Diese 12 Tipps in Valorant hätte ich gerne früher gewusst

Valorant bietet euch taktische 5vs5-Kämpfe mit einzigartigen Helden. Doch was muss man beachten, um gleich zum Start ordentlich dabei zu sein und Erfolg zu haben? Erfahrt es in unseren Tipps zum optimalen Spieleinstieg.

Was sind die Grundlagen von Valorant? Valorant spielt sich wie eine Mischung aus Counter-Strike und Overwatch. Die Fähigkeiten sind hier allerdings nicht ganz so stark, wie bei Overwatch und Kills macht eher mit den Waffen, wie bei Counter-Strike. Die wichtigsten Grundlagen des Spiels sind wie folgt:

  • Jedes Team hat 5 Spieler, ihr könnt aus 10 Helden (Agenten) auswählen, doch es darf nur je ein Held der gleichen Art pro Team dabei sein. Welche Agenten besonders gut sind, erfahrt ihr hier im Tier-Ranking.
  • Ein Match gilt als gewonnen, wenn ein Team in 13 Runden gesiegt hat. Es werden so maximal 25 Runden gespielt.
  • Ein Team spielt als Angreifer, eins als Verteidiger. Die Angreifer müssen eine Bombe (Spike) auf einem von mehreren strategischen Punkten platzieren und so lange verteidigen, bis sie hochgeht. Die Verteidiger müssen dies verhindern, indem sie die Bombe entschärfen.
  • Es gibt keine Respawns im Spiel, wenn ein Team komplett abgeknallt wird, hat das andere Team die Runde gewonnen. Einige Agenten, wie Sage und Phoenix, haben aber begrenzte Respawn-Skills.
  • Es gibt im Spiel selbst keine Waffen zu finden, ihr startet lediglich mit einer Pistole und einem Anfangs-Skill eures Agenten. Wer mehr Waffen und Skills will, kann sie zu Beginn jeder Runde kaufen. Credits gibts für den Abschluss einer Runde, Kills oder Aktionen mit den Spikes.

12 nützliche Tipps für Erfolge in Valorant

Nachdem ihr die Grundlagen von Valorant kennt, gibt es noch die folgenden Tipps, die euch einen Vorteil verschaffen sollten.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
Hier findet ihr einige der Tipps in Video-Form.

Tipp 1 – Rennt nicht dauernd

Darum ist Rennen oft eine schlechte Idee: Wenn ihr euch in Valorant fortbewegt, dann rennt ihr automatisch. Das ist schnell, aber es hat zwei Nachteile:

  • Ihr könnt aus dem Lauf heraus schlechter Zielen
  • Ihr macht eine Menge Krach und Gegner hören euch.

Der Lärm, den ihr verursacht, ist auf der Minimap mit einem weißen Kreis um euren Charakter angezeigt. In diesem Radius kann man euch hören und euch so auflauern.

Daher solltet ihr so gut wie immer mit gedrückter Shift-Taste herumschleichen. Dann hört euch keiner und ihr könnt präziser zielen.

Valorant: Was kann das gegnerische Team hören und was nicht?

Rennen solltet ihr nur, wenn es nötig ist. Also wenn man wirklich schnell die Bombe entschärfen muss, der Gegner eh schon Bescheid weiß oder ihr sicher seid, dass gerade keine Feinde da sind.

Wenn ihr euer Movement üben wollt, dann versucht euch doch auch mal am geheimen Jumping-Puzzle im Trainingslevel.

Tipp 2 – Schießt nicht beim Laufen

Darum ist Laufen und schießen eine schlechte Idee: Wer schnelle Gefechte und wildes Geballer aus der Hüfte gewohnt ist, muss sich in Valorant ordentlich umstellen. Aus dem Lauf heraus schießen ist selten eine gute Idee, da eure Genauigkeit arg abnimmt und ihr so wahrscheinlich meterweit daneben schießt.

Bleibt daher stehen und kniet euch im Idealfall hin, bevor ihr feuert. Die Waffen in Valorant sind dann nämlich extrem präzise und ihr könnt mit wenigen gut gezielten Schüssen oft ein Gefecht schnell entscheiden.

Valorant: Bringt das Seitenverhältnis 4:3 Vorteile wie in CS:GO?

Auch hier lohnt es sich, wenn ihr langsam geht und nicht rennt. Denn dann ist eure Präzision ebenfalls viel größer, was ihr auch an dem sich weitenden und zusammenziehenden Zielkreuz erkennt. Je enger es ist, desto präziser sind eure Schüsse.

