Twitch sperrt Streamerin, die Homosexualität zur Sünde erklärt

Twitch sperrt Streamerin, die Homosexualität zur Sünde erklärt

Twitch hat die Streamerin MelonieMac gebannt. Die junge Frau aus Texas sieht sich zu Unrecht wegen „hasserfülltem Verhalten“ bestraft. Sie habe doch nur die Bibel zitiert, nach der Homosexualität eine Sünde sei. Gott habe die Welt klar geschaffen: Es gebe Mann und Frau – alles andere sei eine Sünde.

Das ist der Bann:

  • Twitch hat die Streamerin MelonieMac wegen „hasserfülltem Verhalten“ für 14 Tage gebannt. Unter “Hasserfülltes Verhalten” fällt Verhalten, das auf Personen zielt, die unter “geschützten Charakteristika” stehen. Twitch duldet, laut Richtlinien, kein missbräuchliches Verhalten, das durch Vorurteile, Intoleranz oder Hass motiviert ist.
  • Die genauen Aussagen, für die MelonieMac bestraft wurde, nennt Twitch ihr nicht.
  • Aber die Streamerin geht davon aus, sie würde für einen 2-minütigen Clip sanktioniert, in dem sie ihre Vorstellung geschildert hat, welche Art von Sexualität von Gott erlaubt und was Sünde ist.

Auf Twitch wird häufiger mal gebannt:

Streamerin sagt, alles andere als “Mann und Ehefrau” sei Sünde

Das sagt sie in dem Clip: Die Streamerin aus Texas, USA, sagt:

„Sünde ist keine Identität. LGBT ist keine Identität, es ist nicht echt. Es ist alles eine Sünde, die gegen die Schöpfung Gottes gerichtet ist. Die Gesellschaft nennt diese Sünde Identität, um sie zu normalisieren.“

Die Streamerin führt dann weiter aus: Gott habe die Welt so erschaffen, dass es „Mann und Ehefrau“ und sonst nichts gäbe. Alles andere sei Sünde.

Das Konzept „Oh, jeder hat eine andere Sexualität“ diene nur als Vorwand, um jede Perversion, etwa Sodomie mit Hunden, zu normalisieren.

Wie wird das diskutiert? Der Twitch-Streamer Asmongold hat vor allem die Argumentation kritisiert (via youtube), die Homosexualität in die Nähe von Sex mit Tieren rückt. Das sei ein „typischer Punkt“, den Leute anbringen, die diesen Standpunkt vertreten. Als Nächstes komme man dann mit Pädophilen, die sich an Kindern vergehen.

Er schlägt vor, ein GoFundMe zu organisieren, um die junge Frau in das „religiöseste Land, das man finden kann“ zu schicken. In diesem “religiösen Utopia” könne sie dann sehen, wie man mit jungen Frauen mit Tattoos und in freizügigen Kleidern so umgeht.

Wir auf MeinMMO sprechen uns gegen Hass aus: Ein Statement gegen Hass

In den Kommentaren wird das durchaus kritisch diskutiert. Asmongold wird von einigen YouTube-Nutzern für seine Kommentare als „scheinheilig“ kritisiert.

Twitch dürfe solche religiös motivierten Aussagen nicht einschränken, heißt es da.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Wie sieht die Streamerin das? MelonieMac sieht sich als Verfechterin des wahren Glaubens. Auch wenn die Gaming-Streamer-Community sie hasse, sei das für sie okay. Sie werde ihren Glauben nicht ändern. Sie bekomme viel Unterstützung und Support „von den richtigen Leuten“ für ihre Ansichten.

Twitch hatte schon einmal ein Problem mit einem Streamer, der sich auf seine Religionsfreiheit berief: Fortnite: Streamer will Twitch verklagen, weil er permanenten Bann kassierte

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
24 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Coreleon

Kommt halt aus dieser toxischen US Christen Ecke. Zur Erinnerung, das sind die gleichen Leute die Bücher verbrennen über die Evolutionstheorie.
Die Zielgruppe zu bedienen funktioniert ziemlich gut in den USA und da kann man die 14 Tage Ban einfach mal mitnehmen als PR um dann subs aus der Ecke zu farmen.

dheimos

Fakt ist: laut Bibel (für mich gottes Wort) ist homosexualität eine Sünde. Egal was die Kirche sagt: in der Bibel wird homosexualität, wenn sie erwähnt wird, nur negativ erwähnt! In keinster Weise wird sie positiv dargestellt.
es ist aber auch Fakt: sie ist eine von vielen Sünden! Ich hoffe das die Dame auch erzählt hat das jeder, absolut jeder Mensch, gleichermaßen von Gott geliebt ist, egal was er tut oder wie er lebt und denkt!
wer an Jesus glaubt soll jedem Menschen in liebe begegnen! Und das ist tausend mal wichtiger und kommt in der Bibel unzählige Male vor!!!

