Twitch: Scurrows sagt, er habe „fette Ordner“ über alle deutschen Streamer

Twitch: Scurrows sagt, er habe „fette Ordner“ über alle deutschen Streamer

Der deutsche Streamer Theo Scurrows“ Bottländer steht seit längerem wegen seiner Glücksspielinhalte und seiner Haltung gegenüber Menschen der queeren Community in der Kritik. Davon hat er nun offenbar genug und droht, die angeblichen Lügen der deutschen Twitch-Szene öffentlich zu machen.

Was ist das für eine Aussage? In einem Twitch-Stream am 9. Juli 2023 behauptete Scurrows, er habe „fette Ordner“ über deutsche Content Creator und deutete an, die Informationen zu nutzen, sollte sich jemand gegen ihn stellen.

So will er sich gegen vermeintliche Lügen wehren, die angeblich über ihn verbreitet werden.

Scurrows hatte ursprünglich mit Rollenspiel in GTA Online Bekanntheit erlangt:

Streamer will gegen „Unwahrheiten“ vorgehen

Was steckt dahinter? Scurrows, wie auch der befreundete Streamer Kevin „Orangemorange“ Bongers hatten 2022 für ihre Glücksspiel-Inhalte viel Kritik einstecken müssen. Ein schwelender Konflikt mit dem Berliner Content Creator Tanzverbot endete sogar in Handgreiflichkeiten.

Nachdem Twitch im Oktober 2022 neue Regelungen zum Zeigen von Glücksspiel auf der Plattform eingeführt hatte, begannen Orangemorange und Scurrows vermehrt, über Cancel Culture“ zu schimpfen. Damit eckten sie bei anderen deutschen Streamern und Streamerinnen an.

Aktuell gibt es einen Konflikt zwischen Scurrows und der Twitch-Streamerin Pia Shurjoka“ Scholz. Die hatte Scurrows offen transfeindliche Inhalte vorgeworfen und in diesem Zusammenhang einen älteren Vorwurf erwähnt: Scurrows habe ihr 2017 auf der gamescom bewusst in den Ausschnitt gefilmt und sie verbal bedrängt.

Diesen Vorwurf wollte Scurrows in einem Video widerlegen, in dem er einen Ausschnitt des Streams von seiner damaligen Begegnung mit Shurjoka zeigte. Der Streamer drohte, alle aus „ihrer Bubble“ zu verklagen, die Unwahrheiten über ihn verbreiten würden (via Twitter).

Scurrows hat „fette, fette Ordner“

Wie sieht die aktuelle Entwicklung aus? Im Stream vom 9. Juli sprach Scurrows erneut über den andauernden Konflikt. Er warf der deutschen Twitch-Szene vor, “rumzulügen“ und ihn ständig für seine Aussagen herunterzumachen.

Ihr glaubt, ihr kommt mit euren […] Lügen durch. Weil ihr immer glaubt, ihr seid auf der sicheren Seite, ihr glaubt, ihr seid intelligenter.

Scurrows behauptete, er habe „fette, fette Ordner“ über sämtliche deutschen Twitch-Streamer – auch die, die gar nichts mit ihm zu tun hätte.: „Ich weiß alles über euch.“ So wisse er unter anderem über das Privatleben und die Konversationen der betreffenden Personen Bescheid.

Der Streamer fügt lachend hinzu, er sei so laut, damit auch seine Nachbarn wüssten, dass sie niemals etwas gegen ihn sagen sollten. Die Botschaft ist also eindeutig: Scurrows droht damit, rechtlich gegen seine Kritiker vorzugehen und Informationen über sie zu veröffentlichen.

Scurrows mahnt reihenweise Content Creator ab

Wie fallen die Reaktionen aus? Auf Twitter wurde der Clip mehrmals geteilt. Nutzer machten sich einen Spaß daraus, dazuzuschreiben, in welchen Situationen sie eine solche Tirade von sich geben würden (via Twitter). Ein Beispiel haben wir euch hier eingebunden:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Insgesamt scheint der Ausraster auf viele etwas befremdlich zu wirken. Scurrows selbst sprach in einem Post kurz darauf von „Spaßclips“ und „Idiotenclips“, was auf die Aufnahmen bezogen zu sein scheint. Es scheint also, als wolle er nun andeuten, dass es sich da nur um einen Scherz gehandelt habe (via Twitter).

Ernst meint Scurrows aber offenbar seine Drohung, rechtliche Schritte einzuleiten, denn er verfasste allein am 10. Juli 3 Tweets darüber, wem er alles eine Abmahnung zukommen lasse. Ins Visier des Streamers sind demnach die Twitch-Streamerin Freiraumreh sowie die YouTuber LeFloid und HerrNewstime geraten.

