Mein MMO fragt: Interessiert Euch die Buy2Play-Umstellung von TESO?

The Elder Scrolls Online – über das Fantasy-MMO wurde oft diskutiert. Ich habe mich zum Release-Zeitpunkt komplett davon entfernt. Warum?

Wildstar hatte für mich die Nase vorn. Wildstar war lustig, ja, aber das Abo liegt schon lange brach. Genug Zeit, sich also dem Konkurrenzprodukt von ZeniMax zu widmen. Ist ja ab nächste Woche immerhin nur noch Buy2Play.

Die Skyrim-Erwartung

Zugegeben, ein alter Elder Scrolls Fuchs bin ich nicht – doch Skyrim habe ich sehr genossen. Auch Mods, die aus der possierlichen Grafik beinahe einen Grafikkartenkiller gemacht hätten, habe ich ausprobiert. Ergebnis: Viel Spielzeit und nicht einmal das Gefühl, nur einen Bruchteil gesehen zu haben. Zumindest die Hauptgeschichte habe ich durch, wuhu. Die Erwartung an The Elder Scrolls Online war also: Große Welt, bei der man was entdecken kann.

TESO

The Elder Scrolls Online ohne Abo? Da bin ich dabei!

Ich kenne die Kritikpunkte an ESO, doch war mir nur die Story und die Welt an sich wichtig. So kaufte ich mir ESO mehr als RPG und nicht als MMORPG. Gesagt, getan – nun habe ich auch in der Online-Version von The Elder Scrolls einige Abenteuer hinter mir. Gruppenspiel hatte ich eigentlich bis dato nur in seltenen und zufällig entstandenen Fällen. Wenn sich das im Endgame ändert, ist das gut und schön. Aber für mein ausgegebenes Geld habe ich bisher schon eine tolle Storyline bekommen. Ich hab ‘ne Königin gerettet und finde abseits der Wege immer wieder Quests, die ich machen kann, aber nicht machen muss.

Und das tolle an der Sache: Ich hab kein schlechtes Gewissen, wenn ich mal nicht spiele, da ja keine Abo-Gebühren anfallen. Dieses System hat mich schon bei Guild Wars 2 begeistert.

The Elder Scrolls Online B2P

Ich blicke natürlich hier nur aus der Sicht eines Anfängers auf die Umstellung vom Abo- auf das Buy2Play-Modell. Hinzu kommen die ganzen Änderungen, die mit dem letzten Patch eingeführt wurden, wie z.B. das Verbrechersystem.

Die Frage zum Freitag richtet sich deshalb an alle Anfänger, als auch an alle alten Hasen, die TESO den Rücken gekehrt haben: Lohnt sich ein (Neu)Anfang in The Elder Scrolls Online?

Autor(in)
Deine Meinung?
0
Gefällt mir!

91
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Chris Utirons
Chris Utirons
4 Jahre zuvor

Aus solo PvE Sicht (Story), ist das mit eins der besten MMORPG und kann sich durchaus mit SWTOR oder Secret World messen, die in meinen Augen noch etwas besser sind, bei SWTOR wegen der Entscheidungs Möglichkeit (gut oder böse) und Secret World wegen der super Rätsel in dem Spiel.

Aus PvP Sicht empfand ich ESO als Katastrophe, kein Balancing, sehr viel Lag und stealth für alle ist der Tod im PvP finde ich. An DAoC oder GW2 kommt das nicht ran.

tomdiander
4 Jahre zuvor

TESO …ESO…TESOTU…? Wie wird dieses Spiel eigentlich abgekürzt? Ich finde „Tamriel“ in seiner Online-Form genial. Da ich nur zu bestimmten Zeiten auch intensiv spielen kann, finde ich den Wegfall der Abo-Gebühren sehr angenehm. Ist einfach kacke wenn du 13€ latzt und nur 2 bis 4 Stunden spielen konntest.

Ich wünsche Elder Scrolls Online durch die Umstellung auf Buy2Play viel Erfolg. Das Spiel wurde in einem zügigem Tempo stetig verbessert und es irre komplex. Alleine das Handwerk hat mich schon Stunden beschäftigt.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
4 Jahre zuvor

Wir sagen TESO. Andere sagen ESO. Ich glaub ESO setzt sich langsam durch, seit die selbst ihre Show „ESO Live“ – ist im Deutschen halt seltsam, weil „ESO“ hier mit Esoterik assoziert wird, bin da kein Fan von.

tomdiander
4 Jahre zuvor

Bin da ganz bei dir.

Dawid
Dawid
4 Jahre zuvor

Laut den Suchstatistiken bei Google nutzen die Deutschen tatsächlich mehr TESO+benachbarte Begriffe, um z.B. Guides und Ähnliches zu finden.

Der GameStar hat Zenimax gesagt, dass die offizielle Abkürzung „ESO“ heißt.

N0ma
N0ma
4 Jahre zuvor

Ja.
Hänge seit Stunden am Clientupdate mit 1,66 MByte/s. Ich würde mal sagen da besteht auch Verbesserungsbdarf :). Jaja ich weiss grosses Update undso. Rift hats schon lange ;), GW2 führts bald ein der Streaming Client – spielen vor dem Komplettdownload. GW1 war noch besser wink – nur die Sachen runterladen die man auch spielt.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
4 Jahre zuvor

Das ist für mich auch ein großes Thema. Warum diesen „Streaming Client“ nicht mehr Games hinbekommen. Das ist in meinen Augen auch sehr wichtig.

N0ma
N0ma
4 Jahre zuvor

Aus Programmierersicht kann ich sagen, es ist leicht wenn mans von Anfang an einplant, aber schwer nachträglich einzubauen.

Ein anderes Problem sind externe Bibliotheken, mach ich viel in Eigenentwicklung und hab mein Kern-System in der Hand oder verlass ich mich auf Bibliotheken von x verschiedenen Herstellern.

Kazuke Kyoko
Kazuke Kyoko
4 Jahre zuvor

Ich bin sehr gespannt auf die Konsolen Umsetzung. Wie es da mit Pay to win ist usw

Kashmo
Kashmo
4 Jahre zuvor

Es ist bzw. wird kein Pay to Win geben. Das haben sie ausdrücklich gesagt und man konnte auf den Testservern auch schon den Itemshop testen, da ist rein gar nichts was einem Vorteile im Spiel bringen gegenüber andere die kein Geld ausgeben.

Dawid
Dawid
4 Jahre zuvor

Wobei man nie eine 100%ige Garantie für die Zukunft hat, dass da Items kommen werden, die für Diskussionen sorgen könnten smile

Kashmo
Kashmo
4 Jahre zuvor

Für die Zukunft gibt es nie eine Garantie wink

Marcus B.
Marcus B.
4 Jahre zuvor

Mir geht es in vielerlei Hinsicht wie dem Autor. TESO ist bestimmt kein perfektes Spiel, aber es unterhält ganz umgemein! Ich hab das Gefühl, alles tun zu können, aber nix zu müssen!
Mal ein bisschen questen, dann doch mal ne neue Rüstung craften oder ein bisschen rumklauen! Aber alles ohne Zwang, keine nervigen täglich Pflichtaufgaben!
Ich hoffe, dass nach der B2P Umstellung noch viele neue Inhalte, vor allem Regionen auftauchen, gesetzestreue Spieler,die Diebe und Mörder jagen und neue Fraktionen bzw NPC-Gilden
Die Möglichkeiten bei the elder scrolls sind ja grenzenlos!

delixe
delixe
4 Jahre zuvor

mich würde jetzt interessieren welche version ich kaufen muss.

die vorgängerversion für 30€ oder die neuauflage für 55€.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
4 Jahre zuvor

Die günstigere.

