Valorant: Verzweifelte Jagd nach Beta-Keys auf Twitch wird langsam lächerlich

Noch immer jagen Spieler auf Twitch nach Beta-Keys zu Valorant. Das nimmt langsam immer absurdere Formen an. Das Spiel verändert die Plattform und das nicht zum Guten. Twitch-Streamer wie Ali „Myth“ Kabbani schlagen Alarm: Leute sind 24/7 auf Sendung. Das wird als unfair empfunden.

Das ist die Situation: Um in die geschlossene Beta von Valorant zu gelangen, müssen Spieler einem beliebigen Valorant-Stream auf Twitch zuschauen. Sie hoffen darauf, dass der Zufall sie auswählt und ihr Twitch-Account von der Riot-Glücksfee geküsst wird, um ins gelobte Land von Schrotflinten und Agenten einzuziehen.

Auch wer schon Beta-Zugang hat, kann versucht sein, nach weiteren Zugängen zu suchen, denn Accounts mit Beta-Zugang zu Valorant lassen sich so schön auf eBay verticken.

Bis Mitte April gab es nur wenige, ausgewählte Streamer, über deren Kanäle Twitch-Drops verteilt wurden. Selbst große Streamer wie Dr Disrespect schwindelten, bei ihnen gäbe es die Drops auch.

Mittlerweile ist aber jeder Stream mit Valorant-Beta-Zugang für Keys freigeschaltet.

Valorant-Disrespect
Dr Disrespect: Er hatte mit Twitch Drops für Valorant geworben, obwohl er keine hatte.

!givekey bitte, lieber Streamer

Was macht die Situation lächerlich? Wie die Seite Kotaku berichtet, treibt die verzweifelte Jagd nach Beta-Keys zu Valorant immer seltsamere Blüten auf Twitch.

In einem der aktuell größten Kanäle zu Valorant, dem Kanal von Ludwig „Anomaly“ Lagertedt, einem Schweden, tippen Zuschauer etwa !givekey in den Chat. Obwohl das ein völlig nutzloses Kommando ist, denn ein Streamer kann keine Keys verteilen.

Außerdem checken Zuschauer ständig ihre Watch-Time, weil sie glauben, das könnte ihre Chancen erhöhen. Denn Riot Games hat mitgeteilt, dass man zwar eigentlich nur 2 Stunden zuschauen muss, um sich für einen Zugang zu qualifizieren – aber mit höherer Watch-Time steigen die Chance auf Beta-Zugang, wenn auch nicht linear.

Dennoch glauben Spieler, sie müssten jetzt jede freie Minute Valorant auf Twitch schauen, um ihre Chance noch um wenige Promille nach oben zu knallen. Das wirkt leicht obsessiv.

Aber wenn Leute 24 Stunden Twitch schauen wollen, dann hat das seltsame Auswirkungen auf die Plattform.

Valorant: Wie lange muss man Twitch schauen, um einen Beta-Key zu bekommen?

Top-Streamer zu Valorant ist 23 Stunden am Tag auf Sendung

Das ist der neue Trend: Anomaly gehört zu den Kanälen, die jetzt 24/7 zu Valorant auf Sendung sind, 24 Stunden, 7 Tage die Woche.

In den letzten 7 Tagen waren Anomaly (Platz 1 der meistgesehenen Stunden), ONSCREEN (Platz 4) und LotharHS (Platz 8) je 161 Stunden bei Twitch auf Sendung.

Selbst Hardcore-Shooter-Spieler, die für Valorant extra Überstunden schieben, wie summit1g oder Myth (Titelbild) sind nur zwischen 9 und 10 Stunden am Tag zu sehen.

