um gleich das nächste zu spielen?

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Daniel
DanjoDR

Wollte das Game eigentlich nach 8h refunden, in der Hoffnung es noch erstattet zu bekommen. Fand die Story bis dahin eher dröge.
Steam hat es mir nicht erstattet.. zum Glück!

Habe jetzt 120h auf der Uhr und immer noch täglich etwas zu tun!
Die Story ist eher ein Tutorial und wenn man diese geschafft hat, öffnet sich das Spiel erst so richtig.

Klar gibt es Dailies und Weeklies, aber gerade diese bringen mich immer weiter, was mein Character Gearlevel angeht und mich insgesamt auch bei Laune hält. Generell besteht das Endgame mehr aus Perfektionierung von Gear und Skill, um das Maximum rauszuholen.

Spiele hauptsächlich Spearmaster und Barde. Reaper habe ich auch auf Student 1, ist aber im Gegensatz zu den vorgenannten zu komplex für mich als Anfänger gewesen. Er war mein erster Char und damit auch ein Grund schnell gefrustet zu sein. Als ich mit dem Spearmaster anfing, war ich dann doch sehr begeistert und bin es nach wie vor.

Erst vor kurzem habe ich durch eine Raidgruppe eine Skillung erfahren, um noch mehr Schaden zu machen. Und das nach ca. 50h mit dem Spearmaster! Das war wieder eine Offenbarung und gab mir einen ordentlichen Motivationsboost.

Ich habe viele MMOs gezockt, doch bisher hat keines es geschafft mich immer wieder so zu überraschen und zu faszinieren wie SOLO.

Wer denkt er hätte mit dem Abschluss der Story und der Dungeons alles gesehen, irrt gewaltig. Das Spiel bietet so viel mehr, vielleicht auch erst auf den zweiten Blick.

War und ist mir die 40€ absolut wert. 🙂

VValdheim

Die Hauptgründe weshalb meine Freunde (bis auf einen) und ich aufgehört haben SOLO zu spielen:

  1. Die Grafikengine und Optimierung sind furchtbar. Auf einem System mit einer 3070er kommt es trotzdem immer wieder zu heftigen Rucklern. Der FPS counter zeigt stehts 66 Fps auf Ultra Settings allerdings ruckelt das Spiel trotzdem immer wieder heftigst. Dieses Problem könnte allerdings mit dem Wechsel zur UE4 behoben werden. Da werden wir dann auf jeden Fall zumindest mal reinschauen.
  2. Das Gearingsystem ist viel zu spendabel. Man bekommt in SOLO immer Loot für einen Slot in dem man entsprechendes Setteil noch nicht hat. Durch dieses System hatten wir alle bereits in der zweiten Woche das zu dieser Zeit herrschende maximale Item Level. Anfangs fand ich das super, habe allerdings schnell gemerkt dass das die Luft nur schneller aus dem Spiel lässt und dadurch jegliche Motivation schnell weg ist.
  3. Sword of Dailies Online. Ich habe ja bereits echt einiges erlebt was dailies angeht aber SOLO übertrifft da mit Abstand alles. Das hat die ersten paar Tage vielleicht sogar noch Spaß gemacht aber schon nach relativ kurzer Zeit war auch da die Luft leider raus und man fühlte sich gezwungen seine “Hausaufgaben” zu machen und jeder Tag gestaltete sich gleich
  4. Der nächste Punkt war eigentlich schon in der Beta absehbar aber wir hofften trotzdem dass die Klassen und das Kampfsystem auf max lvl an Komplexität zulegen würden. Ich selbst habe 3 Klassen auf max lvl gebracht und sie alle spielen sich extram simpel. Der Barde z.B. so sehr dass ich ihn ohne Probleme mit verbundenen Augen spielen könnte. Echt schade da das Kampfsystem an sich eigentlich großes Potential gehabt hätte.
  5. Als letztes wäre da noch das nicht vorhandene Trefferfeedback und die langweiligen, uninspirierten Dungeons. Ich kann nicht mal ansatzweise aufzählen wie oft es vorkam dass man plötzlich kaum noch HP hat ohne überhaupt gemerkt zu haben dass man vor irgendetwas getroffen wurde. Ich glaube das mit dem Trefferfeedback würde ich sogar als mein größtes Problem mit SOLO einordnen.

Das hört sich jetzt alles sehr negativ an allerdings möchte ich sagen dass das Spiel uns für 2-3 Wochen trotzdem ganz gut unterhalten hat und das unverbrauchte Setting durchaus seinen Reiz hatte. Auch war das Spiel an so mancher Stelle echt wunderschön aber das alles gleicht leider die vielen Nachteile nicht aus. Schade eigentlich.