Stephan

Sie kann ja glauben was sie möchte, nur äußern darf sie halt nicht alles.

Huehuehue

Sie darf sogar alles äußern, was sie glaubt. Sie darf dabei bloß niemanden beleidigen, einfach die einfachste soziale Grundregel einhalten

Aber genau darum geht es ihr, wenn man ihren Twitterauftritt mal verfolgt, eigentlich in Wahrheit – möglichst provokant und beleidigend sein und äußern. Quasi “pick me”-Verhalten für Alt-Right-Menschen.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Huehuehue
Swissler73

Verstehe den Sh..storm nicht… Sie darf doch ihre Meinung dazu haben.
Ich kann mit dem ganzen LGBTQ jetzt auch nichts anfangen. Leben und Leben lassen. Das heisst aber auch, andere Meinungen mal stillschweigend zu „ertragen“

Mac31

Sie wurde für “hasserfültes Verhalten” gebannt. Natürlich darf sie ihre eigene Meinung haben. Wie sie diese aber auf Twitch äußern darf, unterliegt Regeln. Die Twitch aus guten Grund aufgestellt hat. Und sich auf die Bibel zu beziehen, ist kein Freibrief gegen diese Regeln zu verstoßen.

Mithrandir

Es besteht halt ein Unterschied zwischen “Ich selber für mich kann damit nichts anfangen und würde es selber wegen meines Glaubens auch nicht machen” und “Ich sage und erwarte, dass diese Menschen wegen meinem Glauben verschwinden müssten” oder “In die Nähe von strafbaren Handlungen rücken oder damit gleichsetzen”

Ersteres ist aufgrund von Religion erstmal okay (es ist ggf. rückständig aber okay). Alles andere halt nicht. In dem Moment, wo ich von meinem Glauben ableite, was andere (!) tun müssen ist es übergriffig und hat mit “Aber Glaubensfreiheit!” nichts mehr zu tun.

Kann ja auch niemand sich auf seine Religion berufen und aztekische Menschenopfer dann abhalten.

Und zum stillschweigend ertragen:

Das wird dann halt immer ausgepackt. Aber wenn jemand religiöses nicht “stillschweigend ertragen” kann, das es Schwule und Lesben gibt, warum sollten andere dann “stillschweigend ertragen”, dass die Person sich abfällig dazu äußert?

Jue
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Huehuehue

Oder, es ist, weil Twitch dann doch auch mitbekommen hat, was du auf Twitter (sorry, “X”) so alles von dir gibst, wo seit Elon (sorry “Elmo”) fast jede gesellschaftliche Regel, außer die, dass Elon (sorry “Elmo”) nicht kritisiert werden darf, abgeschafft wurde, was du dich auf Twitch nie zu sagen trauen würdest, weil du genau weißt, dass der Inhalt jedes zweiten Tweets (sorry “Posts”) dort ein Banngrund wäre, weil eben jeder zweite Tweet (sorry “Post”) quasi Hatespeech ist oder dazu da ist, möglichst MAGA zu wirken und genau deswegen deine Streams etwas genauer unter Beobachtung hat. Außerdem sieht ja auch Twitch, welche Art von Followings du dir dort auf Twitch aufzubauen gedenkst und was die Mitglieder deiner “Community” sonst noch so auf Twitch tun (spoiler: es sind nicht die nettesten Menschen unter Sonne)

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Huehuehue
decipher2k

Das Outfit sieht nicht sehr nach “Anti-Sünde” aus 😀
So muss man leider sagen, dass das etwas bigott ist, was sie da von sich gibt.

Viktor Frankenstein

Religion ist für viele Menschen ein Anker der Zuversicht, Hoffnung, Glaube, Menschlichkeit, Solidarität, Nächstenliebe, aber leider auch bei einigen Fanatikern Hass und Wut gegen Personen die nicht in ihr krudes Weltbild passen. 🙄

Religion ist Privatsache und hat nichts in einem öffentlichen Medium wie z.b. Twitch verloren, das ist meine subjektive Meinung ohne zu werten.