Vergesst auch nicht, die Setting an eure Bedürfnisse anzupassen. Der Profi shroud hat da eine nützliche Vorgabe, wie man unter anderem das Fadenkreuz anpassen sollte.

Tipp 3 – Kauft clever ein und haut nicht alle Credits gleich raus

So kauft ihr richtig ein: Es ist verlockend, gleich alles an Geld rauszuhauen, wenn die Runde startet. Doch tut das bitte nicht! Denn es bringt gar nix, wenn ihr der Einzige seid, der sich eine fette Wumme leistet, während das Team kaum mehr als die Pistole dabei hat.

Achtet also auf eure Mitspieler und kauft euch Gear, das mit deren Ausrüstung mithalten kann. Womöglich ist es auch in manchen Runden ratsam, erstmal zu sparen und sich mit geringerem Gear zufriedenzugeben.

In Valorant kauft ihr Items wie bei CS:GO – So funktioniert der Shop

Schaut zu dem Thema auch unbedingt in unserem Guide zum Einkaufen rein, dort erfahrt ihr mehr Nützliches zum Einkaufsystem in Valorant.

Tipp 4 – Vergesst nicht, Schilde (Rüstung) zu kaufen

Darum sind Schilde wichtig: Ein Schild schützt euch vor 50% des eingehenden Schadens und gibt euch ein paar Extra-Hitpoints. Auch mit Schild bekommt ihr allerdings Schaden an eurer Gesundheit, da nur die Hälfte abgefangen wird. Diese Rüstungen können ein starker Verbündeter sein, schützen euch aber nicht komplett vor dem Schaden.

Gebt also in Runden, in denen ihr euch voll ausrüstet, auf jeden Fall auch Geld für Rüstung aus und investiert nicht alles in Waffen. Die dickste Wumme hilft euch nichts, wenn ihr gleich im ersten Gefecht zu Boden geht.

Tipp 5 – Zielt immer auf den Kopf

Darum solltet ihr immer nach oben zielen: Gerade Headshots sind in Valorant extrem tödlich und killen sogar gepanzerte Gegner schnell. Damit ihr nicht jedes Mal hektisch zielen müsst, solltet ihr beim Laufen immer die Waffe auf der Höhe halten, in der die Köpfe eurer Gegner bei einem Gefecht auftauchen dürften. So könnt ihr schneller reagieren und eurem Feind zuvor kommen.

Valorant: Phantom vs. Vandal – Profi shroud erklärt, welche Waffe er nimmt

Tipp 6 – Achtet auf das Geld der Gegner

So erkennt ihr, wie viel Geld der Gegner hat: Wenn ihr das Scoreboard anseht, dann seht ihr, wie viele Creds die gegnerischen Spieler haben. Das gibt euch eine grobe Übersicht, wie gut sie ausgestattet sind. Wenn der Gegner also das volle Geld raushaut, dann müsst ihr mit starken Feinden und Top-Gear rechnen.

Sind sie sparsam, dann haben sie entweder schon ein gutes Loadout oder wollend diese Runde Geld sparen. Passt eure Taktik und euer Kaufverhalten darauf an.

Tipp 7 – Ihr müsst nicht die ganze Bombe auf einmal entschärfen

So funktioniert die Bombe: Der Spike (So heißt die Bombe offiziell) braucht 4 Sekunden, um aufgestellt zu werden. Das Entschärfen dauert jedoch mit 7 Sekunden fast doppelt so lange. Dabei seid ihr schutzlos und ein leichtes Ziel. Doch zum Glück müsst ihr nicht die ganze Bombe auf einmal entschärfen.

Vielmehr reicht es, wenn ihr sie 4 Sekunden lang entschärft, dann sind diese 4 Sekunden schonmal fest und gehen nicht mehr weg. Den Rest der Entschärf-Zeit könnt ihr dann später nachholen oder einem Teamkameraden überlassen.