Turael

zu 2.
kann ja eigentlich nicht ganz so Stimmen da bei 5 Hard Dungeons
die man nur 1x Die Woche laufen kann = 10x 60er Set teile + 1x Durch die einmalige PVE Box für 88 Text Fragmente und dann maximal noch 2x Ringe für je 160 Text Fragmente kommt man also auf Maximum 13 von 15 Teilen in den 2 Wochen ;oP

in Woche 3 ist ja dann auch schon der Raid erschienen in dem es dann die ersten 75er set teile gab

mir persönlich gefällt dieses System gut das man bekommt was einem fehlt und zumindest für mich hat das spiel auch mehr zu bieten als nur Maxlevel bzw. Equip zu Farmen aber das darf natürlich jeder sehen wie er möchte

Rudwin

Es gab noch 2 60er Kisten. Eine durch den Student 1 Kalender am 7. Tag & das durch Questen vom Shanghuai Grasland gab ebenfalls noch eine her.

VValdheim

Hehe gut möglich dass da am Ende von Woche 2 noch 1 Teil gefehlt hat und dann dann eben an Tag 15 geholt wurde 😉
Es hat halt für uns leider nichts daran geändert dass es uns persönlich eben einfach zu schnell ging. Ich fand das ja anfangs sogar ebenfalls super und hab mich über das Equipment gefreut, meine Kumpels waren da bereits von Anfang an etwas kritischer und am Ende musste ich ihnen leider Recht geben denn es hat leider tatsächlich dazu beigetragen dass ich da schneller die Lust daran verloren habe.
Aber es hatte ja auch was Gutes herauszufinden dass ich random drops wohl bevorzuge, was mir vorher nicht bewusst war ^^

Turael

naja jetzt nach 3 Raids wo es das 75er gibt hab ich grade mal 7 Teile in den beiden neuen 1 Boss Raids ist mir noch gar nichts gedroppt und im Jade Palast jeweils 2, 2 und 1 Teil die anderen beiden hab ich über Fragmente gekauft geht also schon bedeutend langsamer

Rudwin

Stimme ich zu 100% zu. Fand es leider auch etwas enttäuschend überall, außer bei wenigen Freizeitangeboten, cut contend vorzufinden. Hat mir dann doch sehr die Lust geraubt.

Aldalindo

Hatte die Beta reingeschnuppert und war da schon auch von der Charerstellung etwas ernüchtert. Ich habs nicht gekauft und konnte letzte Woche mal bei nem Kumpel reinspielen der im Urlaub weilt😋:
Wenn man einen einigermaßen individualisierten Char will (Haarfarben, Augenfarben usw.) muss man zahlen, ok in f2p, weniger hier bei b2p
Story : sooo langweilig; kruder Misch aus chinesischen Volkslegenden, Märchen und Mythologie (UND ich mag asiatische Storys), so verwirbelt, dass man sich sehr konzentrieren muss um net den Faden zu verlieren; miesest synco ever, nicht nur das die teilweise fehlt, aber so lieblos und runtergerasselt (UND nein in chinesisch ist es nicht besser, fragt mal Sinologiekundige😛)
mega twinkunfreundlich, man spielt halt das ganze immer wieder durch
haufenweise Gamesysteme die schwer zu durchschauen und dann am Ende des Tages nur dazu da sind irgendwie weiter zu beschäftigen (z.B. Schatzsuche nur da für diverse Titel und das Geräusch dabei ist so nervend, dass ich nur deshalb suchte um es abzustellen😫)
Weltgraphik so zuckersüss und für meinen Geschmack zu dick aufgetragen; fast zu schön, man kanns auch übertreiben mit blühenden, verdrehten bäumen, Eisspiegelungen usw.
sorry konnte MICH nicht anholen oder motivieren….die Klassen sind nett, ABER eben nicht wie im Artikel: der Barde kann NICHT GLEICHZEITIG heilen; die zwei Pfade sind VÖLLIG getrennt; wer heilt kann keinen schaden machen und umgekehrt (kein meint kein, besonders beim Barden, andere Klassen haben noch nen semi healsup), Balance? nicht wirklich vorhanden
Das beste im Raid: Ultiraushauen mit mind 5sec Animation und dabei Sterben weil dann gerade was unter dir aufproct und dich killt in der Zeit, halt nicht unterbrechbar^^
von preformanceprobs und anderes techprobs mal gar nicht anfangen;
Gute Nachricht: PVP-Gangern findet nicht statt
Fazit: mich wundern die sinkenden Zahlen nicht, da ist Bless aufgewärmt unl. noch bei weiten besser

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Aldalindo
Landskron

Ich kann mich über zu wenig Inhalt in Solo nicht beschweren, ok ich gehe arbeiten und habe keine 18h am Tag Zeit zu spielen. Nach dem ersten Monat trennet sich die Spreu vom Weizen, das ist immer so und wird es auch in NW oder LA geben. In meiner Gilde haben 4 von 21 aufgehört.
Kein Wiederspielwert andere Klassen ?? Wen interessiert die Story, wenn ich eine zweite oder dritte Klasse spielen will. Das leveln auf max ist in 12h ( außer reaper lol) durch.

