Respec: World of Darkness, Crowfall und Shroud of the Avatar

Das Ende des Jahres steht bevor. Das ist Grund genug für einige Indie-Entwickler mal einen Blick in Richtung 2016 zu werfen und zu erklären, worauf sich die Fans der Spiele wie World of Darkness, Crowfall oder Shroud of the Avatar freuen dürfen.

World of Darkness

world-of-darkness

Nachdem das geplante MMORPG zu World of Darkness gecancelt und die Marke an Paradox verkauft wurde, hegten Fans große Hoffnung, dass man nun ein neues Spiel entwickeln würde. Und genau das wird auch passieren, wie Paradox ankündigte. Allerdings steht noch nicht fest, um welche Art PC-Spiel es sich dabei handeln wird.

Die Chancen für ein MMORPG stehen schlecht, aber nicht völlig hoffnungslos. So will das Unternehmen derzeit über,legen ob man die bereits entwickelten Assets nicht benutzen könnte: Dazu soll es aber zu einem späteren Zeitpunkt mehr Informationen geben.

Ebenfalls in Arbeit befinden sich ein neues Pen-&-Paper-RPG, mit einer neuen Hintergrundgeschichte zu World of Darkness sowie ein Trading Card Game und neue Romane.

Project Gorgon
Project Gorgon Charaktere

Das von vielen Hardcore Fans heiß erwartete MMORPG Project Gorgon soll im kommenden Jahr als Early-Access-Spiel auf Steam starten. Man müsse momentan einige Anpassungen am Spiel vornehmen, vor allem, um den Einstieg zu erleichtern. Zudem nutze man das Geld der Kickstarter-Kampagne sehr weise, allerdings möchte man das Spiel optisch aufwerten, was aber nur dann geht, wenn man einiges an Geld über die Early-Access-Phase einnehmen kann. Fans müssen sich also noch ein wenig länger auf Project Gorgon gedulden.

Mehr zum Spiel: Sandbox-MMORPG Project: Gorgon erfolgreich per Kickstarter finanziert

Crowfall

Crowfall Into the Breach

Die Entwickler des hochinteressanten PvP-MMORPGs Crowfall heizen derzeit die Community mit einigen Teasern über eine kommende, große Enthüllung an. Der Hinweis: „Sein Angebot war einfach: Ewiges Leben für ewigen Dienst.“

Es gab bereits Spekulationen, dass ein Permadeath-System eingeführt werden könnte, doch das dementierten die Entwickler inzwischen. Man darf sich darauf freuen, was dies für eine große Enthüllung für das MMORPG Crowfall sein könnte. Im Februar sollen zudem Belagerungskriege eingeführt werden.

Shroud of the Avatar
Shroud of the Avatar Charakter

Portalarium, das Entwicklerstudio hinter dem kommenden Selective Multiplayer RPG Shroud of the Avatar, gab einen Ausblick auf die kommenden Pre-Alpha-Phasen. Besonders interessant dabei ist, dass Ende März der Offline-Modus des Spiels an den Start gehen soll.

Ab dann wird man damit beginnen, die für diesen Modus exklusiven Features zu implementieren, sodass sich SotA bei Release auch wie ein echtes Single-Player-RPG spielt. Zudem erklärten die Entwickler, dass nicht vor dem zweiten Quartal 2016 mit dem Start der Alpha-Phase zu rechnen sei.

Darkfall: Unholy Wars

Darkfall Online

Die Entwickler des MMORPGs Darkfall: Unholy Wars überlegen sich derzeit, ob man das Geschäftsmodell des Onlinegames nicht auf Freemium umstellen sollte. Dabei soll das Abo nicht abgeschafft, sondern nur noch optional angeboten werden, wie dies derzeit viele MMOs tun. Wer ein Abo abschließt, der genießt einige Vorteile, wer kostenlos spielen will, der kann dies mit einigen Abstrichen tun. Ob es so kommt, steht noch nicht fest. Man will erst das Feedback der Community zu diesem Vorschlag abwarten.

