Trainer in Pokémon GO schimpfen über 12-km-Eier – Was macht sie so schlecht?

In Pokémon GO haben die Trainer die Möglichkeit, neben dem Fangen, auch über das Ausbrüten von Eiern an verschiedene Monster zu kommen. Doch die 12-km-Eier stehen bei den Trainern im Moment stark in der Kritik. Wir von MeinMMO haben uns angesehen, was es damit auf sich hat und erklären es euch.

Um welche Eier geht es? Im Spiel habt ihr die Möglichkeit Pokémon aus Eiern auszubrüten. Dabei unterscheiden sie sich danach, wie viel Strecke zum Ausbrüten zurückgelegt werden muss. Es gibt somit folgende Arten von Eiern im Spiel:

  • 2-km-Eier
  • 5-km-Eier
  • 10-km-Eier
  • 12-km-Eier

Während ihr die 2-, 5-, und 10-km-Eier durch das Drehen am PokéStop oder der Arena erhaltet, bekommt ihr die 7-km-Eier aus Geschenken von Freunden. Am schwierigsten ist es, an die 12-km-Eier zu gelangen. Diese findet ihr in der Belohnung der Rocket-Bosse Arlo, Sierra, Cliff und Giovanni. Doch gerade die 12-km-Eier stehen bei einigen Trainern derzeit in der Kritik.

Warum schimpfen die Trainer über die 12-km-Eier?

Im Gegensatz zu den anderen Eiern in Pokémon GO, ist es etwas aufwendiger ein 12-km-Ei zu erhalten. Da ihr sie nur durch die Rocket-Bosse bekommt, müsst ihr euch zuvor ein Rocket-Radar verdienen. Das kostet vor allem Zeit. Aus diesem Grund erwarten die Trainer entsprechend hochwertige Pokémon aus diesen Eiern.

So wie einige andere Spieler, war auch Jakshrive vom Inhalt der 12-km-Eier enttäuscht und bezeichnet die 12-km-Eier auf reddit als den „größten Betrug im Spiel“.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Reddit, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Reddit Inhalt

Dem stimmen zahlreiche Trainer in den Kommentaren zu. Grund dafür seien die schlechten Schlüpfquoten.

Welche Monster bekommen die Trainer aus den 12-km-Eiern? Viele reddit-User berichten darüber, dass sie immer nur dieselben Monster aus den Eiern bekommen oder dass diese einfach nur schwach seien.

So schreibt RealHeavyDude: „Letzten Samstag habe ich Level 30 erreicht und 3 Brutmaschinen bekommen. Ich habe sie alle für meine 12-km-Eier genutzt. Gestern sind alle gleichzeitig geschlüpft. Bei allen handelt es sich um Skallyk. Keines von ihnen ist ein 3-Stern.“ (via reddit.com).

Skallyk Pokemon GO
Skallyk und seine Weiterentwicklung Grypheldis

Über dieses Vogel-Pokémon schimpfen auch andere Trainer, wie AcerRubrum: „Verdammter Windelvogel. Jedes Mal.“ (via reddit.com). Ähnliche Kritik zu Skallyk gab es bereits bei der Bekanntgabe zum Forschungsdurchbruch im November. Dabei kritisierten ebenfalls einige Spieler, dass es dieses Monster inzwischen im Überfluss gibt.

Aber auch andere Taschenmonster erhalten die Trainer nach ihren Angaben in Mengen. Dazu zählt unter anderem Absol. Andere Pokémon, wie Kapuno oder Ganovil, schlüpfen demnach hingegen eher selten.

Sind die Schlüpf-Quoten der 12-km-Eier wirklich so schlecht?

Mit dem Inhalt der 12-km-Eier haben sich die Trainer rund um „The Silph Road“ auseinandergesetzt und in einer eigenen Statistik erfasst, wie hoch die Chancen auf das jeweilige Pokémon sind. So haben sie (Stand: 29.10.2021) insgesamt 2858 12-km-Eier ausgebrütet (via thesilphroad.com).

Der Test hat folgendes ergeben:

  • 24,9 % – Skallyk
  • 18,3 % – Larvitar
  • 13,2 % – Absol
  • 5 % oder weniger – Ganovil, Pionskora, Kapuno, Pam-Pam und Baldorfish

Die Ergebnisse von The Silph Road decken sich mit den Wahrnehmungen der reddit-Community. Da die Trainer Pokémon wie Skallyk nicht mehr sehen können, wünschen sie sich Veränderungen bei den Eiern.

Was ist The Silph Road?
Bei The Silph Road handelt es sich um eine globale Community, die sich aus Trainern, Dataminern und Pokémon GO-Fans zusammensetzt. Gemeinsam versuchen sie das Spiel besser zu verstehen und zu analysieren. Ihre Ergebnisse stellen sie dann öffentlich anderen Spielern zur Verfügung.

Welche Wünsche haben die Trainer?

In den Kommentaren unter dem Beitrag von Jakshrive wird deutlich, dass die Trainer sich eine Änderung des Eier-Pools wünschen. So sollte das eine oder andere Monster aus den 12-km-Eiern verbannt werden.

Das findet auch 2ecStatic, der sich vor allem über Pionskora ärgert. Er schlägt neben der Änderung des Inhalts der Eier eine neue Funktion in Pokémon GO vor: „Die Tatsache, dass man darin Pionskora bekommen kann, sollte ein legitimes Verbrechen sein. Dieses Spiel braucht dringend Zucht“ (via reddit.com).

