Red Dead Redemption 2: Videos mit Gewalt gegen Frauen gelöscht

YouTube hat bei Videos von Red Dead Redemption 2 durchgegriffen: Zahlreiche Clips, in denen eine Feministin zusammengeschlagen und durch unzählige Arten zu Tode kommt, wurden entfernt. Ein Kanal wurde zudem temporär geschlossen.

Die Welt von Red Dead Redemption 2 wird von zahlreichen NPCs bevölkert, die jedoch nicht alle gut in der Community ankommen. Eine Feministin in Saint Denis scheint einer dieser NPCs zu sein, denn viele Spieler teilen Bilder oder Videos, in denen sie den Charakter zusammenschlagen oder töten. YouTube hat nun eingegriffen und zahlreiche Videos mit der Feministin wegen Verstoßes gegen die Nutzungsbedingungen entfernt.

YouTube entfernt gewalttätige Videos

Was ist passiert? In Red Dead Redemption 2 gibt es in der Stadt Saint Denis eine Feministin, die typisch für die Zeit, in der die Handlung spielt, für ihr Recht zu Wählen kämpft. In der Community kam der Charakter weniger gut an.

Auf Reddit und YouTube teilten einige Spieler Bilder und Videos davon, wie sie den Charakter im Spiel zusammenschlagen oder mit zahlreichen Methoden umbringen. YouTube hat nun durchgegriffen und viele solcher Videos entfernt.

red-dead-redemption-2-shirrako-sufragette-feminist

Quelle: Shirrako

YouTube-Kanal geschlossen: Der YouTuber Shirrako musste im Zuge der Löschungen sogar um seinen Kanal bangen. Er hat einige Videos erstellt, in denen die Feministin umgebracht wird. So zeigte er etwa, wie der Charakter von Schweinen oder Alligatoren gefressen oder in die Luft gejagd wird.

Seine Videos, die vor allem auf Schockeffekte setzen, riefen überwiegend toxische Kommentare von beiden Seiten hervor. Von Spielern, die den Umgang mit dem Charakter lustig fanden und von denen, die es als beleidigend empfanden.

Shirrakos Kanal wurde daraufhin geschlossen. Nachdem sich viele Spieler darüber beschwerten, darunter auch der YouTuber KEEMSTAR, meldete sich sogar der Global Head of Gaming von YouTube, Ryan Wyatt zu dem Vorfall zu Wort. Der Kanal und alle seine Videos, auch die, in denen es um die Feministin in RDR 2 geht, wurden wiederhergestellt und mit einer Altersbeschränkung versehen.

Eines der Videos von Shirrako, in denen es um die Feministin geht, heißt “Red Dead Redemption 2 – Beating up annoying feminist” und hatte 1,5 Millionen Aufrufe. Ein aktuelles Video von ihm trägt den Titel “Red Dead Redemption 2 – Deporting A Mexican”.

red-dead-redemption-2-this-is-my-city-title

Videos verstoßen gegen Nutzungsbedingungen: YouTube hatte das Durchgreifen zuvor damit begründet, dass die Videos gegen die Nutzungsbedingungen der Plattform verstoßen würden. Die Richtlinien würden unter anderem gegen unbegründete Gewalt, Nacktheit, gefährliche und illegale Aktivitäten sowie Hassreden vorgehen.

Kreative Formate wie Videospiele können schwierig zu beurteilen sein, aber wenn Inhalte die Grenze überschreiten und auf uns aufmerksam gemacht werden, ergreifen wir bei Bedarf Maßnahmen.

Spieler sind erschrocken: So brutal ist Red Dead Redemption 2

Das Titelbild stammt aus diesem Video von Shirrako.

Autor(in)
Quelle(n): VG247BBCDexertoKEEMSTAR Twitter
Deine Meinung?
Level Up (5) Kommentieren (114)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.