Unterdessen hat auch die Twitch-Streamerin Shurjoka rechtliche Schritte gegen den Meinungsblogger Tim „KuchenTV“ Heldt eingeleitet. Es scheint also, als würden die Konflikte der deutschen Content Creator künftig vor Gericht ausgetragen werden.

„Maximal unangenehm“ – Twitch-Streamer MontanaBlack bespricht Verleumdungs-Klage von Deutschlands Spielerin des Jahres

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
2
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
13 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
elias4044

beängstigend, stalkerhaft und nicht mehr normal, über wildfremde menschen informationen zu sammeln. selbst mit denen er nix zu tun hat. nur weil sie es mal wagen könnten, was gegen ihn zu sagen. bei so jemand würde ich mich nicht wundern, würde er frauen s*uell belästigen. glaub das ist sogar eine masche so extrem zu provozieren, dass die leute mal was falsches sagen und er die abmahnen kann, um kohle zu kassieren. scheint mit dem normalen streamen nicht genug kohle zu kassieren.

Azaras

hm ich hab das so verstanden das der peinlich clip nur entstanden ist weil freiraumreh ihm unterstellt hat kleiner streamer zu tote zu mobben und das nur nicht macht weil er sich ja an shurjoka “ab arbeitet”

Peter Nuhn

Ich find den Clip sehr gut betont, grade wenn er mit verstellter Stimme die nichtsahnenden Opfer spricht, und dann mit der eigenen intensiven Stimme sich selbst.

Ich will nicht abgemahnt werden, aber bei der Kombination aus Hemd und Augenbrauen krieg ich harte “Bert aus der Sesamstraße”-Vibes.

Also für mich ist das halt 1:1 das, was Trainwreck in den USA mit Mizkif abgezogen hat. Ein abschreckendes Beispiel statuieren als Warnung für alle, die ihm blöd kommen können.

“Ich bin gefährlich. Leg dich nicht mit mir an. Ich weiß Dinge über dich und mach dich fertig, wenn du mir blöd kommst.”

Klappt. In den USA hat nach der Mizkif-Sache keiner mehr was gegen Trainwreck gesagt, glaube ich. Ich glaube genau damit spielt Scurrows einfach ganz gezielt.

Er weiß halt auch genau, dass “sexuelle Belästigung” so ein Trigger-Thema ist, dass es alles andere überschattet. War in den USA auch so: Sobald “sexuelle Belästigunga” aufkam, ging es nur noch darun, und die eigentliche Kritik spielte überhaupt keine Rolle mehr.

Bei Scurrows redet jetzt auch keiner mehr über transfeindliche, provokante Aussagen.

War halt von Shurjoka letztlich blöd, diesen Halbsatz ´zu sagen mit “Gegen ihn kursieren auch Vorwürfe, dass er Streamerinnen, unter anderem mich, auf vergangenen Gamescoms belästigt hat.”

Das hat die gar nicht so hochgehangen, sondern das war bei ihr nur ein Nebenaspekt in einem Livestream – und der wird herausgestellt. Es wird so getan, als war das ein ganz furchtbarer Vorwurf, der sein Leben hätte zerstören können. Und dann wird da tagelang genüsslich draufrumgeritten.

Das ist, in meinen Augen, schon alles sehr taktisch und eigentlich eher ein kontrollliertes Machtspiel – gerade wenn man es damit vergleicht, wie schmutzig und unangenehm solche Situationen sonst ablaufen (Vlesk/Farbenfuchs).

Zuletzt bearbeitet vor 11 Monaten von Schuhmann
noom

wieder einmal eine sehr gute Einordung von Dir.

vorlost

Gebe dir hier auch in allem Recht.Eins sollte aber noch gesagt werden.Es ist erschreckend wie einfach andere Streamer(Freiraumreh)einfach haltlose Sachen erzählen können von wegen kleinere Streamer könnten sich ja wegen ihm umbringen.Auch absolut Null selbstreflektion in der linken Streamerbubble das find ich weitaus gefährlicher als so einen halbstarken Scurrows.Aber darüber hatten wir ja im Shurjoka Post vor paar Tagen diskutiert.

Okay das mit dem posten des Twitterlinks ging nicht.Bin zu blöd dafür 😀

Zuletzt bearbeitet vor 11 Monaten von
Peter Nuhn

Freiraumreh hat schon einen Punkt, die geht dann nur zu weit.

Was sie eigentlich sagen will, ist ja: Scurrows versucht gezielt, eine Person fertig zu machen, Shurjoka. Das gelingt ihm auch sehr gut. Aber sie steckt das weg. Wenn er das mit wem andrs machen würde, könnte sie daran zerbrechen.

Ich halt das schon für plausibel. Das mit dem “Bringt sich um” ist dann ein krasses Beispiel.

