1 Jahr The Elder Scrolls Online: Ein Blick zurück und nach vorne – TESO-Cast

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Auf den Tag genau 1 Jahr ist es nun her, dass The Elder Scrolls Online offiziell released wurde. Am 04.04.2014 beendete das MMORPG seine Betaphase und ging in ein Abo-Modell über. Vorbesteller durften sogar schon ein paar Tage früher losziehen, aber man feiert bei der Geburt eines Menschen schließlich auch nicht den Tag, an dem die Frau ins Krankenhaus kommt, sondern den Tag, an dem das Kind das Licht der Welt erblickt – und somit die kritischen Blicke der Menschen.

Bei TESO verhielt es sich nicht anders. Kaum war das Spiel aus der Betaphase raus, bekam es mächtig Gegenwind. Die Spielemagazine vergaben zwar gute bis sehr gute Noten, doch bei den Spielern machte sich schnell eine gewisse Unzufriedenheit breit.

ESO: Tamriel Unlimited

Seitdem hat sich aber bei The Elder Scrolls Online einiges verändert. Fehler wurden erkannt und ausgemerzt, neue Dinge wie das Rechtssystem eingeführt und generell das Spiel etwas aufpoliert.

Was mich aber noch interessieren würde, ist Eure Meinung. Was Ihr vom Spiel haltet? Und vor allem: Hat sich Eure Meinung über das Spiel verändert seit dem Release?

– Darion

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
51 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Regina Fanne

Einige Verbesserungen sind sicherlich nicht zu übersehen. Dazu gehören beispielsweise die Daylies. Diese führen dazu, dass man leichter Gruppen für bestimmte Inis findet.
Leider sind immernoch massig viele Bugs zu finden 🙁
Ein brauchbares Auktionshaus gibt es leider immer noch nicht.
Das Gruppensuchsystem ist auch nicht verbessert worden.
Man levelt durch Dauerquesten – spätestens ab Level 20 will man aber keine Quests mehr sehen – doch da liegt die Masse noch vor einem 🙁
Das Championsystem basiert leider auf Grinding und das über Monate !
Sowas nenne ich nicht Endcontent, sondern Spieler für Dumm verkaufen.
Also alles in Allem finde ich TESO als HauptMMO nicht zu empfehlen.
Positiv ist einzig und allein die Grafik.

KohleStrahltNicht

Man levelt nur durch Dauerquesten ?
Es gibt PvP , Dungeons und natürlich Quests um XP zu gelangen.
Was soll es denn noch geben ?
MauMau oder Kreuzworträtsel ?

Vor allem wenn ich das Wort Endcontent lese , muß ich immer an WoW denken.
Wer kein RP im MMO und den Fokus nur auf den Endcontent legt , ist in Teso falsch und weiß noch nicht das er kein MMORPG-Spieler ist.
Ein MMO beginnt immer mit Level1 und nicht mit dem Endcontent.

Das Championsystem und auch die Levelphase besteht aus Questen , Entdecken , Abenteuer erleben ,PVP und eben nicht aus Grind.
Den habe ich eher in FF14 , Aion , GW2 ….

Brimborino

Hat jemand verstanden, wie man sich das auf Konsole mit dem Chat vorstellen kann?
(noch immer gibt es keine Beta-Termin-Ankündigung…mmmh)

Koronus

ME nutzt man die Möglichkeiten des Konsolennetzwerk also PS Speak(? Ich hab keine PS also korrigiert mich wenn ich falsch liege) bei PS4 und die XBox Version der XO.

Brimborino

Vielleicht bin ich ja schwer von Begriff, aber wie funktioniert dann eine Gruppensuche? Wenn z.B. nur noch ein Heiler fehlt, wird das dann serverweit ins Mikro gerufen? Oder eine spezielle Frage meinetwegen zum Handwerk, ist die dann für alle hörbar, gemeinsam mit hundert anderen die zeitgleich losquatschen ? Oder funktioniert das Ganze nur innerhalb einer Party? Gibt es sowas wie matchmaking? Wahrscheinlich ist die Antwort total simpel und ich komme bloß nicht drauf.

Drahakar

Wäre mal schön wenn es mal auf der xbox one released wird… 🙁 ich sage mir ja immer… hey es wird halt besser je länger ich warte… Es wird besser und besser…. Aber… naja ich werde bald 30 xD viel Zeit bleibt mir nicht mehr!