5kullCOD
Der Benutzer hat diesen Kommentar ausgeblendet.
Bongo

Gut das dieses religiöse und menschenverachtende Verhalten von Twitch bestraft wurde.
Hass darf in der Gesellschaft nicht toleriert werden, und auch die Medien müssen hier vorangehen.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Bongo
Daniel K

Mal Davon abgesehen ob man nach dem Buch lebt oder nicht. Oder halt zitiert.
Religionsfreiheit gibt es in den USA doch sicherlich auch?! Kann man die mit AGBs einfach so einschränken?!

MathError

Ja und Nein. Du darfst zB als Ladenbesitzer in den USA einer Person Hausverbot geben, egal weswegen, ist dort gutes Recht.

Klar gibt es in den USA auch Relegionsfreiheit, d.h. nur dass du wegen deiner Religion nicht diskrimiert werden darfst, aber wenn du öffentlich Äußerungen von dir gibts, kannst du wegen diesen auch zur Rechenschaft gezogen werden.
Sie hat ja nicht nur gesagt: “Ich bin gläubige Christin und glaube an Gott und die Bibel.”, sondern:

„Sünde ist keine Identität. LGBT ist keine Identität, es ist nicht echt. Es ist alles eine Sünde, die gegen die Schöpfung Gottes gerichtet ist. Die Gesellschaft nennt diese Sünde Identität, um sie zu normalisieren.“

Die Streamerin führt dann weiter aus: Gott habe die Welt so erschaffen, dass es „Mann und Ehefrau“ und sonst nichts gäbe. Alles andere sei Sünde.

Das Konzept „Oh, jeder hat eine andere Sexualität“ diene nur als Vorwand, um jede Perversion, etwa Sodomie mit Hunden, zu normalisieren.

Da steht so nirgends in der Bibel und vergleiche mit Sodomie mit Tieren herbeizuführen, ist schon unter aller “Sau”.
Hätte sie nur gesagt: “Ich glaube Homosexulität ist in meinen Augen als Gläubige Christin eine Sünde” und sonst hätte sie keine weiterführenden “Ausschmückungen” angeführt, hätte sie höchsten einen Shitstorm erwarten können, aber so kann Twitch hier auch von seinem “Hausrecht” gebrauch machen und sie in diesem Fall bannen.

Weil Homosexualität fast mit Sodomie mit Tieren gleichzuführen, ist schon mehr als nur die Ausübung der Religionsfreiheit. Man muss einfach auf seine Worte aufpassen, wenn man diese bewusst vor tausenden Menschen äußert und dies auch noch online, das Internet vergisst nie 😉

N0ma

Gut differenziert mit dem Hausrecht.
Steht so nicht in der Bibel aber schon das was die Kirche denkt, und wahrscheinlich in Gottesdiensten auch so rübergebracht wird. In offiziellen Statements hält man sich zurück, aber unter sich sieht die Sache wohl anders aus.

Daniel K

In der Summe ist das alles natürliche total drüber und die Vergleiche gehen garnicht. Aber zwischen den Zeilen, koppelt sie ja die Bibel nur aus. Daher meine Frage, ob man dann nach dem gesamten Kontext geurteilt hat? Was für Twitch ja ein Wunder wäre ^^

Ich tippe aber ehr, dass dort richtig mobil gemacht wurde und es Massen Meldungen gab.

Daniel

Unterm Strich finde ich zwar auch, dass was sie sagt Hirn verbrannt ist, aber sie sagte ja auch nicht, dass es so in die Bibel stehe. (oder gibt es ne längere Version von diesem Ausschnitt?)
Ihre Strohmann Argumentation war.

nach ihrer Ansicht ist:
“LGBT (Usw.) Keine Identität sondern eine sünde.
die Gesellschaft nutzt die Aussage “es sei eine Identität” um eine Sünde/das Sünden zu normalisieren.
Und zu sagen diese “sünde” wäre bei jedem angeboren, sei ein schmaler Grad, wegen ein paar perverser die es gibt, da diese ihre Perversion unter dem selben Deckmantel zu rechtfertigen versuchen.”

Keragi

Eine Welt ohne Religion ist eine bessere Welt, man kann Dinge auch einfach gesellschaftlich regeln dafür braucht’s kein Jahrtausende altes Märchenbuch.