KohleStrahltNicht
KohleStrahltNicht
4 Jahre zuvor

Wenn es die Imperiale Edition noch gibt , dann kann ich die empfehlen.

Stefan Kemnitz
Stefan Kemnitz
4 Jahre zuvor

Ich bin da sehr gespalten Spiele es seid Beta und Abo ist fuer mich Persönlich immer noch der beste weg .
Ich will ja niemanden zu nahe treten aber das ganze 13 € sind mit zu viel da könnte ich das k.. Kriegen .
2 Schachteln Kippen = 12 €
1 Pizza + Getränk sind auch fast 13 €
Ps4 Game 80 € 9 h Spielzeit
Man könnte es endlos weiter führen wink
13 € sind leider Gotte fast nix mehr wert für 1 Person
Am ende muss jeder es selber wissen was er tut ich bleibe beim Abo .
Diese kost ja nix Mentalität einfach zu Grusseln.
Aber so ist die Welt geworden

Mandrake
Mandrake
4 Jahre zuvor

Die Sache is, wenn einem ein Spiel halt nich 13 Euro Wert ist, nicht weil man das Geld dazu nicht hat sondern einfach aus spielerischem Interesse dann nützt es einem auch nix Sinnlos ein Abo abzuschließen.
Geldtechnisch könnte ich auch 5 Abos für Games abschließen…mach ich das? Nein…weil der spielerische Reiz einfach nicht groß genug ist um das zu tun, und das hat wenig mit Geiz ist Geil zu tun.

KohleStrahltNicht
KohleStrahltNicht
4 Jahre zuvor

Wenn einem ein Spiel die 13 Euro im Monat nicht wert ist , wird es ohne die 13 Euro auch nicht mehr wert.
Entweder ich mag es spielen oder nicht.
Wer ein AboMMO spielen möchte schliesst ein Abo ab und wer es nicht mag , spielt eben was anderes.
Gibt ja genug f2p Spiele mit shop.

Wenn zum Beispiel im Kino ein Film läuft der mir die Eintrittskosten nicht wert ist , schaue ich ihn mir auch nicht an wenn ich umsonst reinkäme.

Ich persönlich bevorzuge für ein MMo , welches ja von Menschen weiterentwickelt und betrieben wird , immer ein Abo.
Ich unterstütze damit die Firma und ihre Mitarbeiter , damit weiter an meinen Spiel gearbeitet wird.

mmonsta
mmonsta
4 Jahre zuvor

ein argument was oft vorkommt aber kein bestand hat.
welche garantie auf content bekommst du denn wenn du nen abo zahlst? keine….

wow? ne (addons die man zahlen muss ansonsten alle jubeljahre contentpatches^^). swtor mit abo? ne da kommt jetz eher mehr content als vorher.
rift vllt da kam mit abo mehr aber der output kann sich trotzdem sehen lassen. obwohl es sich da eher die waage hält.

glaub ma wenn ein spiel f2p geht wird trotzdem daran gearbeitet. uU sogar mehr als vorher. die firma und ihre mitarbeiter kannst du trotzdem wunderbar unterstützen.

speziell zu teso sei gesagt das mich fast nur cyrodil interessiert, ein teilaspekt des games, der mir allein nie ein abo wert war.
nun kann ich einfach so reinschaun und natürlich ist es mir nun mehr wert zu spielen als vorher.

BaldursGate
BaldursGate
4 Jahre zuvor

Bisher hatte man immer durchgehend Content in FFXIV erhalten.

Aber ist bisher auch die einzige Ausnahme an stetigen Contentnachschub und -qualität.

mmonsta
mmonsta
4 Jahre zuvor

die ham aber auch ne ganze weile gebraucht bis sie dahingekommen sind wo sie jetz sind.
inklusive generalüberholung^^

KohleStrahltNicht
KohleStrahltNicht
4 Jahre zuvor

Wenn ich in einem MMO , welches normaler Weise sehr viel PvE Content bietet nur den PvP Teil spielen möchte , stellt sich mir die Frage ob ich dann überhaupt richtig in einem MMORPG mit einen riesigen PvE Anteil bin.
Ich interessiere mir null für den PvP Anteil , da ich nur queste.
Trotzdem zahle ich die 13 Euro gern.

Damals als ich noch WoW gespielt habe , kam bei mir auch nie die Frage auf ob das Spiel sein Abo wert ist.
Ich wollte es spielen also habe ich bezahlt…und hatte viel Spaß.
Gerade in WoW hat man trotz Abo nicht nur keine Garantie sondern Gewissheit das es mind. 1 Jahr ohne Content plus Abogebühr auskommt.

SWtoR?
Ist im späteren Verlauf ohne Abo kaum spielbar.
Zumindest im PvE Teil.

Ich bin der Meinung das gerade Spieleentwickler Geld verdienen möchten und das vielleicht auch regelmässig.
Da Spieleentwickler Menschen sind die auch Familen haben die essen möchten.
Ich möchte als Spieleentwickler nicht jeden Monat Angst haben ob auch ja ein Spieler etwas aus dem shop kauft , damit meine Kinder etwas zu essen bekommen!!!

mmonsta
mmonsta
4 Jahre zuvor

klar bin ich da richtig wenn mir cyrodil gefällt^^ warum denn auch nich? gibt ja leider nich viele alternativen in dem bereich also muss ich das nehmen was da is.
es is ja toll das du dich so um die entwickler sorgst aber im normallfall kommen die auch recht gut über die runden wenn sie was gutes entwickeln. obwohl das im mmo-bereich mit „gutes produkt = vernünftige einnahmen“ nich immer so stimmen mag.
ich kann auch nich abschätzen wann ein mmo profitabel wird.
es werden ja immer millionen user angestrebt aber paar hunderttausend sollen wohl auch reichen.
ich würde mich da eher um die putzfrau sorgen die deren büros saubermacht, wenns nem studio schlecht geht.

ich schau da immer gern auf riot. ja die haben kein mmo aber ein paradebeispiel für nen f2p und das läuft bombe so wie es is und die haben sicher auch massig an ausgaben bei den spielerzahlen, entwicklungskosten, esports usw.
die mitarbeiter sollen dort auch allesamt richtig gut verdienen.
bestimmt auch die putzfrau ;D

rhazaar
rhazaar
4 Jahre zuvor

Das mit dem Kinofilm Beispiel trifft es auf den Kopf. Allerdings unterstütze ich die Zukunft des Spieles auch allein durch den Kauf, ohne Abo. Ich habe es ca. 7 Monate mit Abo gespielt und dann ne lange Pause gemacht. Ich werde am 17.03. aber erstmal wieder ohne Abo starten. Kaum Zeit, mit Kind. Spiele höchstens 8-10 Std pro Woche. Dafür ist mir eine Gebühr von 13 Euro zu hoch.