Was mich stört ist das Balancing in PvP. 3v3 ist im Grunde nicht spielbar, außer man spult es einfach ab. Auf ein Balancing Patch wird von pvp fans gewartet.
Am channel wechsel im klingklangTal wird ja schon gearbeitet, das ist auch bitter nötig.
Es gibt auch wirklich sachen die völlig unsinnig sind. Quest vom sommer event startet um 18 Uhr WTF WARUM???

Heute kommen zwei neue Raidbosse.

Chitanda

ist aber nur eine der sommereventquests die um 18:00 Uhr startet rest kannste machen wann du willst^^

WaifuJanna

Eig sind die spielerzahlen auf steam wurst.

Wenn ich durch die woche, im sommerloch, wärend New World läuft, das Gw2 Addon kommt und Bless Unleashed released TROTZDEM, um 9 uhr morgens auf einem Mittwoch in weniger als 1 minute eine random gruppe über das matchmaking finde. Ist das spiel für mich TOP. Ich find hier in Solo teilweise schneller gruppen als in Warframe.. und Warframe hat 50.000 Spieler auf Steam..

Und selbst wenn man die steam zahlen guckt, das spiel is 1 monat raus und hat immernoch nen großteil der spieler. Guckmal wo Phantasy Star Online New Genesis steht… Das hat DEUTLICH mehr verluste.. und selbs das spiel is noch populär und hat ne ordentliche fanbase.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von WaifuJanna
akaig

Ich habe SOLO in der Beta angespielt und nach ein paar Stunden in SOLO und Bless U fand ich Bless von der Optik und dem Gameplay sogar besser, (allerdings auch nicht wirklich gut).
Ich denke Bless U wird vorher runter gefahren, Gameforge mag ich zwar überhaupt nicht, aber die ziehen selbst tote Spiele noch ewig mit solange es Leute gibt die Geld reinstecken! (siehe RunesofMagic oder AION-Europa).
Das Spiel wird dann f2p und p2w wie alle Gameforge-Spiele und Service gibt es bei Gameforge sowieso nicht! Die Beschränkung bei den Raids bietet schon eine hervorragende Basis für p2w, irgendwann kann man das dann im Itemshop freikaufen!

Stephan

Ich denke es ist nur ein weiterer Asia-Import um den nur viel Wirbel um nichts gemacht wurde. Mal ganz ehrlich… Wirklich gut ist das Spiel nicht. Hab’s in der Beta gespielt und da konnte es mich nicht überzeugen es zu kaufen. Und ich meinte damit nicht die üblichen Beta Bugs

Damian

Ich habe es mir gekauft, auch weil ich mal wieder neues MMO-Futter brauchte und NW ja erst im Oktober erscheint und Core-Punk noch gar kein Release-Datum hat.

Das Kampfsystem ist okay, die Grafik wirklich schön, die Animationen (z.B. das Sky-Surfing!) wirklich gut und auch wie man über die Questshubs durch das Game geführt wird, mag ich ganz gern. Großartig finde ich auch, dass man alleine in die Instanzen gehen kann, was mir bei anderen MMO’s wirklich fehlt, weil man dann so wunderbar in einem eigenen Tempo durchläuft und nicht gehetzt wird.

Was mich sehr stört, ist nicht nur das eine deutsche Lokalisation (Synchro!) fehlt, sondern auch dass ich nichts von der Story verstehe. Erst einmal kann ich die Charaktere nicht auseinanderhalten, weil es in SOLO mit ganz wenigen Ausnahmen nur 18-20jährige NPC’s gibt, die eigentlich alle gleich aussehen, aber auch weil ständig von Dingen gesprochen wird, von denen man nicht weiß, was sie bedeuten sollen.
Nach einigen Stunden habe ich den Ton der Dialoge ausgestellt und auch aufgehört zu versuchen, die Untertitel zu lesen, weil ich ohnehin nicht verstehe, um was es eigentlich gehen soll. Aber leider ist ein MMORPG für mich ohne Story doch eher langweilig und uninteressant.
Was auch eher negativ auffällt, sind viele Schlampigkeiten der Entwickler, so sind z.B. nicht immer alle NPC’s bemüht, bei den Dialogen den Mund zu bewegen, sondern entscheiden sich von Mal zu Mal…
Derzeit spiele ich doch wieder eher etwas anderes (Assassin’s Creed-Odyssey – was fantastisch als MMO wäre!).

