Pokémon GO versucht Trainer mit neuer wöchentlicher Box zu besänftigen – „Das wird nicht lange halten“

Pokémon GO versucht Trainer mit neuer wöchentlicher Box zu besänftigen – „Das wird nicht lange halten“

In Pokémon GO haben sich die Inhalte der wöchentlichen Event-Box geändert, doch viele Trainer sind davon überhaupt nicht begeistert. Wir von MeinMMO haben uns angesehen, welche Items ihr nun aus der Box kriegen könnt und was die Community daran stört.

Um welche Boxen geht es? Jede Woche erhaltet ihr im Ingame-Shop von Pokémon GO eine spezielle Event-Box. Diese könnt ihr einmal wöchentlich abrufen und ist immer ab Montag erhältlich.

Die besondere Box kostet einmalig eine PokéMünze und brachte euch bislang Woche für Woche einen kostbaren Fern-Raid-Pass. Nun möchte Niantic euch allerdings wieder vermehrt vor Ort raiden lassen und hat deshalb die Inhalte der Box geändert.

Das sind die Inhalte der neuen Box

Pünktlich zum Wochenstart ist die neue Event-Box im Spiel abrufbar. Zu finden sind dort statt des gewohnten Fern-Raid-Passes nun drei Super-Brutmaschinen. Diese brütet eure Eier in 2/3 der Zeit aus, als das bei der normalen Brutmaschine der Fall ist.

Neue Inhalte in der wöchentlichen Box

Und auch im Bezug auf den Wert der einzelnen Items, bringt euch die neue Box eine deutliche Verbesserung. Während der Fern-Raid-Pass im Ingame-Shop für 100 PokéMünzen erworben werden kann, müsstet ihr für die drei Super-Brutmaschinen ganze 600 Münzen hinlegen. Doch was sagen die Trainer zu den neuen Items? Wir zeigen es euch.

Wie finden die Trainer die neue Box?

Auch wenn die neue Box auf den ersten Blick deutlich hochwertiger bestückt ist, sind die meisten Trainer nicht sonderlich glücklich mit den Inhalten.

Warum sind die Trainer von der neuen Box nicht überzeugt?

Fern-Raid-Pässe: Grund dafür sind in erster Linie die Änderungen seitens Niantic in Bezug auf die Fern-Raid-Pässe. Diese wurden im Rahmen der Corona-Pandemie eingeführt, damit Trainer aufgrund von Quarantäne oder Ausgangssperren auch von zu Hause an Raids teilnehmen konnten.

Und auch nach den Lockerungen wurde dieses Item durch zahlreiche Trainer weiterhin rege genutzt. Nun möchte Niantic die Trainer aber wieder stärker nach draußen schicken und hat die Preise für die Fern-Raid-Pässe angehoben. Durch den zusätzlichen Wegfall aus der wöchentlichen Box, bleibt Trainern also nur die Möglichkeit, Geld in die besonderen Pässe zu investieren.

Inhalte der Eier: Doch auch die Super-Brutmaschinen sorgen für wenig Begeisterung bei den Spielern. Auch wenn ihr damit doppelt so schnell an den Inhalt eurer Eier kommt, kritisieren die Trainer die verschiedenen Eier bereits seit längerem. Vor allem über die 12-km-Eier wird kräftig geschimpft.

Das liegt vor allem an den Chancen, bestimmte Pokémon zu bekommen. So schlüpfen zum Großteil eher uninteressantere Monster aus den einzelnen Eiern, andere Exemplare wie Ganovil sind hingegen eher schwer zu bekommen. Für viele sind die Brutmaschinen daher inzwischen auch weniger interessant.

Pokémon GO: Eier ausbrüten im April 2022 – Inhalte der 2er, 5er, 7er, 10er und 12er Eier

Das sind die Reaktionen der reddit-Community

Die Kritik an den Änderungen der Fern-Raid-Pässe sowie die aus Sicht vieler Trainer uninteressanten Brutmaschinen, zeigen sich auch in den Reaktionen der reddit-Community. Einige User können darüber hinaus nicht glauben, dass diese Boxen dauerhaft eine so hohe Wertigkeit haben und vermuten, dass Niantic diese nur veröffentlicht hat, um die Spieler zunächst zu besänftigen.

