Valorant-Entwickler zerstörten CS:GO-Pros – Wie konnte das passieren?

Der Team-Shooter Valorant ist bei Top-Streamern wie shroud und Summit1g außerordentlich beliebt. Daher gab es kurz nach Beta-Launch ein Match der Top-Streamer gegen die Entwickler. Das ging für die Streamer nicht gut aus. Aber warum?

Welche Streamer waren am Start? Ein Tag nach dem Start der Beta am 8. April 2020 verabredeten sich 5 Top-Streamer zu einem Match gegen die Entwickler von Valorant. Die Streamer waren:

  • Micheal „shroud“ Grzesiek
  • Tyler „Skadoodle” Latham
  • Jaryd „summit1g” Lazar
  • Coby „Dizzy” Meadows
  • Erik „Fl0m” Flom

Warum war dieses Line-up so vielversprechend? Alle 5 Streamer waren oder sind noch in Counter Strike als Profis unterwegs und gelten nach wie vor als sehr gute Shooter-Spieler. So gilt shroud aufgrund seiner Zielgenauigkeit sogar als „Menschlicher Aimbot“ und Dizzy dominierte damals in Apex Legends gnadenlos. Es wurde also allgemein in der Community davon ausgegangen, dass sie die armen Entwickler ordentlich abziehen würden.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Wie ging das Match Streamer vs. Entwickler aus? Doch das Gegenteil war der Fall: Die Entwickler dominierten die beiden gespielten Matches auf extreme Weise und ließen den Streamern kaum Luft. Jedes der 3 gespielten Matches ging brutal für die Streamer aus:

  • Bind: 13:3
  • Haven: 13:5
  • Split: 13:2
https://youtu.be/EYjxo3LGCKI
Hier seht ihr eine Aufzeichnung des berüchtigten Matches der Streamer gegen die Entwickler.

Darum hatten die Streamer keine Chance

So spielten die Entwickler: Während die Herausforderer allesamt sehr gute Spieler in Counter Strike sind oder waren, hatte das Entwicklerteam mit dem früheren Profi und jetzigen Map-Designer Volcano ebenfalls einen Top-Spieler am Start. Dazu kam noch Nick Wu, der allerdings seine Sporen als Profi in dem MOBA League of Legends verdient hatte.

Dennoch war die Erfahrung, welche die Entwickler in ihrem Spiel hatten, wohl viel mehr wert als der reine Skill der Streamer um shroud, Summit1g oder Dizzy.

Die folgenden Schlüsse lassen sich aus dem Match schließen:

  • Map-Kenntnis ist in Valorant wichtig, um klug taktisch agieren zu können. Denn durch Teleporter und Abkürzungen kann ein erfahrener Spieler seinen Gegnern in den Rücken fallen oder Hinterhalte legen. Zusammen mit diversen Aufklärungs-Skills der Agenten entsteht so ein großer Vorteil.
  • Das Wissen um die Fähigkeiten der Agenten im Zusammenspiel mit der Map ist ein Riesen-Vorteil. So konnte Volcano beispielsweise mit der neuen Heldin Raze dank klug plazierter Sprengladungen und der Ultimate-Rakete dominieren. Summit regte das so sehr auf, das er sogar die Löschung von Raze verlangte.
  • Außerdem ist es nicht jedem klar, dass bestimmte Helden, wie Jett, dank ihrer Skills Orte erreichen können, die sonst keiner aufsuchen kann. Das kann Unwissenden Gegnern schnell den Tod bringen, wenn sie aus einem unbekannten Winkel beschossen werden.
  • Da die Skills vieler Helden, beispielsweise Eiswände oder dicke Raketen, die enge Stellen zu Todesfallen machen, haben sie bei guter taktischer Anwendung das Potenzial, ein Spiel zu entscheiden.
Valorant: Die besten Agenten für den Einstieg und was sie so gut macht

Die Profis hatten Valorant gerade Mal ein paar Tage gespielt und wussten daher noch nicht alle Tricks und Kniffe. Daher sagte shroud am Ende der Runde auch lakonisch „Wir sitzen gerade wieder alle im Klassenzimmer.“

Damit ihr in Valorant schnell gute Spieler werdet, sind Übung und Routine unerlässlich. Doch es schadet auch nicht, wenn ihr ein paar Kniffe kennt, die das Spiel leichter machen. Lest dazu am besten unseren kleinen Guide mit 11 Tipps und Tricks, die man gleich von Anfang an in Valorant wissen sollte. So könnt ihr womöglich früh den ein oder anderen Sieg abziehen.

Quelle(n): PCGamesN, Dailyesports, Dexerto
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
16 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Culus

Teleporter? Fähigkeiten? Komische Helden die im Map rum Zaubern?… Da bleibe ich doch bei Realistischen CS:GO/Rainbowsix. Aber dennoch glaube ich das Valorant eine Marktlücke entdeckt hat. Ein Spiel von Styl wie Overwatch mit Helden und das Gameplay von CSGO ein gutes mix

RagingSasuke

Es ist schon traurig zu sehen das so ein Spiel so gehyped wird nur weil riot es macht. Wenn ich mir die Grafiken anschaue wird mir sxhlecht und ich bin da normalerweise nicht so streng. In diesem fall kann ich den hype einfach 0 verstehen und hoffe das entweder die leute die augen aufmachen und es wieder vergessen wird oder das mir die augen geöffnet werden um zu verstehen was daran jetzt so toll ist um so einen Hype zu verursachen

