Twitch-Streamer kündigt nach 4 Jahren Rückkehr in den E-Sport an – „Shooter-Gott“ ist zurück

Twitch-Streamer kündigt nach 4 Jahren Rückkehr in den E-Sport an – „Shooter-Gott“ ist zurück

Michael „shroud“ Grzesiek kehrte dem E-Sport im Jahre 2018 den Rücken und wurde ein Vollzeit-Streamer auf Twitch. Auf Nachfragen, warum der 28-Jährige nicht mehr professionell spielen möchte, entgegnete er, dass es eine Menge Arbeit sei und er dafür zu faul sei. Nun scheint shroud seine Meinung geändert zu haben und verkündete, dass er im E-Sports-Team Sentinels beim LCQ in Valorant teilnehmen wird.

Wie sah shrouds Karriere vorher aus? Bevor Grzesiek einer der größten Streamer auf Twitch wurde und sogar jemand 43.000 Euro zahlte, um eine Stunde mit ihm zu spielen, war er Profi-Spieler im Shooter Counter Strike: Global Offensive. Man bezeichnete ihn irgendwann als „menschlichen Aimbot“ und „Shooter-Gott“.

Von 2013 bis 2018 verfolgte shroud seine E-Sportler-Karriere in verschiedensten Teams. Seine Hochzeit begann 2015 bei Cloud9, als er 2 Turniere gewann und bei einem weiteren den 2. Platz erreichte. Grzesiek fiel mit seiner Truppe nie unter Platz 8 und belegte meist das Treppchen.

Im August 2017 entschied sich shroud dazu nur noch Ersatzspieler für Cloud9 zu sein und sich mehr auf das Streamen zu fokussieren. 2018 quittierte er seinen Platz völlig und widmete sich seitdem nur noch seinem Twitch-Kanal.

Laut eigenen Aussagen wollte er eigentlich nicht mehr zum E-Sport zurückkehren, jedoch scheint sich das nun bei einem gemütlichen Abendessen geändert zu haben.

Das fanden die meisten Fans richtig „PogChamp“. Was das bedeutet, seht ihr in unserem Video dazu:

PogChamp ist eines der beliebtesten Emotes auf Twitch und hat eine spannende Story

Shrouds weitreichende Entscheidung beim Abendessen

Wie kam es zu dem Umschwung? Der „Shooter-Gott“ erzählte in einem Stream davon, dass er beim Abendessen um 11 Uhr abends gefragt wurde, ob er nicht das 5. Teammitglied von Sentinels beim NA LCQ werden wolle (via Twitch).

Daraufhin entgegnete der Streamer nur „Ja“ und war bereit Boot-Camps zu bestreiten, Spiele zu analysieren und in den Grind zu gehen. „Alle dachten, ich würde sie trollen, aber ich trollte nicht“, äußerte der 28-Jährige.

Weiterhin teilte shroud im Video auf Twitter, dass er etwas Neues ausprobieren wolle und in Valorant sehe er die Möglichkeit dazu. Weiterhin trete er Sentinels bei, weil ihn der Spielstil an sein altes Team in CS:GO erinnere.

Das volle Video könnt ihr hier sehen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Wie geht es Sentinels aktuell? Beim Team läuft es aktuell weniger rund, nachdem sie 2020/2021 mehrere Turniere gewonnen hatten. Bei den VCT Challengers flogen sie in der ersten Runde aus den Playoffs und konnten in Phase 1 einen Gruppenrekord von 3-2 holen. In Phase 2 lief es mit 0-5 noch schlechter. Jedoch hatte Sentinels auch Probleme:

  • 1 Mitglied, Tyson „TenZ“ Ngo, fiel ein Spiel aus.
  • Hunter „SicK“ Mims konnte aufgrund von familiären Umständen an mehrere Partien nicht teilnehmen und kehrt für die VALORANT Champions Tour 2022: North America Last Chance Qualifier (NA LCQ) nicht zurück.
  • Shane „Rawkus“ Flaherty wurde als Coach zurückgeholt.
  • Rollen im Team wurden herumgewechselt, nachdem sie Jared „zombs“ Gitlin auf die Bank setzten und Eric „Kanpeki“ Xu spielen ließen.

