The Elder Scrolls Online kommt am 9. Juni für PS4 und XBox One – wird Buy2Play (auch für den PC)

Das Fantasy-MMO The Elder Scrolls Online wird tatsächlich das Bezahlmodell umstellen. Man geht auf ein Buy2Play-Modell. Auf die Konsolen XBox One und Playstation 4 geht es am 9. Juli.

Das ist eine Bombe, die hier hochgeht. Das Fantasy MMO The Elder Scrolls Online ändert tatsächlich sein Bezahlmodell, es wird aber nicht, wie einige unkten, ein Free2Play-Spiel, sondern stellt auf Buy2Play um.

Das heißt: Spieler werden das Grundspiel kaufen müssen, um es zu spielen, muss dann aber kein monatliches Abo aufrecht erhalten werden (wie etwa bei World of Warcraft). Geld wird aber wahrscheinlich fällig, um Inhalte freizuschalten, die mit späteren Content-Updates kommen (den großen Patches). Alles, was bis zur Umstellung in TESO erschienen ist, soll aber jedem zu Verfügung stehen.

The Elder Scrolls Online wird weiterhin eine „Premium-Mitgliedschaft“ anbieten, das sogenannte TESO-Plus. Wer diese eingeht, bekommt jeden Monat eine feste Summe (1500) der neuen Ingame-Premium-Währung „Kronen“ erwerben. Mit diesen Kronen lassen sich Inhalte dazukaufen und herunterladen. Man kann wohl davon ausgehen, dass diese Kronen auch „ohne ein Abo“ käuflich zu erwerben sind.

Mit diesen Kronen könne neue Spielinhalte erworben werden (DLC) und auch einige kosmetische Items wie Begleiter oder Services. Das Spiel soll aber auch ohne Kronen und Abo gut spielbar sein.

TESO-Tamriel-Unlimited

Während einer bestehenden „TESO-Plus“-Mitgliedschaft haben Spieler Zugang zu allen DLCs und erhalten einen 10% Bonus auf Erfahrung, Gold und Handwerksgeschichten.
Am 17. März wird die Umstellung des Bezahlmodells für PC-Spieler erfolgen. Auf die Konsolen XBox One und Playstation 4 soll The Elder Scrolls Online am 9. Juni kommen.

Im Zuge dieser Umstellung wird The Elder Scrolls Online auch einen neuen Namen annehmen. Fortan, verkündet man, soll es als „The Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited“ bekannt sein.

Die technischen Feinheiten erklärt Bethesda in einem FAQ zur Umstellung auf ein Buy2Play-Modell.

Spieler auf der Xbox One oder Playstation 4 werden eine XBox-Live-Gold bzw. eine Playstation Plus-Mitgliedschaft brauchen, um TESO zu zocken. Vorbesteller, die sich bereits TESO für die Konsolen gesichert haben, erhalten nun eine TESO-Unlimited-Variante. Bestehende Abos oder Game-Karten werden in die entsprechende Zeit der „Premiummitgliedschaft“ umgerechnet. Als Begrüßungspost startet jeder mit 500 Kronen.

Mein MMO meint: Jau, das ist der „The Secret World“-Weg wahrscheinlich. Das Grundspiel ist frei. Um die Finanzierung weitergehend zu gewährleisten, wird man weitere neue Inhalte (DLC) dann hinter eine Paywall stecken. Im Moment gibt’s noch keine Angaben, was DLC sein wird und was nicht. Man versichert aber, dass das Spiel auch nicht-kostenpflichtige Updates erhalten soll.

Man hat eigentlich mit so einer Umstellung schon gerechnet, da auf den Konsolen ein „Abo-Modell“ sehr schwer zu vermitteln gewesen wäre. An den „Free2Play“-Gerüchten, die jetzt lange Zeit kursierten, ist also definitiv nichts dran. Das ist noch mal ein anderes Modell.