Die Leute machen halt live-Streams und reden dann aus dem Moment heraus und Leute wie Kuchen.tv nehmenjeden Stream Frame-by-frame und schneiden die Stellen raus, wo was Angreifbares gesagt wird.

Da kannst du jeden schlecht aussehen lassen – wenn ich Kuchen.tv schau, sind da auch ständig Passagen, die man auseinandernehmen kann.

Neulich war was mit Broeki, der meinte “MontanaBlack könnte seinen Stream für mehr Postiives nutzen” – darauf kam Kuchen.tv auch gar nicht klar und nuschelte dann: “Ja, könnte er … muss er aber nicht. Ist ja jedem selbst überlassen.”

Wenn man halt in jedem Stream herausstellt, dass es einem nur um Geld und Clicks geht und dass die eigenen Leute es voll cool finden, weil sie auch gerne reich werden wollen, dann ist es da argumentativ halt zu Ende. 🙂

noom

Cybermobbing und dessen Folgen ist ein absolut valider Punkt. Und wenn man schon Selbstreflektion einbringen will, dann bei allen Beteiligten und ihren Bubbles.

Frost

War halt von Shurjoka letztlich blöd, diesen Halbsatz ´zu sagen mit “Gegen ihn kursieren auch Vorwürfe, dass er Streamerinnen, unter anderem mich, auf vergangenen Gamescoms belästigt hat.”

Das hat die gar nicht so hochgehangen, sondern das war bei ihr nur ein Nebenaspekt in einem Livestream – und der wird herausgestellt.

Sie hat diesen Vorwurf ganz bewusst dran gehängt um maximal gegen Scurrows zu schießen. Das war kein “hoppla, ist mir so rausgerutscht”.

Dass dies nicht “nur” ein Nebenaspekt ist, sieht man auch daran, dass Leute aus ihrem eigenen Umfeld diesen Clip von der Gamescom nehmen, analysieren und Sachen darin sehen, die eigentlich durch das darauf folgende Statement von Shurjoka gar nicht mehr zur Debatte stehen. Da stürzen sich ja nicht nur Befürworter von Scurrows drauf. Es sind vor allem ihre eigenen Leute die jetzt daraus eine große Sache machen. Siehe z.B. Kirtscho auf Twitter mit seiner peinlichen Videoanalyse.

Dass Scurrows das jetzt größer macht als vielleicht nötig, keine Ahnung, will und kann ich nicht beurteilen als nicht Betroffener.
Ich sag mal so. Wäre ich in ähnlicher Lage und wüsste zu 100% das nichts dran ist und ich es am Ende sogar belegen könnte, würd ich es genauso machen und die andere Person Stück für Stück mit ihren Aussagen auffliegen lassen. Dann wäre es auch keine Panik mache, sondern taktisches vorgehen. Panik macht man nur mit leeren Händen.
Ob er es am Ende komplett belegen könnte? (obwohl er nicht in der Beweispflicht ist) Andeutungen hat er gemacht, aber ob das stimmt, wissen wir nicht. Abwarten.

Am Ende macht er einfach nur von seinem Recht gebrauch. Und das darf er auch als Casino Streamer und Andrew Tate Follower, denn das Eine hat schließlich nichts mit dem Anderen zutun.
Wenn ich bei Rot über eine Ampel gehe, darf ich doch trotzdem bei zukünftigen anderen Sachen auf mein Recht bestehen.

Am schlimmsten sind aber Kommentare die ihm diese Tat zutrauen würden, da er eh so ein Badboy Image durch Casino Streams hat. (auch hier… was hat das eine mit dem anderen zutun?)
Kann mich irren, aber 2017 hatte der mit Casino Streams noch gar nichts am Hut. Und Andrew Tate war damals auch noch nicht groß in den Meinungen vertreten.

Peter Nuhn

Am schlimmsten sind aber Kommentare die ihm diese Tat zutrauen würden, da er eh so ein Badboy Image durch Casino Streams hat. (auch hier… was hat das eine mit dem anderen zutun?)

“Die ihm diese Tat zutrauen” -> Die trauen ihm zu, Frauen von schräg oben zu filmen, während sein Chat gröhlt. Und wenn sie sich beschweren, zu sagen: “Der Chat findet es gut, wenn du mehr zeigst.”

Dass man ihm das zutraut, hat mit seinem Auftreten zu tun. Das hat nichts mit Casino-Streams zu tun.

Ich mein, schau dir den Clip an: Der inszeniert sich seit Monaten als Bad Boy.

Wenn “Shurjoka” ihm bewusst und berechnend maximal hätte schaden wollen, dann hätte sie den Angriff doch vorbereitet mit Tweet/Video.

“Einfach so rausgerutscht” ist ihr das nicht – nein. Die wollte das schon machen.