Koronus

Es wurde doch schon längst gesagt, dass die Veröffentlichung von den Konsolenversionen im Juni ist. Gerd erweist du uns bitte die Ehre diesem armen Wartenden den Link zu eurem Release Artikel zu geben?

Gerd Schuhmann

http://mein-mmo.de/the-elde

Das hier müsste der sein.

Koronus

JAP Danke Gerd.

Koronus

Neuerdings habe ich extreme Ladezeiten selbst auf niedrigsten Niveau. Ich weiß nicht ob das an den vielen Spielern oder verbesserter Grundgrafik liegt.

KohleStrahltNicht

Die Ladezeiten sind wirklich lang geworden.
Ist etwas nervig , gerade beim einloggen.
Dafür wird meine Wartezeit mit einer Bombengrafik belohnt.

Im Spiel selber habe ich keine Probleme mit der Grafik , auch nicht bei Maximaler Einstellung.

Thorst

Ich spiele (von einer kurzen Unterbrechung wegen Umzug mal abgesehen) seit Beta. Mir hat das Spiel gut gefallen, aber es hatte damals seine Probleme. Viele davon sind nun gelöst und dank der B2P Umstellung spielen nun auch wieder mehr meiner Freunde. Wir sind aktuell häufig in Cyrodiil unterwegs zum gemeinsamen Leveln (große und kleine Chars). Ich warte derzeit eigentlich auf den Herbst, da sich dort dann zeigen wird, wie es in ESO weiter gehen wird (content bezogen). Aber an sich seit langem mal wieder ein gutes MMO und der Schritt weg vom Abo war mehr als richtig.

BaldursGate

In meinen Augen das langweilligste und seelenloste MMORPG der letzten Jahre.

Aufgrund der Umstellung auf ein anderes Bezahlsystem fühle ich mich in meiner Aussage noch bestätigt.

Ein gutes MMORPG kann auch heute noch mit einen Abosystem bestehen.

mmogli

stimme dir zu ! baldursgate (auf das abosystem bezogen)

Koronus

Ihr wisst aber schon, dass die Umstellung nicht aufgrund eines “Fails” erfolgt ist?

BaldursGate

Dann schieß mal los, weswegen denn dann? Das obligatorische “wir wollen mehr Spieler erreichen damit sie dieses wundervolle Spiel spielen können!” oder die Release auf der Konsole? Das ist Bullshit wie Phantasy Star Online (DC, GC,…), FFXI und FFXIV bewiesen haben.

Sorry, aber wäre das Spiel gut genug würde es sich mit Abo halten können.

Durch ein Abosystem erhalten die Enwickler und Publisher ein relativ fixes und planbares Einkommenssystem.
Kein Entwickler/Publisher eines Triple-AAA, sehr wichtig im Bezug auf MMORPGs, löst freiwillig das Abosystem ab.

KohleStrahltNicht

Ich spiele jedes MMo auch Teso weiterhin mit Abo.
So machen es alle meine Freunde und Bekannten.

BaldursGate

Mit Abo spielen ist auch die beste Art. Stetiges Einkommen für die Entwickler.

Wichtig ist natürlich auch das nicht der Publisher was von dem Geld hat, sondern der Spieler auch was mit Wert zurück kriegt. (Stetige Updates, neue Spielelemente, usw.)

KohleStrahltNicht

Und ohne stete Einnahmen wird ein MMo nicht richtig weiterentwickelt.
Ich unterstütze die Entwickler gern.
Mir wäre aber ein Spielzeiterfassendes Abosystem lieber.
So 0,50 Euro pro Spieltag und maximal 11,99 Euro pro Monat.
So kommt man dem Viel und WenigSpieler entgegen.

Bei Teso bekomme ich mit Abo sogar Kronen für den shop.
10% mehr Erfahrung für Abospieler ist für mich kein Muß , da ich eh gern spiele.
Ob nun 10% schneller oder peng!

Koronus

Doch ZO macht es, wie schon in einem anderen Kommentar erwähnt, weil die Konsolenversionen sonst doppelt Abos hätten da man dort noch für den Onlinezugang bezahlen muss.