The Elder Scrolls Online - [PC/Mac]*
Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ab 16 Jahren
5,00 EUR

*Affiliate-Links. Wir erhalten bei einem Kauf eine kleine Provision von Amazon. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

 
 
Autor(in)
Quelle(n): Elderscrolls Onlinemassively
Deine Meinung?
1
Gefällt mir!

63
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Brimborino
Brimborino
4 Jahre zuvor

So sehr ich mich auch darauf freue, sagt mir mein Bauchgefühl, dass es nicht im Juni erscheinen, sondern noch einmal verschoben wird. Es soll zuvor ja auch noch ne Beta geben. Aus den Erfahrungen der Vergangenheit werden wir im Mai (nachdem man noch nichts von einer Beta gehört hat) gerüchteweise erfahren, dass es verschoben wird und Zenimax sieht sich nach zunächst beharrlichem Schweigen gezwungen das zu bestätigen. Wegen Performanceoptimierungen oder son bla bla. Kurz zuvor erscheint Witcher3…
Ich würde mich aber freuen, wenn sich zeigt, dass ich Unsinn verzapft habe.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
4 Jahre zuvor

Also das wäre schon eine außerordentliche Überraschung. Mit den letzten Verschiebungen hat man gerechnet.

Der Port auf die Konsolen ist sicher nicht das Problem, da hat man sich jetzt lange mit beschäftigen können, das Spiel war auch schon zum Release mit zahlreichen Kompromissen für Konsolen im Auge entwickelt worden.

Es ging jetzt einfach darum im letzten Jahr das gesamte Spiel zu verbessern.

Kashmo
Kashmo
4 Jahre zuvor

Ja, auf die Unterstützung freue ich mich auch. Ich könnte dasselbe machen mit PC am TV, aber wozu wenn ich ne Konsole habe, muss jeder selber wissen^^

Daktylus
Daktylus
4 Jahre zuvor

Ich weiß nicht ob das zum lachen oder zum weinen ist…
Einerseits eine tolle Gelegenheit nochmal in das Spiel einzutauchen (hab nur die Beta gespielt). Andererseits ist es wieder so ein gebrochenes Versprechen. Es hieß doch während der Entwicklungszeit in einem dieser Videos über das Spiel, dass es nicht der Vorstellung der Entwickler entsprechen würde die Spielwelt durch Bezahlschranken und Preisschilder zu zerlegen. Zumindest wurde es so in der Art behauptet.

Nur wenn die jetzt einen freien und einen Bezahlcontent machen, machen Sie doch genau das, was sie vorher nicht machen wollten. :(.

Gorden858
Gorden858
4 Jahre zuvor

Ich denke damit war gemeint, dass sie nicht wollen, dass man beim Spielen immer wieder mit der Aufforderung konfrontiert wird jetzt etwas zu bezahlen, weil man auf irgendwelche Grenzen stößt, die man mit Echtgeld überwinden kann (Beispiel Laborpunkte in Archeage), auf Feature stößt, die man nicht nutzen kann, Kisten findet für die man sich Schlüssel kaufen muss u.ä.. Ich bringen ihnen so viel Vertrauen entgegen, davon auszugehen, dass sie das auch nicht tuen werden, sondern man einfach immer einmal zahlen muss, sobald ein größerer Contentpatch gekommen ist und sonst noch einen IngameShop mit optionalen Vanityitems gibt.

