12-km-Eier in Pokémon GO bringen seltene Pokémon – Wie stehen die Chancen?

In Pokémon GO gibt es die Kurios-Eier. Darin befinden sich unter anderem 4 exklusive Pokémon und das seltene Monster Kapuno. Wir sagen euch, wie die Chancen darauf stehen.

Das sind Kurios-Eier: Hierbei handelt es sich um 12-km-Eier, die ihr ausschließlich durch die Rocket-Bosse erhalten könnt. Dafür müsst ihr diese Bosse herausfordern und besiegen. Wenn ihr dann einen Eier-Platz frei habt, gibt es das Kurios-Ei.

Nun stellt sich die Frage, ob sich diese Eier überhaupt lohnen und wie selten die 3 neuen Pokémon sind, die ausschließlich in diesen Eiern zu finden sind.

Alle Pokémon aus den Kurios-Eiern

Diese Pokémon stecken in den Kurios-Eiern: Insgesamt gibt es 10 Pokémon, die ihr in den Eiern finden könnt:

  • Larvitar
  • Baldorfish
  • Pionskora
  • Absol
  • Zurrokex
  • Kapuno
  • Gladiantri (nur in diesen Eiern zu finden)
  • Skallyk (nur in diesen Eiern zu finden)
  • Ganovil (nur in diesen Eiern zu finden)
  • Pam-Pam (nur in diesen Eiern zu finden)
Pokémon GO Kapuno Willow Titel
Kapuno gibt es in den 12-km-Eiern

Wie hoch liegen die Wahrscheinlichkeiten? Wie üblich in Pokémon GO sind die Pokémon unterschiedlich selten in den Eiern. Während ihr also manche Pokémon häufiger in den Eiern findet, sind andere Monster eher selten. Das kommt aber auch auf euer Glück an.

Wir zeigen euch hierzu die zwei Gruppen der Seltenheiten, die Niantic ebenfalls anzeigt:

Tier-1-Chance (eher häufig)Tier-3-Chance (eher selten)
LarvitarBaldorfish
AbsolPionskora
GladiantriKapuno
SkallykGanovil
ZurrokexPam-Pam

Das lässt sich feststellen: Vor allem Kapuno und Ganovil sind verdammt selten in den Eiern. Bei Kapuno ist das keine Überraschung, denn es ist auch in den 10-km-Eiern ziemlich selten.

Ganovil ist wohl unter den neuen Pokémon das seltenste Monster. Wenn man bedenkt, wie aufwendig es ist, um an die Kurios-Eier zu kommen, dann braucht man viel Glück, um ein Ganovil zu ergattern.

Vor allem Skallyk gehört in den 12-km-Eiern allerdings eher zu den häufigeren Pokémon. Hier habt ihr also deutlich bessere Chancen. Dennoch werdet ihr zwischendrin so einige Nieten ausbrüten, denn auch die kommen mit am häufigsten vor.

Wie seht ihr das? Setzt ihr auf die 12-km-Eier? Alternativ könnt ihr auch weiterhin die anderen Eier ausbrüten. Dazu seht ihr hier die Übersicht:

Pokémon GO: Eier-Liste 2021 – Diese Pokémon schlüpfen aus Eiern

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
21
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Nachtschatten2020

Zzzzzzzzzzzzzzz, zzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzz, also mich als Snorlax lockt man so nicht.

Anton

Gerade zwei mal hintereinander Ganovil bekommen, Lucky as F*** ?

reflag53

keine Lust mehr diese Eier zu verdienen: von 6 stück waren 5 Absol und 1 Zurrokex. Dachte diese Eier wären was besonderes, da es doch mehr Aufwand benötigt sie zu bekommen. Jetzt Absol-ut keinen Bock mehr auf den Mist!

BartS

10 Eier: 6 Unratütox, 3 Skallyk, 1 Larvitar
kein Bock mehr drauf

RedCatCologne

Absol – 0
Ganovil – 0
Gladiantri – 3
Kapuno – 0
Larvitar – 1
Skallyk – 7
Unratütox – 6
Zurrokex – 1

Resultat nach den ersten 18 Eiern.

Kirsikka

Ich hatte mich gefreut, ein 12km Ei ausgebrütet zu haben, nur um dann mit einem Absol “belohnt” zu werden ?

RedCatCologne

Sei froh das es kein Unratütox war. ?

Marco

Direkt im ersten Ei ein Gladiantri gehabt, im zweiten ein Ganovil. Da scheine ich ja richtig Glück gehabt zu haben. ?

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

8
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x