So kann man in den Kommentaren folgendes lesen (via reddit.com):

  • Isthiscreativeenough: „Nun, sicher ist das 600 Münzen wert und ein Fern-Raid-Pass ist 100 Münzen wert. Ich frage mich, wie oft Niantic noch in den sauren Apfel beißen wird. Vielleicht zweimal“
  • theunworthyviking: „Das wird nicht lange halten“
  • gnpfrslo: „Nur weil der nominale Wert höher ist, heißt das nicht, dass er auch mehr realen Wert hat.
    Ich habe kein Problem damit, 2-10 km an einem Tag oder so zu laufen. Ich habe große Schwierigkeiten, zu einem Level-5- oder Mega-Raid zu laufen, der genug Leute hat, um mir tatsächlich eine Chance auf den Sieg zu geben. Deshalb habe ich noch nie eine einzige Münze für den Kauf von Brutmaschinen ausgegeben, aber ich habe viele Male Münzen für den Kauf von 3-Fern-Raid-Pässen ausgegeben und ein paar Mal sogar einzelne Pässe für Notfälle gekauft. Außerdem, komm schon, sagst du wirklich, dass du im Allgemeinen den Eier-Pool mehr magst als den Raid-Pool?“
  • hhhydrah_: „Ja, Super-Brutmaschinen sind cool, aber manche Leute wollen lieber eine Chance haben, ein Legendäres zu fangen, als ein nutzloses Ei auszubrüten.“
  • buschbar: „Ich vermute, dass sie versuchen, Brutmaschinen zu verteilen, um einen Anreiz für die Spieler zu schaffen, die Abenteuersynchronisation zu aktivieren, damit sie mehr Standortdaten erhalten können.“
  • redlurk47: „Das ist, damit wir die Fern-Raid-Pässe vergessen und sie die wöchentliche Box langsam immer schlechter machen, bis es nur noch Bälle und Beleber sind“
  • Alice_Sliva: „Die Frage ist, wie lange es dauert, bis sie anfangen, uns minderwertige Produkte zu liefern.“

Dass es wohl nicht dauerhaft bei den drei Super-Brutmaschinen bleiben wird, haben die Entwickler in ihrem Blogpost bereits bekannt gegeben. So wurde angekündigt, dass es ab dem 23. Mai 2022 eine „wechselnde Auswahl an Items“ in der wöchentlichen Box geben wird (via pokemongolive.com). Wie gut diese Items zukünftig dann sein werden, bleibt aber abzuwarten.

Umfrage zeigt – So raidet ihr hauptsächlich

Dass die Anpassungen der Fern-Raid-Pässe ein großes Thema ist, zeigt sich auch in den Ergebnissen unserer Umfrage. Wir wollten am 20. Mai von euch wissen, wie ihr hauptsächlich raidet. Mit Stand vom 23. Mai 2022 um 10:35 Uhr haben insgesamt 3.142 Leser an unserer Befragung teilgenommen und wie folgt abgestimmt:

  • 93 % (2.909 Stimmen) für „Per Fern-Raid“
  • 7 % (233 Stimmen) für „In normalen Raid-Gruppen“

So denkt ihr über die Änderung: Wie das Ergebnis eindeutig zeigt, nimmt der Großteil von euch hauptsächlich an Fern-Raids teil. In den Kommentaren auf MeinMMO habt ihr uns außerdem wissen lassen, was ihr über die Änderungen denkt:

