The Elder Scrolls Online: So ist TESO seit dem Release verbessert worden (Trailer-Video zu Tamriel Unlimited)

Bei The Elder Scrolls Online steht die Umstellung zu „Tamriel Unlimited“, der Buy2Play-Ausgabe des Spiels an. Dafür hat man einen Trailer produziert, der Wieder-Einsteigern erklärt, was man seit dem Release besser gemacht hat.

Auf Youtube hat ein Fan schon den neuen Trailer von The Elder Scrolls Online live gestellt. Wahrscheinlich wird der ab Mittwoch dann noch mal offiziell präsentiert. Im Trailer werden die Myriaden von großen und kleinen Änderungen vorgestellt, die man im Vergleich zum Release mittlerweile an TESO durchgeführt hat.

TESO Khajiit

Vom verbesserten Spam-Filter, über die Gesichts-Animationen der NPCs, hin zum besserem „Gefühl im Kampf“, dem Färbe-System, den besseren Mini-Dungeons, dem neuen Justiz-System wird hier alles mögliche aufgezählt: Ein regelrechtes Bombardement an Verbesserungen. Das ganze noch mit der Heldenmusik von The Elder Scrolls Online unterlegt und mit der stimmungsvollen Bildern verstärkt: Das ist schon ein Sirenenruf, dem man sich nur schwer entziehen kann.

Spieler, die irgendwann im Laufe der letzten Monate ausgestiegen sind, bekommen reichlich Argumente geliefert, ab dem 17. März wieder reinzuschauen. Und dafür brauchen sie dann nicht mal ein Abo. Eins ist klar: Es wird ein deutlich verbessertes Spiel sein, das es ab Dienstag geben wird. Playstation-4- und XBox-One-Spieler können sich auf den 9. Juni freuen, dann erscheint das Spiel auch für die Konsolen.

ESO: Molag Bal
Hat uns TESO bald wieder in den Krallen?

Mein MMO meint: Mann, Mann, Mann – war wirklich viel los in einem Jahr The Elder Scrolls Online. Das macht der Trailer noch mal klar. Da sind auch einige Sachen dabei, die man mittlerweile für selbstverständlich hält, und ohne die man sich TESO gar nicht mehr vorstellen kann – wie etwa das Färbe-System. Die meisten der Änderungen müsstet Ihr irgendwo in den Untiefen unserer mittlerweile riesigen, katakombenartigen TESO-Themenseite finden. Kriegt man schon Lust wieder einzusteigen, oder wie seht Ihr das? Die Frage haben wir auch in unserem Community-Artikel gestellt, nehmt doch an der lebhaften Diskussionen dort teil.

Autor(in)
Deine Meinung?
0
Gefällt mir!

10
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Marcus B.
Marcus B.
4 Jahre zuvor

Nennt mich Fanboy,aber ich kann nur sagen, TESO ist ein MMORPG, wie für mich gemacht. Als the elder scrolls Fan begrüße ich die meisten Neuerungen sehr. Ich muss allerdings zugeben, dass ich am Anfang, kurz nach Release schon etwas enttäuscht war. Diese Enttäuschung ist allerdings inzwischen komplett gewichen! Das einzige, was mir jetzt ein klein wenig übel aufstößt, ist die Vereinfachung des Versorger Systems. Leider sind da zu viel volksspeziefische Speisen und Getränke verloren gegangen. Natürlich steckt Logik hinter der Neuerung, allerdings war das alte System einfallsreicher und einzigartig!

Stefan
Stefan
4 Jahre zuvor

Ich spiele TESO nun schon seid der Beta Phase und bin ein großer Fan von dem Spiel. Allen unkenrufen zum trotz ist TESO für mich das mit Abstand beste MMO. Kein anderes MMO weiß so gut Quest zu erzählen wie TESO. Es gab viele Quest wo ich mich sehr amüsiert habe und viele Quest wo mir die Entscheidung schwer gefallen ist.

Einzig und allein das Thema PVP geht mir an die Nieren. Man hat Cyrodiil leider bis heute nicht im Griff und die Lags sind teilweise enorm. Ich freue mich zwar auf die Imperial City und weiß von Kai, dass Sie nur weiter in der Prio Liste nach hinten gerutscht ist, aber so lange sie Cyrodiil nicht im Griff haben braucht es auch keine Kaiserstadt. Gerade im hinblick auf die B2P Umstellung sollte man sich doch eigentlich im besten Gewandt präsentieren wollen. Ich hoffe mal, dass die bis Dienstag an Cyro noch was drehen.

Alles andere ist wie gesagt Top!!!!

Kashmo
Kashmo
4 Jahre zuvor

Vorallem empfinde ich TESO nicht so schnell langweilig wie viele anderen MMOs wo man schon nach 100-150Std die Lust verliert, sofern man nicht die Gebiete, Quests etc. durch rast bis zum Endgame und sich nur darauf fokussiert. Man kann hunderte von Stunden in diesem Spiel verbringen und die Langeweile ist einfach nicht in Sicht.

Judah
Judah
4 Jahre zuvor

Mir geht’s genau anders herum. Ich finde die Quests ähneln sich von Dorf zu Dorf in ihrer Struktur sehr stark. Ich spiele mit vielen Unterbrechungen auch seit der Beta und habe zwischendurch immer wieder mein Abo reaktiviert gehabt, um es dann nach ein paar Stunden im Game wieder zu canceln, weil ich mich in diesem endlosen Fluss ohne Höhepunkte langweile.

