Throne and Liberty durfte nicht Lineage heißen, spielt sich aber wie ein modernes Lineage 3

Throne and Liberty durfte nicht Lineage heißen, spielt sich aber wie ein modernes Lineage 3

Es kommen weiterhin Berichte von Spielern der geschlossenen Beta sowie der bereits veröffentlichten koreanischen Version von Throne and Liberty ans Licht. Eine besonders umfassende Bewertung des MMORPGs zieht jetzt eine spannende Verbindung zu den ursprünglichen Plänen von NCSoft.

Was waren die ursprünglichen Pläne für Throne and Liberty? Das neue NCSoft-Projekt sollte ursprünglich Lineage Eternal heißen und als dritter Teil die altehrwürdige MMORPG-Reihe fortsetzen. Nach laaaaaanger Entwicklungszeit und vielen Änderungen entschied sich NCSoft jedoch für die Umbenennung und die damit verbundene Distanz zur Lineage-Marke.

Vielleicht lag es daran, dass die Entscheider beim koreanischen Publisher nach der turbulenten Entwicklungszeit nicht mehr von einem sicheren Erfolg ausgehen konnten und den Ruf der Lineage-Franchise sichern wollten. Eventuell sorgten aber auch Design-Entscheidungen wie der Perspektivwechsel von Isometrisch auf Third-Person für die plötzliche Abkopplung.

Der Beta-Trailer von Throne and Liberty:

Wie bewerten die westlichen Spieler Throne and Liberty? Einiges an Feedback aus der jüngsten Closed-Beta-Phase sowie der bereits erschienenen Korea-Version hatten wir euch bereits zusammengefasst:

Jetzt hat sich ein Spieler beider Versionen auf Reddit die Mühe gemacht, um die Stärken und Schwächen von Throne and Liberty aus seiner Perspektive bestmöglich zu beleuchten. Die These von msonix: Wir haben es trotz der Namensänderung mit einem würdigen Nachfolger von Lineage 2 zu tun.

Ein Fest für Fans von Lineage 2

Schauen wir uns die Punkte von msonix im Detail an. Das macht Throne and Liberty aus seiner Sicht gut:

  • Er lobt die Flexibilität des Klassensystems, da man frei die Waffen wechseln und so leicht unterschiedliche Rollen einnehmen kann. Das ist etwa toll, um schnell eine vollwertige Gruppe bauen zu können.
  • Anders als in Black Desert, Lost Ark oder Lineage 2 kann die Aufwertung von Ausrüstung nicht vollständig scheitern. Ihr bekommt entweder ein großes oder ein kleines Upgrade und erzielt in jedem Fall einen Fortschritt. Zudem könnt ihr durch den Versuch der Aufwertung eure Ausrüstung nicht zerstören.
  • Die Story fällt überraschend unterhaltsam aus, kann aber auch ignoriert werden. Über Auftragsketten erfahrt ihr zum Beispiel die durchaus spannenden Hintergründe von regelmäßig auftretenden Weltereignissen.
  • Es gibt immer etwas zu tun. Neben der Kampagne und den Nebenquests könnt ihr euch auf Verträge stürzen, um Materialien und Rezepte für bessere Ausrüstung zu verdienen. Es gibt PvE-Events, Weltbosse, eine Turmherausforderung für Solisten, Gruppeninhalte … bereits ab Stufe 30 öffnet sich euch die gesamte Palette.
  • Throne and Liberty setzt einen großen Schwerpunkt auf Gruppeninhalte und PvP-Kämpfe mit vielen Teilnehmern. Wer die Burgenbelagerungen in Lineage 2 toll fand, wird hier voll auf seine Kosten kommen.
  • Das MMORPG setzt zwar auf ein oldschooliges Tab-Targeting-System, doch spielt es sich vergleichsweise schnell und actionreich, wodurch der Skill von Spielern speziell im PvP eine entscheidende Rolle spielt.
  • Dank Korea-Release und diverser Updates wirkt Throne and Liberty sehr poliert. Die Technik ist stabil, die Grafik sieht teils super aus, die Musik steigert die Immersion und auch das lange kritisierte Kampfsystem fühlt sich mittlerweile gut an.
  • Das Fundament für regelmäßigen Content-Nachschub ist gelegt. Schon jetzt befinden sich in den Installationsdateien zig Inhalte, die in der koreanischen Version noch gar nicht spielbar sind.