KohleStrahltNicht
KohleStrahltNicht
4 Jahre zuvor

8-10 Spielstunden pro Woche ist doch normal.
Wieviel Stunden soll man denn spielen?
8 Stunden am Tag?
Ab wieviel Spielstunden im Monat ist eine Abogebühr denn gerechtfertigt?
Würde mich mal interessieren….

rhazaar
rhazaar
4 Jahre zuvor

Sieh es als Gesamtpaket. Wenn ich von mir ausgehe, spiele ich ca. 8 Std die Woche, eher weniger. Also ca. 30 Std pro Monat (maximal). Ich spiele ausschließlich Story, und das allein. Kein PvP, keine Gilde. Pro „Session“ bin ich mindestens eine Std in Menüs unterwegs, beim Händler etc. Also kein richtiges Gameplay in dem ich eine Story / Quest weiter verfolge. Das ganze auf ein Jahr gesehen, sind also (ohne Rabatt) 156 Euro plus Anschaffungspreis. Somit knappe 200 Euro für Spielinhalte, die reiner RPG Natur sind und die ich in einem Nicht-MMO auch für deutlich weniger Geld bekomme. Wie gesagt, ich nutze lediglich Story und Quest Modus, somit ein Nicht-MMO. Meine Aussage trifft auf mein Spielverhalten zu und kann sicher nicht verallgemeinert werden. Und wie gesagt, ich habe 7 Monate gezahlt und bereue es nicht…

mmonsta
mmonsta
4 Jahre zuvor

das sind immer ganz tolle vergleiche….wenn mir ein unterhaltungspaket den monatlichen preis einfach nich wert is zahl ich es nicht….punkt.
besonders in dem sektor, mit der konkurrenz, alles im umbruch, viele alternativen.
besonders missfällt mir da immer noch der obligatorische 13€ betrag. das is nix eigenes sondern abgekupfert.
es traut sich keiner mal nen 5er oder so aufzurufen.

premiere konnte nie schwarze zahlen schreiben. sky kann auch nur wegen dem sport gut leben. heutzutage bekomm ich netflix oder (insert good streaming service here) für 8€ und habn dickes paket.
wenn die publisher wirklich abo wollen muss zukünftig auch der preis gedrückt werden um das dauerhaft durchzuhalten.

derinderinderin
derinderinderin
4 Jahre zuvor

Als ehemaliger WoW Spieler war ich vom letzten Patch gleich mal gelangweilt und habe daher Blizzard den Rücken gekehrt, mit TESO habe ich eine tolle modernere alternative gefunden und es macht einfach Spaß…

KohleStrahltNicht
KohleStrahltNicht
4 Jahre zuvor

Willkommen im Club ;o)
Kommen wir nicht alle von WoW …..?

BaldursGate
BaldursGate
4 Jahre zuvor

Nein, nicht jeder kommt von WoW. Es gibt Leute die haben vor WoW MMORPGs gespielt, und auch nach der Release von WoW andere MMORPGs gespielt.

Oder kommt jeder der Ego Shooter gespielt hat von Call of Duty oder Halo?

PPCH
PPCH
4 Jahre zuvor

Das hätte man von Anfang an machen sollen meine Meinung dazu macht auch Laune als Schurke die Taschen und Häuser leer zu räumen^^
Am einfachsten sind die Häuser

Unlogisch hingegen hoffe das ändert sich wenn man jmd beklaut und der NPC das merkt da kann die Wache noch so weit weg sein die erfahren das sofort und wenn man noch etwa ca5-10m von ihn weg steht bleibt der eigene Char dennoch stehen und dann darf man erst nach kurzen Dialog versuchen zu entkommen.

Elikal Ialborcales
Elikal Ialborcales
4 Jahre zuvor

Hmm
probieren werd ichs nochmal, aber ich war vorher wenig begeistert, da
waren die Abo-Gebühren für mich jetzt nicht so das Thema.

Mandrake
Mandrake
4 Jahre zuvor

Werde sicher reingucken wenn die Umstellung kommt, als Abo Spiel wars für mich nicht interessant….ka Elder Scrolls mit Abo…viel Singleplayerzeug beim Questen war für mich halt der Grund kein Abo abzuschließen. Als B2P mit DLC content (wenn es fair bleibt) gerne.

KohleStrahltnicht
KohleStrahltnicht
4 Jahre zuvor

Teso ist ja auch ein MMORPG und kein Singleplayerspiel aus der ElderscrollsReihe.
Logisch das es als Abo Spiel monatliche Kosten verursacht.
Wir spielen ja auch auf einem Server und dieser muß finanziert werden.
Das funktioniert eben am besten mit einem Abomodell.
Eigentlich logisch..oder?
Ich gehe auch nicht in ein Autohaus , kaufe mir ein Auto und bin dann nicht bereit fürs tanken Geld zu bezahlen.

TiuzDe
TiuzDe
4 Jahre zuvor

Wenn du unbedingt vergleichen willst, dann wäre es eher so: Du kaufst dir einen VW (TESO), bezahlst Benzin/Diesel (Internetanschluss) und musst dann zusätzlich noch monatlich eine Gebühr bezahlen, dass du den VW nutzen darfst (Abo). Macht keiner!

Im Übrigen: Die Kosten für Server und Netzanbindung sind nicht so hoch, wie du offenbar glaubst. Das macht von 13 euro nur einen Bruchteil aus.

Insbesondere für Menschen, die nur ab und zu spielen können, sind Abo-Modelle nonsens. Für das Spiel bezahlen, Ja. Monatliche Kosten, Nein!

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
4 Jahre zuvor

Das ist wie die Leute, die sagen: AdBlocker ist okay, ich bezahl ja Strom.

Die Rechnung: „Mit Internetanschluss ist alles frei“ wäre dann logisch, wenn „Internetanschluss“ 250 Euro kosten würde und man das Geld dann unter den Leuten verteilt, zu denen du umsonst hinsurfst.

Das gibt ja Modelle, wo sowas geht: Dass du einen „All Inclusive“-Tag irgendwo hast in einem Vergnügungspark und dafür bezahlst du richtig Kohle am Eingang oder für das Ticket, kannst dann aber im Park alles umsonst haben.

Das klappt deshalb, weil die Kohle unter allen Anbietern dort verteilt wird. Das klappt nicht, weil du dem Taxi-Fahrer, der dich zum Park bringt, 50 Euro in die Hand drückst und denkst, dann wär da drin alles frei. Wenn der Taxifahrer denen im Park nichts von deinem Geld abgibt, ist denen das völlig wurscht. So wie es TESO völlig wurscht ist, was du im Monat für deinen Internetanschluss bezahlst oder wie teuer dein PC war oder was das Getränk kostet, was du während des Zockens trinkst.

Das ganze Bild, was du da hast, ist völlig unsinnig. Auch von den Relationen: TESO kostet aktuell so viel wie 2 Monats-Abos. Da will ich mal den VW sehen, der so viel kostet wie 2 Tankfüllungen.
Und auch für einen VW musst du noch eine monatliche Gebühr bezahlen, damit du den nutzen kannst, das nennt man Versicherungen, Plaketten, Instandhaltungsgebühren usw.

„Für Menschen, die nur ab und zu spielen können, sind Abo-Modelle nonsense“ – nee. Das ist wirklich ein typischer menschlicher Grundfehler bei sowas. Wenn du eine Monatskarte im Schwimmbad hast, dann bist du doch auch nicht jede freie Sekunde im Schwimmbad, nur um den maximalen Gegenwert da rauszuschwimmen?