  • Ingo: „Nur Abzocke!!! Niantic hat gemerkt das bringt richtig Geld. Die Spieler werden immer dreister geratscht.“
  • 14.7.2016: „Alles scheint nur noch gegen den Spieler zu gehen. Nur Nachteile, nie etwas positives.
    Werde den Fern-Raid-Pass nur noch für irgendwelche dummen neuen Viecher nutzen,allerdings nur 1 x für den DEX. Wo bleiben die EX-Raids ??? Außerdem haben sich bei uns alle Raidgruppen aufgelöst, alles Quark also.“
  • angelika: „Wär schön, wenn das alles nicht widersprüchlich wäre: geht raus, um andere Leute zu treffen….ihr braucht niemanden zu treffen, macht PvP. Bewegt euch….setzt Lockmodule ein und bleibt 90 Minuten an der gleichen Stelle. Findet Freunde weltweit…aber tauschen geht nicht, zusammen raiden machen wir teuer für euch. Letztendlich gehts wohl doch nur ums Geld“

Wie findet ihr die Super-Brutmaschinen in der wöchentlichen Event-Box? Wünscht ihr euch den Fern-Raid-Pass in der wöchentlichen Box zurück? Oder spielt ihr eh lieber vor Ort? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

In wenigen Tagen startet das Pokémon GO Fest 2022. Wir zeigen euch alles, was ihr zum Ticket, den Shinys und den Inhalten wissen solltet.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
12
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
23 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
HIOBtheDragon

Ja super, ein ganzes mal gab es die drei Brutmaschinen!!!!!
Der jetzige Inhalt ist nur Schrott der das Inventar zumüllt, nichts weiter als Opium für’s Volk!!!
Da hätten sie die Box auch gleich ganz weglassen können, das wäre wenigstens ehrlich gewesen!!!
Da hätte ich mich noch nicht mal so aufgeregt, schließlich wurde sie ja nur wegen Corona eingeführt. Aber dieser Versuch den Schein als „Gönner“ zu waren ist ja fast schon Betrug!!!
Jedenfalls ist die WOCHENBOX jetzt genauso Sinnfrei wie die tägliche kostenlose Box (Die ich mir schon seit Monaten nicht mal angeguckt habe)

kraeuschen

Imho waren 1 Coin Boxen urspruenglich auch ein Covid Bonus, den sie auch streichen koennten. Jetzt rotieren sie halt den Inhalt – also besser als einfach abzuschaffen.

Worauf man sich auch einstellen kann: Einzelpreise der Fernraidpaesse werden noch erhoeht, da sie immer noch den Covid Discount haben. Und der Schaden der Fernraider wird noch gesenkt, so wie es urspruenglich mal vorgesehen war. Freue mich schon auf die Reaktionen darauf.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von kraeuschen
Oli255

Völlig richtig. Es ist die Frage, ob Niantic sich das traut wegen dem dann folgenden Shitstorm. Mindestens 200 für den Fernpass und deutlich reduzierter Schaden. Da es keine Community vor Ort mehr gibt „dank“ Raidapps fehlt derzeit auch die Motivation neu anzufangen. Es müsste sich so viel ändern, um Pokémon Go zu einem attraktiven AR-Multiplayer im Reallife zu machen. Auch die Raidmechaniken gehören geändert. Raids werden durch stupides Tippen durchgeführt, nur deswegen kann eine Person problemlos an 4 Geräten gleichzeitig spielen. Nur würde man das ändern, gäbe es den nächsten Shitstorm.

coldity

Die Ironie an der Sache ist, dass sich Niantic die, von günstigen Fernraidpässen und adäquatem Fernraidschaden verwöhnten Spieler selbst herangezüchtet hat, wobei die Grundidee des Prinzips „Fernraid“ wie ich finde ja gar nicht schlecht war um das Spiel während diverser Covid Lockdowns bzw. Folgeregelungen am Laufen zu halten und vielleicht sogar das komplette „Zum-Erliegen-kommen“ des Spiels verhinderte.