Vielleicht liegts daran, dass ich auch schon vor meiner MMO-Zeit Games wie Baldurs Gate, Planescape: Torment oder Arcanum viel spannender fand als die Elder Scrolls-Games, wo ich mich immer sehr schnell verloren gefühlt habe, weil der dramaturgische rote Faden so extrem dünn war…

Ich kenne kein MMO, dass so wenig Anreize zum Weiterspielen gibt, wie TESO. In WoW, Wildstar etc. freue ich mich immer wieder auf die nächste Questbelohnung, weil sie besser ist als die letzte oder darauf, spürbar die Fertigkeiten zu verbessern oder neue dazuzubekommen. So etwas fehlt in TESO. Wenn sich dann noch die Quests so stark ähneln, wird mir schnell langweilig….

Übrigens, wenn Ihr mal wirklich gute Quests spielen wollt, schaut mal in The Secret World rein….

Thorst
Thorst
4 Jahre zuvor

Dir scheint eben einfach die gear treadmill wichtig zu sein. Die gibt es in eso kaum, daher fehlt dir der Anreiz. Ich finde es gut, dass ich elder scrolls like mein bestes gear selber herstellen kann (beim leveln), und nicht darauf hoffen muss, dass die Quest Belohnung nützlich ist. Andererseits war mir das in wow auch nie wichtig und ich fand das Spiel im Kern daher auch langweilig. Jeder neue Einstieg, jeder neue WoW char wird früher aufgegeben, wenn ich mal wieder rein schaue (zuletzt bei WoD wegen eines Kumpels, 3x eingeloggt, dann war die Luft raus). In eso gibt’s hingegen eine nette Story, viel zu erkunden und nun auch einiges an meta Gameplay. Das bewegt mich immer weiter zu spielen.

KohleStrahltNicht
KohleStrahltNicht
4 Jahre zuvor

Da gebe ich dir Recht Judah , die Quests in Teso sind nicht so strukturiert wie in WoW und Wildstar.
Ich muß in Teso nicht gefühlte 100 Orks töten um meinem Questgeber die geforderten 30 Orkzähne zu übergeben.
Danach noch mal 100 Orks töten um ihnen die Halsketten zu rauben.
Das zieht sich durch ganz WoW durch und ist natürlich spannender als die langweilig erzählten Teso Quesgeschichten.
Bin voll deiner Meinung ;o)

Aber TSW hat ein völlig anderes Setting , welches man nicht mit den üblichen Ork und Elfen MMOs vergleichen kann.

Judah
Judah
4 Jahre zuvor

Nein, ich sage an keiner Stelle, dass die Quests in WoW besser als die in TESO wären. Das sind sie nicht, aber mir scheint auch nicht, dass sie den Anspruch haben, große, dramaturgische Tiefe zu entwickeln. Man arbeitet sie auf dem kontinuierlichen Weg der Weiterentwicklung des Charakters ab. TESO hat die deutlich besseren und interessanteren Quests, die sich aber eben auch von Dorf zu Dorf wiederholen. Weder WoW noch TESO haben so ausgefeilte und raffinierte Quests wie TSW.

Wie Thorst hier schon gesagt hat, mir fehlt in TESO ein wichtiger Faktor der Motivation, die Itemspirale, komplett unabhängig von der Questqualität. Dabei geht’s mir gar nicht darum, mit super-duper Gear irgendwo posen zu müssen, sondern eher darum, den Eindruck zu bekommen, dass mein Charakter zunehmend übermenschliche Kräfte entwickelt.

Ich habe in TESO nicht den Eindruck, meinen Charakter zu weiterzuentwickeln, sondern einfach einen sehr, sehr langen (für mich teilweise langweiligen!) Roman zu erleben. Ich habe bisher noch kein MMO gespielt, wo ich die Charakterentwicklung so extrem statisch erlebt habe…

Dawid
Dawid
4 Jahre zuvor

Das Gefühl hatte ich teilweise aber auch. TESO musste ich viele Pausen einlegen, weil ich die Geschichten nicht verpassen wollte. Es gibt zweifelsohne viele gute Quests, nur leider auch so einige, die immer nach dem gleichen Muster ablaufen. Ich konnte nicht mit meinem Gewissen vereinbaren, einige Geschichten einfach zu skippen, obwohl mich die hundertste Lebensstory von einem beliebigen NPC irgendwann langweilte. Bei einigen Quests wären mir einfach normale Kill-Quests lieber gewesen. Sie allerdings nicht anzuhören, war mir dann doch schade. Stattdessen habe ich das Spiel dann wochenlang nicht fortgesetzt. Komisch smile

Madi ????️
Madi ????️
4 Jahre zuvor

Zum Thema PvP: Ich habe so ziemlich jedes MMO probiert und TESO bietet weder Duelle, noch Arenen, noch anderweitig großartige Neuerungen im PvP und dennoch habe ich SEIT MONATEN (bzw. ja eigentlich schon seit einem Jahr) Spaß in Cyrodiil. Das finde ich persönlich ziemlich erstaunlich, da es ja im Grunde immer das gleiche ist und freue mich auf jeden Fall auf zusätzliche PvP Inhalte =)

Stefan
Stefan
4 Jahre zuvor

Das ist das schöne am DAOC System. Das Spiel lebt seid Jahren nur durch sein PVP. Man hat zwar bei DAOC auch mal einen Schritt auf die PVE´ler zugemacht, hat aber seine Wurzeln nicht vergessen. Diese PVP Systeme von Guild Wars2, DAOC oder TESO passen einfach. Das Rezept ist einfach:

3 Fraktionen
Burgen
Belagerungen
und ein Darkness Falls im besten Falle

und man hat ein super PVP Erlebnis. Das Problem ist jedoch, dass viele überhaupt nicht wissen wie viel Freude PVP machen kann da Sie halt nur Arenen oder Schlachtfelder aller WOW kennen. Dieses System trifft meinen Geschmack nämlich auch nicht und wird bei den meisten Spielen halt angewandt.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.