Falls ihr selbst die Bombe tragt, dann macht bitte nicht den gleichen Fehler wie in diesem Artikel beschrieben:

Valorant: Trio killt ein ganzes Team an nur einer Stelle, lockt mit fieser Falle

Tipp 8 – Achtet auf eure Ultimate

So funktioniert die ultimative Fähigkeit: Bedenkt, dass ihr eure ultimative Fähigkeit (Ultimate) nicht kaufen könnt. Vielmehr wird sie im Spiel aufgeladen. Und zwar durch:

  • Kills
  • Blaue Kugeln, die ihr aufsammeln könnt
  • Entschärfte Bomben
  • Automatischer Punkt am Ende der Runde

Behaltet das im Auge und nutzt eure Ultimate, wenn sie voll ist, damit ihr sie bald wieder aufgeladen bekommt.

Tipp 9 – Ihr müsst beim Einkaufen nicht in der Spawn-Zone belieben

So nutzt ihr die Einkaufszeit optimal: Wer Counter-Strike gewohnt ist, bleibt womöglich brav zu Rundenbeginn in der Spawn-Zone stehen und kauft gemütlich ein. Doch das muss nicht sein! Ihr könnt euch nämlich schon hier frei bewegen.

Gerade als Verteidiger kann man sich schon recht weit in der Map bewegen und strategische Positionen einnehmen. Da ihr während des Laufens schon kaufen könnt, solltet ihr dies auch tun und euch an eure optimale Position begeben.

Tipp 10 – Lockt Gegner mit der Bombe an

Dieser Trick klappt beim Entschärfen: Wen sich jemand an einer scharfen Bombe zu schaffen macht, wird das Angreifer-Team alarmiert. Das könnt ihr ausnutzen, indem ihr die Bombe nur kurz antippt und euch dann auf die Lauer legt.

Ihr habt gute Chancen, dass ein eifriger Gegner sogleich angerannt kommt und euch schutzlos am Boden kniend zu erwischen hofft. Wie blöd der wohl schaut, wenn ihr ihn stattdessen mit einer zünftigen Salve empfangt?

Valorant: Die besten Agenten für den Einstieg und was sie so gut macht

Tipp 11 – Holt euch bessere Waffen von den Gegnern

Darum solltet ihr Looten: Waffen werden normalerweise zu Spielbeginn gekauft und dann müsst ihr damit klarkommen. Doch wenn ein Gegner oder Verbündeter stirbt, lässt er seine Waffen fallen. Solltet ihr mit eurem Loadout unzufrieden sein, ist das eine gute Gelegenheit, etwas Besseres zu erhaschen.

Tipp 12 – Ihr könnt durch Wände schießen!

So funktioniert das Wall-Banging: In Valorant sind Wände keine unüberwindlichen Hindernisse. Ihr könnt mit diversen Waffen sogar durch dicke Mauern ballern. Achtet dabei auf die Beschreibung „Wall-Penetration“ bei den Waffen. Waffen mit „Medium“ kommen durch dünne Wände, welche mit „High“ sogar durch solide Mauern.

7 Stellen in Valorant, an denen ihr Gegner durch Wände killen könnt

Dazu sind vor allem die Sniper Operator und die MG Odin gut geeignet. Aber auch Sturmgewehre sind eine gute Wahl.

Falls ihr übrigens noch Guide zu den Helden in Valorant sucht, dann schaut doch mal hier rein:


Soviel zu unseren Tipps für Anfänger in Valorant. Wisst ihr noch weitere Tipps und Tricks? Dann teilt sie uns in den Kommentaren mit. Verpasst auch nicht unsere Beta-Übersicht zu Valorant, wo ihr weitere Infos und Updates zu Riots neuem Team-Shooter findet.

Quelle(n): Polygon
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Azaras

lol auf die skills wird garnicht ein gegangen ? die sind echt wichtig und man sollte sie nicht unterschätze hab mir gerade viper geholt und mit der ist es das bombem legen und entschärfen echt leicht sie bietet map kontrolle man kann denn feind die komplette sicht nehmen

Cameltoetem

Dann wird aus 12 aber ganz schnell Einundrölfzig, Und ich glaube dazu sollte der Artikel nicht dienen. Ist ja kein Hero Guide.

Nico

naja 1 ist zwar grundsätzlich richtig aber der erste schuss im laufen ist genauso gleich als wie man stehen bleibt.

Wie oft ich schon oneshots aus dem laufen bekommen bzw auch gegeben habe ist das was ich so bisl kritisiere an dem Spiel. Es fühlt sich zwar echt super an wenn man einen bäm weghaut aber es gibt auch das genaue gegenteil wenn du solche schüsse frisst ist das mindestens genauso frustrierend.

ZerberusAC

Liest sich halt wirklich wie das kleine Counterstrike 1×1^^

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x