Diese potenziellen Schwächen besitzt Throne and Liberty laut msonix:

  • Man kann zwar vergleichsweise schnell die Maximalstufe erreichen (in der Closed-Beta-Phase sollen einige Spieler weniger als zwölf Stunden gebraucht haben), doch müsst ihr euch auf Grind (von Verträgen und Gruppeninhalten) einstellen, um eurem Charakter die bestmöglichen Ausrüstungsteile zu erspielen.
  • Auch wenn die Massenschlachten rund um Belagerungen und Weltbosse zu den spaßigsten Inhalten des Spiels gehören, dürften sich einige Spieler an der chaotisch-zergigen Natur dieser Balgereien stören.
  • Das Kampfgefühl mag sich zwischenzeitlich deutlich verbessert haben, doch gibt’s Genre-Konkurrenten wie Black Desert, die sich einfach noch besser, wuchtiger und befriedigender anfühlen.
  • Throne and Liberty bringt zwar einige spannende Ideen mit (etwa, wie sich der Tag- und Nachtwechsel oder das Wetter auf die Spielwelt und eure Skills auswirken), doch fehlt es an großen Innovationen. Euch erwartet ein recht typisches MMORPGs.
  • Der Shop der koreanischen Version bietet einen klaren Pay2Progression-Vorteil. Wer einiges an Echtgeld investiert, kann sich zum Teil mit Ausrüstungsteilen eindecken, für die andere Spieler einige Wochen farmen müssen. Immerhin: Einige der besten Items sollen nicht über das Auktionshaus, sondern nur über das Spielen von Gruppeninhalten erhältlich sein.

Große Schlachten sind das A und O von Throne and Liberty:

Zu welchem Fazit kommt msonix? Der Spieler zieht aus seinen Erfahrungen mit der Beta und der Korea-Version zwei Schlüsse. Zum Ersten glaubt er, dass alle Fans von Lineage 2 eine Menge Spaß mit Throne and Liberty haben werden. Das neue NCSoft-Spiel wirkt, als hätte man die Stärken des MMORPG-Oldies ausgebaut und einige Schwächen gezielt verbessert.

Zum Zweiten ist sich msonix sicher, dass Throne and Liberty es schwer haben wird, sich gegen die große Genre-Konkurrenz in der Breite durchzusetzen. Es fehlt die Story-Klasse und die Rollenspielelemente eines Final Fantasy XIV, der schiere Umfang sowie das Charisma von WoW und die Brillanz der Kämpfe von Black Desert.

Falls es keine signifikanten Änderungen für den Shop der westlichen Version geben wird, dürfte zudem auch dieser hiesige MMORPG-Fans abschrecken. Wie sieht es aus: Habt ihr nach all den Berichten noch Lust auf Throne and Liberty?

Eventuell teilt T&L am Ende das Schicksal dieser Spiele: 7 MMOs, MMORPGs und DLCs, die toll gestartet sind, aber dann stark nachließen

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
11
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
14 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Nico

Wer den Artikel geschrieben hat, hat niemals lineage2 richtig gezockt und weiß was lineage2 ausgemacht hat

marco

Oh man, wieviel gab es für den Artikel?
Verzweifelt wird versucht noch einen Hype zu machen.
T&L ist in Asien durchgefallen.

Und eines ist es ganz sicher nicht, ein würdiger Lineage Nachfolger.
Ncsoft hat sich bei T&L mehrfach verrannt.
Das Ergebnis ist optisch wow Spieltechnisch eher eine Katastrophe.

Ja die Server werden bei Release überrannt werden, aber nur weil F2P.
Dann wird es schnell sterben wie in Asien.

Lineage war/ist eines der beliebtesten MMORPGs in Asien und war in EU und NA nie richtig erfolgreich.
Desssen würdiger Nachfolger ist in Asien untergegangen und soll plötzlich in EU und NA der große Erfolg werden. Denke nicht.

EsmaraldV

In dem Artikel werden nur die positiven, sowie die negativen Seiten aufgezeigt – was ist daran Bitteschön verwerflich???

Das hat doch nichts mit Hype zu tun, sondern objektive Berichterstattung für Zweifler, Interessenten etc.

Wenn dir das Spiel nicht zusagt, gut – aber Vorwurf der Bestechlichkeit???🤦🏿‍♀️🤦🏿‍♀️🤦🏿‍♀️🤦🏿‍♀️🤦🏿‍♀️
Lass dein mimimi

mordranovitch

Also so ganz kann ich den Artikel nicht nachvollziehen. Ich war in der letzten closed Beta dabei und die Festungsschlachten waren so ziemlich das furchtbarste was ich überhaupt jemals gesehen habe in Spielen die so ein Feature haben. Das einzig positive war tatsächlich die Performance, die war klasse, keine Frame Drops, Lags oder Skill Delays.