Gorden858
Gorden858
4 Jahre zuvor

Da bin ich mal gespannt, wie das dann tatsächlich später aussieht. Was für einen Umfang die kostenpflichtigen Erweiterungen haben und was „gratis“ ins Spiel gebracht wird. Vermutlich wird es dann die gleichen Diskussionen geben wie aktuell um Destiny, dass in den kostenpflichtigen DLCs zu wenig enthalten ist für den Preis, weil damit ja auch die Betriebskosten und die Inhalte der „gratis“ Erweiterungen finanziert werden müssen. Grundsätzlich finde ich das allerdings eine gute Sache, weil ich zum Beispiel auch dieses Gefühl kenne, wenn man ein Spiel ein paar Tage nicht gespielt hat, obwohl das Abo noch aktiv ist. Was dann häufig… Weiterlesen »

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
4 Jahre zuvor

Müsste man mal gucken, wie sich die Zahlen bei FF auf PC und Konsolen verteilen. Da hab ich keine Infos drüber. Ob das Gros da auf dem PC spielt … FF XIV als Spiel hochinteressant, haben wir mit der Seite das Problem, dass wir uns da nur sehr schwer positionieren, eine Zielgruppe erreichen können. Haben wir schon öfter probiert, hat bisher nur bedingt funktioniert. Dawid und ich haben das beide gespielt, wir mögen das auch sehr. Deshalb werden wir da weiter versuchen, die Seite hier als Informationsquelle für FFXIV zu etablieren. Ist bei dem Game wirklich schwierig. Haben im letzten… Weiterlesen »

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
4 Jahre zuvor

Das ist schon ein Unterschied. Buy2Play ist mehr: Wir haben einen neuen Content-Patch, dafür wollen wir Geld.

Und Free2Play ist mehr: Wir haben ein tolles neues Item im Cash-Shop. Schaut Euch das mal an.

Es gibt für Buy2Play halt noch wenig gute Beispiel aus dem Online-Bereich – außer vielleicht The Secret World. Das größte Buy2Play Guild Wars 2 bringt ja keine Content-Patches raus, die Spieler einzeln kaufen könnten, also jedenfalls nicht „so wirklich.“

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
4 Jahre zuvor

Aber dass sie es rausgenommen haben, war so und so unlogisch. Wenn’s einer abgeschlossen hätte, dann wär dessen Abo eben jetzt in eine Premium-Mitgliedschaft umgewandelt worden.

Für mich war das kein schlüssiges Zeichen für „TESO ändert das Geschäftsmodell.“ Wer weiß, was da hinter verschlossenen Türen immer abgeht … mir gibt so ein Verhalten Rätsel auf.

Im MMO-Bereich gibt’s immer so Sachen, wo man wirklich denkt: Wie konnte das denn jetzt passieren?

Forwayn
Forwayn
4 Jahre zuvor

Übrigens ist mit dem 180 Tage ESO plus (oder Premium) Abonnement die 6 Monate Version wieder drin. Komisch eigentlich, wenn sie doch argumentiert hatten, dass sich das nicht verkaufen würde…

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
4 Jahre zuvor

Ja, das war wohl Bullshit. razz Oder wie man auf französisch sagt: Le búllshit.

Guest
Guest
4 Jahre zuvor

Cool – das Abomodell hat mich als Konsolero abgeschreckt. Destiny kannste eh knicken, da nehm ich von meinem Session-Pass noch den März mit und gut isses…
Ick freu mich grin

Benjamin Chewlacca
Benjamin Chewlacca
4 Jahre zuvor

Super! Endlich mal kein nerviges F2P wie SWTOR. Ein richtiger Schritt in die richtige Richtung. Ich freue mich!

Kashmo
Kashmo
4 Jahre zuvor

Find ich ehrlich gesagt sehr schade, das TESO diesen Weg geht bzw. gehen muss.

tomdiander
4 Jahre zuvor

Ich finde den Schritt gar nicht so schlecht. Skyrim wurde besonders auf der Konsole zu diesem riesen Erfolg. Und jetzt bald dürfen Konsoleros endlich ran ans Gamepad und Tamriel online erleben. Ein monatliches Abo stelle ich mir da schwierig umsetzbar vor. Da Microsoft und Sony sicher auch ihre Finger mit dran haben. Und ich finde, je mehr Spieler um so besser. ESO ist es wert, gespielt zu werden. Denn es ist meiner Meinung nach, ein Online Rollenspiel das diese Bezeichnung auch verdient hat. Ein Nischen-Dasein wäre zu schade. Schon in Guild Wars fand ich das Modell ziemlich gelungen. Ich kaufe… Weiterlesen »