Dann frag dich halt: Wie viel Spaß hab ich von diesen 13 Euro? Ist es mir das wert oder nicht? Aber wenn man sich sagt: Ich hab nur 20 Stunden im Monat Zeit. Das lohnt sich ja gar nicht, der arbeitslose Nachbar hat 200 Stunden Zeit! Der hat ja viel mehr von den 13 Euro als ich!

Ja, das stimmt. Aber was hat das mit dir zu tun?

Was man raffen muss: Einmalige Leistungen bezahlt man einmalig. Fortgesetzte Leistungen bezahlt man fortgesetzt.

Das ist in jeder Sparte des Lebens üblich: Deshalb kriegen Leute monatlich Gehalt und Gebühren fallen monatlich an. Und das ist beim Gaming ganz genauso. Wenn du ein Spiel willst, das eine fortgesetzte Leistung bringt (Und das gibt es eben im MMO-Genre), dann muss auf der anderen Seite ein fortgesetzter Geldstrom da sein.

Wenn nicht, dann nicht. Die Frage ist nur: Wie sorgt man für den monatlichen Geldstrom? Und da gibt’s dann verschiedene Modelle.

KohleStrahltNicht
KohleStrahltNicht
4 Jahre zuvor

Ich sehe es so das eine Firma wie Zenimax , laufend an einem MMo arbeiten muß um es zu erweitern und zu verbessern.
Diese Arbeit wird von Menschen erledigt die ein Gehalt beziehen.
Menschen haben Wohnungen und möchten essen und trinken.
Natürlich gibt es bei MMOs verschiedene Bezahlmöglichkeiten.
Wenn ich aber die Foren durchschaue muß ich leider feststellen das viele MMO Spieler gern spielen möchten , was aber nichts kosten darf.
Nur wovon sollen die Mitarbeiter von Zenimax bezahlt werden?
Ich mag die momentane Einstellung der Spielerschaft nicht.
Nicht alles im Leben ist umsonst …..
Den besten Beitrag habe ich vor kurzem gelesen . Dort schrieb ein Spieler das er nicht einsieht für 2 MMOs Abogebühren zu bezahlen.
Für sein WoW ist es normal eine Abogebühr zu bezahlen aber nicht für ein anderes MMO!
Das verstehe ich nicht mehr….

mmonsta
mmonsta
4 Jahre zuvor

ich lob mir ja deine einstellung aber das is dochn markt wie jeder andere?! der ändert sich halt und is meist kein zuckerschlecken….es is ja im fall von teso auch nich grad so das sie nen perfektes produkt abgeliefert haben.
die haben viel mist gebaut falls du das verfolgt hast.
das lief alles andere als glatt und so langsam kommen sie auf die richtige spur.

mit dem wow abo bin ich aber ganz bei dir kann das auch nich nachvollziehn xD

TiuzDe
TiuzDe
4 Jahre zuvor

Es geht auch ohne Abo, wie viele Spiele beweisen. Deren Entwickler haben genau die gleichen Kosten und machen ebenso Gewinn. Selbst komplett F2P ist offensichtlich machbar.

Insofern kann diese Diskussion eigentlich beendet werden. Es geht ohne Abo und fertig. Ich frage mich, was dein Problem ist.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
4 Jahre zuvor

Das Problem ist, dass du Unsinn erzählst, sorry. smile

Du musst wirklich mal unterscheiden zwischen einem Spiel, das fertig entwickelt ist und dann war’s das.

Und einem Spiel, das immer weiter entwickelt wird.

Ein Spiel, das fertig entwickelt ist, da braucht man kein Abo und keine weiteren Geldeinnahmen, weil da niemand mehr daran arbeitet und keine weiteren Kosten entstehen.

Wenn an einem Spiel weiter gearbeitet wird – wie an einem MMO – entstehen weitere Kosten und dann muss das weiter bezahlt werden.

Ein Gärter, der jede Woche kommt und den Garten macht, den bezahlt man jede Woche.
Einen Maurer, der dir im Garten eine Mauer hochzieht, den bezahlst du einmal und das war’s.
Du kannst doch nicht zum Gärtner sagen: Hör mal der Maurer wollte auch nur einmal Geld. Offensichtlich geht’s! Diskussion beendet!

N0ma
N0ma
4 Jahre zuvor

Die Diskussion macht wenig Sinn.
Die Leute geben ihr Geld dafür aus was sie gut finden. Wenn man das gleiche woanders umsonst bekommt, dann nimmt man halt das. Wenn sich dann später herrausstellt das war doch schlechter, dann gibt man beim nächsten mal mehr Geld aus. Aber diese Apelle sind überflüssig. Entweder Preis Leistung stimmt oder nicht und das muss jeder für sich selbst einschätzen.

Was irgendwas kostet können die meisten Kunden eh nicht einschätzen. Bei manchen Spielen gehen 50 Mio in die Werbung. Dann gibts Manager die haben Mio Gehälter. Die Putzfrau kriegt 3,50 EUR die h. Nee, die Moral ist eh im Arsch.

mmonsta
mmonsta
4 Jahre zuvor

korrekt und diverse modelle sind mittlerweile eher auslaufmodelle oder von mir aus veraltet und nicht angepasst.

würde es vermehrt schwimmbäder geben mit konstenlosem eintritt die sich die benutzung der rutsche, liegestühle, duschen usw vergüten lassen.
hätten die abo-schwimmbäder/hallen schlechte karten^^

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
4 Jahre zuvor

Ja, es gibt ja so Modelle in anderen Bereichen. Flatrate-Saufen ist zum Beispiel ein echtes Problem. Weil Leute denken: Ich hab jetzt 20 Euro bezahlt, die trink ich aber wieder rein! Da siegt die Gier über den gesunden Menschenverstand, wie in so vielen Situationen im Leben.

TiuzDe
TiuzDe
4 Jahre zuvor

Hm, keine Ahnung, warum mein obiger Kommentar jetzt so eingeordnet ist. Ursprünglich hatte ich auf einen anderen geantwortet. Und der brachte diesen Autovergleich ins Spiel. Dass solche Vergleiche hinken, ist mir bewußt.

Zu deinen Sätzen:
Ich will nichts kostenlos! Ich bezahle für das Spiel. Dass dieses 50-60 Euro (bei Release) kostet und damit nur 4-5 Abos, spricht eher gegen das Abomodell. Am Ende zahle ich hunderte Euro dafür, spielen zu dürfen. Absurd!

Ich bin übrigens selber Wenigspieler und ich sage dir, dass ich genau deshalb nicht bereit bin, auch noch Abo zu bezahlen.

Und wenn ich wählen müsste zwischen 13 Euro für einen Kinobesuch oder ein MMO, dann entscheide ich mich für das Kino, wo ich mit Freunden hin gehe.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
4 Jahre zuvor

Ich bin übrigens selber Wenigspieler und ich sage dir, dass ich genau deshalb nicht bereit bin, auch noch Abo zu bezahlen.
——
Dann spiel doch Singleplayer-Spieler. Da bezahlst du einmal und fertig. Zum MMO-Genre wird immer irgendeine Form von „laufende Kosten“ gehören. Wenn du dich damit ums Verrecken nicht anfreunden kannst, dann wirst du mit dem Genre nicht warmwerden.
„Am Ende zahle ich hunderte Euro dafür, spielen zu dürfen. Absurd!“

Normalerweise spielen die Leute auch ein Abo-Spiel und spielen in der Zeit nichts anderes. Und dann bezahlst du für dein Hobby Gaming im Monat 13 Euro und das war’s. Und nicht 120 Euro für zwei Games.

