Twitch-Streamer ist sauer über dreckige Methode bei 32.000-€-Turnier – „Das ist erlaubt?“

Twitch-Streamer ist sauer über dreckige Methode bei 32.000-€-Turnier – „Das ist erlaubt?“

Ein größerer Betreiber richtete ein Turnier in Sea of Thieves aus. Im Preispool: 35.000 US-Dollar, oder umgerechnet über 32.000 Euro. Einer der Teilnehmer war der bekannte Twitch-Streamer summit1g, der jedoch mit den „erlaubten“ Mitteln gar nicht zufrieden war.

Um wen geht es hier?

  • Jaryd „summit1g“ Lazar zählt zu den größten Streamern auf Twitch. Er zeigt als Variety-Streamer alle möglichen Spiele, kehrte Anfang 2022 sogar zu PUBG zurück.
  • In letzter Zeit zockt er wieder mehr Sea of Thieves. Mit dem Piraten-Spiel konnte er sogar zu Hochzeiten mehr Abos sammeln als damals Konkurrent Ninja.
  • Am 1. April fand in Sea of Thieves ein Turnier statt, an dem summit1g zusammen mit anderen bekannten Größen teilnahm. Ziel war es, Aufgaben zu erledigen für eine Art Bingo. Allerdings war der Streamer über den Verlauf äußerst verärgert.

Darum ist summit1g sauer: Laut dem Streamer und auch einigen anderen Teilnehmern, mit denen sich summit1g unterhielt, haben einige ihrer Konkurrenten bei ihrem Sieg geschummelt. Das fanden sie aber erst später raus.

Wie summit1g selbst im Video erklärt, habe es wohl einige Teilnehmer gegeben, die ihre Zuschauer auf die anderen Streams gehetzt haben, um möglichst alle Informationen zu sammeln. Die Methode nennt sich Stream Sniping.

Was ist Stream Sniping? Beim Stream Sniping schaut man einem Streamer live beim Spielen zu und verwertet die Informationen. Das sorgt für einen Vorteil, denn man weiß etwa, wo der Gegner ist oder was er treibt.

Stream Sniping hat schon häufiger Events und Turniere ruiniert, weswegen Streamer häufig nur noch mit Verzögerung übertragen. So ist die Information der Sniper veraltet und nur noch bedingt zu gebrauchen.

Eine der Regeln des Turniers war es jedoch, dass jeder live und ohne Verzögerung übertragen musste. So wussten einige der Teilnehmer, wo sich ihre Gegner befinden und was zu jedem Zeitpunkt gerade taten. Laut Kommentaren auf YouTube hätten einige der Kontrahenten ihre Chats regelrecht als Live-Ticker genutzt, etwa um Sabotagen vorzunehmen.

Twitch-Veteran wird in Escape from Tarkov von Stream-Sniper verfolgt – Findet perfekte Lösung

Die meisten Teilnehmer, darunter summit1g, dachten jedoch wohl, dass das eigentlich verboten sei – oder dass es ein „Gentleman’s Agreement“ gibt, dank dem ein versehentlicher Blick in den Chat nicht gleich abgestraft wird. Es sei schließlich eine Form des „Cheating“, wie er selbst sagt. Die Betreiber erlaubten das Sniping aber, wie der Streamer durch eine Nachricht eines anderen Teilnehmers erfahren hatte:

„Hey Dude, wir wollten, dass Ghosting/Stream Sniping verboten wird. Nachdem wir die Organisatoren gefragt hatten, sagten sie, das sei ein weiteres Element des Turniers. Ich dachte, alle Crews wüssten das.“ Das sei jedoch nicht der Fall gewesen.

Der Streamer meint, er habe 56 Screenshots, auf denen eindeutig Informationen zu den Positionen der Teilnehmer zu finden sind. summit1g erreichte den vierten von fünf Plätzen im Turnier – direkt vor dem Team von DrDisrespect.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

„Das könnt ihr nicht einfach unter den Teppich kehren!“

summit1g sieht hier ein Problem in der Kommunikation. Es sei nicht klargestellt worden, was erlaubt ist und was nicht. Gerade erfahrenere Streamer würden einfach davon ausgehen, dass solche unlauteren Mittel nicht erlaubt sind, da würde man gar nicht nach fragen:

