Twitch-Streamer shroud sagt: E-Sport-Profis können selbst mit 50 noch antreten

Viele E-Sport-Profis hören schon mit 25 oder spätestens mit 30 Jahren auf, kompetitiv zu spielen und übernehmen stattdessen andere Rollen im E-Sport-Universum. Twitch-Streamer shroud widerspricht in einem Clip aber der Idee, dass E-Sportler früh in Rente gehen müssen, und erklärt, dass man selbst mit 50 Jahren noch kompetitiv spielen kann.

Wer ist shroud? Michael ‘shroud’ Grzesiek kennt man als Streamer, der seine fabelhaften Shooter-Skills in Spielen wie PUBG, Valorant und Apex Legends zur Show stellt. Durch spektakuläre Aktionen wie diese wurde er als Shooter-Gott betitelt.

In einem seiner Twitch-Streams sprach er über die Altersgrenze bei E-Sportlern und setzt diese, entgegen der gängigen Annahme, recht hoch an. Mit 50 Jahren könne man noch genug Leistung bringen, um auf einem hohen Level zu performen, sagt der Streamer (via Dexerto.com).

“Klar verlierst du Reaktionszeit, aber …”

Das sagt der Streamer: Im Stream auf Twitch wird shroud gefragt, mit welchem Alter man als E-Sport-Profi noch kompetitiv spielen kann. Zunächst scherzt man über die Zahl 50, dann wird shroud ernst und erklärt: “Vielleicht ist 50 die Höchstgrenze. Ich glaube das wirklich. Wenn du früh anfängst, mit 16/17 professionell spielst und bis 50 weiter professionell spielst, dann wirst du immer noch auf einem hohen Level spielen.”

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitch Inhalt

Oft drehen sich die Argumente beim Alter darum, dass die Reaktionszeit nachlasse und man damit dann einen Nachteil habe. Auf das Thema geht shroud ein und merkt an, dass das wahr sein könnte.

“Ja klar, könntest du an Reaktionszeit verlieren. Aber ich sag dir, du bist immer noch auf dem hohen Level, wenn du noch dieselbe Hingabe, denselben Antrieb und dieselbe Motivation zur Verbesserung hast.”

25-jähriger LoL-Spieler sagt, dass das Alter ihm nicht schadet

Wer könnte sein Beispiel sein? Faker galt viele Jahre als der “LoL-Gott” in der Community von League of Legends. Doch schon im Jahr 2019 muss sich der damals 22-Jährige anhören, dass er zu alt für LoL sei. Die großen Stars in LoL bei den LoL Worlds 2020 wie Showmaker und Canyon sind 20 und 21 Jahre alt.

Inzwischen ist Faker 25 Jahre alt und erklärt, dass sein Alter seiner Spielkunst nicht schadet. Er glaubt nicht, dass LoL-Spieler unbedingt jung sein müssen, um gut zu performen. Er glaubt, er kann sich auch in seinem Alter noch verbessern. Künftig werde es auch ältere Profis geben. Die müssten nur hart genug trainieren.

Im Moment gilt man im MOBA LoL schon mit Mitte 20 als Kandidat für die Rente.

Wie seht ihr die Aussage von shroud? Stimmt ihr zu, dass man mit genug Hingabe und Motivation auch im hohen Alter noch gut performen kann? Hinzu kommt ja auch die Erfahrung über Spiele, die man sich im Laufe der Jahre aneignet.

Schreibt uns eure Meinung zum Thema doch hier auf MeinMMO in die Kommentare und tauscht euch mit anderen Mitgliedern unserer Community darüber aus.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
10 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Viciskander

dann mal hier eine meinung von der altersfront. bin jetzt 50 und spiele seit ca 30 jahren. mit 50 noch e sport profi … kann man vergessen. keine chance. es fängt ganz langsam an und man merkt es kaum, aber mit jedem jahr das dazu kommt, wird man langsamer fakt. wenn ich mir Fortnite anschaue. meine güte viel zu hektisch, lol spiel ich seit 2-3 jahren nicht mehr, weil es einfach nicht mal mehr für bronze reicht. bin auf die ruhigeren spiele umgestiegen. wo es nicht ganz so hektisch ist, da kann man mit abstrichen noch spaß haben 😉

Nostro

Oh je, na du machst uns ja Mut ?

Nostro

Der Körper baut mit dem Alter ab, darunter Konzentration, Reaktionszeit usw., was ja völlig normal ist. Das Ding ist nur, Leute wie shroud lernten früh schnell auf hohem Level zu spielen und dann ist es natürlich klar, dass das bis 50 bleibt. Muscle Memory und so. Problem an der ganzen Sache ist nur die Lernfähigkeit, die man in den jungen Jahren nun mal am besten hat. Schätze mal Neueinsteiger mit so 40 werden da nicht weit kommen, als Leute die schon in ihrer Jugend wie eben shroud, dieses muscle memory geschaffen haben.

H.O.T-Forever

Verstehe nicht mal wieso Reaktionszeit eingebüßt wird wenn man jeden Tag die gleiche Sache ohnehin schon auf höchsten Level spielt. Kann mir nicht vorstellen das der Körper da so einen rapiden Verlust hinlegt. Das ist doch Bullshit, es sind einfach wenig Leute die permanent das Motivationslevel hoch halten können. Und da sehe ich Faker nunmal weit oben er hat 3 Titel es sei ihm gegönnt.

CptnHero

ich hab das auch schon immer für Schwachsinn gehalten.
Seh das ja bei mir selbst…ich zock leidenschaftlich seit…keine ahnung…20 jahren?
und in den letzten jahren hat sich gamingtechnisch rein gar nix geändert für mich.
klar spiel ich kein E-Sport…aber wenn man, wie gesagt, früh damit angefangen hat…dann hat man nich nach 10-20 jahren auf einmal Opa-reflexe.
Angenommen ich mach ne lange pause und fang mit ende 40 wieder an reaktions-intensive Spiele zu spielen…ja klar würde ich dann ziemlich brauchen um reinzukommen….aber das gilt doch bei so gut wie jeder Sportart.
Bleibt man aber im training…dann sollte das ein Einbüßen der Reaktion doch eher marginal ausfallen.

Alzucard

Es geht auch nur um einige Milisekunden, aber bei shootern können diese entscheidend sein.

lrxg

Ja, kann ich bestätigen. Keine Ahnung, welche Reaktionszeiten die Pro-Gamer so hinlegen, aber mit Anfang/Mitte 40 sind 170ms bis 180ms im Durchschnitt immer noch drin.

Wutakel

Man könnte auch einfach eine Liga einführen bei der 25 – 34, 35 -45 jährige spieler gegeneinander antreten.

hätte auch seinen reiz und würde solche spieler nicht direkt arbeitslos werden lassen.

Nostro

Ich denke das gibt es bereits in einigen Nischengames. Offiziell konzentriert man sich ja eher auf junge Talente. Ist ja nicht grundlos das man sagt ab 25 ist sogesehen Schluss. Aber an sich stimme ich dir zu, diese Art von Liga wäre durchaus interessant, vor allem für Leute die aus z. B. CS 1.6 Zeiten stammen ?

NeinFalsch

CS1.6 Altmenschenliga – fände ich gut 😀

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

10
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x