Todkranker durfte Red Dead Redemption 2 schon spielen

In Holland durfte der erste schon einen Nachmittag in den Wilden Westen von Red Dead Redemption 2 reiten und das Spiel Wochen vorm Release sehen. Der Hintergrund ist aber tragisch.

Sterbender erzählt seine Geschichte: Jurian, ein Mann aus Holland, hat sich an eine Gaming-Seite in den Niederlanden gewendet, um seine Geschichte zu erzählen. Er leidet an Neurofibromatose Typ 2. Das ist eine erbliche Tumorerkrankung. Sie ist nicht heilbar. Bei der Krankheit bilden sich gutartige Hirntumore.

Jurian sagt, er kämpft seit 2004 gegen diese Krankheit und hat den Kampf mittlerweile aufgegeben. Er sagt, er habe lange überlebt, aber jetzt hätte er genug davon.

Jurian glaubt, er habe nur noch Wochen zu leben. Er sagt, er warte ängstlich auf den Release von Red Dead Redemption 2. Das Westernepos soll am 26. Oktober erscheinen. Jurians Vater, Haran, kontaktierte RockStar Niederlande, ob denn da was möglich sei.

Die wollten helfen, brauchten aber das „Okay“ ihrer Zentrale. Immerhin ist das Spiel noch nicht erschienen und es ist nur wenig über Red Dead Redemption 2 bekannt.

Jurian-RDR2

Bildquelle: Gamersnet.nl

Ein Nachmittag in Red Dead Redemption 2

Aber tatsächlich. Ende letzter Woche kamen zwei Mitarbeiter von RockStar Niederlande zu Jurian für einen Nachmittag nach Hause und konnten dort eine private Demonstration für Jurian abhalten. Am Ende nahmen sie das Spiel wieder mit. „Traurigerweise“, wie Jurian schreibt.

Deshalb macht Jurian das öffentlich: Von RockStar selbst hörte man nichts über den Privatbesuch. Häufig wird Unternehmen vorgeworfen, sie seien nur aus PR-Gründen wohltätig, wenn solche Geschichten öffentlich werden.

Jurian ging mit der Geschichte jetzt selbst an die Öffentlichkeit einer niederländischen Gaming-Seite, weil er vorher von einem Fall gelesen hatte, in dem Nintendo so etwas gemacht habe.

Und auch für ihn hätte RockStar etwas Schönes getan, schreibt Jurian.

Red Dead Redemption 2 Bogen

Geschichte schlägt Wellen: Die Geschichte hat die Grenzen von Holland überschritten und wird im internationalen Gaming-Forum reddit diskutiert. Dort hat Jurians Geschichte über 6000 Upvotes erhalten.

Man diskutiert, dass es schade sei, Jurian das Spiel nicht ganz überlassen zu können. Die Leute verstehen aber, dass die Realität des Business hier Probleme und das unmöglich macht. Man glaubt, neugierige Fans, YouTuber oder Journalisten hätten Jurian belagert, um an eine Version von Red Dead Redemption 2 heranzukommen.

Manche hoffen aber, RockStar hätte Jurian nur angewiesen, diese Version der Geschichte zu verbreiten. In Wirklichkeit säße er jetzt gerade vor Red Dead Redemption 2 und spiele das ohne Ende.

Eine ganz ähnliche Geschichte gab es vor wenigen Wochen bei Fallout 76:

Mehr zum Thema
Ein Junge spielt schon Fallout 76, aber die Geschichte ist traurig
Autor(in)
Quelle(n): gamersnet.nl
Deine Meinung?
Level Up (12) Kommentieren (10)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.