Thorst

Hach, zum Glück greift selbst WoW bald auf ein Hybrid-Pay System (Stichwort WildStar, EvE) zurück. Dann kannst du endlich aufhören MMOs zu spielen 😛

BaldursGate

Wo habe ich mit einen Wort WoW erwähnt?

Ich habe nur gesagt das auch heutzutage ein gutes MMORPG sich mit einen Abosystem halten kann.

Thorst

Gar nicht, aber mir fällt sonst kein reines ABO MMO mehr ein, welches auf dem westlichen Markt gut funktioniert.

BTW hat sich auch die Spielermentalität geändert, viele wollen einfach kein Abo bezahlen. Verständlich, sind es doch monatliche Unkosten, die bei weitem nicht gerechtfertig sind. Denn nur ein minimaler Teil der Abo-Gebühren fließt wirklich in die Server&Staff Maintenance oder Content-Entwicklung. Für die weiteren großen Content-Updates werden Gelder von Investoren eingeholt, kostenlose Content Updates sind dort schon mit eingeplant und daher vorfinanziert. Ergo bezahlt man derzeit viel zu viel an Abo-Gebühren, da dieses System der Refinanzierung archaisch ist. Abo-Gebühren um die 5€ wären derzeit wesentlich angebrachter, aber die Kuh muss eben gemolken werden, bis sie umkippt.

Und des Weiteren soll ESO auf Konsolen released werden, wo Spieler so oder so noch ein extra Abo für ihren Internetzugang bezahlen müssen. Die Zielgruppe schrumpft also drastisch, wenn an ein Abo auf dem Konsolenmarkt hat.

Btw: Warum ist ESO deiner Meinung nach eigentlich so langweilig und seelenlos?

BaldursGate

FFXIV ist das einzige Abo MMORPG was momentan, neben WoW, gut funktioniert.

Es ist einfach beliebig. Statische NPCs, dahingeklatschte Nebengeschichten, besonders im Vergleich zu den richtigen Elder Scrolls spielen, optisch sehr stark an Skyrim angelehnt, Welt wirkt leblos, Fraktionen haben bis auf das PvP Gebiet kaum Auswirkungen. Hauptgeschichte ist auch entäuschent und wird bisher nicht mehr weitergeführt…

Ist natürlich meine persönliche Meinung, in der ich mich aber durch Änderung des Zahlungssystem bestätigt fühle.

Zankoku Na Tenshi

TESO hat mMn. die besten Charaktere (auf die Hauptquests bezogen) von allen Elder Scrolls Teilen seit Morrowind.
Die Story von Skyrim wird nach dem Ende von Alduin ja auch nicht weiter erzählt

KohleStrahltNicht

Meiner Meinung nach kann nur ein MMO mit Abo bestehen.
Da viele MMO Spieler sich nur ein Abo- MMo leisten können , bleibt für andere MMOs nichts übrig.
Ein gutes MMO zu sein bedeutet heutzutage nicht mehr erfolgreich zu sein.
MMOSpieler sind mit die zickigsten Spieler dieses Planeten.
FF14 besteht mit Abo aber ist es deswegen besser?
Die Grafik ist in diesem Spiel bombig aber ich mag dieses gegrinde nicht.
WoW hat auch ein Abo aber eine superalte Grafik , eckige Bäume und null RP!

Aber die Option eines Abos hat man in jedem MMORPG!!!

Aber Teso als Langweilig und Seelenlos zu bezeichnen finde ich zu kurzatmig.
Allein die Begründung fehlt mir da doch…..
Warum ist Teso Seelenlos und langweilg?
Ich finde das SwtOR eine der leblosesten Welten hat.

BaldursGate

Es geht darum das keines der großen MMORPGs der letzten Jahre sich mit einen Abo System halten konnte, bis auf eine Ausnahme.

Woraus resultiert das diese Ausnahme besser und/oder mehr richtig macht als die anderen MMORPGs der letzten Jahre und eine starke Spielerschaft neben WoW hat.

Und laut Spielecommunity Statistiken von Raptr, Steam und co. kontinuierlich weiter wächst, und das nach fast zwei Jahren! Natürlich nicht so extrem wie WoW damals (richtiger Zeitpunkt, DSL boomt, usw.).