Das Dilemma beginnt ab dem Punkt, ab dem man nicht mehr zum Status Quo zurückkehren kann ohne dass massivste Proteste (von offenbar mindestens 93%) der Spielerschaft drohen und, für den Fall dass man den Protesten nicht stattgibt, im schlechtesten Fall eben auch die potentiellen Verluste jener Spieler.

In meinen Augen wäre es aus Sicht der Entwickler zumindest erfolgsversprechender nicht restriktiv vorzugehen (z.B. durch Erhöhung der Preise für Fernraids, Abschaffung gewisser Bundles/Eventboxen etc.), sondern positive Anreize zu schaffen für diejenigen, die wieder so spielen wie vor Corona, während für die Fernraider alles „beim Alten“ bliebe.
Der zweite Raidpass pro Tag war zwar ein netter Versuch, aber mehr als nett dann eben auch nicht, zumindest nicht beim aktuellen Raidpool.

Anreize solcher Art wären z.B. ein überarbeiteter Eierpool mit Pokis, für die die Spieler wieder gerne bereit sind nach draussen zu gehen und sich zu bewegen.
XP-Multiplikatoren oder merklich erhöhte Shinychancen für eine gewisse Zeit nach Spielen des raids vor Ort.
(Ein, zwei, drei?) Level-ups „aufs Haus“ für ein beliebiges Poki, ohne Staub und Bonbons zu verbrauchen.
Oder was man sich eben sonst noch ausdenken könnte.

Wie man diese Spieler dann irgendwann mal wieder auf den Status Quo der Vor-Ort-Raids zurückbringt? Hmm, gute Frage…

Vielleicht mit verbesserten Fernraids…?!

HIOBtheDragon

Ihr redet immer von der Community vor Ort, die ist aber nur in größeren Städten wirklich adäquat. Und das war auch schon vor CORONA so. Habe nach zwei Jahren hier in der Umgebung 5 Leute beim draussen rumlaufen und zocken gefunden. Und NATÜRLICH sind die dann innerhalb von 5min vor Ort wenn man einen Raid gefunden hat bzw. haben ständig Zeit den ganzen Tag in dieser Gruppe rumzulaufen um dann mal ein oder zwei Raids zu machen.

Und jetzt kommt bitte nicht mit der Raidstunde, oder denkst du das alle pokemon go zocker arbeitslos sind.

Zuletzt bearbeitet vor 26 Tagen von HIOBtheDragon
HIOBtheDragon

Bei der Raid Mechanik muss ich dir wohl zustimmen, habe schon so oft Leute beim Raiden gesehen die mit dem Auto angefahren kommen und dann auf drei bis sieben handy’s rum hämmern.

Ja ihr habt richtig gelesen, der schlimmste den ich gesehen habe hatte tatsächlich SIEBEN Handy’s auf dem Beifahrersitz!

Aber hier ist Niantic auch selber Schuld. Wenn ich nicht Gamer der alten Schule wäre hätte ich das auch schon angefangen. Da ich nämlich auf dem Dorf lebe kann ich erst Legendäre bzw Mega-Raids machen seit es die Fern-Raid-Pässe gibt. Vorher hatte ich ein ganzes Jahr lang nur ein einziges Mal das Glück hier in Gegend auf eine Gruppe zu treffen mit der ich Raiden konnte. Und selbst die waren nur da weil sie mit dem Auto unterwegs waren. Und Natürlich ist das Pokemon damals (weiß noch genau, es war Viridium) Trotz 12 einfach fabelhafter curvebälle mit goldener himmibeere geflohen.

Also entweder gibt Niantic den Dorfspielern eine andere Möglichkeit an diese Pokemon zu kommen oder sie müssen Akzeptieren das Fern-Raids möglich bleiben und Multi-Accounting genutzt wird.

HIOBtheDragon

Wie gesagt, das der wegfällt ist eine Sache die man akzeptieren muss.

ICH SEHE ES ABER NICHT EIN DAS SICH NIANTIC MIT EINER BOX VOLLER SCHEISSE ALS GROßER GÖNNER AUFSPIELT!