Aber es war kein Angriff auf diesem Niveau, wie er hingestellt wird, als “Die will mich zerstören”.

“Normalerweise” kommen diese Anschuldigungen ausführlich, als Twitlonger und mit sehr viel mehr Emotionen und nicht 3 Sekunden in einem Twitch-Stream, als Nachklapp

Also ich berichte seit bestimmt 4 Jahren über solche Anschuldigungen im Influencer-Bereich. Und das waren immer sehr emotionale und komplexe Twitlonger-Geschichten über Seiten hinweg, oft mit Screenshots.

Und hier waren es 3 Sekunden in einem Twitch-Stream.

Dass Scurrows das jetzt größer macht als vielleicht nötig, keine Ahnung, will und kann ich nicht beurteilen als nicht Betroffener.

Das kann jeder beurteilen, der sich 2 Minuten damit beschäftigt. Er zelebriert diesen Angriff und dass er ihn widerlegen kann.

Er schlachtet das maximal für clicks und Aufmerksamkeit aus.

Das ist gar keine Interpretations-Sache, das ist ja keine knappe Entscheidung – das ist einfach so. Deshalb macht er ein 20 Minuten-Video mit 10 Minuten Vorlauf. Also diese Position “Ich kann das nicht beurteilen als Unbeteiliger” -> Das halte ich wirklich für Quatsch. 😀 Das kann jeder beurteilen.

Er hat schon das Recht, sich gegen den Vorwurf zu wehren, klar. Aber wie er es macht und dass er dann in einen Napoleon-Machtrausch verfällt .. und dass ihn MontanaBlack und Kuchen.tv dabei noch flankieren und unterstützen … puh.

Und ja, Shurjoka hätte das so nicht sagen sollen.

Aber Shurjoka ist eben eine 25-jährige Influencerin und kein strategisches Genie. Ich find’s auch nicht schlecht, dass ihr mal jemand Grenzen aufzeigt, weil sie mir persönlich auch gegen den Strich geht, wenn sie da vor ihrer Bubble predigt, als sei sie im Besitz der reinen Wahrehit. Aber wie Scurrows das macht und wie manipulativ er auftritt … nee.

Zuletzt bearbeitet vor 11 Monaten von Schuhmann
Frost

“Die ihm diese Tat zutrauen” -> Die trauen ihm zu, Frauen von schräg oben zu filmen, während sein Chat gröhlt. Und wenn sie sich beschweren, zu sagen: “Der Chat findet es gut, wenn du mehr zeigst.”

Okay, kann ein Gefühl sein. Finde ich aber dennoch schwierig.
Doch der Beleg dazu fehlt trotzdem. Im Clip sieht man ja nicht einmal ein Indiz dafür das es sich so abgespielt hat bzw. haben könnte. Er war weder aufdringlich noch respektlos ihr gegenüber.

Ich mein, schau dir den Clip an: Der inszeniert sich seit Monaten als Bad Boy.

Der Clip ist von 2017. Der hatte zu diesem Zeitpunkt 100-200 Zuschauer.
Auch vom Auftreten her macht er im Clip von 2017 einen ganz anderen Eindruck als man ihn aktuell kennt. Meiner Meinung nach überhaupt nicht auf Bad Boy. Aber gut, kann ja jeder anders sehen.

Wenn “Shurjoka” ihm bewusst und berechnend maximal hätte schaden wollen, dann hätte sie den Angriff doch vorbereitet mit Tweet/Video.

Ja, normal würde man so etwas mit Tweets, Screenshots und Videos vorbereiten bzw. belegen. Nur für Shurjoka reichen wohl Worte vollkommen aus. Das ist der Fehler und auch mitunter die Kritik an ihrer Aussage im Stream.

Hättest du die letzten Monate rund um Shurjoka, KuchenTV und Hogwards Legacy mitbekommen, dann wüsstest du dass genau das schon ein riesen Kritikpunkt gegen Shurjoka war. Die behauptet viel ohne je etwas mit Videos oder Screenshots zu belegen.

amoxi

Scurrows einfach ein peinlicher rechter Troll mit viel zu viel Aufmerksamkeit

Huehuehue

Ernst meint Scurrows aber offenbar seine Drohung, rechtliche Schritte einzuleiten, denn er verfasste allein am 10. Juli 3 Tweets darüber

Dann kann er ja nur hoffen, dass die allesamt nicht wissen, was eine “negative Feststellungsklage” ist und aus Angst, dass ein Anwalt teuer ist (Funfact: ist es gar nicht), sich an den Schmuh mit den “Abmahnungen” halten.

Zuletzt bearbeitet vor 11 Monaten von Huehuehue
N0ma

was früher die Rapper sind heut die Streamer .. 😮

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

13
0
Sag uns Deine Meinungx