Nebenbei noch klassische Server hat wovon mehrere Sperrzeiten für neue Spieler/Charaktere haben, einige sogar nur ein offenes Zeitfenster für 2 Stunden weil die Server zu voll sind.

Zankoku Na Tenshi

Du meinst mit der Ausnahme nicht Wildstar, oder?

BaldursGate

Bullshit… wieso WildStar? Ich meine FFXIV.

Zankoku Na Tenshi

whatever 🙂

Fluffy

Ich spiele es gerade auch wieder und es hat sich viel verbessert, allerdings ist mein größter Kritikpunkt nach wie vor im Spiel: Der Veteranengrind. Meine Gilde ist immer noch über die verschiedenen Veteranenränge verteilt, wenn das so weitergeht können wir irgendwann 2020 mal zusammen was machen.
Zusätzlich sehe ich durch das Championsystem neue Probleme am Horizont, wie soll dass denn in einem Jahr funktionieren wenn jemand neu anfängt und 1000 Championpunkte zurück liegt?
Nach anfänglicher Begeisterung nach der B2P-Umstellung denke ich gerade darüber nach TESO wieder zu deinstallieren.

Thorst

Veteranen/Levelgrind kann man in Cyrodil umgehen. Dort kann man gut gemeinsam leveln, da alle Chars auf V12 skaliert werden. In Cyrodil gibt es 50 täglich wiederholbare PvE Quests, man bekommt immer einen Stat-Boost (auch wenn man über V12 ist, sodass PvE Gegner meist schwächer sind, als ihre Pendants in den anderen Zonen). Vom gelegentlichen Kleingruppen PvP abseits der Burgen kann man auch nur profiieren (gibt Adrenalin, Spaß, Allianzpunkte für sehr gutes Gear). EIn Kumpel von mir Level 30 innerhalb von ein paar Tagen erreicht, ohne jemals die Glenumbra Questline abgeschlossen zu haben. Andere Veteranenrang Spieler haben dank der guten EXP Ausbeute schnell nachgezogen und man bekommt relativ schnell Champion-Punkte.

Zum Thema Champion-Punkte: Die bringen nur bedingt Vorteile. Bei 1000 Champion-Punkten (was ca 40 Tagen reine Spielzeit entspricht), hat man ein paar der Perks so gesteigert, dass sie einen ca. 10% bonus geben (allein nach dem 10. Champion-Punkt in einem Perk bekommt man nur noch upgrades im 0,x% Bereich und das fällt drastisch weiter). Gravierender ist, dass man die Passiven Fähigkeiten von jeweils 2 Bäumen in jeder Konstellation komplett freigeschaltet hat. Die haben mMn den größeren Einfluss auf das Kräfteverhältnis. Aber auch hier ist das primär im PvP relevant. Da es aber kein ranked PvP gibt und auch keine Arenen/Schlachtfelder, ist das eigentlich egal. Im Endeffekt entscheidet in Cyrodiil fast immer die Anzahl der Verbündeten und der Überraschungseffekt über Sieg oder Niederlage.
Erleuchtung beschleunigt schon jetzt das Leveln der Champion Punkte drastisch, wer also wenig spielt, kann dennoch relativ gut nachziehen. Wer natürlich erst 2 Jahre später ins Spiel kommt, hat einen Nachteil. Aber da sind dann die Entwickler gefragt (und ehrlich gesagt finde ich es auch okay, dass nicht alle immer alles sofort erreichen können).

Fluffy

Ich bin nicht so der PvP-Spieler, klar mache ich mal ne Runde in Cyrodil, aber dauerhaft Leveln wollte ich da nicht und Level 30 ist schnell erreicht. Erst mit dem Veteranensystem wird es langwierig.