Da sollten Sie die Box lieber direkt komplett streichen.

Eiwy

Also ich muss ehrlich sagen, ich will die fernraidpässe wieder pro Woche haben. In meiner Umgebung mache ich stets die raids alleine mit einem Freund, heißt wir sind immer auf Leute aus der Entfernung angewiesen bei mega und 5* raids und dazu kommt, das bei uns auch oft nicht viel ist, weshalb wir immer Leute aus anderen Städten und Ländern suchen um die raids mit machen zu können. Klar kann ich auch pässe kaufen, aber warum die Preiserhöhung? Reicht es nicht das sie für Tickets 17€ nehmen? Niantic bitte lasst den Leuten doch die guten Sachen im Spiel und macht nicht nurnoch Mist…

coldity

Hier zeigt sich vor allem mal wieder eines ganz deutlich: Haters gonna hate…

Egal mit welchen Änderungen Niantic aufwartet, ob positiv oder negativ, Nörgler wird es immer geben, da kann man eben nichts machen ausser dem Ganzen nicht allzuviel Gehör – und vor allem – Aufmerksamkeit im Allgemeinen zu schenken.

Für all diejenigen, die es immer noch nicht begriffen haben: PoGo ist NICHT ein Spiel, dass man primär oder ausschließlich zuhause von seiner Couch aus spielen kann oder sollte, im Gegenteil.
Der Name des Spiels suggeriert dies bereits, was allerdings dem durchschnittlichen Intelligenzabstinenzler entgangen sein könnte, was natürlich außerordentlich traurig wäre, genauso wie die „Tatsache“, dass Umfragen zufolge 93% der Spieler lieber Fernraids spielen (ob diese Umfrage repräsentativ ist sei natürlich dahingestellt).

Auch warum die Änderung der Eventbox bzw. der Preise der Fernraidpässe ein weiterer Schritt Richtung pay-to-win/play sei, kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen.
Ich konnte vor Änderung des Eventboxinhaltes 15 raids/Woche völlig kostenlos spielen und kann nun, nach Änderung, 14 raids/Woche völlig kostenlos spielen und habe sogar noch 3 von den guten Brutmaschinen on top, also sage ich: „Vielen Dank Niantic“.
Dass ich durch diese Änderung in irgendeiner Form genötigt sei, mehr (oder überhaupt) Geld zu investieren ist absurd.

Ausserdem, wer aufgrund seiner „Ich-spiele-lieber-zuhause-von-der-Couch-aus“-Attitüde lieber Fernraids spielt, soll es gerne so machen, nur:
Den Spieler, der dafür mit einem Raidpass pro Woche auskommt, möge man mir bitte zeigen, will sagen, wer ausschließlich auf Fernraids baut, musste auch vorher so oder so seine Münzen bzw. Echtgeld dafür investieren.

Fazit also: Mit der ersten der montäglichen Eventboxen nach Änderung des Inhalts bin ich vollauf zufrieden, was kommt bleibt abzuwarten.

P.S.: Wem es entgangen sein möge, ich bin ein Spieler, der das Spiel so spielt wie es gedacht ist: Draussen, unterwegs, zusammen mit anderen.

In diesem Sinne

HIOBtheDragon

Ich spiele auch draussen, schließlich habe ich in zwei Jahren über 5000km in dem game gemacht!!! Glaube kaum das das von der Couch aus geht! Da ich aber auf dem Dorf lebe sind fern-raids für mich die einzige Möglichkeit überhaupt an legendären bzw Mega-Raids teilzunehmen. Wäre schön wenn die Stadtspieler mal dran denken würden das nicht alle in einer größeren Stadt leben! Oder soll ich jedesmal wenn ich einen solchen Raid machen will für 30€ etwa 1H mit dem Zug fahren bis ich in der nächsten Großstadt bin?