Shroud soll nun als Ersatz für Hunter „SicK“ Mims antreten. Ob der „Shooter-Gott“ das Ruder für die Mannschaft nochmal herumreißen kann, bleibt abzuwarten, nachdem er 4 Jahre lang pausierte.

Fans zeigen sich größtenteils begeistert

Was sagt die Community dazu? Am 8. Juli ging shroud in einem Twitch-Stream „nur“ einen Kaffee holen und war einige Minuten nicht mehr zu sehen. Als er zurückkam, trug der Streamer ein Trikot der Sentinels und der Chat konnte sich vor Hype und Ungläubigkeit kaum halten.

Zur gleichen Zeit veröffentlichte der Twitter-Account von Sentinels einen kleinen Clip und man betitelte shroud dabei als Legende (via Twitter). Über 60.000 Mal wurde der Post bereits retweetet und über 235.000 Mal geliked. Das sagen die Twitter-Nutzer im Kommentarbereich des Posts:

  • 100T Asuna ist sich sicher: „Jeder andere kämpft ab jetzt um den 2. Platz.“
  • kyedae meint: „Ich bin so auf diese Spiele gespannt, lol.“
  • ZipTie ist bereit: „Ich habe nie professionelles Valorant gesehen, ich denke, nun ist der Anfang.“

Noch viele weitere Kommentare können es nicht fassen, spammen Fragezeichen oder freuen sich über die Rückkehr. Nur wenige Stimmen meinen, dass shroud nichts an der Lage von Sentinels ändern könne und er zu lange nicht professionell tätig war. Diese Stimmen werden allerdings stark von den Fans übertönt und zu großen Teilen freut man sich über die Ankündigung.

In der Vergangenheit wurden shroud und sein Team jedoch von einem 15-Jährigen niedergemetzelt: Valorant: 15-Jähriger erlegt im Alleingang Star-Streamer shroud und sein Team

Quelle(n): dotesports.com, liquipedia.net, gamerant.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Dr34mC4tch3r

Profi sein ist Arbeit, bin ich zu faul für…
Win Sinnbild wie wenig professionell der angeblich professionelle eSport wirklich ist…

Pad

Ist ja Geschmackssache ob meine seine kompletten Daten auf dem PC (bei dem verwendeten AntiCheat) freigibt oder nicht. Genauso ob man (vorerst nur in NA) seine komplette Voicecom. aufgezeichnet und ausgewertet haben möchte…

Für meinen Geschmack wird da zuviel geschnüffelt, aber wenns spaß macht.

Don Mephisto

Bin mal gespannt was das gibt. Ich wäre überrascht wenn er da erfolgreich ist. Gibt zu viele, die jünger und hungriger sind. Er hat doch ein relativ bequemes Einkommen mit seiner Streamingkarriere. Ich glaube nicht, dass er da nochmal genug in ein Spiel investiert um vorne mitzuspielen. Zudem ist er ja auch nicht mehr der jüngste.

NahYou

Klar der kann ganz gut Zielen aber das wars auch schon.
Und Tuniere gewonnen ist auch eine recht dehnbare Ausage.
Ein Major war auf jedenfall nicht dabei.

Alex

Scheinst du ihn wenig gesehen zu haben, gerade taktisch hat er auch einiges drauf, gerade in battelroyal, ist es manchmal schon beängstigend wie perfekt der Mann rotiert um die Oberhand zu gewinnen oder zu behalten, bei positionierung und momentum behalten ist er sehr stark. Er ist auf jeden Fall mehr als nur guter aim, ob das aber wieder für den professionellen Bereich reicht muss sich zeigen, die Konkurrenz ist auf jeden Fall fitter denje und ich denke vor allem trainierter.

NahYou

Seh dir seine Stats auf HLTV an für Profimatches die sprechen für sich.
Und das er als Streamer mit tausenden Stunden Spielzeit andere in BR besiegt ist jetz kein Maßstab der irgendeine Ausage hat. Wäre traurig wenn dies nicht der Fall wäre.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

6
0
Sag uns Deine Meinungx