Cah0s

Du weist aber schon das die grafik so gewollt ist damit das spiel sogar auf nen toaster läuft und so wirklich jeder das ding spielen kann. außerdem macht nicht die grafik das spiel aus siehe psx 90er spiele die heute noch zu den geliebtesten spielen gehören und immer noch gelobt werden trotz der minimalistichen pixel grafik 😉

Ron

Das Video dazu habe ich mir auch angesehen und war recht überrascht. Ich erinnere mich ja noch gut an die Destiny Entwickler, die hier und da mal ebenso gezeigt haben, was die im Schmelztiegel so drauf haben. Das war schon ein krasser Kontrast 😀

Jokl

Ich als alter CS Spieler und generell älterer Gamer finde die Entwicklung vieler Spiele ein wenig bedauerlich.
Was ich meine sind die ganzen Skills bzw Heldenklassen, Overwatch, Pubg, Apex, CoD usw., meines Wissens nach kommt keines dieser Spiele ohne zig Specials aus.
Maps kennen ist das A und O, war immer so und wird so bleiben, daraus ziehe ich dann mein Setup, nehme ich ne Sniper oder doch lieber ein Sturmgewehr, brauche ich Rauchgranaten oder eher Blendgranaten.
Weiter kommt dann der Skill des Spielers zum tragen, gepaart haben diese beiden Dinge lange Zeit das PvP dominiert.
Heute blinkt alles, man kann unsichtbar werden, portieren, hat ein höheres Level und zig andere Dinge, die mit den Basics von PvP nichts mehr gemein haben, sie beeinflussen die Spiele jedoch sehr stark.

Liegt sicher am Alter, aber daher fehlt mir auch der Anreiz, denn die Auswahl ist schon recht groß und Valorant wirkte für mich schon recht interessant.

Ich denke dass ich auch mit meinen 42 immer noch ganz gut geradeaus schießen kann und mich recht schnell auf Karten zurecht finde, aber dieses ganze Fertigkeitengedöns macht mich einfach fertig :)!

Esnemahu

Du sprichst mir aus der Seele 🙂

Platzhalter

Um ihre „Ehre“ zu schützen.. Sassen die Devs auch alle Zu Hause oder waren sie dafür ins Büro gegangen um einen LAN Ping zu haben? 🙂

Ausserdem die Devs dürfen wohl die Karten/Maps im schlaf kennen, wo die neuen sich erstmal einspielen müssen

Aber der PR Effekt davon: Auch ein „Normalo“ kann die alten Profis schlagen, also spielt gefälligst Valorant!! es macht alle Gleich!!!

Chiefryddmz

mein zu erkennender pr-effekt ist:

„leute! spielt das game… und nicht nur kurz!
teamwork und erfahrung > shooter-skill
Ihr könnt selbst die menschlichen aimbots besiegen“

🙂

Cukky

und genau das sehe ich als nachteil für viele andere.
Immer mehr bekommen einen so zeitlichen vorteil der bei so einer ART spiel richtig wichtig ist.

Chiefryddmz

joaein, kann man so oder so sehen… ist doch bei allen spielen dann so. bei loot-games noch VIEEEL schlimmer dann
aber im allgemeinen ist es doch gut. so kann ebe nicht jeder xbeliebige profi 4 noobs ziehen…
die ganzen solisten, unfähige teamplayer, usw ziehen halt „endlich mal“ den kürzeren ;D

und auch nicht jeder dahergelaufene spieler mit viel „shooter-erfahrung“ wird sofort was reißen….
passt doch 🙂
alle starten auf mehr oder weniger gleichen niveau, und können das spiel LERNEN
am besten mit einem festen team.

ich hoffe es gibt lobbys für teams und randoms… sodass random-teams auch immer nur auf random-teams treffen. und umgekehrt 🙂

Bahaha

Ich würde mich selber auch als durchschnitts Spieler bezeichnen was shooter angeht. Haben aber einen in unserer Freundesrunde der halt besser im aim ist. habe da dann auch schnell gemerkt ich kann besser Cypher spielen und mit seinen skills viel besser das Team unterstützen. Als eine Jett oder Phoenix zu spielen der halt nicht so gut supporten kann…. Gerade das mag ich besonders gepaart mit dem CS Gunplay. Das man auch als Kacknoob mit seiner vision utility zum sieg beitragen kann.

Bahaha

Kleiner Fehler im Text. Da steht Jedes der 3 gespielten Matches ging brutal für die Streamer aus: die Entwickler haben aber gewonnen 😉

Bahaha

Kann leider meinen Kommentar nicht bearbeiten. Beim zweiten Mal lesen habe ich verstanden das mit die Matches gingen brutal für die streamer aus das damit eine brutale klatsche gemeint ist. Und nicht wie ich es erst dachte das die streamer brutal gewonnen haben und somit dann der Fehler im Text gewesen wäre 😉

WooDaHoo

Das mit dem Bearbeiten klappt manchmal nicht richtig. Aber in der Regel genügt es, wenn du die Seite nochmal aktualisierst, dann solltest du problemlos editieren können. 🙂

Bahaha

Jo beim zweiten lesen als ich es geschrieben hatte habe ich es auch gemerkt das es so gemeint war^^ Kann auch sein das ich mit dem handy on war. Jetzt am Rechner sehe ich den bearbeiten button.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

16
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x