Die Spielerzahlen von PUBG steigen gerade stark – Woran liegt’s?

Der Battle-Royale-Shooter PUBG (PlayerUnknown’s Battlegrounds) hat wieder Spielerzuwachs. Und das liegt nicht nur am Sale.

Was ist passiert? Über die letzten Monate konnte man zusehen, wie die Spielerzahlen von PUBG immer weiter sanken. Das lag zum Teil an starker Konkurrenz, weil viele andere Spiele wie Fortnite oder Black Ops 4 auf den Battle-Royale-Train aufgesprungen sind. Jetzt wurde dieser Abwärtstrend aber gestoppt und PUBG ist zurück. Was sind die Gründe dafür?

PUBG kriegt wieder mehr Spieler auf Steam

Wie viele Spieler hat PUBG jetzt? Anfang des Jahres 2018 setzte PUBG mit über 3,2 Millionen gleichzeitigen Spielern einen beachtlichen Meilenstein. Doch seit dem ging es bergab. Seit Februar 2018 verlor PUBG jeden Monat mehr gleichzeitige Spieler auf Steam. Von 3,2 Millionen war der Peak im Juli 2018 nur noch bei 1,3 Millionen. Im November dann das großeTief mit nur 895.650 gleichzeitigen Spielern in der Spitze.

Doch die Statistik bei den letzten 30 Tage zeigt nun wieder einen Aufwärtstrend, nachdem der Battle-Royale-Shooter 11 Monate in Folge fiel. PUBG hat aktuell ein Plus von 7,8% im Vergleich zum vorigen Zeitraum und ist jetzt im Peak bei 1.109.766 gleichzeitigen Spielern.

Steam Nutzerzahlen PUBGWoher kommt der Zuwachs?

Grund 1: Die Winter Map. Das erhöhte Interesse an PUBG könnte durch die kürzlich hinzugefügte Map Vikendi aufgekommen sein. Das ist die vierte Map für PlayerUnknown’s Battlegrounds, die in den Communities gerade häufig von den Spielern gelobt wird. Das Besondere an dieser Map ist, dass sie im Schnee spielt und so neue taktische Möglichkeiten eröffnet. Das ist nach der grünen Map Erangel mit den weiten Feldern, der Wüstenamp Miramar und der kleinsten Karte Sanhok wieder etwas ganz Neues für die Spieler. Wir haben das für Euch bereits genauer beleuchtet:

Mehr zum Thema
Deshalb ist die neue Schnee-Map ein Game-Changer für PUBG

Grund 2: Steam Winter Sale. Wenn man genauer hinschaut, kam der größte Spielerzuwachs gleichzeitig mit dem Steam Winter Sale, der am 20.12. an den Start ging. Der Sale wurde durch die positiven Meinungen über die letzten Änderungen von PUBG wahrscheinlich begünstigt. Der Zeitpunkt hätte nach dem Launch der neuen und oft gelobten Winter Map nicht besser sein können.

PUBG Spielerzahlen steigen

Quelle: Steamcharts, PUBG

Im Steam Winter Sale sind gerade diese 11 Highlights aus 2018 im Angebot

Grund 3: Blackout. Laut mehreren Meldungen auf Reddit, sind einige durch Black Ops 4 auf das Battle-Royale-Genre im Militär-Setting aufmerksam geworden. Und andere wiederum, kehren gerade nach einer Verschnaufpause wieder zurück. Spieler loben, dass das Looten und das Schießen sich in PUBG besser anfühle. Das sei ein Grund, warum einige Spieler zurück zu PUBG fanden. Symbolisch dafür steht auch ein Kommentar eines Spielers, der mit seinem Kumpel wegen Blackout eine Pause von PUBG nahm. Nun seien sie wieder zurück und feiern die Winter-Map.

PUBG Reddit Blackout

Grund 4: Verbessere Performance. In den vergangenen Monaten lief bei PUBG die „FIX PUBG“ Kampagne, in der Entwickler sich mit einigen Problemen beschäftigten und diese ausradierten. Auf Reddit liest man häufig davon, dass Spieler wegen der Probleme eine Pause machten und jetzt zurückkommen, um zu sehen, wie PUBG sich entwickelt habe.

Mehr zum Thema
PUBG behebt endlich Ping-Probleme, die Spieler so nerven
Autor(in)
Quelle(n): Bleedingcool
Deine Meinung?
Level Up (9) Kommentieren (5)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.