Chris Utirons
Chris Utirons
4 Jahre zuvor

Ich hoffe die halten sich hier dran für 15 euro würde ich mir das nochmal für die Konsole holen grin

http://www.elderscrollsonli

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
4 Jahre zuvor

Im Rahmen einer Sonderaktion können alle diejenigen, die die PC/Mac Version von The Elder Scrolls Online bis zum 30.06.2014 (23:59 Uhr UTC) gekauft und aktiviert haben, ihre Spielcharaktere auch auf die Konsolenversionen mitnehmen, sobald diese veröffentlicht sind.

Man beachte das Datum. Ich glaub nicht, dass das alles locker flockig geht.

Chris Utirons
Chris Utirons
4 Jahre zuvor

Ich bin mal gespannt dies wurde damals gesagt ob die sich noch daran erinnern wäre super grin

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
4 Jahre zuvor

Erinnern werden sie sich auf jeden Fall.

Ich meinte jetzt Leute, die ganz clever sein wollen und kaufen für 14 Euro TESO und wollen dann im Juni auf den Konsolen damit zocken. Das wird wohl nicht funktionieren.

Chris Utirons
Chris Utirons
4 Jahre zuvor

Achso ok hatte ich falsch verstanden, ja das wird bestimmt nicht funktionieren aber alle „alten“ Spieler werde so ja belohnt zumindest auf den Konsolen und ich denke für 15 Euro ist es das auf jeden Fall wert.

Kashmo
Kashmo
4 Jahre zuvor

Aber es geht nur entweder den Char auf PC lassen oder den Char der auf der PC Version existiert mit rüber zur Konsole zu nehmen, danach kann man diesen aber nicht mehr aufm PC spielen, oder versteh ich da was falsch?
Also bei FFXIV funktioniert ja zB beides, man kann beide Charaktere benutzen.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
4 Jahre zuvor

Ja. FF XIV ist wirklich eine der seltenen Ausnahmen, wo das geht, normalerweise ist das plattformübergreifend nicht üblich.

Das werden getrennte „Accounts“ sein sozusagen. Wer auf beiden unterwegs sein will, muss sich auch zwei Spiele holen.

Und wenn jemand PC-TESO vor dem Stichtag gekauft hat, dann hat er die Möglichkeit für 14,99€ sei PC-Spiel und seinen PC-Account in ein Konsolen-Spiel und einen Konsolen-Account umzuwandeln. Sonst gibt es diese Möglichkeit nicht.

Kashmo
Kashmo
4 Jahre zuvor

Ja, ich besitze die physical Version von der Imperial Edition, damals schon zu Beta Zeiten vorbestellt. Und werde es mir auch auf der PS4 zulegen. Schöner hätte ich das gefunden wie mit FFXIV, denn dort hab ich auch chillig auf der Couch mal an der Konsole gespielt wenn ich gequestet habe oder so und wenn es um Raids ging eher den PC bevorzugt. Dann werd ich wohl ein neuen Char hochspielen müssen auf der Konsole, denn den jetzigen würde ich nämlich gern aufm PC behalten.

Chris Utirons
Chris Utirons
4 Jahre zuvor

Leider hate TESO Abo Gebühren und F2P Support oder noch schlechter ein Gildenkollege von mir hat 3 Monate warten müssen bis er in der Main Quest weiter kam er hatte schon 2 Monate nicht mehr gespielt und hat dann eine Anwort auf das Ticket bekommen.

Abo ja aber dann sollte auch Support und alles stimmen. Bin sonst auch für Abo Gebühren oder das GW2 Model, da geht Teso ja jetzt hin.