Huehuehue

Allerdings, so fair muss man dann schon sein, genau dieses “gesellschaftlich regeln” ist der Kern ziemlich jeder (der großen) Weltreligionen. Da ging eigentlich so gut wie nie einer her und dachte sich: “jetzt erfinde ich Zaubermärchen und dann glauben die Leute an die und machen das was ich sage und geben mir ihr Geld” (die wenigsten “Religionsstifter” waren berechnende Sektenführer), sondern jemand, eine Gruppe oder eine Person, hat versucht, das Zusammenleben in seiner jeweiligen Gesellschaft besser zu regeln und Missstände zu beseitigen – und weil das dann so gut geklappt hat und vieles für die Leute zum besseren gewendet hat, hat sich das verselbstständigt und über die Zeit (meist Jahrhunderte) kamen immer weitere Erzählungen und Ausschmückungen dazu, über wundersame oder, nach damaligem Wissenstand halt einfach unerklärliche Dinge, welche der “Gründer” der jeweiligen Religion oder wichtige “Vertreter” dieser, angeblich vollbracht haben, dabei haben sie oftmals eigentlich “nur”, ganz pragmatisch, den Leuten geholfen, die zu ihren Zeiten benachteiligt waren und die Hilfe bedurften, seien es Kranke, Arme, Unterdrückte oder Verfolgte
Problem ist/wird es ja bloß dann, wenn die seinerzeitigen Erklärungen für Dinge, die man sich halt anderes nicht erklären konnte, als wahrscheinlicher angesehen werden als das, was die Menschheit seither an Wissen gewonnen hat und wenn Regeln, die man vor 2000 Jahren, in völlig anderen Weltregionen vielleicht brauchte, heute, mit ganz anderen Vorzeichen, überall immer noch 1:1 so anzuwenden vermeint und, dass “Mächtige” sich diese “Regelwerke des Zusammenlebens” über Jahrhunderte zum Machterhalt zu ihren Gunsten umgeformt haben.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Huehuehue
T.M.P.

Wundern sich diese Scheinheiligen denn gar nicht, warum sie nicht schon lange selbst vom Blitz getroffen wurden?

Wobei dies hier eh wieder nur ein Fall von Aufmerksamkeitshascherei sein wird. Für den Fall des Bannes hat sie ja noch Kanäle auf YouTube und Kick.

MathError

Dann sollte sie mal ihren Lebenstil betrachten d.h. was sie so tut, wie sie sich gibt, was sie so macht usw. dann müsste sie festellen, dass sie selbst bereits viele Sünden begangen hat an die sie ja selber glaubt. Aber wenn man versucht mit solchen Menschen einen Diskurs zu führen, dann finden sie immer in ihren Augen passende Gegenargumente egal ob diese sich faktisch untermauern lassen.

Natürlich gilt das auch für “normale” sture Menschen, aber bei ihr ist es ein ganz anderes Niveau.
Es ist schön, dass es bei weitem mehr gute Menschen auf der Welt gibt als Schlechte, nur kann ein schlechter Mensch dafür sorgen dass viele schlechte Sachen passieren, dass konnten wir in den letzten tausenden Jahre genug sehen.

Theojin

Gott habe die Welt klar geschaffen – da hab ich schon genug gehört.
Aber mit solchen Leuten kann man eh keinen ernsthaften Diskurs führen, da sind sie auf einem Level mit Verschwörungstheoretikern, Coronaleugnern und ähnlichem. Was den Grad der religiösen Verbohrtheit angeht, nehmen sich alle großen Weltreligionen nichts.

Gut, so eine wie die Streamerin ist in Texas wahrscheinlich nur normaler Durchschnitt.

Nemesis7884

Manchmal fragt man sich ja warum jemand so beschränkt ist und Trump wählen sollte…und dann wird es einem schlagartig wieder klar

Lamoras
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Walez

Ihre religiös-fundamentalistischen Ansichten kann sie für sich behalten, interessiert keine S… Und dann „wundert“ man sich kaum noch, das radikale Fanatiker wie Trump gute Chancen haben erneut Präsident zu werden. Diktatur und Handmaid‘s Tale Szenarien werden zunehmend realistischer.

Cyricon

Meine Ohren bluten, wenn sie den Mund aufmacht

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

24
0
Sag uns Deine Meinungx