Position/Name des StreamersStundenzahl auf Sendung
1. Anomaly161 Stunden (23h tgl.)
2. summit1g72 Stunden (10,3h tgl)
3. fextralife113 Stunden (16,1h tgl)
4. ONSCREEN161 Stunden (23h tgl)
5. Myth63 Stunden (9h tgl)
6. Sfory73 Stunden (10,4h tgl)
7. ImanPlay69 Stunden (9,9h tgl)
8. LotharHS161 Stunden (23h tgl)
9. UNLOSTV45 Stunden (6,4h tgl)
10. AlpTV69 Stunden (9,9h tgl)
Die meistgesehenen Streamer zu Valorant auf Twitch in den letzten 7 Tagen. (via sullygnome)

Die Streamer mit so vielen Stunden setzen dabei nicht auf Schlafverzicht, sondern sind nur etwa 50% der Zeit wirklich live, zu den anderen Zeiten laufen Aufzeichnungen.

Summit1g
Er gehört zu den Leuten, die sich über den neuen Twitch-Trend ärgern: summit1g.

Dieser Trend wird aktuell kritisch gesehen. Denn aktive Streamen, die wirklich spielen, treten gegen solche „24/7“-Kanäle um die oberen Plätze auf Twitch und damit um mehr Sichtbarkeit an.

Da weder Twitch noch Riot etwas unternehmen, um das einzuschränken, setzt sich dieser „Video on Demand“-Trend langsam auf Twitch durch.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt
Myth sagt: 4 der 5 Top-Streamer gerade seien solche 24/7 Streams mit Aufzeichnungen

Kotaku zitiert etwa den Spieler, Nikola „Niklarn“ Aničić: Der sagt, er fand die Idee, 24/7 zu streamen, erst bescheuert. Er sei ein guter FPS-Spieler und werde schon so durchkommen. Dann aber merkte er, dass er keine Zuschauer erreichte, also dachte er sich „Wenn du sie nicht besiegen kannst, dann schließ dich ihnen an“ und ist mittlerweile ebenfalls 24 Stunden auf Twitch zu sehen.

Warum sollte ich meine Marke bei Valorant nur für 8 Stunden am Tag zeigen, wenn andere sie 24 Stunden lang zeigen? Wenn es die Zuschauer nicht kümmert, dass es so ist, warum sollte es mich kümmern?

Nikola „Niklarn“ Aničić

Von Riot Games und Twitch gibt es kein Statement zu diesem Trend.

24/7 Twitch-Streams sind verpönt, aber lohnen sich wohl richtig

Warum ist das problematisch? Twitch ist eigentlich eine Live-Streamingplattform. Wenn Kanäle als „live“ markiert sind, bei denen aber aufgezeichnete Streams laufen, ist das für alteingesessene Fans und Streamer ein ernstes Problem. Das widerspricht dem „Geist von Twitch“.

Denn bei aufgezeichneten Streams findet keine Interaktion zwischen Streamer und Chat statt, aber offenbar ist das vielen Zuschauern grade egal. Hauptsache, sie kommen in die Beta.

Außerdem senkten diese Streamer das Vertrauen in die Plattform, sagen Kritiker. Es sei doch für Zuschauer doof, gar nicht zu wissen, ob ein Stream wirklich live sei oder eine Aufzeichnung.

Die Live-Streamer kritisieren die 24/7-Streamer auch dafür, gar keine Community aufzubauen, sondern nur ein Publikum von „Key Farmern“ zu bedienen.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt
Der Streamer LotharHS sagt sinngemäß: 24/7-Streams seien doof für Twitch. Aber für ihn laufe es gerade hervorragend.

Allerdings scheint das nicht für alle zuzutreffen. Der 24/7-Streamer Craig „ONSCREEN“ Shannon sagt, er hätte schon 500.000 Follower und 14.000 Subscriber mit seinem Konzept gewonnen. Er streamt 12-15 Stunden am Tag und lässt Videos laufen, wenn er schläft.

Mit 14.000 Subscribern liegt Shannon rechnerisch bei deutlich über 30.000$ Einnahmen im Monat. Die Überstunden machen sich für ihn also bezahlt.

Der Streamer „LotharHS“, auch ein Top-Kanal bei Valorant, stimmt der Kritik an seinem Stream-Format zwar zu. Sagt aber gleichzeitig: Sein Kanal wachse so stark, dass er das unmöglich ablehnen kann. Er wird das zu seinem eigenen Vorteil nutzen.

