Valorant: Riot ändert Twitch Drops nach Kritik und Abzocke

Wer die Closed Beta von Valorant spielen will, braucht Zugang via Twitch Drops. Die gab es bisher nur bei ausgewählten Top-Streamern auf Twitch. Doch Riot Games hat nun die Vergaberegeln geändert und Twitch Drops für Beta-Keys bei allen Streamern von Valorant ermöglicht.

Was hat es mit den Twitch Drops auf sich? Die Closed Beta von Valorant kann nur gespielt werden, wenn ihr einen Twitch Drop mit Zugang erhaltet. Das ist die einzige Möglichkeit der Beta-Teilnahme. Und um einen Drop zu erhalten, müsst ihr mindestens 2 Stunden lang einen Streamer zuschauen, der offiziell von Riot Games ermächtigt wurde, solche Drops in seinem Stream anzubieten.

Auf der Liste der großen Streamer mit Drops stehen bekannte Namen wie Shroud, TimTheTatman und Summit1g. Andere Streamer, wie DrDisrespect und viele kleinere Streamer auf Twitch, haben jedoch keine Drops und bringen demnach den Leuten, die auf einen Beta-Access aus sind, nichts.

Das wurde in der Community kritisiert, ebenso all die Steamer, die keine Drops anbieten durften, es aber einfach frech in die Beschreibung ihres Streams geschrieben hatten. Hier war DrDisrespect der bekannteste Fall. Der Doc pries fälschlicherweise Drops in seinem Stream an, hatte aber gar keine.

Riot ändert Twitch Drops – Jeder Streamer hat sie jetzt

Was hat sich nun geändert? Auf Twitter wurde jüngst bekannt, dass Riot Games nun andere Regeln für die Vergabe der Drops ansetzt. Denn jetzt könnten alle Streamer, die Valorant streamen, Drops verteilen. Die restlichen Regeln für die Vergabe der Drops und die Anzahl der insgesamt verteilten Beta-Zugänge bleibt jedoch gleich.

Ihr seid nun jetzt nicht mehr gezwungen, einen der etablierten großen Streamer zuzusehen. Vielmehr könnt ihr nun auch kleinere Spieler begleiten, die bisher keine Drops anbieten konnten und daher kaum etwas vom Hype um das Spiel hatten.

Theoretisch ist es sogar möglich, eurem Kumpel, der schon Zugang hat, beim Streamen zuzugucken und so womöglich einen Key zu erhaschen. Die Drops werden bei jedem Valorant-Stream automatisch aktiviert.

Das sagt die Community: Bei den Fans von Valorant auf reddit kommt die neue Regel gut an:

  • „Die Community bittet um etwas und Riot liefert. Daher wird das Spiel ein Erfolg!“
  • „Das sind massive Neuigkeiten! Die Leute werden jetzt den wirklich guten Spielern zuschauen, nicht mehr nur den etablierten!“
  • „Das ist eine großartige Neuigkeit! Wir haben bereits 24/7 Streams, daher gab’s keinen Vorteil, wenn man das nur den Alpha-Playern zugesteht. Wenn überhaupt, dann hat das nur dazu geführt, das Abschaum wie DrDisrespect die Leute bescheißt.“

Andere Fans machten sich derweil über DrDisrespect lustig. Der kontroverse Streamer gab zuletzt an, er habe Drops in seinem Stream, was aber glatt gelogen war, um die Community zu trollen. Jetzt heißt es in diversen Kommentaren „Na endlich, jetzt muss der Doc nicht mehr über Drops lügen!“

Wieder andere Fans sehen in der Aktion eine meisterhafte Marketingstrategie von Riot Games aufgehen:

„Erst schaffen sie gute Beziehungen zu großen Streamern, die ihr Spiel spielen und es promoten, während ihre eignen Channel dabei wachsen. Dann erweitert Riot das alles zu den kleineren Anbietern, die von dem Hype profitieren und sich jetzt ebenfalls einen Namen machen können. Valorant wird so noch eine Weile bei Twitch an der Spitze stehen.“

So funktioniert die Vergabe der Twitch-Drops: Wie schon erwähnt, hat sich an den Regeln zur Vergabe der Beta-Zugänge in Valorant nichts geändert. Ihr müsst also weiter geduldig Streams gucken. Wie lange es in etwa dauert, bis ein Twitch Drop mit Beta-Zugang zu euch kommt, erfahrt ihr hier in unserem Artikel zum Twitch schauen, um Beta-Keys für Valorant zu bekommen.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
7 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
RyznOne