Dawid
Dawid
4 Jahre zuvor

Och, ich verstehe ihn schon. Es geht nicht immer um die Menge, sondern auch um das Gefühl, etwas abgeschlossen zu haben.

Wenn ich für 13€ eine Pizza bezahle, esse ich sie normalerweise auf und bin glücklich oder habe zumindest das Gefühl, das Angebot komplett in Anspruch genommen zu haben (ich nehme dieses Beispiel mal auf, obwohl ich es eigentlich doof finde). Ähnlich wie bei einem Kinofilm.

Bei einigen Abo-MMOs hatte ich das Problem, dass ich dann paar Stunden gespielt habe, aber in der Zeit nichts schaffen konnte (kein Level, kein neues Item oder sonst was). Danach fehlte mir leider die Zeit und die 30 Tage waren rum, schneller als gedacht. Bei anderen Spielen, ob nun Hybrid oder B2B, habe ich bei mir beobachtet, dass wenn diese Hürde nicht da ist, also wieder einzusteigen, ich gerne mal eben einen Boost, Random-Päkchen oder Ähnliches für 10€ bezahle. Der Boost hält dann ein Tag lang, ich hab ihn genutzt und alles ist gut.

Wenn ich mich wieder einloggen möchte, kommt dann auch nicht dieses „Du darfst nicht mehr rein“ Schild. Da überlege ich mir zwei Mal: Was wenn mir wieder die Zeit fehlt?

So kann ich mich eben schnell wieder einloggen, bekomme Lust eine Runde zu spielen und zack, wieder nen Boost oder nen Reittier gekauft.

mmonsta
mmonsta
4 Jahre zuvor

nein nicht logisch kohle

KohleStrahltNicht
KohleStrahltNicht
4 Jahre zuvor

Für mich doch logisch , Monsta …..
Du hast Serverkosten , Stromkosten , Miete , Mitarbeiter die bezahlt werden wollen und und und…..
Aber Streiten kannst du dich gern auf der Seite mit dem großen
„b….“ ;o)

mmonsta
mmonsta
4 Jahre zuvor

haha…ja das neue design gefällt mir iwie nich :(.
wir streiten doch nich, wir diskutieren hier…^^

wenn die abokosten eher abschreckend wirken und mit f2p oder hybrid oder sonstwas mehr leute angezogen werden können als vorher und so auch noch die einnahmen steigen dann is das die bessere variante um die kosten zu decken.
das is aber sicher von fall zu fall unterschiedlich es gehen aber nich umsonst viele diesen weg undn reines abo wird immer seltener.

KohleStrahltNicht
KohleStrahltNicht
4 Jahre zuvor

Nicht nur das neue Design ist shitte ….
Ich finde man merkt das dort die Redakteure nicht mehr gern spielen und keine Lust mehr haben.
Da nutzt auch eine neudesignte Seite nichts ;o)

Ich bin nur noch hier bei MeinMMO!
Ich bin Morgens schon gespannt was es für neue Artikel zu lesen gibt.
Herumzuschleimen ist nicht meine Art aber ich bin froh MeinMMO entdeckt zu haben!!
Ich möchte nur mal wissen warum ich 10-15 mal einen Artikel anklicken muß bis die Kommentare hier öffnen….seufz

mmonsta
mmonsta
4 Jahre zuvor

„Herumzuschleimen ist nicht meine Art aber ich bin froh MeinMMO entdeckt zu haben!!“

jup ich auch. b++++ is schon lange nichmehr das was es mal war.
das hier is schon fast meine hauptseite geworden neben son paar allgemeineren gaming-sites.
das prob mit den comments hab ich aber nich.

KohleStrahltnicht
KohleStrahltnicht
4 Jahre zuvor

Gehe ich mit meinem Handy online , habe ich die Probleme ei den Kommentaren auch nicht.
Vielleicht liegts am Antivir ;o)

mmonsta
mmonsta
4 Jahre zuvor

hmm aso sitz hier am lappi….vllt maln anderen browser testen?

mmonsta
mmonsta
4 Jahre zuvor

ach lol falsch gelesen^^…..ne an antivir liegt dat glaub nich teste mal dann aufm rechner nen anderen browser vllt.

Jörg Albrecht
4 Jahre zuvor

Unschlagbarer Vorteil von B2P und ein absolut guter Grund warum man rein schauen sollte ist, weil Zenimax nun erstmal was liefern muss, bevor wir in Kasse gehen. Zur B2P Umstellung liefert Zenimax ein unglaublich großes Spiel zu einem anständigen Preis und niemand ist mehr gezwungen Monat für Monat Geld auszugeben

Aber falls Zenimax dann mal was released was einen interessiert dann kann man es sich per Shop holen. Das ist denke ich das beste System was man sich wünschen kann. Der Hersteller geht in Vorleistung und wir bezahlen was wir spielen wollen. Nicht umgekehrt, wie es bisher ja immer bei MMOs war.

Ich freu mich drauf und ich weiß jetzt schon das ich mehr Stunden zusammen bekommen werde auf Konsole/PC als mit Destiny und da kratz ich auch an der 600

Koronus
Koronus
4 Jahre zuvor

Mich ärgert es. Ich habe extra mein Abo beendet damit ich mich in Ruhe auf die Matura konzentrieren kann und dann kommt B2P und jetzt muss ich erst recht wieder Abo bezahlen. Dabei wollte ich doch keine Ablenkung bis zur Matura habe. Ach Menno ????

Corbenian
Corbenian
4 Jahre zuvor

Eh, wah? Das versteh ich jetzt nicht ^^‘
Wieso musst du jetzt durch die B2P Umstellung erst Recht Abo bezahlen?

Koronus
Koronus
4 Jahre zuvor

Naja ich habe mit Abo aufgehört weil es der perfekte Weg warst um mich vom TESO Spielen abzuhalten. Jetzt allerdings kommt B2P und da ich ja seit der Beta spiele wollte ich die Treueitems haben zum einen haben und zum anderen muss ich ja dann mit B2P weiterspielen selbst wenn ich kein Abo habe.

Corbenian
Corbenian
4 Jahre zuvor

„MUSS“. Du musst garnichts ^^ Du willst! Wichtiger und entscheidender Unterschied!
Lass nicht die Prokrastination gewinnen!

Koronus
Koronus
4 Jahre zuvor

Naja jetzt wo 1.6. auf dem Server ist lagt es eh bei mir die ganze Zeit also muss ich jetzt eh erstmal warten bis es wieder ordentlich läuft also bis irgendwann.

Corbenian
Corbenian
4 Jahre zuvor

Guck Koronus, Zenimax nimmt Rücksicht auf dich grin

KohleStrahltNicht
KohleStrahltNicht
4 Jahre zuvor

Bei mir laggt es nicht , von daher kann es nicht am neuen Patch liegen.

Horteo
Horteo
4 Jahre zuvor

Interessiert mich nicht. Warum? weil ich schon seit Release mit Abo spiele und es auch nach der Umstellung tun werde

Thorst
Thorst
4 Jahre zuvor

Dito.