Chris Utirons
Chris Utirons
4 Jahre zuvor

sorry aber eine Bombe war das nicht wenn die schon das 6 Monate Abo wegnehmen war das doch klar auch wenn ihr das in einem anderen Artikel als sehr kleine Wahrscheinlichkeit abgetan habt grin

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
4 Jahre zuvor

Lies mal den Artikel. Wir haben gesagt: Free2Play wär Quatsch. smile

http://mein-mmo.de/elder-sc

Mein MMO meint: Ja … es könnte strategisch “irgendwie” eine Rolle spielen. Aber dass TESO Free2Play geht, ist extrem unwahrscheinlich. Wenn TESO das Geschäftsmodell zum Konsolenstart wechselt (was wohl sinnvoll wäre), dann wird man aber wahrscheinlich auf Buy2Play gehen mit nachher kostenpflichtigem DLC.

Da habe ich einmal Recht mit einem wirren Schuss ins Blaue – und es würdigt keiner!
<- MMO-Experte … mir wurde eben meine Mitgliedskarte im MMO-Experten-Club zugeschickt … (okay, ich hab sie selbst gemalt)

Chris Utirons
Chris Utirons
4 Jahre zuvor

Hier habt ihr das aber anders formuliert: http://mein-mmo.de/the-elde… „Gerücht 3: Man stellt Elder Scrolls Online auf F2P oder Buy2Play um Das ist ein Gerücht, das im Moment wohl am meisten Futter bekommt. Vor 2 Wochen gab’s die “Enthüllung” (es ist halt wem aufgefallen), dass TESO das 6-Monats-Abo nicht mehr anbietet. Normale Sache, hat Zenimax dazu gesagt. Wurde zu wenig nachgefragt. Jetzt berichtet Kotaku Australien darüber, dass man die TESO-Boxen und Pre-Paid-Cars bei EB Store in Down Under aus dem Verkehr ziehen wird … na ja. Die Firma dieses Stores hat dem Gerücht bereits widersprochen, das seien “normale Geschäftspraktiken” und es… Weiterlesen »

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
4 Jahre zuvor

Jo, wird ja nicht Free2Play.

Das muss man halt sagen. Die ganzen Gerüchte, die kamen, war ja: „TESO läuft scheiße, das wird Free2Play.“

Und genau das ist ja NICHT passiert.

Sondern es passiert: Teso geht auf die Konsolen, TESO wechselt auf Buy2Play, weil das auf den Konsolen vernünftiger wäre.

Chris Utirons
Chris Utirons
4 Jahre zuvor

Ja aber im Artikel steht

Gerücht 3: Man stellt Elder Scrolls Online auf F2P oder Buy2Play um

Wahrscheinlichkeit: 15%

Das meinte ich, da mir vorgeworfen wurde nicht richtig zulesen muss ich das nun zurück geben wink

Guest
Guest
4 Jahre zuvor

^^

Zord
Zord
4 Jahre zuvor

Ich sehe die Umstellung eher Positiv, vor allem wenn der Shop nur Kosmetisches bietet. Dann muss ZENIMAX regelmässig Interesanten Content bringen um Umsatz zu machen, was für die Spieler nur von Vorteil sein kann. Bei Abo Spielen wird leider gerne mal lange Zeit entweder gar nix neues veröffentlicht (WoW) oder unendlicher Grind (wonach sich das Championssystem bei TESO anhört)

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
4 Jahre zuvor

Ja, es gab in den letzten Monaten mehrfach Aktionen, wo die ganze Gaming-Presse auf „Free2Play“-Gerüchte angesprungen ist. Das meinte ich.

Buy2Play hat man nur selten gelesen.

Nyaromight
Nyaromight
4 Jahre zuvor

Toll…wirklich toll…diese Umstellung wird das Spiel zerstören….Danke liebe Hater das ihr unser Spiel zerstört habt!