Ich habe noch nie ein Turnier erlebt, das erlaubt, einfach Informationen über alle Streams hinweg zu teilen. […] Das ist nichts, was ein Organisator einfach unter den Teppich kehren kann. Es ist sehr wichtig, so etwas anzusprechen. ‚Hey, Stream Sniping ist erlaubt‘ oder ‚ist es nicht‘. Man nimmt an, dass es verboten ist – also fragt man gar nicht danach. Das ergibt keinen Sinn! […]

Das ist ein Turnier! Wie kann man denn nicht automatisch davon ausgehen, dass Stream Sniping verboten ist? Meinst du, man denkt dran, die Ausrichter danach zu fragen?

summit1g

Das Turnier wurde von der Organisation BOOM.tv veranstaltet. Der Betreiber richtet häufiger Turniere aus und laut Beschreibung wollen sie Gaming-Communitys beim Wachsen helfen und einander näher bringen.

Auch, wenn sich die Wut von summit1g vor allem auf die Teilnehmer bezieht, welche „gecheatet“ haben, sehen einige seiner Fans ein größeres Problem. So etwas sei ein nachhaltiger Schaden für das Vertrauen in alle weiteren Turniere.

Andere Nutzer und Teilnehmer verteidigen die Methode – schließlich hätten sie nachgefragt und die Erlaubnis bekommen. Dennoch wird Stream Sniping als Schummelei gesehen und in der Community häufig mit Cheats gleichgesetzt. Das Thema kommt auf Twitch und im Gaming generell immer wieder auf:

CoD-Profi will der Welt zeigen, dass er nicht cheatet – Zeigt dabei seine Cheats

Quelle(n): Dexerto, BOOM.tv
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
10 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
TomSir79

Wo Geld involviert ist, wird es auch immer Leute geben, die sich mit unlauteren Dingen, einen Vorteil verschaffen werden.

BavEagle

Leider wahr und leider auch das Einzige, was in der modernen Gesellschaft noch zählt.

Khorneflakes

einfach Ehrenlos, von den Streamern und von den Leuten, die so was auch noch aktiv fabrizieren.
[Mod-Edit]

AEIOU Predator

Echt jetzt? Erstens hätte man auch fragen können was verboten und was nicht verboten ist, auch wenn man denkt es ist verboten. Und zweitens was du hier mit der Untermenschenaussage ablässt, ist eher antimenschlich…. Ich denke mal du hast keine Ahnung welche Ideologien hinter dieser menschenverachtenden Bezeichnung stehen, sonst würdest du sie hier nicht so verharmlosen…. 😶

WaifuJanna

Er hat recht, auch wenn es sich unschön anhört aber es ist das allerletze…
Das wie als wenn du sagen würdes „Ich wuste nicht das eine Bank ausrauben verboten ist, die tür stand doch auf“.. Gesunden menschenverstand nutzen! Es ist offensichtlich das streamsniping verboten ist , weil es sogar gegen die Twitch Guidelines ist..

Die leute die gesniped haben gehörn Sanktioniert, weil es gegen die Twitch Richtlinie verstößt.Streamsniping fällt laut Twitch AGB zu cheaten in online spielen.

Cheating in Online Games

Any activity, such as cheating, hacking, botting, or tampering, that gives the account owner an unfair advantage in an online multiplayer game, is prohibited. This also includes exploiting another broadcaster’s live broadcast in order to harass them in-game, such as stream sniping.

https://safety.twitch.tv/s/article/Community-Guidelines?language=en_US

Und man sollte nochmal bedenken das esn unterschied macht ob man als privatperson cheated oder als Influencer mit vorbildfunktion und reichweite…

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von WaifuJanna
AEIOU Predator

Aaah Waifujanna hast das Wort gegoogelt und doch entschieden es zu entfernen, brav brav…. das ist ja mal ein Beispiel für gesunden Menschenverstand. Äpfel mit Birnenvergleiche eben nicht… so ala Bankraub und Onlinegames. Aber wenn ihr das schon als ein so großes Verbrechen ansieht ist es wohl für alle möglich gewesen und wäre halt mit einer besseren Kommunikation nicht passiert. Wenn sie sich geeinigt hätte es nicht zu machen oder eben alle (was aber wohl nicht im Sinne des Spiels war). He aber so konnte wenigstens die Community am Geschehen teilhaben und ihre Lieblinge mit Hints unterstützen 😆Nur jemanden deshalb im nationalsozialistischen Jargon als Untermensch zu bezeichnen, dies lasse ich nicht zu.