Habe eine meine Eindrücke bestätigende Review zum Game gefunden:
https://wccftech.com/review/sword-of-legends-online-review/

luriup

Ich habe mit 3 Charakteren die Story durch und bin so halbwegs dahinter gestiegen.
Das größte Hindernis sind die vielen Fraktionen mit ihren NPC,
die relativ schnell auf einen losgelassen werden.
Zu Beginn(bis level 10) trifft man hauptsächlich Mitglieder der Qin-Liga=der 6 Schulen.
Ab Changan kommt dann noch der Himmelsbund dazu
und mit Jiangdu der Mystizismus.
Alle haben Mitglieder,Wächter,Älteste,Meister und Großmeister=Zhenren.
Da schwirrt einen schon mal der Kopf um dort eine Hackordung reinzubekommen.
Das gepaart mit den chinesischen Namen die man sich schwer merken kann,
macht es recht schwer das große ganze der Story zu verfolgen.

Bis jetzt hat unser Charakter zwei Teufelsschwerter absorbiert mittels des Schwertherzen
und das dritte ist ihm durch die Lappen gegangen.Gefängnis von Cho.
Die Sense des alten Verwüsterkultes hat sich unter die Erde verzogen
und wir haben momentan keine Möglichkeit ihr zu folgen.
Das ist der Stand der Dinge.^^

Der Raid erzählt nur eine Sidestory wo wir 2 Mitglieder vom Himmelsbund
aus Füchsin Yazhous Nest befreien müssen.

Damian

Danke für Deine Mühen die Story zu erklären.
Allerdings ist es natürlich erzählerisch für die Entwickler ein Armutszeugnis, wenn man Unterstützung benötigt, die Story des Games nachvollziehen zu können. Warum z.B. sehen sich alle NPC’s so extrem ähnlich? Warum gibt es zu 90% nur NPC’s die zwischen 18-20 Jahre alt sind? Das führt ja in Kombination mit den chinesischen Namen und der fehlenden deutschen Vertonung zwangsläufig dazu, dass man Probleme hat der Story zu folgen.
Dazu noch diese ganz chinesische Folklore und Mythologie, die den meisten aus unserem Kulturkreis auch eher fremd ist und wo man eben auch nicht weiß, wo die Glocken hängen…

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Damian
Sm0K3Y

Ich spiele SOLO auch seitdem Release Freitag, sehr aktiv sogar bin auch sehr sehr schnell am ende angekommen. Als alter MMORPG Hase ist das in dem Spiel auch keine Kunst. Aktuell mache ich jeden Tag meine Angel Aktivitäten gucke bei meiner Insel vorbei und bin dann auch wieder off. Da alles andere einfach mittlerweile langweilt..

Turael

also ich bin jetzt bei 322h Spielzeit
mein Main hat grade mal nach 2 Raid runs (mehr ging noch nicht)
4/15 von dem 75er Equip

wenn man neben den Dalys und Weeklys noch ruf farmt sich mit den live Skills (Berufen) oder und Housing beschäftigt usw. hat man eigentlich genug zu tun

und bisher gab es jede Woche auch einen Patch wo dinge Verbessert wurden oder und Content nachgeschoben wurde wie z.B. Battlepass, Raid, Sommer Event

und morgen kommt Patch 1.0.0.5 der Bringt noch 2 neue 10 – 20 Personen Raids

Scaver

Naja selbst wenn man großzügig ist und die Spielerzahlen von Steam verdreifacht, ist das noch viel zu wenig. Selbst verfünffachen ist noch eine viel zu kleine Basis für ein richtiges MMORPG!
Alleine das und das Wuxia Setting, schrecken mich ab. Zudem kann man bei dem Design der Gebiete kaum von einer offenen Welt sprechen.

Chafaris

Die Steamzahlen geben ja auch immer nur die Spieler an, welche gleichzeitig online sind. Wenn z.B. 50.000 Spieler immer gleichzeitig online sind, kannst du diese Zahl mit X multiplizieren. Denn es sind niemals alle Spieler gleichzeitig online 😉

CrypticDawn

Was zum… Ist ein Wuxia-Stil.
Hätte man das im Artikel nicht mit ein, zwei Sätzen erklären können?

