Twitch: Trymacs will neuem Freund in Fortnite euphorisch 50 € schenken – Aber der ist nur noch genervt

Twitch: Trymacs will neuem Freund in Fortnite euphorisch 50 € schenken – Aber der ist nur noch genervt

Maximilian “Trymacs” Stemmler (28) ist zurzeit mit einem besonderen Format auf Twitch unterwegs: Er zockt Fortnite mit zufälligen Mitspielern und wenn sich diese anständig benehmen, bekommen sie 50 €. Ein Kandidat lehnte das Geschenk jetzt aber ab und wollte lieber seine Ruhe haben.

Was hat es mit dem Geschenk auf sich? Trymacs machte in einigen seiner aktuellen Streams die Random Duos in Fortnite unsicher: Das bedeutet, er zockt mit zufällig zugeteilten Partnern und unterhält sich dabei mit ihnen.

Das kunterbunte Battle Royale ist gerade bei jüngeren Gamern beliebt, doch das Verhalten der jungen Spieler schockiert den Twitch-Streamer. So trägt ein Video, das auf dem YouTube-Kanal von Trymacs gepostet wurde, den Titel “Unangenehmste Runde EVER!”

In dem Video fliegen die Beleidigungen zwischen den jungen Mitspielern umher und auch Trymacs kommt nicht ungeschoren davon (via YouTube). Daraus entstand das neue Format: Wer sich in den gemeinsamen Runden durch gutes Benehmen auszeichnet, bekommt von dem Twitch-Streamer 50 €.

Ein Mitspieler lehnte das Geschenk nun jedoch ab und schien obendrein ziemlich genervt von Trymacs.

Will denn niemand Geld von Trymacs?

Was kam es zu dieser Situation? In einem Stream am 19. Januar traf Trymacs wieder auf die verschiedensten Mitspieler. Darunter war ein 21-Jähriger, dessen etwas wirren Antworten für viel Unterhaltung und Spekulation im Chat des Streamers sorgten.

Der sei doch betrunken oder bekifft, unkten die Zuschauer.

Dennoch konnten Trymacs und sein Mitspieler die Runde für sich entscheiden. Der Streamer bot seinem Spiel-Partner daraufhin ein Geschenk über 50 € an, was dieser auch gerne annehmen wollte. Trymacs müsse ihn jedoch noch als Freund hinzufügen, damit sie die Details in einer gemeinsamen Lobby klären können.

Was ging schief? Der Streamer verschickte die Freundschafts-Anfrage, danach passierte jedoch erstmal gar nichts. Trymacs war sichtlich frustriert: Die einen dürften das Geschenk nicht annehmen, die anderen würden ihn versehentlich aus der Freundesliste löschen und der aktuelle Partner würde es jetzt nicht hinkriegen, ihn anzunehmen.

So langsam mache das Format keinen Sinn mehr, meint der Streamer. Einen Clip der Interaktion haben wir euch hier eingebunden:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Trymacs kassiert eine eiskalte Abfuhr

Wie ging es mit dem 21-Jährigen weiter? Nach über einer halben Stunde nahm der 21-jährige Mitspieler die Freundschaftsanfrage von Trymacs doch noch an. Die Stimmung war jedoch gekippt. Auf den Hinweis, der andere bekomme noch 50 €, erhält der Streamer nur ein genervtes “Mhm”.

Trymacs fragt seinen Mitspieler daraufhin, ob der das Geld noch wolle und ist sichtlich überrascht von der Antwort: “Wenn ich ehrlich sein soll: Nein”.

Der Streamer ist fassunglos: Dann könne man das Format ja auch ganz sein lassen. Seine Zuschauer finden die Sache eher komisch – der Typ sei ja total drauf, der würde gar nicht checken, dass er etwas gewonnen hat.

Zuschauer nerven Mitspieler

Was war da los? Der 21-Jährige erklärte Trymacs, “die Leute” würden ihn die ganze Zeit nerven, dabei wolle er einfach nur eine Runde zocken.

Das Problem liegt wohl bei den Zuschauern von Trymacs: im Schnitt sahen 8.498 bei dem Stream zu, der Spitzenwert lag sogar bei über 15.000 (via sullygnome). Sobald jemand mit dem beliebten Streamer spielt, wird er offenbar mit tausenden Freundschaftsanfragen überschüttet.

Trymacs warnt seine Mitspieler auch mehrmals, diese Anfragen zu ignorieren: nicht annehmen, am besten nicht mal vorlesen, die würden einen nur ausnutzen wollen. Dennoch kann er nicht verhindern, dass seine Zuschauer die Mitspieler nerven.

Der Streamer versucht die Situation noch irgendwie zu retten, blitzt jedoch komplett ab:

Trymacs: Alles Krise. Na gut, aber die Runde mit dir war trotzdem cool.

Mitspieler: […] Joa.

Trymacs: Alles klar. Dann wünsch’ ich dir noch ein schönes Wochenende!

Mitspieler: Mhm.

Offenbar hatte der 21-Jährige überhaupt keine Lust mehr auf den Streamer oder seine Zuschauer. Es bleibt abzuwarten, ob und wie das Format langfristig fortgesetzt werden kann, denn es führt nicht zum ersten Mal zu Ärger:

Twitch: Trymacs will einem jungen Fan eine Freude machen, doch die Situation wird sehr unangenehm für ihn

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Wolve In The Wall

Hm, ist halt auch wirklich ein komisches Format, was er sich da ausgedacht hat. Grundsätzlich ist es ja sicherlich nett von ihm gemeint, aber rational betrachtet ist es halt einfach super weird Geld fürs Spielen oder gute Manieren zu verschenken, egal ob an Minderjährige (selbsterklärend) oder Erwachsene (wäre mir iwie viel zu peinlich).

Phonkonaut

Vielleicht sollte Trymacs mal versuchen Content zu machen ohne gleich alles mit Geld in Verbindung zu bringen. Der Typ denkt auch man kommt mit Geld überall durch und weiter. Find ich stark das der andere nein gesagt hat. Da sie die runde ja gewonnen haben, hätte ich es anders gemacht. Mit einem Gegner über, trymacs meine Meinung gesagt und dann die lobby verlassen. 😂 aber gut das ist ansichtssache.

Musax

Habe mich schon öfter gefragt wie es rechtlich ist, wenn Streamer andere Personen/Spieler ohne deren Einwilligung “vermarkten”/für content missbrauchen.
Ein Fernsehsender dürfte das nicht, sich Einzelpersonen rauspicken und diese (wie auch immer) darstellen.

Einige Spiele bieten “streamermodes” bei denen bewusst andere Spielernamen/IDs angezeigt werden um die Privatsphäre besser zu sichern aber selbst dann sind die Mitspieler doch immer noch an der contentgenerierung beteiligt.

Yikes

Hätt ich auch kein bock das mich so ein dummkopf für content missbraucht
dann seine community mich belästigt

und mich dann mit 50 euro abspeisen will.

Arnas

Da kann er mal schön noch eine Null dranhängen, was bei seinem Verdienst kein Problem sein sollte. Allein wegen seiner nervigen Community.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

9
0
Sag uns Deine Meinungx