erzi222

ich finde die brutmaschinen auch richtig doof aber was will man machen …

Xpiya

Ist halt immer Geschmackssache. Ich find die 3 Brutmaschinen um Welten besser als den gammeligen raidpass den man eh nicht höher als 3 stapeln kann… und gefühlt war seit 4 Monaten kein Lohnenswertes Pokémon im Raid.

und bei den 2 Raidpässen/Tag ist das eh totaler Overkill.

wenn man noch bedenkt dass die Raids in Pokémon Go so spaßig sind wie ein Besuch beim Zahnarzt… passt für mich.

erzi222

naja ich selber mach dann doch lieber einen langweiligen raid anstatt ein ei zu brüten aus dem nur müll kommt … ansonsten sind die brüter schon wertvoller aber naja ~

Oli255

Es ist unglaublich, welche Stimmung gemacht wird, wenn niantic auch nur minimal in die Richtung geht, die mit Pokémon Go angedacht war. Man hat den Eindruck, es geht Leuten hier darum, AR-Games, die man im Reallife spielt, durch Stimmungsmache zu verhindern. Wer unbedingt von zu Hause aus spielen möchte, warum muss der unbedingt Pokémon Go spielen? Es gibt nun wirklich genügend Games, auch Pokémon, für PC und Konsolen.
Raids waren immer der soziale Kern des Games, weil man sich hierzu getroffen hat. Dieser soziale Kern wurde mit den Fernraids zerstört. Geldmacherei kann man Niantic nur insoweit vorwerfen als man sagen kann, dass Niantic das immer wieder kommunizierte Unternehmensziel, Menschen im Reallife durch Gaming zu verbinden (der Ferntausch ermöglicht das gerade nicht!) für Geld verraten hat, denn natürlich lässt sich mit Couchspielern, die Fernpässe einwerfen, viel mehr verdienen. Im Grunde müssten die Fernpässe komplett weg – außer bei zeitlich festgelegten Ex-Raids, wenn die wieder eingeführt werden.
Ich warte auch immer noch auf das seit Jahren angekündigte soziale AR-Multiplayergame. Das ist das eigentliche Unternehmensziel bin Niantic! Es muss aber erst noch der Beweis erbracht werden, dass für ein solches Game überhaupt eine Nachfrage besteht. Der Erfolg von Pokémon Go liegt darin, dass auf eine kurze Phase der medialen Aufregung (gefährlich im Verkehr, komisches Verhalten im Park, muss an Schulen verboten werden, weil Schüler nur noch Pokémon fangen usw.) diejenigen, die sich aufgeregt haben, gemerkt haben, wie extrem anspruchslos die Bedienung auch für die ist, die noch nie im Leben mit Gaming zu tun hatten – und schwupps stieg der Altersdurchschnitt der Gamer massiv an, Eltern übernahmen Accounts ihrer Teenager (wäre zu meiner Zeit unvorstellbar gewesen), Senioren entdecken es als Fitness-App und vorbei war es mit der lockeren Stimmung. Jetzt musste alles reglementiert sein bis zur Mindestverweildauer der Pokémon in den Arenen – alles braucht Regeln, wie man es aus dem Kleingartenverein kennt.
Ein echtes soziales AR-Game, das nicht so leicht durch Gegner der Idee zu übernehmen ist, dürfte es viel schwerer haben, weil Medien jeder Art massive Stimmung dagegen machen würden.

HIOBtheDragon

Es ist wie oben von den meisten schon gesagt, ein weiterer Schritt Richtung Pay-To-Win. Wenn Sie die Spieler wirklich zusammen bringen wollen gäbe es da weitaus besserer Möglichkeiten, dir Teilweise von den Gamern auch schon lange gefordert werden.

Auf Platz 1: Eine INGAME-KOMMUNIKATIONSMÖGLICHKEIT.
Es müsste ja noch nicht mal ein Chat sein. Das wäre zum Beispiel eine Möglichkeit den Stickern endlich mal einen sinnvollen Nutzen zu geben. Man bräuchte nur die Möglichkeit einbauen mit den Stickern ein Textstück von zb 25-50 Zeichen zu versenden. Ich kenne mich selbst genug mit Systemintegration und Anwendungsentwicklung aus um zu wissen das der Aufwand dafür fast unerheblich ist. Und ich bin mir sicher das die Gamer selbst diese extrem einfache Form der Kommunikationsmöglichkeit regelrecht feiern würden.