Jue

Chinesische Mythologie….

Scaver

Immer wieder? Wurde hier schon so oft erklärt. Wuxia ist nichts neues. In der Filmbranche seit Jahrzehnten bekannt, im Gaming auch seit min. 10 Jahren.
Und bei Google eingegeben wird direkt eine Erklärung geliefert. Ein weiterer Klick ist nicht notwendig, außer man will noch tiefgreifender Informationen.

Chitanda

Der kommentar ist so hilfreich wie ein in China umgefallener Sack Reis…mein Kommentar übrigens auch falls das jetzt jemand sagen wlll aber was raus muss, muss raus…

CrypticDawn

Oder als kleinen Service für die Leser den Begriff direkt zur Wiki verlinken. Also mir war der Begriff bisher noch nicht bekannt

Mytheem

Ich denke auch dass die Werbung, die hier auf der Seite gemacht wurde, zuviel Hoffnung bei den Leuten erzeugt hat.

Chafaris

Joa, könnte man so sagen.

Ich denke da immer gerne an den Gamestar-Cyberpunk-Hypetrain 😉 – aber das ist jetzt ein ganz anderes Thema ^^

CptnHero

hat sich in den Kommentaren aber so gar nich wiedergespiegelt xD
da hat fast jeder nur rumgeheult über zwangs pvp, open pvp.
und dann stellt sich heraus…man muss nicht einen einzigen Schritt ins pvp wagen, wenn man kein Bock hat.
also von dicker Werbung übers Game kann mMn nich die Rede sein.
Zu mal doch sowieso viele Leute nen neues Mmorpg suchen.
1 Artikel drüber zu machen wär schon bisserl lahm oder nicht?

Jue

Ich für meinen Teil muss sagen grundsätzlich ein tolles mmo, was mir gut gefällt, aber… Einmal am Tag 5 normal dungeons und 1 mal die woche hardmode ist halt etwas wenig. Es gibt halt wenig loot und viele Limitierungen(zb. Textfragemente). Was verständlich ist weil man sonst in 1-2 Wochen fertig wäre, was wiederum Spieler die hauptsächlich dungeons grinden möchten abturned. Das System ist nicht gut für Spieler die viel zocken, in China ist dieses System vielleicht gut aber im Westen zu wenig….

Oh Long Johnson

Gib Mal zahlen, was heißt denn viel zocken? 4 Stunden am Tag? 8 Stunden am Tag? Habe überlegt es mir zu holen, aber wenn da so wenig zu tun ist dann lass ich es lieber

Jue

Fürs Feierabend zocken würd ich sagen ist es gut genug, wenn man aber am Wochenende mal ordentlich durchzocken will ist es zu wenig, also spätestens wenn man alle biografien(story driven quests) durch und sammelobjekte gesammelt hat wirds langweilig, vom pvp darfst dir auch nicht zu viel erhoffen, 2 battlegrounds wo jeweils nur 1 pro tag spielbar ist wird schnell langweilig. Das open pvp Gebiet wird vom System her auch schnell eintönig weil immer der selbe zerg in der Mitte der map das war es dann…

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Jue
Jue

Daily sind in 2 Stunden alle durch, inclusive weeklies vielleicht 3 Stunden

WaifuJanna

jeden tag haste locker 5-8 stunden was zu tun, ich hab noch keine PVP aktivität seit release gemacht (bis auf das tutorial). Und hab immernoch genug zu tun.. Such dir einfach eine gilde, dann machts auch mehr spaß.

Allein die gilden mitgleider helfen, aka Jeden tag Hardmodes laufen weil jedentag irgend jemand anderes bischen hilfe braucht, hast schon genug zu tun.. Wenn man aber natürlich nur an sich selber denkt, und mit dem motto “Ich hab schon 60iger gear, wieso also normal dungeonds laufen” dann is man in der Solo community falsch.

Das game hat extrem viele Minigames und “Sozial content”. Allein fürs Mentor/Neuling system läuft man schonmal gerne die 5 wöchentlichen dungeon anstat 5 mal. eher 20 mal.