Kashmo
Kashmo
4 Jahre zuvor

Seit Beta durchgängig (gut 1 1/2 Monate Pause gab es doch) dabei und werde nach der B2P Umstellung genauso weiter spielen. Mir machts spaß, ich genieße das Spiel und die Quests, also wieso aufhören?

Zeekro
Zeekro
4 Jahre zuvor

Der größte Reiz an F2P oder B2P ist für mich ganz klar, das man es gelegentlich spielen kann, da es eben keine laufenden Kosten verursacht. Wie der Autor auch erwähnt, eben ohne schlechtes Gewissen das man umsonst für etwas bezahlt.

Für mich bleibt die nächsten Monate wohl trotzdem FFXIV mein „Haupt-MMO“, überlege aber schon in TSW oder auch TESO mal wieder reinzuschauen – kostet ja nix. Ob dann der Funke nochmal richtg überspringt bezweifel ich, aber um hin und wieder mal ne Abwechslung zu haben ist das schon ne schöne Sache.

Geld investieren werde ich wohl nicht. In TSW vielleicht eher noch als in TESO, denn nur das neue (halbfertige) Verbrechenssystem macht für mich noch keinen großen Unterschied aus. Die Kritikpunkte sind für mich einfach zu groß. Für mich – als Elder Scrolls Fan seit Morrowind – wird TESO immer eine Enttäuschung bleiben. Nicht weil es von Grund auf schlecht ist, sondern weil es nicht das ist, was die Single-Player Games waren. Es fühlt sich – für mich – nicht wie ein Elder Scrolls an. Wenn da keine Argonier und Kajith rumrennen würden, wüßte ich wohl gar nicht das es ein Elder Scrolls sein soll…. wink
Hätte es einen anderen Namen, würde ich vermutlich besser darüber denken.

TSW hat in der Hinsicht den Vorteil, dass es ein ganz anderes Setting hat, das macht die abwechslung (zum „Haupt-MMO“) nochmal abwechslungsreicher.

Ich denke die werden durch die Umstellung zwar mehr Spieler haben, aber nicht viel mehr Geld verdienen. Die Server werden wohl voller werden, aber auf lange Sicht, wird das große Geld ausbleiben. Und ob ein Großteil der Player bereit sein wird für jeden Content-Schub zu bezahlen muss sich auch noch zeigen.

TESO hat natürlich den Konsolen-Bonus. Das wird wohl auch Zenimax den Arsch retten. Denn MMORPGs sind Mangelware auf Konsolen und allein durch den Namen werden wieder ein paar Miiliönchen fließen zum Release.

KohleStrahltNicht
KohleStrahltNicht
4 Jahre zuvor

Ich habe FF14 auch angetestet und es ist gar nicht meins.
Ich finde die unsichtbaren Wände im Spiel grausam.
Toll ist aber das Wetter und die Grafik aber der Rüstungsstyle war nicht mein Geschmack.
Komischerweise hatte ich nach einer Woche keine Lust mehr mich dort einzuloggen.
Ich werde nie wieder ein MMO im Asiastyle kaufen , es ist für mich einfach rausgeschmissenes Geld.

Aber du kannst doch Teso nicht mit der Singleplayerreihe vergleichen.

BaldursGate
BaldursGate
4 Jahre zuvor

FFXIV ist momentan das einzige MMORPG bei dem sich die monatlichen Kosten lohnen.

KohleStrahltNicht
KohleStrahltNicht
4 Jahre zuvor

Warum lohnt sich gerade ein Abo in FF14?

BaldursGate
BaldursGate
4 Jahre zuvor

Weil es das Spiel einzige mit durchgehenden Contentnachschub ist der nicht nur aus den obglitatorischen Dungeons/Raids besteht?

KohleStrahltNicht
KohleStrahltNicht
4 Jahre zuvor

Dann kommen zwischendurch mit den Patches neue Levelgebiete dazu und mit einer Levelcaperhöhung incl.?
Das wäre interessant…..
Aber Zenimax patcht auch wie verrückt…..

BaldursGate
BaldursGate
4 Jahre zuvor

Nein, Zenimax patcht nicht wie verrückt. Sie versuchen eher einen festen Kurs zu finden.

KohleStrahltNicht
KohleStrahltNicht
4 Jahre zuvor

Du spielst Teso ja nicht und woher möchtest du wissen ob Zenimax viel patcht oder nicht?
Aber meine Frage magst du nicht beantworten?
In Teso wurde mit dem letzten Patch so viele neue tolle Dinge ins Spiel gepatcht und letztes Jahr gab es sogar ein neues riesiges Gebiet mit dem Namen Kargstein.
Sowas gibt es in FF 14 wahrscheinlich nur mit einer kostenpflichtigen Erweiterung.
Was gab es denn in FF14 für Contentnachschub?
Gebiete?
Levelcaperhöhung?
…..

BaldursGate
BaldursGate
4 Jahre zuvor

-Stetiges voranschreiten der Hauptstory
-Veränderung vorhandener Gebiete (durch voranschreiten der Story und Zeit in der Welt)
-Mogry Post (Quests über die Geschichte und Charaktere der Spielwelt die stetig weitergeführt wird)
-Hildibrand (Comedy Krimi Questreihe die stetig weitergeführt wird)
-Relikt/Zodiac Waffe (Questreihe um eine legendäre Waffe die stetig weitergeführt wird)
-Neues Gebiet Gold Saucer (Inhalt von Gold Saucer wird stetig erweitert)
-Eine neue Klasse und einen neuen Job
-Jeder Contentupdate enthält 3 neue Dungeons
-Jeder Contentupdate enthält einen neuen Raid
-Gebiete der wilden Stämme
-Primae Kämpfe
-Chocobo Rennen
-Chocobo Zucht
-Chocobo Stall
-Triple Triad Kartenspiel
-Housing
-Gardening
-Schatzsuche
-Hochzeiten
-Neue Frisuren, Tatoos, Gesichtsmerkmale, Emotes, Tänze, Posen (wird stetig erweitert)
-Einzigartige und saisonale Feste (saisonale Feste sind jedes Jahr anders)
-stetige Updates für Crafter/Gatherer Berufe (die eigene Klassen sind)

Gebiete und alter Content werden nicht entwertet. Kein Gebiet ist ausgestoben egal in welchen Levelbereich.

Hier kannst du dich genauer informieren:
http://de.finalfantasyxiv.c

Updaterhytmus von FFXIV:
Alle 3 Monate ein großer Contentpatch. Zwischen den 3 Monaten kommen monatlich kleinere Contentupdates.

KohleStrahltNicht: Mein Bruder spielt TESO und informiert mich immer, leider :P, genaustens.