Dann wäre da noch die Sache mit dem Tauschen. Habe selber mittlerweile gut 50 Glücksfreunde über den gesamten Globus verteilt. Auch hier gäbe es eine Möglichkeit die Gamer zufrieden zu stellen und vllt auch noch ein bisschen dran zu verdienen. Man könnte zb spezielle Tauschpässe einführen die man ein mal pro Woche oder Monat umsonst bekommt und ansonsten für Münzen erhältlich sind. Und hierbei geht es nicht nur um Entfernung. Ich persönlich würde an der Stelle von Niantic drei verschiedene einführen.
1: Tauschpässe ohne Kilometerbegrenzung
2:Tauschpässe für mysteriöse Pokemon
3:Tauschpässe bei denen die Werte sich nicht ändern
Ich persönlich würde mich sehr darüber freuen, selbst wenn ich für bestimmte Tauschaktionen alle drei Pässe gleichzeitig ausgeben müsste. (Zb um ein starkes Jirachi mit jemandem in Japan zu tauschen)

Also gibt es genügend Möglichkeiten die Gamer mehr zusammen zu bringen ohne viel dafür tun zu müssen. Und hierbei ist sogar bedacht das jede Firma halt auch irgendwie verdienen muss. (Nicht das Niantic grade finanzielle Probleme hätte, ganz im Gegenteil)

mfg
HIOBtheDragon

zigZag

Also einerseits kritisierst du das Spiel bzw. Niantic wegen Pay2Win, wobei ich sagen muss das manches eher Pay2Play ist anstatt Pay2Win.

Aber direkt im Anschluss willst du irgendwelche Tauschpässe mit besonderen Eigenschaften, dieser Vorschlag trieft nur vor Pay2Win.

HIOBtheDragon

Ich sage nur das jede Firma verdienen muss. Und wenn du richtig gelesen hättest habe ich am Anfang mit den Tauschpässen geschrieben das man sie einmal pro Woche bzw Monat umsonst bekommen sollte. Im Gegensatz dazu hat man jetzt Grade den Wöchentlichen Gratis-fernraidpass weggenommen was ein klarer Schritt Richtung Pay-To-Win ist! Also erst richtig lesen bevor man meckert!
Und wenn du konstruktive Kritik nicht verstehst würde ich mir an deiner Stelle die Kommentare sparen. Vor allem da der Vorschlag hauptsächlich bezüglich des Problems mit den Weltweit vorhandenen Glücksfreunde war. Und den Vorschlag bezüglich der Kommunikationsmöglichkeit hast du wohl komplett übergangen.

zigZag

Oooch fühlst dich ein bisschen Missverstanden für einen dämlichen Vorschlag?
Aber gerne gehe ich auf alle deine Themen nochmals ein.

Du fängst deinen Beitrag direkt damit an das PoGo immer mehr Pay2Win wird, diesen Punkt kann ich gar nicht zustimmen, da du ob du nun 0 oder 100 Euro investierst garantiert dir immer noch keinen „win“ du kannst vielleicht mehr Raiden aber trotzdem Pokemon mit schlechte IV bekommen, da eben Zufall. Ob du nun 1x oder 200x raidest ist egal, die Chance steht ist immer gleich.

Selbst Brutmaschinen sind nicht wirklich Pay2Win, da beim ausbrüten ein hoher Zufallsfaktor mitspielt.

Dann kommen wir zum Thema Kommunikation, bin ich nicht drauf eingegangen weil ich die Thematik gut heiße. Aber hoffe doch nur das die akzeptabel Ingame gelöst wird.