Und die Championpunkte machen schon einiges aus, neben den ganzen +% Steigerungen gibt es noch einige schöne passive Fähigkeiten. Klar, durch das Erleuchtungsysytem werden Spieler die jetzt gerade spielen schon zusammengehalten, aber neue Spieler werden lange brauchen um das aufzuholen. Und MMOs brauchen einen Resetpunkt an dem alle wieder auf eine Stufe gebracht werden. WoW macht dies z.B, immer bei einer neuen Erweiterung durch einen Gearreset. Bin mal gespannt wie TESO dieses Problem lösen möchte.

doc

Wenn du mit deinen Kollegen spielen möchtest, was hindert dich denn eigentlich daran? Wenn ihr alle irgendein VR habt könnt ihr doch eigentlich alles zusammen machen: Kargstein, PvP, Instanzen (skaliert auf dem Level des Leaders) und Angeln! 🙂
Wenn man mit einer größeren Gruppe spielt bekommt man sogar besseren Loot und mehr XP.
Eigentlich ist nur der Quest-Fortschritt nicht anpassbar und mir fällt auch kein MMO ein, in dem es so wäre. Aber ich kenne auch kaum ein MMO indem man so gut zusammenspielen kann trotz dem unterschiedlich großen Fortschritt.
Die passiven Fähigkeiten sind bis auf einige wirklich brauchbaren Verbesserungen nur nette Gimmicks.
“15% mehr dmg nach erfolgreichem Blocken”, welche nach 10 Punkten zu erreichen ist, also nicht erst nach 3 Monaten ist m.E. brauchbarer als “keine Ausdauer beim Reiten zu verlieren, aber auch nur außerhalb des Kampfes”, welches mit 120 Punkten erreichbar wäre. Ansonsten gibt es Dinge wie “50% mehr Gold in Kisten” oder “3k Magicka nach 3x erfolgreichem Zauberblocken”. Alles nichts weltbewegendes.

Da sind Spiele wie WoW extrem krasser, dort hast du als Anfänger nirgendwo eine Chance, also nicht einmal ein bißchen! Sei es im PvP oder als DD/Heiler im DMG-Meter!

Fluffy

Also wenn die Berechnungen auf Seiten wie z.B. http://asolutionaday.com/el… stimmen dann bedeutet volle Championpunkte ein Bonus von ~50% auf Stamina, Magicka und Health. Also abgesehen von den ganzen passiven Fähigkeiten dürfte das wohl ein deutlich zu spürender Unterschied sein.
Klar in WoW gibt es diese Unterschiede auch, aber da ist der Unterschied durch Ausrüstung. Und diesen Unterschied kann man sehr schnell ausgleichen. Und alle 2 Jahre kommt eh der Reset mit nem Addon. Wie schon gesagt, ich bin gespannt wie TESO das Problem angehen wird.

doc

+50% auf die Attribute halte doch schon für etwas sehr gewagte Berechnung, da die prozentuale Wertegewinnung doch ziemlich stark abnimmt.

Ich glaube mal gelesen zu haben, aber ich bin mir da jetzt nicht sicher und konnte auch auf die schnelle nichts finden, dass man per Baum 120 Punkte setzen kann. somit müsstest du in nur einem Attribut die gesamten 120 Punkte setzen. Die Erhöhung aller Werte beginnen mit 1% und werden immer weniger, quasi +0,2% oder 0,1 %. Bereits der zweite Punkt gibt nur noch 0,6%.

Da alle Attribute in einem Baum erhöht werden, wäre eh nur eine Spezialisierung möglich.

Das gleiche ist dann auch mit den Attributregenerations-Perks.

Dann kommt noch hinzu, dass du diese Punkte erst einmal erhalten musst, und für ALLE Punkte braucht man dann doch schon 1-2 Stunden mehr! 🙂

Das man in WoW die Ausrüstung sehr schnell ausgleichen kann, mag ich auch für ein Gerücht halten, da die wenigstens wirklich komplett HC-Equiped sind und an solche kommst du im dmg/heal etc auch nicht heran. Und in ESO skaliert glücklicherweise der Fortschritt nicht so extrem. Außer dem Ex-Kaiser-Mist, der ist echt übel! Gibt es den Kram eigentlich noch seid 1.6?

Koronus

Abgeschwächt aber ja.

Fluffy

Bei 3600 maximalen CP sind pro Baum 400 möglich und natürlich dauert es eine Weile bis man diese zusammen hat, aber der Zustand wird irgendwann erreicht sein und da wird Zenimax etwas tun müssen um Neuanfängern eine Chance zu bieten. Und selbst 1000 Punkte unterschied wird man schon deutlich merken.