Fluffy
Fluffy
4 Jahre zuvor

Aha, was genau ist denn durch diese Umstellung „zerstört“? Und denkst du wirklich ein Abomodell hätte für den Konsolenmarkt funktioniert?

Nyaromight
Nyaromight
4 Jahre zuvor

@FluffyNa die Konsolen sind mir in diesem Spiel egal. Auch wenn ich eher der Konsolenspieler spiele ich es lieber aufm PC. Die hätten z.B das Abo Modell billiger machen können auf den Konsolen. Die Umstellung führt, dass es jetzt nen Ingame-Shop gibt bzw eine 2te Währung. Ein ESO mit Ingame-Shop?? Dies reißt jemanden völlig aus der Welt von Tamriel. Dies macht schonmal einen großen Teil des Spiels kaputt. Der zweite ist die Spieleranzahl: Es waren nicht zu wenige und auch nicht zu viele wie bei anderen Mmos. Man hat sich wie ein Held mit den anderen Spielern zusammen gefühlt. Wenn… Weiterlesen »

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
4 Jahre zuvor

Ja, aber gut, klar, es ist jetzt eine Veränderung.

Aber, um das klar zu sagen: So wie jetzt wäre es auch nicht weitergegangen. Man hat das Spiel so stark weiterentwickelt und so stark gefördert, weil man auf diesen Konsolenport abzielt und darauf, mehr Spieler zu erreichen.

Die Veränderung musste kommen. Entweder hätten sie gesagt: Okay, wir machen weniger und fahren die Ausgaben runter. Oder sie machen dieses Hurra und versuchen einen Neustart.

Aber „Es bleibt alles so, wie es ist“ war, glaub ich, keine Option.

Nyaromight
Nyaromight
4 Jahre zuvor

Naja… Da hast du recht. Trotzdem Schade. Ändern kann man es nicht mehr und muss mich damit zufrieden geben ^^ Weiter gespielt wird es auf jeden Fall :))

Fluffy
Fluffy
4 Jahre zuvor

TESO ist instanziiert, es ist völlig egal ob nun 1000 oder 1000000 Spieler spielen. Wenn die Instanz voll ist wird eine neue aufgemacht. Von den anderen Spielern merkst du gar nichts und die Konsolen haben so oder so ihren eigenen Server (oder wurde das Konzept mittlerweile geändert?).

Und wenn du weiter Content haben willst, dann muss der Konsolenrelease gelingen, deshalb sollte dir das nicht so egal sein. Hätten die Abos ausgereicht um das Spiel zu finanzieren, dann hätte es keine Änderung des Geschäftsmodells gegeben.

mmonsta
mmonsta
4 Jahre zuvor

mit einem reinen abo-modell hat man eben keine absicherung das immer (ich interpretiere das mal als regelmässig in relativ kurzen abständen) inhalt nachgereicht wird.
dieses argument kommt sehr oft ich kenne aber keinen beweis dafür
du kennst einen? dann brenne ich darauf dieses spiel kennenzulernen.

rift hat es ne zeitlang ziemlich gut gemacht das würde ich durchgehn lassen. ansonsten bin ich da jedesmal überfragt wenn das als grund für ein abo angeführt wird.

Deruluh
Deruluh
4 Jahre zuvor

Ich finde auch das ein reines Abospiel kein Garant für schnelle Patches , Entwicklung ist.
Auch hält ein Abo nicht die Spieler fern die nicht wissen das sie keine MMORPG Spieler sind.
Siehe WoW als Negativbeispiel wie man zig Spieler veräppelt und die eingenommenen Abogelder in andere Spiele verbrennt ( Titan ) , anstatt dem Spielern Content zu bieten.
Wofûr sie ja auch bezahlen.

Rift hat ein faires f2p mit Abomöglichkeit und kaufbaren Erweiterungen.
Ich mag Rift als MMORPG sehr…es ist für mich mehr Warcraft als Pandaria und Draenor zusammen!