Valorant Beta
Valorant und Twitch gehen eine seltsame Symbiose ein, von der viele profitieren.

Valorant und Twitch scheinen eine starke Partnerschaft zu formen, die dem neuen Taktik-Shooter von Riot Games viel Aufmerksamkeit beschert, während Twitch neue Rekordzahlen vermelden kann.

Aber diese Symbiose bringt so manche Probleme mit sich. Wir haben auf MeinMMO schon über die Schwierigkeiten mit Bots und eBay bei Valorant berichtet. Valorant scheint im Moment die Kultur auf Twitch zu verändern.

Quelle(n): kotaku
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
19 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Wesker

Warte auch immer noch auf nen Key, aber hab so langsam das Gefühl, das ich vor dem Beta-Ende keinen bekommen werde. Ist aber auch nicht so tragisch, noch unterhält mich FF7 😉 …
Wer gar nicht mehr warten will kann ja bei ebay zuschlagen. Da kosten die Keys nach anfänglichen Mondpreisen inzwischen nur noch ca. 15€. Das dicke Geschäfft kann man mit einem Key also nicht mehr machen, da lohnt sich das farmen mit mehreren Accounts nicht.
Insgesamt halte ich diese Strategie aber für den vollkommen falschen Weg. Klar, für Riot lohnt es sich massiv, weil deren Game bekommt extrem viel Aufmerksamkeit. Für alle die aber gerne das Spiel mal testen würden und die keinen Key bekommen ist es ein Schlag ins Gesicht.

Patrick

Es ist wirklich schrecklich es finden kaum noch Unterhaltungen statt ständig ffägt jemand ob valorant Drops aktiviert seien und als ob das nicht jeder inzwischen auswendig wüsste wird gefragt wie man nen Key bekommt….

Mir würde es irgendwann so blöd, dass ich gesagt hab ich spiele wieder meine eigenen Spiele und ignoriere die valorant streams….

Am nächsten Tag um 3 Uhr Nachts kam die Mail mit der Bestätigung zum Valorant Zugang….

Cameltoetem

War sehr skeptisch dem Spiel gegenüber. Habe mich dennoch etwa 50h bei Twitch reingehangen um einen Key zu bekommen und war überrascht. Das Spiel macht nach etwas Anlaufzeit richtig Spaß. Ich persönlich würde mir noch wünschen das es auch auf die Konsolen kommt. Wenn auch nur auf die nächste Generation. Aber okay. Das hat ja so niedrige Anforderungen, das läuft auch auf meinem Rechner flüssig.

Ich muss dazu sagen das ich kein CS Spieler bin. War mir schon immer zu langweilig. Valorant aber ist doch irgendwie ganz cool. Muss ich zugeben.

Malfrador

Das niemand was unternimmt ist wirklich seltsam. die Twitch-ToS verbieten Streams, die länger als 30 Minuten unbeaufsichtigt laufen. 24/7 Streams in während denen der Streamer schläft sind also eigentlich gegen die ToS und müssten gebannt werden.

Aber Twitch und die Auslegung der ToS ist ja eh so eine Sache.

Chucky

lol. Ich hab des game vor ner Woche oder länger deinstalliert^^ Ich persönlich finde CS da besser^^

Scaver

Dieser Trend wird aktuell kritisch gesehen. […]

Da weder Twitch noch Riot etwas unternehmen, um das einzuschränken, setzt sich dieser „Video on Demand“-Trend langsam auf Twitch durch.

Wer sieht es kritisch? Doch nur die „alten“ Top Streamer und sonst niemand. Auch die Fans nicht wirklich (ein paar wenige derer Fans, aber eben nur diese).
Und wieso sollte Twitch oder Riot etwas dagegen unternehmen? Es verstößt gegen keinerlei Regeln. Und sobald man im Stream ist, sieht man eigentlich immer sofort, dass es eine Aufzeichnung ist. Wer sich halt so an einem „live“ Flag hoch zieht, hat irgendwo die Kontrolle verloren!