WoW spiele ich seit 7 Jahren nicht mehr, weshalb mein wissen darüber etwas veraltet ist, aber du konntest früher ohne Probleme Nachzügler ausrüsten, etwas das alle Raidgilden tuen mussten. Wir haben teilweise Leute von frisch 70 auf T5 in 1-2 Wochen hochgezogen (je nachdem was halt so gedroppt ist in den Inis).

Und ESO skaliert seit 1.6 ziemlich stark. Seitdem der maximale Magicka bzw. Stamina Pool für Fähigkeiten berücksichtigt wird skaliert es ziemlich extrem. Wobei man natürlich sagen muss, dass durch das gelungene Craftsystem ein aufholen bei Ausrüstungsdefiziten schnell möglich ist.

doc

Ich finde es wichtig in einem Spiel wie ESO, dass man einen langfristigen, aber nicht übermächtigen Fortschritt bemerkt!
Zenimax ist dies, meiner Meinung nach, mit dem Championsystem ganz gut gelungen, da es unter anderem auch ein Accountweiter Fortschritt ist.

Das man einem Neuling besser gestellt ist ist für mich einfach nur logisch. Das Equip erhält man ja schon recht einfach. (Gildenladen/Handwerk)
Ist das System aber unfair? Ich denke nicht, dass es das ist, weil der Unterschied einen noch nicht zu einem Giganten macht. Die meisten mächtigen Perks erhälst du relativ fix durch die 10er Bonis. Einige andere sind auch gut (+12% crit), müssen aber auch länger erarbeitet werden.

In den passiven Skillpunken habe ich allerdings ebenfalls einen extremen und meist größeren Fortschritt, da ich dort mehr investieren kann als ein Neuling. (Gilde / Waffen / Rüstung / Handwerk)

Wann wird es aber ein Neuling eigentlich wirklich schwer haben gegenüber einem länger Spielendem? Eigentlich nur im PvP bei dem man selten einem 1vs1 gegenübersteht. Wenn man einem “Train” begegnet (oder in einem ist) machen die Championpunkte wahrscheinlich auch kaum Unterschied. Im PvE habe ich bisher noch nie erlebt, dass einer rausgeworfen wurde wegen zu wenig schaden, im schlimmsten Fall hat es die Gruppe nicht geschafft und man hat sich aufgelöst. Aber da lag es eher an der Spielweise als an den Attributen.
Worauf ich hinaus will: Wann wird man in dem Spiel denn eigentlich als Neuling wirklich schlecht dastehen?

Zankoku Na Tenshi

ICh levele auch gerade in Cyrodiil.
Cheydinhal, erntefurt und Bruma, da liegen die Questgeber und Ziele nahe beieinander 🙂
Und nen bisl adrenalin gibts Gratis dazu 🙂

KohleStrahltNicht

Ich empfinde questen in den Vetaranenrängen nicht als Grind , da ich ja Aufgaben erledige und Abenteuer erleben darf.
Gefühlte 100 Eber und 200 Krokodile pro Quest zu schnetzeln wie in FF14 oder WoW empfinde ich da eher als gegrinde.
Gerade in WoW gibt es ja zu 98% nur töte x und y NPCs Quests.
Wenn ich mal Bock habe ohne Kopfhörer zu spielen und nur stumpfen Grind möchte , mache ich mir ein WoW-Abo!

Fluffy

Für mich ist es Grind, klar sind die Quest schön gemacht nur mag ich das questen für die anderen Allianzen überhaupt nicht. Wenn mir ein Questgeber in Alik’r erzählt die Flotte sei in Gefahr, da denk ich mir als jemand aus dem EP, perfekt, lasst die Schiffe in flammen aufgehen..aber nein, ich muss sie ja retten. Außerdem ist die ganze Story von hinten aufgezäunt, wenn man Molag Bal schon besiegt hat. Zusätzlich fehlen die imho schönsten Quests (die Gildenquests und die Hauptstory).