Chris Utirons
Chris Utirons
4 Jahre zuvor

Ich glaube das sind nicht die Hater schuld sondern die Entwickler dieses Spiel, in den ersten 3 Monaten haben die es nicht geschafft einen echten EU Server zu bauen, das PvP hat nur gelaggt, Balance Probleme haben teils 3 Wochen gebraucht bis sie behoben worden, nein das sind die Entwickler selber schuld nicht die Hater.

Calimero
Calimero
4 Jahre zuvor

Ich hatte von Beginn der Beta bis jetzt nicht einmal laggs oder sonstwas.
Durch den EUServer habe ich folglich keine Veränderung gespürt….auch nicht auf voller Grafikleistung.
Ich finde es toll wie Zenimax das Spiel entwickelt und weiter geformt hat.

Hugo Oliveira
Hugo Oliveira
4 Jahre zuvor

Genau, haha. Die Hater haben ESO zerstört, nicht ESO bzw Zenimax selber. Schon klar.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
4 Jahre zuvor

Ich glaub nicht, dass das Spiel wirklich „zerstört“ ist. Den Wechsel auf Buy2Play – das ist nicht irgendwie, das Eingeständnis einer Niederlage, sondern ein Schritt, auf die Konsolen zu gehen. TESO läuft eigentlich seit 5 Monaten oder so, ziemlich stabil. Jedenfalls nach den Trend-Zahlen und so, die wir haben. Also die haben eine Nische gefunden und da geht es ihnen ganz gut. Klar, könnte die größer sein. Aber es ist nicht so, als wäre das Spiel jetzt die letzten Monate abgestürzt und „Free2Play“ wäre der letzte Ausweg. Im Gegenteil, die Stimmung um TESO ist eigentlich in den letzten Monaten besser… Weiterlesen »

Benjamin Chewlacca
Benjamin Chewlacca
4 Jahre zuvor

Zitat: „Auf Konsolen ist ein Abo Gift, das ist ziemlich sicher. Dann hätte man zwei Pay-Formen gebraucht: Auf PC Pay2Play, auf Konsolen Buy2Play … das wäre mal so richtig ein Problem geworden.“

Ich hatte mir schon überlegt wie das auf den Konsolen funktionieren soll mit 2 Abos! Aber im umkehrschluss waren wir am PC dann nur die Doofen Beta Tester die dafür jeden Monat auch noch bezahlt haben…

Michel
Michel
4 Jahre zuvor

Find ich gut, dann schau ich auch mal wieder rein. Und jetzt bitte noch für Wildstar smile

Alexander
Alexander
4 Jahre zuvor

Wird es denn mit einem neuen Bezahlsystem besser um noch mal reinzuschauen?

Fluffy
Fluffy
4 Jahre zuvor

Die Hürde ein Abo abzuschließen ist dann einfach weg. In TESO hat sich viel getan in den letzten Monaten. Ich wollte es mir auch schon lange mal wieder ansehen, nachdem ich nach dem Freimonat aufgehört hatte, aber das Abo hat mich immer davon abgehalten.

mmonsta
mmonsta
4 Jahre zuvor

wenn du es eh schon hast würde ich auf jedenfall nochmal reinschaun.
falls nich es kostet tlw nur 11,99€ was ja schon fast f2p is^^

N0ma
N0ma
4 Jahre zuvor

Achja der Tip von Gamestar jetzt noch schnell kaufen Ammazon 14,-

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
4 Jahre zuvor

Boah … also … hm. Jo, falsch machen kann man damit jedenfalls nix. Ich glaub, da haben sie sich aber missverstanden und Gamestar fragt „Auf dem PC“ und Firor meint „Für die Konsolen.“ Also dass TESO im Januar 14 Euro kostet und dann im März auf 39 hochgeht … klar, möglich wäre es, aber … wär schon komisch. Die Gamestar sieht diese News sehr isoliert auf PC TESO bezogen. Ich würde sie viel mehr als klares Signal für die Konsolen sehen. Konsole+Abo-Modell (zusätzlich Xbox Gold, PS-Plus) … das hätte nicht geklappt. Ich denke, das sind genau dieselben Überlegungen, die man… Weiterlesen »