Riot hat vieles richtig gemacht..
Hype aufgebaut, auf twitch gepushed, wenigen drops gegeben und eine Diskussion entfacht, allen Drops gegeben und weiterhin Thema sein. Aus der Marketing Perspektive nicht schlecht.
Subjektiv finde ich es jedoch armeselig sich so zu verhalten.
Gerade die Sache, nur einigen auserwählten streamern Drops zu geben und damit die anderen irrelevant werden zu lassen, finde ich echt übel..

SoulPhenom

Sehr Fragwürdig das ganze aber naja was soll man auch anderes erwarten.

Oldboy

Es ist halt eine andere Zeit! Marketing entwickelt sich auch weiter und gerade im Gaming Bereich, bietet sich Twitch doch hervorragend dafür an. Ich persönlich ziehe meinen Hut vor solch einer einfachen, aber sehr wirkungsvollen Vermarktungsstrategie. Jeder spricht über das Game, die einen meckern, die anderen feiern es, du findest es fragwürdig, ich freue mich drauf… Ziel erreicht, die Leute werden es zocken, der Cash-Shop wird Millionen in Riots Kassen spülen, besser kann man Free2Play nicht vermarkten! Streamer haben Einfluss auf Millionen Kids als auch erwachsene, dass darf man nicht unterschätzen.

SoulPhenom

Das man Twitch Streamern Keys schenkt und die Leute dann durch das zusehen auch einen bekommen können find ich ja ok .
Entweder man hat Glück oder nicht . Ich zb. hab überhaupt kein Interesse daran. Was ich allerdings nicht gut finde ist wieder das man ausnahmen macht und auch nicht Twitch Streamern den Key schenkt die auf anderen Platformen Streamen und dort die Leute dann nicht auch einen Key bekommen können . Wenn sie so eine Aktion machen soll sie für alle gelten aber nein manche bekommen einfach so einen Key geschenkt ohne auf Twitch aktiv zu sein. Hoffe ihr versteht was ich meine . Aber da sieht man mal das sie den Hals nicht vollbekommen als wenn es nicht reichen würde die ganzen Leute auf Twitch abzugreifen.

Scaver

Naja es gibt ja gar kein Key System. Es gibt nicht mal ne Option, irgendwo einen Key einzugeben.
Und das mit voller Absicht. Denn Keys kann man sehr einfach verkaufen und nur schwer nach verfolgen, welcher Key nun verkauft wurde und welcher vom „Gewinner“ eingelöst wurde.
Wenn aber direkt Accounts verknüpft und dadurch freigeschaltet werden, ist das viel einfacher.
So ein System bietet meines Wissens aber eben nur Twitch an und kein anderer Streaming Dienst.

Zudem ist es doch Riots Sache, auf welcher Platform sie Werbung machen wollen und wo nicht. Ich persönlich werde niemals Mixer nutzen, obwohl ich eigentlich von MS sehr angetan bin. Ich schau nicht viel Streams aber wenn, dann auf dem größten Anbieter, denn da hab ich schon nen Account (und hatte ihn schon, bevor es die Konkurrenten überhaupt gab).

Und daher „Nein, niemand hat einen Key einfach so bekommen!“.
Riot hat ausgewählte Streamer zur Alpha eingeladen und halt nur Twitch Streamer. Und als es an die Closed Beta ging, über diese dann die Drops verteilt. Und das geht nun mal nur über Twitch. Daher wären andere Streamer da eh außen vor gewesen (Grund siehe oben).

SoulPhenom

Ob man es jetzt als Key oder Freischaltung bezeichnet is doch das selbe bzw. meinte ich halt die Freischaltungen und hab ich falsch ausgedrückt ! Und sowie du sagst „Riot hat ausgewählte Streamer zur Alpha eingeladen und halt nur Twitch Streamer.“ genau das ist eben falsch und das Kritisiere ich .

Brosky

Kleiner Schönheitsfehler: shroud ist kein Twitch-Streamer und hat bei Mixer auch nicht die Möglichkeit, Drops zu aktivieren 😉 Nehmt doch Pokimane oder Nadeshot

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

7
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x