WaifuJanna

Und nein ichs habs nicht gegoogled, erst jetz wo du es geschrieben hast… (Wobei das Wort im Slang bei mir in der gegend häufig verwendet wird undzwar als anderes wort für „hängengeblieben/lowIQ/dumm“ und nicht im rassistischen sinne (kommt halt immer auf den context an, ich hab leute kennen gelernt die nutzen die N bombe als begrüßung…)…. ich bevorzuge das statement aber bischen sachlicher zu formulieren ohne kraftausdrücke..

Und ja der Bankraub vergleich war bischen weit ausgeholt… Dann eben „Fußballspiel und in der kabine heimlich die schuhe getauscht das sie zu groß sind und er ständig stolpert“ 🙂

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von WaifuJanna
AEIOU Predator

War trotzdem wichtig, das du es aus deinem ersten Post ausgetauscht hast. Was mich überrascht, ist eher die Tatsache das du es quasi noch immer verharmlost und mit dem „ich kenne Leute…“ Argument kommst. Aber nochmals zur Vereinfachung, das Wort ist nicht nur rassistisch belastet es hat auch einen nationalsozialistischen und eugenetischen Hintergrund und dies wäre im schlimmsten Falle, zumindest bei uns in Österreich, durch das Wiederbetätigungsgesetz ein Strafbestand. Da hilft dann auch keine Unwissenheit, denn die schützt bekannterweise vor Gericht nicht vor Strafe.
Damit du auch verstehst warum ich dieses Wort so extrem falsch finde, hat damit zu tun, das Millionen von Menschen, die von den Nazis als Untermenschen und deshalb als nicht lebensnotwendig gesehen wurden, gefoltert, entwürdigt und in den Tod geschickt wurden. Und ja ich verstehe es auch wenn du mit deinen Kumpels auch mal privat derbe scherzt und manche Ausdrücke verwendest die du niemanden so ins Gesicht sagen würdest, aber wenn du es öffentlich machst, sowie hier in dieser Kommentarfunktion, dann ist das bei weitem was anderes.

Alex

Dein Vergleich hinkt gewaltig, es ist eher so als wenn es für ein Event legal wäre eine Bank auszurauben, es aber nicht alle wissen und man ist angepisst weil man der einzige ist der dumm normal Geld abgehoben hat. Es war vom Veranstalter gewollt das man sich gegenseitig sabotiert es war ja explizit erlaubt.
Nur hat es halt an der Kommunikation gehapert.
Also schrei nicht vom cheaten sondern reg dich lieber über mangelnde Kommunikation auf.
Wenn es nämlich alle dürfen, hat keiner einen unfairen Vorteil und somit kann es auch nicht als Cheaten gewertet werden. Ich vermute man wollte die Chat Interaktion forcieren mit der Idee das streamsnipen dazu gehört.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Alex
BavEagle

Bin zwar ganz Deiner Meinung, aber Sorry, derartige Diskussionen sind heutzutage leider komplett sinnlos, selbst wenn noch so gut argumentiert oder sogar mittels Auszug von Nutzungsbedingungen, etc. bestätigt.

Anstatt gesundem Menschenverstand gilt in der heutigen Gamer-Szene nur noch zum eigenen Vorteil und wenn’s sowieso „alle“ machen, dann ist es sowieso legitim. Dann spielt’s nichtmal mehr eine Rolle, ob jemand gegen ToS u.ä. verstößt.
Bestrafungen sind selten, sollte ein dennoch Spieler bestraft werden, werden unzählige absurde und skurrile Ausreden genannt und ist das Mitleid größer als Akzeptanz von geltenden Nutzungsbedingungen. Das gilt vor allem für Streamer, Influencer & Co. wenn diese gegen Regeln verstoßen und Bans o.ä. kassieren, denn scheinbar gelten für diese Personen sowieso andere Regeln.
Am Ende sind selbst noch so offensichtliche Betrugsaktionen nach Meinung moderner Gamer einfach kein Cheaten 🙈 dagegen kannst Du noch so gut argumentieren, macht einfach keinen Sinn mehr, leider.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

10
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x