Diese Festungsschlachten finden an EINER (wirklich nur 1) Festung statt, Abwechslung also schon mal Fehlanzeige. Dann ist es so das die Gilde die verteidigt im Keep sitzt, die Angreifer, egal ob Gilden oder nicht, draußen vor dem Keep sich sammeln und theoretisch gemeinsam gegen die Festung rennen. Wenn ja wenn es nicht so wäre das die Angreifer sich auch gegenseitig angreifen könnten, vor dem Keep ist im Prinzip jeder gegen jeden PvP. Es ist sogar so das Gilden die Allianzen mit anderen Gilden haben Allianzmitglieder ebenfalls angreifen können, wer denkt sich bitte so einen Schwachsinn aus. Also dementsprechend chaotisch ging es da zu. Im Endeffekt sind diese Festungsschlachten als großes GvG gedacht, aber megaschlecht implementiert. Ohne Gilde erreicht man da absolut nichts, auch nicht in Small Scale Gruppe. Welche Gilde die Masse bringt dominiert, für kleine Gruppen oder Solo Spieler gibt es keinerlei Objectives die man einnehmen könnte. Wenn man stirbt im PvP verliert man XP, wenn man genug XP verliert auch einen ganzen Level, das kann man zwar wiederherstellen für Gold aber so ein System fördert halt extrem das man keine Risiken eingeht und im Prinzip halt in nur in Überzahl die Leuten umhaut.

Fun Fact, bei T&L hat man das Gildenlogo über dem Kopf der Spielfigur. Eine Gilde kann dieses Logo auch jederzeit ändern. Was hat also die Verteidigergilde während der Schlacht gemacht, die haben einfach ihr Logo so geändert das es dem Logo der größten Angreifergilde entsprach, maximale Verwirrung incoming.

Gibt noch mehr Dinge die generell im PvP einfach schlecht umgesetzt und nicht zu Ende gedacht sind meiner Meinung nach, ich halte T&L auch für überhaupt nicht Release Ready in diesem Punkt. Das wird die Leute vielleicht ein paar Monate beschäftigen, dann wird das langweilig und die Spieler wandern wieder ab.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von mordranovitch
marco

Die meisten haben in der CB nur wenig gesehen oder nichts verstanden.
PvP bei Festungsschlacht ist der größte Unsinn.

Aber auch so erinnert es an viele Fehler in Aion, die stärkste Gilde bekommt alles, alle anderen gehen leer aus. Und da alle anderen leer ausgehen wird die stärkste Gilde immer stärker.
Und wenn es die stärkste nicht will hat auch keiner die Chance an ihr vorbei zu ziehen.
Bei Aion bekam bei Festungskämpfen nur eine Gilde die eroberte Festung und die damit verbundenen sehr wichtigen Ressourcen, die Folge, keiner machte bei Festungskämpfen mehr mit.

Bei T&L ist es noch extremer, denn die starke Gilde dominiert den ganzen Server und es gibt keine Möglichkeit das zu ändern.
Man muss eigentlich warten bis sich die Gilde von Innen zerlegt.

Um T&L zu kennen reichen eben nicht 2-3 h in einer Beta.
Endgame ist das große Problem

RyanStekken

Teilweise gebe ich dir recht.. Aber in Aion rede ich hier aus eigene Erfahrung, die stärkste Gilde konnte hier nicht die Festung alleine halten bzw. einnehmen, hier musste die komplette Fraktion mit ziehen, wenn ein starke Gilde gemeint hat Sie müsste alles einsacken und hier eignes Ding machen sind Sie aus der Raid Allianz ausgeschlossen wurden und konnten daher keine der oberen Festungen damals in Abyss bekommen.. Wie es nach 4.7 da ausgesehen hat weiß ich nicht. Aber ich hab von 1.5-4.7 gespielt, und man musste als Gilde in der Raid Allianz sein ansonsten hattes du keine Möglichkeit in der Rota zu sein um einen Festung zu bekommen. Daher war das System in Aion deutlich besser durchdacht mit 2 Fraktionen wie in TL. Bei TL muss ich dir recht geben, ist das ein komplettes Chaos und sollte auf jeden fall überarbeitet werden, sonst wird der Festungskampf wirklich schnell uninteressant und führt nur zur Frust von vielen Spielen, die hier nicht die Möglichkeit haben in große Gilden rein zu kommen.. Sowas muss sich als Solo Spieler oder als Kleine Gilde trotzdem belohnten anfühlen, auch wenn die eignen Gilde nicht die Festung bekommen hat..