50 Globale Glücksfreunde, klar wäre es schön das man die durch globalen Tausch irgendwie abarbeiten könnte. Wird aber nicht kommen, dann wäre das System mit den regionalen Pokemon komplett sinnlos. Niantic hatte ja die Idee das du reisen musst um deinen Pokedex komplett zu befüllen. Was ja aber durch die Weltweiten GoFeste mittlerweile geändert wurde.

Nochmal zu Tauschpässen, keine schöne Idee da aktuelle System komplett ausreichend ist, ggf. die Tauschweite auf einen angenehmere Entfernung erhöhen, dann wäre einem Großteil der Spieler zumindest schon mal geholfen.
###
Was allerdings ein schöner Vorschlag ist den ich hier so oft gar nicht finde, wäre eine Zucht ähnlich zu den Hauptspielen.
###

Jopp klar PoGo ist Free2Play und sogar ziemliche Werbefrei, jedoch gibt es in dem Spiel gewisse Zugänge die nur durch Zahlung von Echtgeld zugänglich sind.
Die dir als nicht zahlender Spieler Zugang verwehren, das macht das Grundspiel an sich ja nicht.

HIOBtheDragon

Fühlte mich nicht missverstanden, hatte sich nur so angehört als hättest du das nicht komplett gelesen bzw einfach nicht drüber nachgedacht. Sry falls meine Antwort n bisschen zu Angriffslustig war, koche leider sehr schnell hoch (komme aber auch schnell wieder runter).

###

Die Idee mit der Zucht klingt allerdings sehr geil. Ich fände es allerdings klasse wenn man dabei abweichend zur hauptspielreihe irgendwie die Möglichkeit hätte die stats zu verbessern. Hab leider grade bei den pokemon die man nur ein oder zwei mal bekommen kann (mew, celebi, Jirachi usw.) Sehr viel Pech gehabt und keinen davon mit einer Bewertung von über 84% bekommen. Klar sollte das nicht zu einfach sein oder schnell gehen, wäre trotzdem toll wenn es da irgendeine Möglichkeit gäbe.

###

Zum Thema Reisen muss ich allerdings sagen: So blöd es klingt, aber das ist für Normale Bürger mit normalen Jobs bei den gestiegenen Preisen (Vor allem im Bereich der Grundversorgung) schon fast nicht mehr möglich! Und wenn man sich dann mal einen Urlaub regelrecht vom Mund angespart hat, hat man doch ein bisschen was anderes vor als pokemon go zu zocken. Ausserdem, wie man hierzulande bei Pantimos sieht, sind die Spawns nicht unbedingt hoch und wenn man einen falschen Zeitpunkt erwischt wegen Events sogar extrem niedrig bis zeitweise gar nicht vorkommenden.

mfg
HIOBtheDragon

HIOBtheDragon

Und ausserdem würde ich pay-to-play höchstens bei den gestiegenen Ticketpreisen gelten lassen, denn da bringt es den Käufern wirklich nur geringfügige Vorteile gegenüber den anderen.
Und wenn ich mich nicht ganz arg täusche wirbt Niantic immer noch damit das Pokemon Go „Free-to-play“ ist!

Xpiya

Da man in diesem Spiel nichts wirklich braucht um gewinnen zu können gibt es so gesehen gar kein Pay2Win.

was will man denn auch gewinnen?

Raids? Da gehts nur um die Menge der Teilnehmer, allgemein reichen Evoli Entwicklungen aus.

Kampfliga? Auch da schlägt skill und Erfahrung eigentlich alles und es gibt für alle Ligen auch low budget Teams(insbesondere weil man XL Bonbons auch nicht gezielt kaufen kann)

Marc

„… nun drei Super-Brutmaschinen. Diese lassen eure Eier doppelt so schnell brüten, als das bei der normalen Brutmaschine der Fall ist.“

Die Super-Brutmaschinen benötigen 2/3 der Distanz im Vergleich zu normalen Brutmaschinen, nicht die Hälfte.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

23
0
Sag uns Deine Meinungx