Die Live-Streamer kritisieren die 24/7-Streamer auch dafür, gar keine Community aufzubauen, sondern nur ein Publikum von „Key Farmern“ zu bedienen.

Und? Es gibt gar keine Pflicht dazu, eine Community aufzubauen. Gibt auch genug Streamer, die einfach nur streamen ohne den ganzen Schnick Schnack drum herum. Und entweder den Zuschauern gefällt es, oder eben nicht.

Und hier liefern die Streamer aktuell genau das, was die Zuschauer wollen.
Das einzige Problem das es gibt, sind die alten (fast ehemaligen) „Großen“, denen so einige Zuschauer (nicht mal Fans) abhauen! Und NUR DARUM geht es denen! Weder ums Prinzip, noch um „den Geist der Plattform“, sondern nur um Zuschauerzahlen und damit (ggf.) um Geld.

GIRO

Ich hatte Interesse ich habe insgesamt 24 Stunden geguckt über 5 oder 6 Tage verteilt dann keine Lust mehr gehabt und 4 Tage später hatte ich den zugang

Scaver

Richtig. Weil sobald man insgesamt 2 Stunden einen Stream mit aktivierten Drops geschaut hat, ist man im Lostopf für die Keys drin.
Weitere Stunden erhöhen die Chance zwar, aber nur minimal und für jede weitere Stunde gibt es immer weniger + an Chance (Dimishing Return).
Wenn man nur den Key will, reicht es also, ein bisschen zu schauen und dann kann man wieder aus machen.
Mehr schauen lohnt sich nur für diejenigen, die auch wirklich Interesse und Spaß daran haben.

CptnHero

hab mittlerweile nen key bekommen….obwohl schon gar keinen bock mehr hatte nach dieser scheiß aktion mit den keys auf twitch.
Was soll ich sagen…hab 5 minuten gespielt und wieder ausgemacht…

Scaver

Tja… dann hast Du noch nichts gesehen. Kennst nicht einen Helden, nicht eine Fähigkeit, nicht eine Waffe richtig und nein, vom Zuschauen lernt man davon so gut wie gar nichts!

Muchtie

gekaufter Hype ist auch ein Hype

TimTaylor

Naja ich hab den Stream auf meinem NAS laufen lassen 😅, nach einer Nacht hatte ich Zugang. Game ist aber langweilig, ist nichts anderes als 20 Jahre altes CS Gameplay 🙄.

Hugo

Geht mir genau so. Habe während der Arbeit einfach Twitch laufen lassen und hatte nach rund 14h den Zugang. Aber oh Boy, ist das öde.

Nico

rofl das hat nur ein wenig von dem gefühl der waffen und bisl vom movement was mit cs zu tun der rest ist ja wohl ein anderes gameplay. Wenn es euch nicht gefällt ist das in ordnung, Aber so wie ihr das Ausdrückt war wohl euer interesse allgemein im vornerein nicht wirklich hoch.
Mit ein wenig mehr interesse würde man sehen wie tief das gameplay ist. Und das man in dem Spiel alles andere als öde plays machen kann.

Oldboy

Ich finds Mega gut! Auf Anhieb besser als CSGO

TimTaylor

Naja nur weil ein paar Fähigkeiten drin sind, die zum Teil auch nur Granaten aus CS sind und zum Teil Fähigkeiten aus overwatch ist das kein komplett anderes Gameplay. Das Spiel fühlt sich ziemlich nach CS an und das ist einfach ausgelutscht für mich, nicht innovativ.

Das ist alles 😉, aber es wird genug geben den es gefällt und das ist ja auch Ok 😅

Muchtie

ging mir auch so…. ist nix besonders….

Scaver

Also ich war seit CS1.3 oder so dabei bis heute… das Gameplay mit Heldenfähigkeiten und Co. hab ich in CS aber so noch nicht gesehen… und genau darum geht es… die Kombination aus CS Gunplay und Heldenfähigkeiten ala Overwatch (ohne dass diese zu dominant sind und das Gunplay vernachlässigt wird).

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

19
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x