Für dich *mal nen paar zahlen in den raumwerf* (angenommen du bist ein normal sterblicher spieler, der nich irgendwelche hardcore progress speedruns macht (90% der dungeonds skippen). Sieht es zeitlich so aus:

  1. Logst dich ein machst ersmal dein Housing zeug, gießst die felder bei dir und bei den nachbarn, guckst ob die nachbarn was neues gebaut haben. (Wir haben z.b. sogut es geht die gilde auf ein eigendes district gelegt d.h. nachbarn = gildenmember, die auch im discord hocken. -30min
  2. Machst normal dungeonds, hilfst neue gildenmember, machst deine Normal dungeon daily und ggf noch paar andere normals. ~15minuten pro normal (machen meistens 3-4 auch für mentor punkte)
  3. Machst gechillt deinen battlepass, spielst das kartenspiel, minigames, angeln, ~1-2 Stunden (wenn du nicht speedrunnst, sondern auchmal paar andere sachen machst, laternen stuff, bounties etc.)
  4. Plauderst mit deiner gilde, bereites dich auf den raid vor, testes DPS und co in der klassenhalle, baust an deinem haus weiter ~1-X stunden
  5. Minigames, Snake/Bomberman, Kartenspiel, Musik machen, Strand Event/Dailys 1-2 stunden
  6. Schatzsuche, Archivements hunten, etc ~1 stunde ca

Wochenende:

  1. Raiden Normal Mode mit vorbereitung, wipes, treffen, taktik besprechung, etc -> Full run ~1-2 tage verteilt ca 5 stunden gesamt
  2. Raiuden Easy mode (mit randoms 20 spieler) ~45 minuten
  3. Hardmode laufen 5x + hiddenboss ~ 3 stunden
  4. Angel event ~ 2x 30 minuten

Die meiste spielzeit plauders du mit den leuten, machst sachen mit der gilde, testes irgendwas rum, DPS, HPS, Builds (du kanns in der klassenhalle jegliches item was exisitiert anziehen und dps vergleichen) . “Programmierst” Dein Captain assistant mode, “Programmierst” Musik stücke, (daszu gibs nen externes tool was mit installiert wird, oder halt ingame manuell) , Baust an deinem housing plot.

Wenn du natürlich ein spieler bist der auf alles scheist auser “Gear” und nur die hardmodes läuft oder 1mal die woche den raid, dann is das dein problem, Zu tun gibt es in dem spiel genug. Allein das Musik machen, und Housing kann schonmal easy 5 stunden spielzeit fressen pro tag. Dann hilfst nochmal eben schnell nen kollegen oder gildenmember und schon wieder 1-2 stunden um.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von WaifuJanna
Chitanda

Top geschrieben. Sehr gut

Oh Long Johnson

Sehr ausführlich, danke schön

Servercrash

Also genau das was zu erwarten war ?‍♂️ wer es mag ok aber dieses dämliche gehype was ihr im Vorfeld betrieben habt kommt genau da bei dem an was ich gesagt habe…. Viel Luft um nix, wer Gameforge kennt weiß was passieren wird. Bin dann mal auf den Bericht zur Halbjahres Bilanz gespannt und dem “pay2win” freien Shop =)

Chafaris

Du hast es ein wenig drastisch formuliert, aber der Kern deiner Aussage trifft es.

Ich erinnere mich noch an Artikel mit dem Namen “Warum SOLO einen größeren Hype verdient” etc. (klar, alles persönliche Meinungen und daher auch vollkommen ok, dafür mögen wir euch Autoren ja).

Dennoch wurden diejenigen unter uns welche das Ganze ein wenig kritischer gesehen haben, in den Kommentarbereichen weggebissen.

Und nun, einen Monat später, sehen wir, dass SOLO passabel läuft und einen Spielerschwund zu verzeichnen hat. So wie es auch vorhergesagt wurde 😉

Tadaaaa :).

Seit Fallout76 lässt mich mein Bauchgefühl nicht im Stich 😉

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Chafaris
Servercrash

Ja naja ich war schon immer ein bisschen grob, egal in welchen Bereichen ? es gibt games wie dieses das es in der Art schon zu hauf gab. Sie alle liefen mehr oder weniger ok, waren eben eine kleine nische die bedient wurde und das ist in Ordnung. Aber eben solche games zu hypen… Naja… Ich zocke selber seit über 20 Jahren mmos bin weiß Gott keine Experte aber man lernt doch über die Zeit was funktioniert und was nicht und vor allem lernt man die Publisher über die Zeit kennen und ihre Maschen.

Chafaris

Genau so ist es! Kann ich nur unterschreiben!

Drahn

Und in einem Jahr heißt es dann: “Das beste MMORPG 2021 SOLO schaltet die Server ab”

New World und Bless Unleashed folgen…

Mytheem

Ich hoffe New World hält länger durch, habe gestern vorbestellt …

Chafaris

Keine Sorge, mein untrübliches Bauchgefühl sagt mir, dass New World zu Beginn stark gehyped wird und viele Spieler anlocken wird, welche jedoch nach einigen Monaten langsam aber sicher abziehen. Zurück bleibt eine Rumpfmannschaft, welche das Spiel tapfer und fleißig weiterspielt. Es wird nicht verschwinden aber sich bei den Nischen-MMOs einreihen.

