PUBG auf Xbox One ist jetzt hässlicher als sonst – und das ist Absicht

Für PlayerUnknown’s Battlegrounds wird am 18. September auf der Xbox One X ein neuer Hotfix bereitgestellt. Dieser soll temporär die Grafik etwas herunterschrauben, um mit den Leitungsproblemen auf der Konsole fertigzuwerden.

Der Battle-Royale-Shooter PUBG ist derzeit auf den Konsolen nur auf der Xbox One verfügbar. Jedoch leiden die Spieler auf der Xbox One X noch immer unter Leistungsproblemen: Besonders die instabile Framerate steht in der Kritik. Ein neuer Hotfix soll in der kommenden Woche zumindest temporär Abhilfe schaffen.

Mit Grafik-Downgrade zur Stabilität

Wie soll der Hotfix helfen? Am 18. September wird ein Hotfix für PUBG auf der Xbox One veröffentlicht, der gegen die Framerate-Probleme auf der Xbox One X helfen soll. Dazu werden einige Grafikoptionen deaktiviert oder die Intensität einiger Features verringert. Dies soll temporär zu einer Verbesserung der Leistung führen.

pubg-titel-001

Folgende Änderungen werden mit dem Hotfix eingeführt:

  • Schattenqualität (sowohl dynamisch als auch statisch) wird gesenkt
  • Nachbearbeitung
    • Bewegungsunschärfe wird deaktiviert
    • Qualität des Screen Space Ambient Occlusion (SSAO) wird verringert
    • Schärfentiefe wird deaktivert
    • Lens Flare wird deaktiviert
    • Augenadaptionsqualität wird verringert
      • Diese Option hat Einfluss auf die Zeit, die die Augen benötigen, um sich an Dunkelheit anzupassen, wenn man von einem hellen zu einem dunklen Ort übergeht
    • Effekte
    • Bildschirmreflektion (SSR) wird deaktiviert
      • Dies hat Auswirkungen auf die Reflektion von Fenstern und dergleichen
    • Refraktion wird ausgeschaltet
      • Dies hat Auswirkungen auf die Lichtbrechung
    • Subsurface Scattering (SSS) wird deaktiviert
      • Damit sind Lichtfelder in Objekten gemeint, die die Objekte lebensechter erscheinen lassen
    • Partikellicht wird deaktiviert
      • Dies hat Auswirkungen auf das dynamische Licht verschiedener Effekte, etwa wie Explosionen
    • Die Anzahl erzeugter Partikel wird verringert

PUBG-Neue-Waffe

Die Auflösung sowie die Texturen sollen hingegen unverändert bleiben.

Langfristige Lösung wird gesucht: Die Entwickler entschuldigten sich in dem Blogpost, da sie wissen, dass es auch einige Spieler gibt, bei denen keinerlei Probleme auftauchen.

Der Hotfix wird jedoch alle Spieler betreffen, wenn auch nur temporär.

In der Zwischenzeit soll jedoch weiterhin an einer langfristigen Lösung gearbeitet werden. Die Entwickler stellen in Aussicht, dass sie in Zukunft zwei Wege für verschiedene Zielgruppen anbieten wollen: einen Weg für Spieler, die eine bessere Grafik bevorzugen und einen für Gamer, die lieber eine bessere Leistung wollen.

Mehr zum Thema
Erste Bilder der Schnee-Map für PUBG geleakt, Größe bekannt
Autor(in)
Quelle(n): PUBGPlaym.de

Deine Meinung?

Level Up (5) Kommentieren (4)

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.