BaldursGate
BaldursGate
4 Jahre zuvor

-Stetiges voranschreiten der Hauptstory
-Veränderung vorhandener Gebiete (durch voranschreiten der Story und Zeit in der Welt)
-Mogry Post (Quests über die Geschichte und Charaktere der Spielwelt die stetig weitergeführt wird)
-Hildibrand (Comedy Krimi Questreihe die stetig weitergeführt wird)
-Relikt/Zodiac Waffe (Questreihe um eine legendäre Waffe die stetig weitergeführt wird)
-Neues Gebiet Gold Saucer (Inhalt von Gold Saucer wird stetig erweitert)
-Eine neue Klasse und einen neuen Job
-Jeder Contentupdate enthält 3 neue Dungeons
-Jeder Contentupdate enthält einen neuen Raid
-Gebiete der wilden Stämme
-Primae Kämpfe
-Chocobo Rennen
-Chocobo Zucht
-Chocobo Stall
-Triple Triad Kartenspiel
-Housing
-Gardening
-Schatzsuche
-Hochzeiten
-Neue Frisuren, Tatoos, Gesichtsmerkmale, Emotes, Tänze, Posen (wird stetig erweitert)
-Einzigartige und saisonale Feste (saisonale Feste sind jedes Jahr anders)
-stetige Updates für Crafter/Gatherer Berufe (die eigene Klassen sind)

Gebiete und alter Content werden nicht entwertet. Kein Gebiet ist ausgestoben egal in welchen Levelbereich.

Hier kannst du dich genauer informieren:
http://de.finalfantasyxiv.com/

Updaterhytmus von FFXIV:
Alle 3 Monate ein großer Contentpatch. Zwischen den 3 Monaten kommen monatlich kleinere Contentupdates.

KohleStrahltNicht: Mein Bruder spielt TESO und informiert mich immer, leider :P, genaustens.

Corbenian
Corbenian
4 Jahre zuvor

Ich persönlich freue mich riesig auf die kommende Umstellung. Ich habe ESO sehr gerne gespielt und hatte das Spiel 7 Monate aboniert (ohne Freimonat gerechnet). Zuvor auch die Beta gespielt. Daher habe ich einiges an Entwicklung beobachten können und bin daher sehr optimistisch, dass sich dieses „hässliche Entlein“ noch in einen prächtigen Schwan entwickeln wird.

Mein kätzischer Schurke steht auch schon in den Startlöchern und freut sich wie auf eine Dose Thunfisch darauf, dass ich mit ihm das neue Justizsystem ausprobieren kann wink

Ich denke, glaube und hoffe, dass ESO ein Musterbeispiel für ein gutes und faires B2P Modell werden wird. Bislang ist GW2 auf dieser Position recht alleine…

Ich hätte ESO auch weitergespielt. Das Problem bei mir persönlich war einfach, dass mir die 13 Euro im Monat einfach zu teuer waren. Gerade in stressigen Zeiten kam es dann auch halt mal dazu, dass man einen Monat lang garnicht gespielt hat und die Euronen somit für die Katz waren… das ändert sich mit dem jetzigen Modell zum Glück!
Denn das Spiel an sich ist absolut top und verdient den Namen „Elder Scrolls“ auch. Man darf es nicht nur mit Skyrim vergleichen. Immerhin ist es ja auch kein „Skyrim Online“, sondern ein „Elder Scrolls Online“! Wenn man die anderen TES Titel (Oblivion, Morrowind, Daggerfall (und evtl. auch Arena)) mal betrachtet und dann noch die nötigen Kompromisse (die man tun muss, damit es auch als MMORPG funktionieren kann) mit einbezieht, realisiert man nämlich, dass ESO eine bestmögliche Umsetzung darstellt.
Es hat definitiv noch seine Ecken und Kanten! Aber bislang zeigt sich Zenimax überaus verbesserungsbereit. Und sie hören tatsächlich auf ihre Fans… laden sie sogar ein… das ist inzwischen eine absolute Seltenheit in der Spielebranche.

Also meine Symphatie haben sie… wie auch unschwer zu erkennen wink

Zeekro
Zeekro
4 Jahre zuvor

Sorry, aber TESO ist definitiv NICHT die bestmögliche Umsetzung eines Elder Scrolls Online.

– Offene Welt wie in Skyrim nicht möglich bei MMOs? Doch! Siehe ArcheAge
– Klassensystem nicht möglich wie bei den Vorgängern? (Jeder Char kann ALLES machen) Doch! Siehe ArcheAge, FFXIV, etc…
– offenes Housing nicht möglich bei MMOs? Doch! Siehe ArcheAge, Ultima Online, …
– Nicht mehr als 5 (oder 6?) Skills zeitgleich möglich bei einem Konsolen-MMO? Doch! Siehe FFXIV.

Mal 4 Beispiele, was hätte viiiiiel besser sein müssen, wenn man so einen legendären Titel Online bringt….

Corbenian
Corbenian
4 Jahre zuvor

Einige Dinge sind halt Geschmackssache. Die offene Welt genügt mir in ESO ehrlich gesagt. Sicher, Skyrim ist sehr offen. Aber die Gebiete in ESO sind auch offen – man muss zwar durch Portale gehen, um ins andere Gebiet zu kommen, aber ist es dir wirklich so wichtig, über den Bergkamm gehen zu können?

Es gibt kein Klassensystem in TES. Jeder kann so skillen wie er will und schließlich übermächtig werden, weil es praktisch keine Begrenzungen gibt. Sowas kann man aber nicht in ein MMO bringen. In einem MMORPG benötigt man die Trinität. Wie toll Dungeons „funktionieren“, wenn jeder alles machen kann/muss, sieht man leider an GW2.
Ich finde die Klassenumsetzung in TES sehr gelungen. Man kann sich stark entfalten.

Offenes Housing in TES Titeln? Wo? Welches TES hast du denn bitte gespielt? TESVI:Summersend? Selbst in Skyrim hat man kein „offenes Housing“. Dort ist man eingepfercht in seiner vorgeskripteten Bude und kann sich fertig definierte Zimmermöbelierungen setzen lassen (ohne Auswahlmöglichkeiten).

Seit wann hatte man in TES Spielen mehr als 5 Skills? Ich hatte in Skyrim exakt einen Skill. Das war der Schrei auf Y wink Dann hatte ich Linksklick für Schlagen, Rechtsklick für Blocken. Das wars. Kein Ausweichen. Nur eine Q-Taste, womit ich aus einer unübersichtlichen Liste alternative Belegungen auswählen konnte.

Offensichtlich magst du ArcheAge sehr. Warum sich dann über ESO aufregen, wenn ArcheAge dir alles bietet? ^^

Für viele ist „Elder Scrolls“ gleichbedeutend mit „Mods Overkill“. Das kann ESO natürlich nicht bieten. Wie auch? Das würde niemals funktionieren.

Für mich persönlich steht Elder Scrolls für:
– eine erwachsene, authentische Fantasywelt
– fantastische Nebengeschichten und Aufgaben
– eine lebendige Welt. Überall ist etwas zu finden
– man kann ungewöhnliche Dinge spielen. Z.B. ein Platte tragender Magier der tankt. Ein Bogenschütze mit Robe. Ein Schurke mit Magie, u.v.m.

Und genau das bietet mir auch (T)ESO.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
4 Jahre zuvor

Offensichtlich magst du ArcheAge sehr. Warum sich dann über ESO aufregen, wenn ArcheAge dir alles bietet? ^^
——-
Uh, wunder Punkt. smile

Zeekro
Zeekro
4 Jahre zuvor

– Offene Welt: Ja genau das macht für mich eine offene Welt aus.