Und hey, das ist nichts schlimmes, spiele ja selber ein absolutes Nischen-MMO 🙂

tom

Wichtiger is eher ob diese Rumpfmannschaft groß genug is das Amazon nicht sagt, dass es zu wenig ist und das ist bei so einem Großkonzern nicht unüblich.

Chafaris

Absolut! Das darf man bei AGS nicht vergessen.

Scaver

Das beste sicher nicht. New World wird sicher besser, ist aber auch nicht schwer.
Mit Lost Ark kommt aber ein MMORPG, das kein anderes toppen kann. Von daher.

Solo

Sehe ich auch so. New World könnte sich aber über die Jahre einen Namen machen wenn sie wie teso content nachliefern. Lost Ark ist in meinen Augen die wahre westliche “Spiele”hoffnung xD

Drahn

Zählt Lost Ark als MMORPG?

Chitanda

hacknslay mit mmo elementen aber als mmorpg würde ich es niemals bezeichnen..daher ist lost ark nicht als mmorpg hoffnung zu bezeichnen. es macht spaß habs ja inner alpha angetestet aber für mich isses halt kein mmorpg.

daher sind vergleiche mit NW oder Solo völliger quark

luriup

Habe gut 220h auf Steam zu stehen und mit 5 Student Charakteren noch einiges zu tuen.
Daylies für Sternenstaub und Parchments,dann den BP mit einem Char,
bissel Mats sammeln und Inis laufen.

Das die Raids Lockouts haben,ist sehr ärgerlich.
Ich kann keiner Gildengruppe mehr helfen mit meinen Charakteren,
wenn ich mit diesen den Raid clear habe für die Woche.
Dann resetten nämlich die Bosse wenn ich dabei bin.

Also der von Reddit muss lügen oder sich Gear gekauft haben.
Es gab nur 2 Raidwochen x6 Bosse=12x mögliche Drops.
Man braucht aber 15 Drops um den Raid “abzuhaken”.
Meine beiden Raidcharaktere haben beide übrigends erst 3 Drops aus 12 Bossen.
Glaube keiner hat 12 Drops bekommen.

Es sollen aber demnächst(morgen?) zwei neue Raids freigeschaltet werden.
hoffen wir das beste.

Größter Fehler von SOLO ist wohl die kurze Levelzeit.
12-15h auf max level ist mal gar nix,
im Vergleich zu 450h+ in DAoC.
Dort wäre ich jetzt gerade mal Level 40 und das mit einem Charakter.

NW,Elyon,BU interessieren mich nicht
und LA Release steht noch in den Sternen.
Noch genug Zeit für SOLO mehr Content zu liefern.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von luriup
Scaver

Du solltest daran denken, dass der Maßstab EIN Charakter ist!
Sicherlich ist Twinken eine gute Option, in manchen Games sogar empfehlenswert, aber im Endeffekt immer nur das Widerholen dessen, was man mit dem Main Char schon gemacht hat.
Und viele Spieler halten nichts vom Twinken. Daher ist der Maßstab eben EIN Charakter!

Und Raid Lockouts sind normal. Ich kann in einem Raid in WoW auch nur 1x die Woche Loot bekommen. Früher durfte ich nicht mal mit, weil dann die Bosse weg waren.
Heute ist das anders… aber einige MMORPGs setzen noch auf das alte System.
Aber Raid Bosse nur ein mal die Woche machen zu können pro Char ist absolut normal in MMORPGs!

und LA Release steht noch in den Sternen

Öhm nein, der ist für Herbst 2021 garantiert! Und wenn man sich die Alpha angesehen hat, dann weiß man, dass es auch nicht mehr verschoben wird. Nur Herbst geht halt vom 22. September bis 20. Dezember! In dem Zeitraum wird es erscheinen, das ist zu 99,9999% sicher, so auch von Amazon bestätigt.

Leyaa

Interessanter Artikel! 👍

Anhand des Screenshots im Artikel zum Battle Pass sieht man mal wieder, wie wenig Mühe sich Gameforge hier beim Anpassen der UI und wohl auch der allgemeinen Lokalisation gibt. An 2 Stellen sieht man, wie die Texte außerhalb ihres UI-Fensters rausgucken. Das ist einfach nicht schön gemacht.
Von mangelnder Qualität bei der Übersetzung liest man ja an allen Ecken und Enden. Leider. Es ist Gameforge – von daher bin ich nicht sonderlich überrascht. Aber ich finde es sehr schade, denn SoLO hat meiner Meinung etwas mehr Hingabe verdient.