Trotz Weihnachten schauen wir auch in der kommenden Woche wieder, was sich bei den Indie-MMOs getan hat.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Zord

Die World of Darkness bekommen eine neue Hintergrundgeschichte? Ich hoffe mal das es in Richtung von The masquerade und nicht von Requiem geht.

Ein MMO halte ich für ziemlich ausgeschlossen, denke es wird ein Open World Single Player RPG. Dann kann man immer noch einiges Material verwenden, hat aber ein deutlich geringeres Risiko die Marke schon mit dem ersten neuen Spiel zu verbrennen.

Zord

Meine oben stehende Frage konnte ich mir schon selber beantworten:

Die gro­ßen Neu­ig­kei­ten zuerst: White Wolf wird beide beste­hen­den Ver­sio­nen der Welt der Dun­kel­heit
fort­set­zen. Weder wird eine Pro­dukt­reihe ein­ge­stellt, noch wird
es eine grund­le­gende Ände­rung einer der bis­her ver­füg­ba­ren
Rei­hen geben. Die neue Welt der Dun­kel­heit, deren Vampire-Ableger erst vor Kur­zem eine grund­le­gende Über­ar­bei­tung in Form der zwei­ten Edi­tion erfah­ren hatte, wird unter dem Titel Chro­ni­cles of Dar­k­ness
fort­ge­setzt. Laut Mar­tin Erics­son wird diese Reihe als Bau­kas­ten
für Spiel­lei­ter und Spiel­run­den betrach­tet, die Ihre eige­nen
Geschich­ten in der Welt der Dun­kel­heit am Tisch erzäh­len wol­len. Die Reihe soll wei­ter­hin, unab­hän­gig von der ande­ren Welt der Dun­kel­heit, als eigen­stän­di­ges Spiel­uni­ver­sum erhal­ten bleiben.

Die klas­si­sche Welt der Dun­kel­heit und die
20-Jahre-Jubiläumsausgaben wer­den eben­falls wei­ter ver­füg­bar sein
und es wird auch daran gear­bei­tet, den voll­stän­di­gen
Publi­ka­ti­ons­ka­ta­log ver­füg­bar zu machen bzw. zu hal­ten. Für die
deut­schen Fans inter­es­sant: Auch Feder & Schwert gaben bekannt, dass sie daran arbei­ten, die deut­schen Über­set­zun­gen der klas­si­schen Welt der Dun­kel­heit–Bücher
wie­der voll­stän­dig ver­füg­bar zu machen. Die­ses Vor­ha­ben scheint
aller­dings nicht so ein­fach zu sein, da ein Fest­plat­ten­crash wohl
viele der alten Daten ver­nich­tet hat und die Bücher nun von Grund auf
neu ein­ge­scannt wer­den müssen.

Nach­dem durch die Ankün­di­gun­gen die schlimms­ten Befürch­tun­gen
zer­streut wer­den konn­ten, rich­tete sich der Blick in die Zukunft.
Diese Zukunft nennt White Wolf — mitt­ler­weile auch auf sei­ner Home­page — One World of Dar­k­ness. Die neue Spiel­welt wird auf der klas­si­schen Welt der Dun­kel­heit
auf­bauen und deren Hin­ter­grund bis ins 21. Jahr­hun­dert
fort­schrei­ben. Um grö­ßere nach­träg­li­che Ände­run­gen am
Hin­ter­grund der ein­zel­nen Sys­tem zu ver­mei­den, wird die
berühmt-berüchtigte Time of Jud­ge­ment-Reihe
um ein fünf­tes Sze­na­rio ergänzt, das den Aus­gangs­punkt für die
Fort­ent­wick­lung des gesam­ten Metaplots vom Jahr 2001 bis in die
Gegen­wart bildet.

Quelle: http://www.teilzeithelden.d

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

2
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x