– Klassensystem: Das jetzige System finde ich ja in Ordnung, wenn es KEINE Klassen gäbe, hätte man sich doch auch sparen können, gleich alle Skillbäume für jeden, kommt aufs gleiche raus wie jetzt nur das man sich nicht zum twinken genötigt fühlt

– Schlaumeier, mit offenem Housing meine ich nur, das es nicht instanziert ist, wie bei Wildstar, SWTOR, etc., muss aber sagen, dass selbst instanziertes Housing besser gewesen wäre als gar keins

– Skills: schonmal was von Magiern gehört? Da gibts nicht nur Schlagen und Blocken. Außerdem kann man auch Zahlen belegen mit Zaubern und Skills zum besseren wechseln als mit Q, allerdings hast du da schon grundsätzlich Recht, massig Skills auf einmal abrufbar ist nicht TES typisch. Das stört mich persönlich, weil das für mich bei einem guten MMORPG dazugehört viele Skills zu haben (und auch nutzen können).

– Nein, ArcheAge mag ich überhaupt nicht! Es hat paar tolle Features aber das Gesamtpaket ist nicht rund für meinen Geschmack. Ich habe ein Game was mir atm alles bietet -> FFXIV und deshalb darf ich doch wohl trotzdem noch andere Games kritisieren?!?!

– ein was hatte ich noch vergessen: eine schlecht umgesetzte Ego-Perspektive, der Punkt schlechthin, weil TES hab ich ausschließlich so gespielt

KohleStrahltNicht
KohleStrahltNicht
4 Jahre zuvor

Aber wie du vielleicht siehst ist das was du an Teso bemängelst alles reine Ansichtssache.
Mir gefällt es so wie es ist.
Ich fühle mich nicht genötigt zu twinken weil ich das zeitlich gar nicht hinbekommen würde.
Ich bin zum Beispiel mit dem neuen Patch noch mal von vorn angefangen und habe immer noch Spaß zu questen.

Arche Age mag ich persönlich auch nicht da ich es zu schlauchlevelig finde.
Ich persönlich mag den Asiastyle auch nicht , was ein Grund ist

warum ich FF14 auch zum weglaufen finde.
Grafisch top aber den Style der Rüstungen ..uuuh
Dann werde ich in FF14 auch noch gezwungen eine 2te Klasse zu leveln.
Und das es für meine PvE Vorliebe dort keine tollen Quests sondern nur reines Gegrinde gibt finde ich mehr als doof.
Aber das ist alles Geschmackssache.
Darum würde ich nie sagen Teso ist das beste oder EQ2 oder welches MMo auch immer.
Es ist auch wurscht ob mein MMO 10.000 Spieler oder 20.000.000 hat .
Hauptsache es macht mir Spaß.

Zankoku Na Tenshi
Zankoku Na Tenshi
4 Jahre zuvor

– ich denke eso wird sich in den nächsten Jahren im Veteranenbereich „öffnen“
– Klassensystem: designentscheidung, mir gefällts auch wenn ich nur DK spiele grin
– Offenes Housing: hat leider keine hohe priorität, doch ich habe mal gelesen das darüber nachgedacht wird

– Die Skillleiste ist ebenfalls eine Designentscheidung. Man muss halt überlegen was am besten Passt und auch mal die Leiste überdenken.
Simples Deckbuild

Das alles ist nciht besser oder schlechter. Das sind Designentscheidungen welche das spiel für dich unattraktiv machen.
Genauso wird es jene geben welchen das gefällt

KohleStrahltNicht
KohleStrahltNicht
4 Jahre zuvor

Ich habe mir direkt nach dem letzen großen Patch noch einmal einen kleinen Char kreirt und versuche Teso noch einmal von vorn zu erleben.
Das Anfangstutorial ist super geworden und die Einführung ins Spiel und in das Handwerk wurde endlich stark verbessert.
Teso ist kein MMORPG durch das man einfach so durchrauscht um endlich in den Endcontent zu gelangen.
Wer es nicht mag eine Welt zu erleben , zu questen und zu entdecken ist in Teso falsch.
Ich finde der Fokus liegt nicht auf dem Endcontent.
Obwohl…ist der Endcontent in jedem MMO der Hauptteil?
Kann man nicht in jedem MMO die Welt und Levelphase als Unterhaltung und Spaß ansehen?
Wie gesagt mit meinem noch jungen Char reise ich gerade durch das erste Gebiet , höre den Questgebern zu und erlebe Teso und geniesse es.

Die Umstellung auf b2p interssiert mich nicht , da mein Abo durchlaufen wird.

Toasti
Toasti
4 Jahre zuvor

zudem würde ich mir auch wünschen das ein bisschen mehr über das game berichtet wird eek
in letzter zeit lese ich nur spärlich etwas neues darüber.. leider

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
4 Jahre zuvor

Dafür gibt’s einen guten Grund: Alles, was gerade jetzt im März in TESO passiert ist, haben wir schon ungefähr seit 7 Monaten begleitet und vorgestellt.

Wenn du z.B. mal schaust „Justiz-System“ oder so. Das sind Pläne, die jetzt Wirklichkeit wurden, aber die schon seit langen Monaten bekannt sind und wo wir schon sehr oft darüber berichtet haben. Da gibt’s dann irgendwann auch wenig drüber zu sagen.

Aber wenn’s wieder was Neues gibt, werden wir auch darüber berichten. Es gibt seit dem „Guild Summit“ im letzten Jahr, als die ganzen Pläne vorgestellt wurden, nur noch wenig wirklich „Neues“ in TESO, über das man jetzt berichten könnte.

Es wären viele Artikel, die ungefähr so wären: „Erinnert Ihr Euch noch dran, wie wir Euch den Cash-Shop vor 6 Wochen vorgestellt haben?“ – Der ist jetzt live!

„Erinnert Ihr Euch noch an das Champion-System, das wir Mitte November erklärt haben – So ist das nun!“
—–
Davon ab: Es wird in den nächsten Monaten sicher mehr TESO bei uns geben. Zwei Youtube-Channel, mit denen wir zusammenarbeiten, werden das Spiel begleiten, Nico wird es aktiv spielen, dann haben wir vielleicht noch eine neue Autorin, die das Spiel sehr gut kennt. Da muss man sehen, ob das alles funktioniert – und ich bin ja auch noch da. Ich begleite das Spiel auch seit dem Release.

Toasti
Toasti
4 Jahre zuvor

gut zu wissen wink
coole sache auf jedenfall freue mich schon grin

Toasti
Toasti
4 Jahre zuvor

ich warte auch nur noch bis es endlich für die ps4 rauskommt.
Ich bin auf jedenfall dabei seitdem eh heißt free2play !!!!
fand das game schon seit dem ersten tag als es erschin hammer geil, nur leider hat mich das abomodell nicht zum kauf inspiriert.
FREUE MICH SCHON BRUTAL :DDD

KohleStrahltNicht
KohleStrahltNicht
4 Jahre zuvor

Frage…
Wie bist du denn dabei wenn du es nicht gekauft und gespielt hast?
Kaufen mußt du es doch mit b2p so oder so.
Was ich überhaupt nicht nachvollziehen kann ist , wenn ich geil auf ein Spiel bin , warum kaufe ich es nicht und spiele es?

Toasti
Toasti
4 Jahre zuvor

ich mein damit das ich dabei sein werde sobald es für die ps4 kommt.
ich würde es mir net holen wenn es für die 4er rauskommt aber trotzdem abomodell bräuche wink

Duyan
Duyan
4 Jahre zuvor

Im Grunde warte ich auf den Konsolenport, werde mir das aber nochmal anschauen auf dem PC und vllt spiele ich es ja dann auch ein wenig regelmäßiger smile

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.