Und für twinken ist das ganze System eine einzige Katastrophe. Ich hab damals mit einem Zauberer angefangen merke aber gerade dass mir ein Dragonknight mehr Spass macht. Nur jetzt nochmal von vorne anfangen und nochmal 2/3 des Spiels durchmachen um soweit wie mit meinem Zauberer zu sein?
Und wie schon gesagt, das Problem der Verteilung der Gilde über alle Levelbereiche. Viele aus meiner Gilde spielen seit DAOC zusammen und mittlerweile sind wir alles alte Säcke und viele haben Familie, die Onlinezeiten sind also höchst unterschiedlich. Das war in den letzten MMOs auch nicht anders, aber bisher kam in jedem MMO der Punkt wo alle im Endgame angekommen sind und man gemeinsam was machen konnte. Dieser Punkt will in TESO einfach nicht kommen. Klar, macht man durch das Skalierungssystem mal eine Ini zusammen, aber so wirklich das Wahre ist das auch nicht.

Zankoku Na Tenshi

ICh stimme dir bei den Quests in den Veteranengebieten zu. Die Idee ist nett und Passt aus Kosten/Nutzen sicht.
Eine Idee wäre/ist das man sich den respekt der anderen Allianzen verdienen kann, was dann in einer art Teilweisen Waffenstillstand resultiert als Finale Questreihe.
Waffenstillstand in den Fraktionsgebieten, nicht Cyrodiil 😉

Dazu müssen aber handelnde Charaktere geändert oder Entscheidungsmöglichkeiten verändert werden, damit ich als Dolchsturzler nicht meine Eigenen Leute bekämpfen muss 🙂

KohleStrahltNicht

Zenimax hätte uns lieber alle Gebiete zum questen zur Verfügung stellen sollen und nur ein Startgebiet pro Fraktion.
Abschließend mit Level 150 dann den Endkampf gegen Molag Bal.
Mir wäre es wurscht ob ich 6 Monate oder 12 Jahr queste , level wenn mir ein MMO gefällt.
Beschäftigung und Spaß ist mein Anreiz in einem MMo und nicht der Endcontent , wie zum Bsp. in WoW.

Marcus B.

Von mir kann das Spiel kein Gegenwind mehr erwarten! Habe es kurz nach Release gespielt und empfand es als gut, jedoch nicht für mich gemacht, irgendwie. Also beschäftige ich mich mit anderen Spielen und schaute erst wieder vorbei, als ich auf die Buy to play Umstellung aufmerksam wurde, das war Anfang Januar.
Ich war überwältigt, was sich alles getan und geändert hat. Ich kann gar nicht richtig beschreiben was, aber irgendwie war das Spielerlebnis für mich komplett ein anderes und es gefiel mir!
Seit dem liegen alle anderen Spiele bei mir im Schrank und verstauben und auf meinem Rechner tummeln sich inzwischen schon über 500 Screenshots, von besonderen Momenten und den schönen Landschaften in TESO!
Ich hör mich an, wie ein Fanboy…Ich weiß, aber das Spiel ist das, worauf ich lange gewartet habe, aber ich finde, man muss sich darauf einlassen. Umso länger ich spiele, desto besser gefällt es mir.
Seit Morrowind bin ich Tes-Fan, allerdings stört es mich absolut nicht, dass man nun aus der Singleplayer Reihe ein mmo gemacht hat. Die Entwicklung der Singleplayer wird ja trotzdem weiterbetrieben.
Buy to play passt meines Erachtens ebenfalls ganz gut, man war es ja von tes schon gewohnt nach dem Hauptspiel noch Addons zu erwerben.
Lange Rede, kurzer Sinn: ich bin absolut zufrieden! Es hat sich in einem Jahr viel getan, jetzt kann man die Konsolen Version auf den Markt bringen und dann Addons entwickeln!

Zankoku Na Tenshi

Möglicherweise sind es tatsächlich die geänderten Umgebungsshader für die Effekte und:
Der Animationsfluss im Kampf 🙂

Banale Dinge, aber für das Feeling wichtig

Marcus B.

Genau davon rede ich!

Nach einigen Monaten Pause kann man die Änderungen nicht genau benennen, aber ich habe einfach gespürt, dass das Spiel deutlich besser geworden ist!

Dawid

Jetzt muss ich es auch wieder installieren 🙂

Marcus B.

Jaha! Du musst!!! 😉

Chris Utirons

Leider haben die nur das UI irgendwie vergessen, ohne Addins ist es schon was minimal. Frage mich wie die das auf der Konsole lösen.

Marcus B.

Also für mich war das genau das Nervige bei vielen anderen MMOs. Dieser leere Bildschirm gefällt mir persönlich sehr gut.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

51
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x