“Die Klassenauswahl von SOLO erfüllt genau das Klischee gängiger Wuxia-Geschichten”

Das überrascht mich doch etwas. Meiner Auffassung nach sind gerade die Klassen eher ein Mix aus westlicher Fantasy und chinesischer Folklore. Und dadurch allenfalls Xanxia. Bei Wuxia erwarte ich eher Martial Arts Klassen ohne viel Magie. Das sehe ich bei SoLO nicht wirklich. Speerkämpfer und Spellsword passen da noch am ehesten in das chinesische Setting, aber der Rest ist für mich eindeutig weit entfernt von Wuxia.
Das ist jetzt auch nicht besonders schlimm – mir gefällt die Klassenauswahl von SoLO ziemlich gut. Aber das dann als Wuxia zu bezeichnen halte ich für gewagt.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Leyaa
luriup

Age of Wushu war eher ein Wuxia Spiel mit den 8 Kampfschulen Wudang,Emei,Tang,Bettler,Shaolin etc.
Durch Bücherklau konnte man auch die Kampfstile der anderen Schulen lernen
aber zum Anfang war man auf die seiner Schule begrenzt.
Magie gabs da auch keine,nur das übliche Wasserlaufen und 3fach Sprung.

Leyaa

Ja, das klingt viel eher nach Wuxia. Selbst Blade&Soul hatte zumindest zu Beginn noch mehr Wuxia-Flair mit der Hongmoon-Schule, auch wenn der Rest, von Klassen bis Story viel eher ins Xanxia fällt, wegen der dämonischen Energie, Geister, etc.

Ich glaube für ein MMO ist es halt auch schwierig, wirklich im Wuxia-Bereich zu bleiben. Magie und Übernatürliches wie z.B. böse Geister sind ja quasi Standard und sorgen für mehr Vielfältigkeit.

SenorChang

ist genauso wie jeder andere titel der erst später zu steam kam. du kannst locker das doppelte rechnen mit den anderen launchern. ? steam ist nicht das maß aller dinge nur is es bei denen transparent zu sehen wie viele spieler zocken. mmN ist das nur relevant für spiele die auch wirklich only steam releases haben ohne eigenen launcher. selbst wenn nur 8,9,10k leute spielen ist das immer noch solide genug. es gibt 3 jahre an content vor uns. die werden schon noch was nachliefern und darauf freu ich mich. ich hab mir einiges angeschaut in tw und ich find das beachtlich was da noch auf uns wartet.(vor allem auch anspruchsvollerer content)

Chitanda

Also ich habe jeden Tag genug zu tun, wo da zu wenig content ist? Gibt dort ne riesen ecke an anderem content durch den man seinen Char auch passive verbessert.

Sicher wenn man nur die WoW-Denke und Itemspiralenhirnwindungen hat dann ist der Content wirklich schnell durch aber wenn man tiefer in die Materie geht hat das spiel echt viel zu bieten um den char zu verbessern.

Nicht nur immer Items verbessern den Char…Wir werden sehen wie es mit dem Spiel weitergeht ich feier es mega und suchte es richtig.

Noru

Ich seh da schwarz.
5000-6000 sind sehr wenige Spieler und bis da Content kommt für so ne kleine Base hören die meisten schon vermutlich auf.
Ich denke mal 1 Jahr wird es noch laufen.

Ryohei

lol, der erste raid ist mittlerweile gestartet und der zweite kommt demnächst. Die server sind echt gut besucht und die meisten spielen gar nicht auf Steam. Es wird locker sehr viel länger laufen 😀

Florian

Nun es ist ja nicht nur auf Steam vertreten und MMORPG’s laufen auf Steam generell nicht besonders gut.

luriup

Vor allem wenn man auf Gameforge Client mehr Karmin für sein Geld bekommt.^^

Chafaris

Vielen Dank für diesen Artikel. Hatte mich bereits gewundert wo der “So geht es SOLO nach dem Launch” Artikel bleibt :P.

Deckt sich 1 zu 1 mit meiner Erwartungshaltung und mit meinen Eindrücken aus der Beta. Ein solides Spiel mit schönen Ansätzen, welches aber nicht die breite Masse anspricht. Auch wenn die Steam Zahlen nicht das ganze Bild darstellen, ist dennoch ein gewisser Trend zu erkennen.

Ich gehe davon aus, dass SOLO seine Fans hat und auch weiterhin haben wird, sich aber eher in die Gruppe der kleineren MMOs einreihen wird.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

62
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x