Sein Vorschlag erntet in der Community einigen Zuspruch. Die Funktion Zucht gibt es bereits in anderen Pokémon-Spielen und bietet den Trainern, wie der Name bereits sagt, die Möglichkeit Pokémon zu züchten. Voraussetzung ist, dass die zwei Pokémon aus derselben Eier-Gruppe stammen. Spieler können durch die entsprechende Auswahl der Monster, Einfluss auf das entstehende Ei nehmen.

Eine solche Funktion ist in Pokémon GO aber bislang noch nicht verfügbar. Ob es diese Möglichkeit in Zukunft geben wird, ist bisher noch nicht bekannt. Sollte sich Niantic in Zukunft dazu äußern, erfahrt ihr es hier auf MeinMMO.

Wie findet ihr den Inhalt der 12-km-Eier? Schlüpfen bei euch auch immer wieder die gleichen Monster oder seid ihr mit eurer Ausbeute zufrieden? Schreibt uns eure Meinung und Erfahrungen hier auf MeinMMO in die Kommentare und tauscht euch mit anderen Trainern darüber aus.

In den kommenden Wochen steht wieder einiges in Pokémon GO an. Wir haben uns angesehen, welche Events euch im November erwarten und welche sich besonders lohnen.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
2
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
13 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Steven

So lange fleißig Brutmaschinen gekauft werden, wird Niantic nichts ändern. Es muss an der Kasse sich was ändern. Aber irgendwie bekommen Fans von Pokemon das nicht hin. Bei den Hauptreihen das selbe Spiel. Solange die Fans die Spiele kaufen, wird auch nicht mehr Arbeit rein gesteckt. Oder die aktuelle Situation überdacht.

Vallo

Ich mag die 12km Eier auch nicht, aber ich mag das ganze Eier-Sytem nicht (warum man bis heute keine Eier entfernen kann – naja). Pam-Pam hab ich direkt als Kumpel genommen, weil ich keine Hoffnung auf einen weiteren hatte (zurecht).

Ich ignoriere die Eier einfach. Setze einen rein und wenn einer schlüpft, schön, aber gezielt laufe ich dafür niemals

Saschar72

Da gebe ich recht, bei 12 km Eier ist es zu wenig was heraus kommt und uninteressant wenn immer wieder das gleiche raus kommt, schade um die gelaufenen km. Das ist kein Ansporn für Spieler, eine Strafe ist sowas. Belohnung sieht anderst aus. 2,5, 7,10 km Eier sind auch nichts besonderes, nichts dabei was selten ist oder schimert, wenn man soweit alle hat.

Günther87

Ich finde die 12km Eier Klasse, wer was an Larvitar Auszusetzten hat ist selbst schuld. Absol durch die Mega Entwicklung auch Top.
Pam-Pam und Kapuno sowie Garnovil bei 10 eiern immer wieder dabei und der Vogel nehm ich lieber als Baldorfisch und Pionskora.
Für mich besser als 2km und 5km Eier.

Thor2D2

Das ist aber interessant, was Du so alles in 10km Eiern findest. Schon allein diese Aussagen relativieren die Glaubwürdigkeit Deines Kommentars doch beträchtlich.

Günther87

Ich schreib hier nicht über 10km Eier, was ich schreibe das ich bei 10 12KM Eiern immer wieder mal Pam-Pam, Garnovil oder Kapuno dabei habe. Weiß nicht was daran unglaubwürdig sein soll. Aber OK

Thor2D2

Ups, tschuldigung, hab mich verlesen 😉

Marc

Larvitar wurde sowohl bei Stein als auch Unlicht schon lange als bester Angreifer abgelöst, Absol gibts schon ewig, die meisten haben nen gutes und/oder ihr shiny schon. Pam-Pam, Kapuno und Garnovil sind nur für den Dex interessant und die Einträge dürfte jeder längere Spieler schon haben.
Insgesamt ist die “Belohnung” für 12km laufen einfach zu gering.

Günther87

Larvitar ist dennoch besser zu puschen als der Großteil an Legendäre, da man weniger laufen muss und einfacher an XL Bonbons kommt.
Durch die TM´s kann man auch immer wieder gut hin und her Switchen bzgl der Attacken.
Wenn es nach rund 90% aller Spieler geht, ist alles was man bekommt zu Gering oder schlecht, und was das gute ist man wird im Spiel nicht gezwungen die 12KM Eier zu holen bzw zu Brüten.

Marc

Für Gestein sind Rameidos, Rihornior und Terrakium auf lvl40 stärker als ein lvl Despotar. Bei Unlicht sind es sogar noch mehr Pokemon im Vergleich. Despotar war mal gut, aber solange es keine gute Steinladeattacke oder Unlichtsofortattacke bekommt bleibt es irrelevant.

Günther87

Natürlich sind diese die Sie aufzählen Top, aber auch Extrem schwer zu bekommen aktuell. Deshalb freu ich mich immer wieder wenn ein Larvitar schlüpft. Zudem konnt ich damals den C-day nicht Spielen also hab ich auch kein gutes Shiny Exemplar und nicht unbedingt die Menge an Bonbons um meine 2 100IV auf LV50 zu puschen.
Und Irrelevant ist es Glaub ich nicht, kenne sehr sehr viele Spieler die immer wieder darauf zurückgreifen.
Aber gut ist doch das jeder hierzu seine eigene Meinung hat.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

13
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x