Forwayn
Forwayn
4 Jahre zuvor

Oh man, was da im Ingame-Chat jetzt los ist…Leider lesen nur sehr wenige die Artikel und FAQs und quäken nun TESO würde Free2Play. Ich finde das als Abonnent eine gute Lösung.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
4 Jahre zuvor

Ist doch oft so, dass nur 5% ankommen. smile

N0ma
N0ma
4 Jahre zuvor

Manchmal sind Spekulationen doch wahr ;).
B2P halte ich für eine gute Entscheidung. Hat sich bei GW bewährt. Bin mal gespannt wieviel von GW2 zu Teso wechseln.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
4 Jahre zuvor

Spekulationen. Man muss da mal unterscheiden. Dass eine Buy2Play-Umstellung sinnvoll wäre, haben Leute, die sich mit dem Spiel beschäftigen, schon länger gesagt. Bei mmorpg.com erscheint eine TESO-Kolumne, da wurde das schon öfter gesagt.

Und ich hab das auch schon öfter als „wahrscheinliches“ Szenario beschrieben.

Diese „Free2Play“-Gerüchte, die überall sonst gequäkt wurden, die sind Quatsch. Das ist ja das Lustige. Genau die „Buy2Play“-Variante, die am wahrscheinlichsten war, die kursierte nicht, weil die meisten gar nicht wissen, was das ist und nur Free2Play oder Pay2Play kennen.

N0ma
N0ma
4 Jahre zuvor

Stimmt B2P wird leider oft unter F2P abgeheftet.

Judah
Judah
4 Jahre zuvor

Ich spiele es derzeit mit Abo wieder sehr begeistert und habe ein wenig Angst vor dem klassischen Buy2Play-Klientel, aber besser die, als komplett leere Server…

mmonsta
mmonsta
4 Jahre zuvor

klassisches b2p-klientel?….ich habe über die jahre in abo-mmos schlimmere erfahrungen gemacht als in f2p/b2p-mmos.

mmonsta
mmonsta
4 Jahre zuvor

ich habe bewusst „mmo“ drangehängt um solche sachen wie lol, cs auszuschliessen.
obwohl es in lol in letzter zeit (normals/aram) erstaunlich ruhig is.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
4 Jahre zuvor

Buy2Play ist mir nie negativ aufgefallen. Also TSW z.B. oder auch Guild Wars 2 sind ja nun nicht für ihre schlimmen Communities bekannt, oder?

Free2Play … mjo. Grad so Hardcore-PvP-Games … jo, find ich auch schwierig. Aber da muss man auch unterscheiden: HdRO oder LoL sind Welten.

Easley
Easley
4 Jahre zuvor

Da muss ich dir zustimmen, die Community ist in B2P Spielen recht angenehm.
Im Gegegnsatz zu F2P bestes Beispieler meiner Meinung nach Tera, was dort abgeht ist nicht lustig.
War das erste MMO in dem ich denn Allgemeinen Chat abgeschalten hab.

N811 Rouge
N811 Rouge
4 Jahre zuvor

Boom goes the dynamite… Aus meiner Sicht eine gute Entscheidung, denn dadurch schaue zumindest ich schon einmal ggf. tatsächlich noch einmal rein.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
4 Jahre zuvor

Ich hab ehrlich gesagt, nächste Woche ganz ruhig damit gerechnet. Da steht der nächste Brief an und es hieß „Man werde schon bald was erfahren“, das wäre eigentlich der normale Weg gewesen. So hat’s wahrscheinlich deutlich mehr Impact.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.