RyanStekken

Ich sehe an sich gutes Potential in dem Spiel. Spiele wie FF14 und TESO hat auch einen sehr holprigen Start und hab sich dann nach 1-2 Jahren gefangen und das mit sehr stabilen Spielerzahlen, aber dazu muss NC Soft wirklich in die Pötte kommen und ausreichend und guten Content immer nach Liefern, sowohl für PVE und PVP.. CB hat mir auf jeden fall sehr gut gefallen und ich werde auf jeden fall TL Spielen, wie lange ist dann nachher von AGS und NCSoft abhängig wie schnell der Content geliefert wird vor allem wie sich der Content entwickelt und wie stark das Spiel später in die Richtung P2W geht.. Nimmt es nämlich den gleichen weg wie Aion damals bzw. aktuell… Bin da wieder ganz schnell draußen.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von RyanStekken
marco

Potential?
An T&L wird seit Jahren rumgeflickt.
Mehrfach wurde alles über den Haufen geworfen. PvP raus, PvP rein und vieles mehr.
Wie lange soll es noch dauern?

Und FF14 und Teso sind überhaupt kein Vergleich. Bei Teso waren es vor allem die monatlichen Gebühren und das komische System bei dem Quest Entscheidungen dich nicht mehr mit anderen zusammen spielen ließ die eine andere Entscheidung getroffen haben.

RyanStekken

Was heißt hier seit Jahren, dass Spiel war bis 2017/2018 als Lost Ark Konkurrent entwickelt wurden und dann erst auf das was es aktuell ist umgestellt, dazu kam noch Corona und PVP war bei der aktuellen Version immer schon angedacht… Ach so FF14 ist kein vergleich? FF14 war ein kompletter Trümmerhaufen und hatte eine Massiv Schlechte Bewertung bekommen, Squer Enix hat die Wende erst nach 32 Monate mit der ersten Erweiterung (A Realm Reborn“) geschafft… Also komm erzähl mir nichts.. TESO war nicht nur die Monatliche Zahlung… Du hackst auf TL nur rum ohne dem Spiel wirklich mal 1 oder 2 Jahre Zeit zu geben. Ja es ist viel Schief gelaufen, dass hat NCSoft auch zu gegeben. Und bevor du so weiter ablederst über das Game, warte erstmal ne weile ab und wenn das Spiel in 1 oder 2 Jahren wirklich kacke ist und kein Trendwende zu erkennen ist, dann gebe ich dir voll Recht. Aber ansonsten erspar die Hass gegen ein Spiel das noch nicht mal gelauncht ist 🙂

Donald

Da du dich mit der Entwicklung von FF14 nicht auskennst, würde ich einfach mal behaupten, dass du keine Ahnung hast, und der Rest auch einfach nur kompletter Schwachsinn ist.

FF14 wurde kurz nach dem Release offline genommen, um es zu überarbeiten, da alle Gameplay-Systeme komplett unzureichend waren.

A Realm Reborn war kein Addon, und jeder, der sich mit MMOs beschäftigt hat, sollte die Geschichte kennen.

ARR war ein Re-Release und eine überarbeitete Version des Hauptspiels, das zuvor fast 2 Jahre offline war.

Ein schlechtes Spiel kann man nicht allein mit Addons und Patches retten, sondern nur, wenn man es von Grund auf neu gestaltet.

Warum man überhaupt Hoffnung in T&L setzt, erschließt sich mir nicht, da das Spiel bereits im eigenen Land gescheitert ist.

Glaubt hier etwa jemand wirklich, dass ein Asia-MMO… das die Hauptzielgruppe (China/Korea) verfehlt hat am Leben bleibt weil der Westen das alles retten könnte? Lächerlich

lrxg

Vielleicht bin ich anspruchslos, aber ich bin bereits mit einem soliden klassischem MMORPG im Fantasy Setting zufrieden. Die CB hat mir gefallen, und ich werde es auf jeden Fall spielen, sobald es raus kommt.

marco

Solide, klassisch, Spiel GW 2
Grafik ist nicht alles.

lrxg

Ich lege wert auf eine moderne Ästhetik und so schlecht, wie du das Game bei jedem Artikel in den Kommentaren beschreibst, ist es für mich nicht.

GW2 holt mich nicht ab. Genau so wenig wie BDO.

RyanStekken

Der kann nur haten, zu mehr ist er einfach nicht in der Lage. Hab das Gefühl das der Aufmerksamkeit sucht. Man merkt auch an seinen Antworten, dass er sich mit MMORPG´s fast nicht auseinander setzt, sondern alles hatet was seinem Spiel wahrscheinlich gefährlich werden kann und dort die Spieler abspringen.. Am besten Ihn Ignorieren..

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

14
0
Sag uns Deine Meinungx